Welcher Katzenhalter kann mir einen Tipp geben ? Silvesterknallerei


Hilfe, Silvester steht vor der Tür. Man hört es jetzt schon, leider. Wohne in der Großstadt mit Stubertiger.
Das ist sein 2. Silvester bei mir. Meine verstorbene Miez war tapfer, wenn die Böllerei losging. Auch den halben Untergang der Straße um 00.00 Uhr - ??? hat sie mit Streicheneinheiten auf meinem Schoß gut überstanden. Wir haben kein ruhiges Zimmer, wir sind praktisch "umzingelt". Nun sagte man mir, ich solle mir von der Tierärztin etwas zum sedieren für den Kater geben lassen. Habe aber keine Meinung dazu...Für Hinweise und Erfahrungen wäre ich dankbar.
Lg :trösten:


Hallo, @Pussi,

habe zwar einen Hund, aber der kriegt auch die Nato-Doppelkrise an Silvester.- Ist absolut schussfest, aber
wehe, die Böller und das Zischen der Raketen draussen geht los.
Es gibt beim TA 'was, das man in die Steckdose steckt, und das, was ausströmt (schlag mich, mir fällt's nicht ein, wie's heisst -Pheromone?-), soll beruhigend auf die Tiere wirken.
Ich beginne schon anfang der Silvesterwoche mit Bachblüten "Rescue-Remedy" (Notfall-Tropfen, bzw. Drops.- Gibt es auch als Globuli, und meines Wissens auch für Katzentiere).- An Silveszer selbst bekommt der Herr Hund NERVOHEEL, das ist ein rein homöopathisches Mittel, von der TÄin auch empfohlen, zur Beruhigung.- Nun sind ja Medis oder Mittel, die für Hunde gut sind, für Katzen teils schädlich.- Somit empfehle ich doch, mal mit dem TA Rücksprache zu nehmen.- Oder aber es kommt 'was Fundiertes von einer/m der Katzenhalter hier bei FM.

Liebe Grüße...Isi :blumen:


Wir haben ja Freigängerkatzen. Unser verstorbener Kater fand es immer recht interessant und beobachtete aus sicherer Entfernung, wenn irgendwo ums Haus geknallt wurde. Er nahm Silvester recht cool. Wenns ihm zu turbulent wurde, fand man ihn aber nicht mehr. Unser Hund verbrachte die Knallerei lieber unterm Bett, am liebsten vom 29.12. bis 3.1.!!!!!

Unsere jetzige Katze ist 4 Jahre alt, es ist also ihr 4. Silvester. Sie ist ab ca. 18 Uhr nicht mehr zu finden. Und kommt dann so gegen 4 Uhr in der Früh am Neujahrstag zu mir, als sei nichts gewesen. Keine Ahnung, wo sie ist. Im Haus, ums Haus herum. Keine Ahnung.


Frohe Weihnachten :-)

Es gibt sehr viele Mittelchen, vorallem auf pflanzlicher Basis. Meine Katzen waren da alle sehr verschieden. Die eine wollte nur noch auf den Arm, einer anderen haben wir immer eine Höhle gebaut und andere hat garnicht tangiert, haben das Spektakel total fasziniert vom Fenster aus beobachtet.

Das Mittelchen von der Firma Heel kenne ich, hab ich schon mal selbst als Mensch genommen. Besorge Deiner Katze Baldrian und Spielzeug mit Katzenminze gefüllt, das lenkt sie ab und wirkt bei manchen auch wie eine Droge !

Frag auf jedenfall mal Deinen Tierarzt !

Lg, Kerstin


Hallo Pussi,
meine Beiden verstecken sich spätetens ab 17 uhr im Haus(ich lasse sie niemals an Silvester nach draussen). Sally quetscht sich meist unter die Küchenzeile und Mimi verschwindet unterm Bett.
Ich hatte meine Tierärztin auch vor ein paar Jahren nach Schlaftabletten oder Beruhigungsmitteln gefragt aber sie sagte das sowas überhaupt nicht gut wäre weil die Katzen dann total müde sind und noch verzweifelter,denn dann können sie nicht mehr richtig reagieren.
Am besten ist es wenn du deinen Kater auf den Schoß nehmen kannst und ihn beruhigst.
Ich weiß ja nicht ob du mit ihm allein bist,aber wenn du dich auf die Couch setzt und den Fernseher anmachst...und alle Fenster schließt,dann dürfte das nicht ganz so laut für ihn werden.
Hauptsache du bist bei ihm und läßt ihn spüren das die Knallerei nichts schlimmes ist.
Wenn er sich aber verstecken will,dann lass ihn....es würde nichts bringen wenn du ihn unterm Bett wegholst denn wenn er dahin flüchtet,fühlt er sich da sicher.


ich halte überhaupt nichts davon, seine tiere mit beruhigungsmitteln vollzustopfen. meine katzen haben sich, wenn die knallerei losging, immer verkrümelt. ich wohne auch mitten in der stadt, also in jedem fall fenster zu!!!! und dann ganz in ruhe lassen......knapp nach der knallerei kamen sie dann vorsichtig wieder hervor und mussten beschmust werden.....und das war´s dann bei mir. keine katze hat jemals irgendeinen schaden genommen......


ich kann mich dem Beitrag von quitscheentchen nur anschliessen ... mein Kater hatte sich, sobald die Böllerei losging im Bad versteckt (klein und ohne Fenster) ... ich habe ihn einfach in Ruhe gelassen ... er kam sogar zwischendurch kurz in die Küche gehuscht (Hunger ist immer stärker als Angst)

als gegen eins draussen Ruhe einkehrte, war der Kater wieder frech wie sonst ... als wäre nie was gewesen

mach dir also nicht zu viele Gedanken :)


Bitte nicht soooo ernst nehmen:

Vielleicht brauchst Du ja noch ein Geschenk für jemanden ?
Bis Silvester ist ja noch ein wenig Zeit...

Aber ich denke, sie wird´s überleben, wie alle durch die Böllerei verängstigten Kreaturen. Machen kannste da nicht viel, leider.
Trotzdem jetzt schon einen guten Rutsch !


Das ist jetzt schon das dritte Silvester für meine beiden Kater.Sie mögen die Knallerei nicht so besonders,aber sie haben sich daran gewöhnt.Es macht ihnen auch nichts aus,allein in der Wohnung zu sein.Sie wissen ja,ich komme wieder und schmuse mit ihnen.
Rescue - Tropfen sind gar nciht mal sooo schlecht,denke ich mal.Meine brauchen sie aber nicht,sie stehen das auch so durch. :o :wub:

VLG :blumen:
Pompe


Bitte nicht sedieren. Die Katzen werden dadurch zwar ruhiggestellt, kriegen aber dennoch alles mit und haben erst recht Panik.
Unterstützen mit Rescuetropfen oder Zylkene ist ok. Ansonsten einfach eine Rückzugsmöglichkeit bieten und selbst ruhig bleiben. Nicht so ein Bohei drum machen, dann denkt die Katze ja erst recht, das was nicht stimmt. Das Geknalle geht wieder vorbei und es ist auch kein Drama, wenn die Katze mal 3 Stunden "verschwindet".


Unsere kater sind auch total unterschiedlich - Percy traut sich seit 2 tagen nicht mehr raus und Nicki findet das alles irgendwie spannend - zumindest geht er jeden tag raus, vielleicht fühlt er sich da auch sicherer und möchte sich lieber draussen verstecken.Auf jeden fall sollte man die katzen selbst entscheiden lassen...
Unsere Katzen verstecken sich so gegen Mitternacht und kommen irgendwann wieder hervor - auf dem Arm Schutz gesucht hat noch nie jemand.Percy kommt gar nicht zu ruhe - er schliesst immer die augen und sobald es irgendwo knallt, reisst er die augen wieder auf.Er ist mittlerweile 6 jahre - einen schaden hat er ohnehin schon..da müssen wir halt durch, ich werde ihn nur zu nichts zwingen und schlimmstenfalls die Pfütze wegwischen...
Wir hatten mal einen Kater, der war volle 2 tage verschwunden - wir haben alles durchsucht ohne erfolg, dann war er wieder da...er hatte zwei tage weder gegessen noch getrunken und eine Pfütze haben wir auch nicht gesehen...
Also, ich denke die katze in ruhe lassen ist am besten



Kostenloser Newsletter