Heizung entlüften? Wie geht es?


bin in der ersten Wohnung, wo der Heizkörper nicht richtig warm wird bzw. er richtig blubbert und gluckert, soviel weiß ich, daß dass bedeutet, daß zuviel Luft in den Rohren ist und der Heizkörper entlüftet werden muß. Er ist auch nicht gleichmäßig warm, bzw. am anderen Ende richtig kalt. Aber wie kann ich feststellen, ob ich den überhaupt entlüften kann? In meiner alten Wohnung (ein großer Wohnblock) konnten das nur die im obersten Stockwerk machen. Ich selbst nicht. Irgendnen Schlüssel für die Heizung muß ich dann auch noch kaufen, oder?


Sag deinem Vermieter er soll sich darum kümmern..

Wenn die Heizung auf einer Seite KALT ist fehlt eine Menge Wasser im System.

Gas-Etagenheizung?


Nicht unbedingt.
(Edit: Bezieht sich auf den zu kaufenden Schlüssel, nicht auf Barny`s Posting)

Natürlich macht es am meisten Sinn die Heizung OBEN zu entlüften, aber so wie du es beschreibst, scheint tatsächlich Luft in Deiner Heizung zu sein.

Oben an der Heizung, am anderen Ende des Einlaufs, muß irgendeine Schraube sein, meist eine ziemlich flache.

Bei mir ist es eine Rändelschraube, die ich mit einer Zange öffnen kann.
Evtl passt auch ein Schlüssel.

Diese LEICHT aufdrehen, erstmal nur `ne halbe Umdrehung, bis sie sich löst.
(Normales Rechtsgewinde, also linksherum lösen)

Dann langsam weiter, bis es anfängt zu zischen.
Die Schraube selbstverständlich nicht ganz herausdrehen. Es zischt ja durch das Gewinde hindurch.

Achtung, dabei kommt etwas Wasser mit heraus und das ist schmutzig, also Lappen unterhalten.

Wenn es mehr Wasser als Luft ist, bist du fertig und kannst es wieder zudrehen.

Dat wars.

Nachturnen selbstverständlich ohne Haftung und Gewähr.

Es sollte trotzdem weiteres Wasser dem System zugeführt werden.
Also sag dem Vermieter/Hauswart Bescheid.

Bearbeitet von Jaxon am 14.02.2006 00:38:54


Zitat (barny @ 13.02.2006 - 21:57:12)
Sag deinem Vermieter er soll sich darum kümmern..

Gas-Etagenheizung?



ne, ist Ölzentralheizung ...


@ Jaxon:

Oben an der Heizung, am anderen Ende des Einlaufs, muß irgendeine Schraube sein, meist eine ziemlich flache.

Ja, da ist ne Schraube, so ungefähr nen halben Zentimeter dick, woher weiß ich nun, welchen Schraubenschlüssel ich dafür kaufen muß?

Bearbeitet von Daniel am 13.02.2006 22:07:22

Bei uns drehen wir die Heizung vorher noch voll auf und drehen dann erst an der Schraube.
Kannst ja auch mal beim Nachbarn fragen ob der so einen Heizungsschlüssel hat, dann musste keinen kaufen.
Ansonsten wie gesagt, Lappen, Eimer und laaangsam aufdrehen.


Zitat (Travia @ 13.02.2006 - 22:07:02)
Kannst ja auch mal beim Nachbarn fragen ob der so einen Heizungsschlüssel hat, dann musste keinen kaufen.
Ansonsten wie gesagt, Lappen, Eimer und laaangsam aufdrehen.

gute Idee mit dem Nachbarn fragen ;-) werd ich morgen gleich mal tun

kann mich da jaxon nur anschließen, denn bei mir funktioniert es genau so, nur dass wir in unserer wg eben diesen schlüssel für die heizung besitzen.

und wenn wirklich so viel luft drin ist, dann solltest du es ein paar tage später bzw wenn dem system wieder wasser zugeführt wurde die ganze prozedur wiederholen, damit auch wirklich möglichst viel luft aus der heizung rausgeht.

viel glück...


S= Schlüsselweite (in mm)


Zitat (Jaxon @ 13.02.2006 - 22:13:37)


S= Schlüsselweite (in mm)

hey cool, danke für die Infos - das ist vollkommen ausreichend - hoffe ich doch- werd morgne trotzdem mal beim Nachbarn bimmeln - danke

De nada.


also, nach den vielen Tipps - danke an alle - hab ich jetzt nachgesehen - auf der oberen Schraube an der Heizung ist ein Pfeil eingraviert, ich vermute mal, daß der heißen soll "hier kannst Du entlüften" ??
Also brauch ich einen Schraubenschlüssel mit der nachgemessenen Stärke von 1,5cm sechskantig. Das dürfte korrekt sein, oder?


yiippiieeeehhhh - ein Erfolgserlebnis erster Sahne (fast), halt mit ein paar Kinderkrankheiten weil das erste Mal die Heizung selbst entlüftet ;-)

Hab den Schlüssel - ging doch mit normalem Schlüssel - vom Arbeitskollegen bekommen :-) Mit Jaxons wunderschöner Beschreibung (hab sogar ich kapiert ;-)
hat es wunderbar geklappt. Bei der einen beschriebenen Heizung (die kalt und warm war) hat es ziemlich laut gezischt, das Wasser kam aus der Öffnung raus, die ich nicht gleich als Öffnung erkannt hatte - das schoß sogar richtig, auf mienen Pullover und auf den Teppich (ca nen Meter weit), da muß ein gewaltiger Druck dahinter gewesen sein. Und es war kohlrabendreckig, das Wasser, am Ende dann nicht mehr. Habs dann bei allen Heizungskörpern gemacht, da war es dann ok, da hats nichtmal gezischt udn hab gleich wieder zugedreht. Jetzt ist der kalte Heizungskörper auch wieder warm udn es blubbert nimmer - herlichen Dank.

Sollte ich trotzdem dem Vermieter Bescheid geben, daß er Wasser hinzuführen sollte/muß????


Ja, weil das Wasser, welches jetzt in Deiner Heizung ist, im Ausgleichsbehälter fehlt.


Zitat (barny @ 13.02.2006 21:57:12)

Wenn die Heizung auf einer Seite KALT ist fehlt eine Menge Wasser im System.

Gas-Etagenheizung?

hab da mal ne frage... funktioniert das entlüften bei ner gas-etagenheizung anders?????

ich hab nämlich ne gasheizung (aber nromale heizkörper) udn glaube es is ne etagenheizung...
wenn ich entlüfte, kommt aber kein wasser, und der hezkörper wird noch immer nicht durchgehend warm.. muss ich dafür alle heizugnen auf der etage entlüften oder was????

liebe grüße, sonnenschein... (die isch sorgen um die tiere macht, wenns nichmal 20° im wohnzimmer werden.....)

Zitat (~Sonnenschein~ @ 28.12.2006 11:23:17)
Gas-Etagenheizung? [/QUOTE]
hab da mal ne frage... funktioniert das entlüften bei ner gas-etagenheizung anders?????

ich hab nämlich ne gasheizung (aber nromale heizkörper) udn glaube es is ne etagenheizung...
wenn ich entlüfte, kommt aber kein wasser, und der hezkörper wird noch immer nicht durchgehend warm.. muss ich dafür alle heizugnen auf der etage entlüften oder was????

liebe grüße, sonnenschein... (die isch sorgen um die tiere macht, wenns nichmal 20° im wohnzimmer werden.....)

Eine Gasetagenheizung hast du, wenn irgendwo in deiner Wohnung so eine Therme hängt. Du musst dan einerseits genauso die Heizkörper entlüften-Thermostat ganz aufdrehen und dann die Entlüftungsschraube öffnen, bis Wasser kommt-(der Druck ist nicht ganz so hoch, wie bei der Zentralheizung). Dann musst du an der Therme, Wasser auffüllen.

ääääh... wasser an der tehrme nachfülllen???????
übrigens... ich kann entlüften wie ich will, da kommt kein wasseer aus der schraube...


waaah.. habs gefunden... :applaus: das "manometer" sagt mir glaub ich, dass da gar kein wasser is...^^
aber wie bekomm ich in den komsichen hahn wasser....

nochmal edit:
hab die anleitung gefunden, und dort steht, man bräuchte nen speziellen befüllungsschlauch... hab grad den hausmeister angerufen, der hat ein gutes herz, und macht mri das nachher *g*

danke @sparfuchs, ohne dich würd ich die nächsten tage richtig frieren...

Bearbeitet von ~Sonnenschein~ am 28.12.2006 16:58:04


Genauso ist es - hast ja alles gefunden. Der Schlauch bleibt normalerweise dran.
Mann dreht dann an beiden Enden die Hähne auf und lässt solange Wasser reinlaufen, bis der Zeiger im richtigen Bereich ist (siehe Anleitung). Da bei dir wahrscheinlich ziemlich viel fehlt, wirst du das ein paar mal wiederholen müssen und zwischendurch die Heizkörper entlüften.

Viel Erfolg und eine warme Wohnung :daumenhoch:


ne, schlauch is keiner dran geblieben...
der hausmeister hat nen schlauch vom bad (wo man das wasser einfüllen muss, obwohl die therme in der küche is...) zum WaMa-hahn gelegt... dann wasser eingefüllt.. alle heizungen auf volle tour, bis luft raus und dann kam der schlauch wieder ab...
der meinte, das würde jetzt bis nächsten winter halten...

und dafür, dass er so nett war, noch so spät zu kommen, hat er mich angemeckert, dass ich so viel dreckiges geschirr hab und meine wäsche im wohnzimmer trockne... :pfeifen: wie solls denn auch anders gehn? dass der trockenkeller immer voll is, weiß er auch...

wenigstens isses jetzt warm *g*


Na, das ist doch Service. Normalerweise wird bei der Montage so einer Heizung gleich ein Füll-Hahn installiert - vielleicht ging es nicht andere (nachträglicher Einbau).

Das Geschirr hätte re ja spülen können :pfeifen:

Und die Wäsche in der Wohnung macht gar nichts.

Gruß
Sparfuchs


Hallo,

ich habe auch eine Frage zu dem Thema.

Ich wohne im obersten Stock eines Mehrfamilienhauses und bei zwei meiner Heizkörper habe ich Geräusche wie ein Springbrunnen (also mehr ein plätschern). Das Thermostat sitzt jeweils rechts oben an den beiden Heizkörpern.

Jetzt habe ich hier einiges gelesen, dass man die Heizung entlüften muß und auch schon einige Bilder gesehen. So ein Ventil, das man mit einem Vierkantschlüssel öffnen kann habe ich jedoch nicht am Heizkörper. Auf der linken oberen Seite der Heizkörper ist mehr eine Schlitz-Schraube. Bevor ich die jetzt einfach aufdrehe wollte ich mich hier versichern, dass das "Entlüftungsteil" auch so aussehen kann. Es handelt sich übrigens um eine Zentralgasheizung, die im Keller steht.

Vielen Dank


Ich kenne nur die andere Art der Entlüftungsschraube. Nach deinen Schilderungen fehlt relativ viel Wasser. Ich würde die Hausverwaltung oder Hausmeister informieren, denn selbst wenn du richtig entlüftest muss da fehlende Wasser in den Kreislauf nachgefüllt werden und zwar im Keller bei der Heizung.


Ich knuepfe mal hier an. Was kann das Problem sein, wenn im ganzen Haus die Heizkoerper warm sind, nur in einem Zimmer nicht? Oeffne ich die Entlueftungsschraube, kommt gleich Wasser ohne das Rauschgerauesch. Zum Glueck ist das nur in unserer Abstellkammer, aber trotzdem wuerde ich es gerne ein wenig waermer drin haben. Wir haben eine Gasheizung mit Durchlauferhitzer.

:blumen:


Vielen Dank für die Infos Sparfuchs.

Mein Vermieter kommt heute mal vorbei und wir schauen uns das gemeinsam an :)


Mikro - wird der Heizkörper gar nicht warm oder nur wenig?

Wenn er gar nicht warm wird, könnte der Thermostat festhängen.
Abhilfe: Thermostatkopf abschrauben - wenn der Stift darunter festhängt, mit einem Hammer leicht darufschlagen, bis der Stift sich wieder eindrücken lässt - d.h ganz leicht geht er sowieso nicht.

Bearbeitet von Sparfuchs am 23.01.2007 19:44:39


Hallo Mirco,

schließe mich Sparfuchs an. Die zweite Möglichkeit wäre, das unten die Rücklauf-Schraube geschlossen ist. Also eines von beiden, aber wenn er schon lange nicht benutzt wurde, dann ist es meist der Stift, der festgeht. Also ein kleineres Problem.

:daumenhoch:


Ja, Sparfuchs, der Heizkoerper wird ueberhaupt nicht warm.

Danke Euch beiden, wir werden heute abend mal versuchen, an die Schraube zu kommen. Werde berichten. :blumen:


Zitat (hawanky @ 23.01.2007 20:52:40)
Die zweite Möglichkeit wäre, das unten die Rücklauf-Schraube geschlossen ist.

Bei dieser Rücklaufschraube unten - Vorsicht - auf keinen Fall ganz rausdrehen (funkt. bei manchen) - denn sonst setzt du alles unter Wasser!

Oooh ja, hatte ich ja gar nicht erwähnt. Stimmt, was das Füchsle sagt. Und noch mal wegen dem Stift: Ich habe z.B. Rossmann-Thermostate dran, da kann man auch am Stift ziehen (Zange), statt drauf klopfen. Ging danach wieder. ABER VORSICHT- BEI DANFOSS GEHT ES WOHL NICHT und Du hast den Stift in der Hand zzgl. fliessend heißes Wasser!!! :schrei: :stop: Also, in diesem Sinne wünsche ich Dir immer ne Hand breit Wasser in der Heizung, aber nich übern Knöchel ;)


So, als ich gestern von der Arbeit kam, erzaehlte mir mein Mann ganz stolz, dass der Heizkoerper wieder warm wird. Ich hatte ihm von Euren Tips erzaehlt und er hat sich die Sache mal genauer angeguckt. Er hat an der Schraube unter dem Thermostat gedreht, die locker war. Dann wollte er gerade den Thermostaten abschrauben, drehte hier und da und ploetzlich machte es Klick und Rausch und der Heizkoerper wurde warm. Anscheinend war irgendeine Verbindung (wohl dieser Stift) nicht mit dem Thermostat verbunden. Keine Ahnung, ob ich das jetzt richtig erklaert habe - auf jeden Fall dankt er Euch und ich natuerlich auch recht herzlich. :bussi: :bussi:


Hallo zusammen,
ich bin neu hier und möchte mich erstmal vorstellen. Mein Name ist Thomas, habe die 40 überschritten und ich bewohne ein kleines EFH im Rheinland.

Hab heute mal meine Heizkörper entlüftet. Ist ja auch für einen Laien kein Problem. Allerdings ist am Heizkörper im Badezimmer ein anderes Entlüftungsventil. Wie wird denn sowas entlüftet???
Habe mal ein Foto angehangen.
Schonmal Danke für die Hilfen.

Grüße
Thomas


Hallo Backloopthomas :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Wie ich das auf dem Bild erkenne, ist dort ein Eingang für einen Vierkantschlüssel, der auch zum Entlüften von Heizkörpern benötigt wird.

Es kann allerdings sein, dass die Größe Deines Schlüssels, den Du für die anderen Heizkörper verwendet hast, nicht paßt. Das wäre das geringste Problem denn, diese Schlüssel gibt es in jedem Baumarkt in allen Grössen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen. :D

LG kati


Hallo...

...im ersten Augenblick hatte ich den Eindruck, dass es sich um eine Komplettentlüftung/ -entwässerung für die Heizung handelt.

- Ist dieses Teil am tiefsten Punkt des Heizungssystems???

Wenn ja, kann man da sowieso nichts entlüften, da die Luft natürlich immer oben im Heizkörper ist...

- Kann es sein, das es sich um den ANschluß für ein """Bodennahes""" Themostatventil im Bad o. ä. handelt???

Bin mir noch nicht im klaren, ob Du da an dieser Stelle überhaupt entlüften kannst bzw. solltest.

Es grüßt...


Grisu...


oh Mann. Wissen macht "oh" :rolleyes:
Du hast vollkommen Recht Grisu. Oben am Radiator war gut versteckt das Entlüftungsventil.
Danke, hier werden Sie geholfen... :)

Aber wofür könnte dieses Teil, das unten am Heizkörper ist denn sein?


Zitat (Backloopthomas @ 16.10.2009 - 14:59:16)
Aber wofür könnte dieses Teil, das unten am Heizkörper ist denn sein?

Ist das der Rücklauf? Dann wäre es zum Abstellen bei Heizkörperdemontage.

Zitat (gutdrauf5 @ 16.10.2009 - 17:41:39)
Ist das der Rücklauf? Dann wäre es zum Abstellen bei Heizkörperdemontage.

...oder auch zum Komplettentwässern der Heizungsanlage, eben bei Rep oder ähnlichen Dingen...

Wie schon gesagt, dazu müßte es am tiefsten Punkt des gesamten Systems sein... <_< <_< <_<


Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 16.10.2009 - 19:03:43)

Wie schon gesagt, dazu müßte es am tiefsten Punkt des gesamten Systems sein... <_<  <_<  <_<


So ist das auch

Hallo liebe Vattis,

seit nun mehr als drei Jahren wohne ich in einem Altbau
und jedes Jahr im Winter (oder dann wenn es draußen Kälter wird und die Heizung wieder ihre Arbeit aufnimmt)
stehe ich nachts mehrfach gerade im Bett und könnte den Raumwärmer aus der Wand reißen.
Nicht nur das ich jeden Schritt des Hundes und des Mieters über mir wahrnehme NEIN+
ich bekomme es auch jedes mal mit wenn über mir die Heizung angemacht wird.
Die Heizungsrohre verlaufen in dem Haus (5Parteien) nicht durch die Wände sondern frei davor
(Ein Grund mehr warum ich alles über mir verstehe...)
Nun
wenn nun der Mieter über mir die Heizung anstellt fängt meine Heizung ständig an zu Klopfen, dabei ist meine nicht einmal an, es klingt fast so, als ob jemand sich mit einer Rohzange (oder einem anderen Gegenstand) an die Rohre stellt und gegen klopft.
Manchmal nur alle paar Sekunden manchmal aber auch mehreren "Schlägen" pro Sekunde.

Ich frage mich manchmal echt ob die das nie hören und ich der einzige bin, welcher nachts aufwacht und an den Rohren schüttelt damit es für ein paar Minuten ruhe gibt und man hofft in dieser Zeit einzuschlafen.

Ist das ein Zeichen, dass die Heizung entlüftet werden muss?
Oder wodurch kann dieses penetrante Klopfen ein Ende gesetzt werden?
Ich möchte zwar nicht mehr lange dort wohnen doch möchte ich gerne nachts halbwegs durchschlafen können und nicht alle paar Stunden genevft aufstehen, dran rütteln , die Heizung selbst anmachen (ich schlafe lieber im kalten und dazu rauscht es so schon laut genug wenn jemand im Haus heizt) oder gegentreten.

habt ihr einen Rat?

Tera


Hallo TeraFear :blumen:


Hallo,

danke für die schnelle Antwort (und das verschieben)

Also die Heizkörper selbst wurden nie entlüftet hier
jedenfalls nicht vom Hauswart oder einer Firma im Auftrag des Vermieters (eine Genossenschaft)

Ich werde denke ich mal schauen ob es was bringt die Heizung zu entlüften (ich glaube ich habe im Keller irgendwo im Werkzeugkasten einen Schlüssel)
Und mal die Mieterin über mir ansprechen (*seufz* da kann ich mit bestimmt wieder etwas anhören..)


Tera


Das Geräusch bei Luft in der Leitung ist eher ein Gluckern. Ich vermute mal, die frei liegenden Rohre dehnen sich beim Erhitzen aus und schaben dann an ihren Befestigungen oder dort, wo sie an der kalten Mauer anliegen. Hilft also nur, mal nach solchen Stellen zu suchen (auch beim Nachbarn) und die vielleicht etwas Schaumstoff zu hinterlegen oder die Rohrschellen einzufetten. Im Baumarkt gibt es recht günstig Schaumstoff-Ummantelungen für die Rohre; vielleicht helfen die auch ein bisschen.
Gegen das Rauschen könntest Du den Hausmeister bitten, die Umlaufpumpe ein wenig herunterzuregeln: bei neuen Heizungsanlagen und alten, dicken Rohren ist die oft zu schnell.


Hmm

ich würde weniger an ein schaben denken bei dem Geräusch.
Die Rohre liegen und nicht direkt an der Wand sondern sin wie leitungen freistehend

Wand Rohr
__
| |
| |

Die stellen wo es schaben könnte wäre dann direkt an der Decke und am boden wo es in die nächsten Stockwerke gelangt.
Ich hatte es damals auch einmal mit Handtüchern versuche welche ich (zumindetens unten) umddie Rohre legte oder sie sogar mit einem spannte. fals es schwingungens ein sollten.
Ich kann einmal versuchen das Geräusch aufzunehmen da es mit sicherheit heute Abend wieder auftauchen und mir den Schlaf rauben wird


Ich würde unbedingt sofort mit dem Vermieter über dieses Thema sprechen.

Sicher kannst Du mit Schaumstoff etwas bewirken. Aber das Entlüften hilft nur, wenn es auch der "Obermieter" macht. Gleichzeitig muß dann aber auch im Keller Wasser nachlaufen. Das kann doch sicherlich nur der Hausmeister.
Also ran, an die Beiden.


*seufz*

Also ich war heute bei der Mieterin über mir die hört angeblich nichts
also bleibt nur noch meine Wohnung oder der Keller.
Dann wollte ich zum Hauswart aber der hatte nur bis 18 uhr auf ich kam nicht rechtzeitig von der Arbeit zurück also morgen anrufen.
Dann war ich eben einen Schlüssel fürs Entlüften kaufen und wie es sich für mich Glück gehört
er würde passen, wenn nicht der Anschluss an der Heizung zu eng wäre...

also die nächste schlaflose Nacht.

Tera


Ich kann mir nicht so recht vorstellen wo das Geräusch herkommt. Das Knallen der Rohre deutet auf eine Ausdehnung hin. ???
VORSICHT mit dem Entlüften, alte nie bewegte Ventile lassen sich manchmal nicht mehr schliessen. Alte Farbanstriche können manchmal das Entlüftungsventil bewegungsunfähig machen. VORSICHT!!!
Bei jedem Entlüften muss auch Wasser nachgefüllt werden.
Bitte unbedingt die Arbeiten vom Vermieter erledigen lassen!!!

Bearbeitet von farbenpeter am 06.09.2010 21:16:59


Hallo,
Ich hab da auch mal eine Frage zum Thema "Heizung entlüften": muss die Heizung dafür an sein, oder im kalten Zustand entlüftet werden? Mir wurden beide Möglichkeiten geraten, aber welche ist ist besser?
Bei diesen Temperaturen mag ich es lieber warm, aber es gluckert...und das nervt :angry:
Danke & Schönen Abend noch, B.


Hallo Beltane :blumen:


ok, danke schön für die schnelle Antwort


Relativ wurscht - wenn das Wasser im Heizkreislauf warm ist, ziehen sich die Luftblasen etwas zusammen, werden damit besser irgendwo wegbefördert, lassen sich aber nicht ganz so gut ablassen. Wenn sie also irgendwo festhängen, wo man schlecht entlüften kann, Heizkessel an und Heizkörper voll aufdrehen.
Zum Entlüften würde ich erstmal den Heizkörper abdrehen, dann gluckerts nicht so und die Luftblase bleibt wo sie ist. Nach dem Entlüften wieder auf und horchen, ob es noch gluckert...


Hallo leider hab ich hier die Lösung meines Problems nicht gefunden!!!

Wir wohnen im Eigenheim, Heizung ist an, Heizkörper werden teilweise nur 15 cm weit warm.
Entlüften geht bei diesen nicht, ich kann ewig warten, es kommt kein Wasser. Andere Heizkörper funktionieren ohne Probleme.
Woran kann das liegen? Muß ich irgendwo an der Heizung was nachfüllen oder geht das automatisch?
Danke schon mal für die Hilfe, mein Göga ist leider mit 2 linken Händen geboren, was bedeudet das diese Dinge immer mir zufallen.


Hallo Pumukel77

wenn beim entlüften kein Wasser kommt, bedeutet das meist das zu wenig Wasser im System ist.
Das muss irgendwo bei deiner Heizung eingefüllt werden.
Da ich aber deine Heizung nicht kenne, frag doch euren Heizungsinstallateur der die Heizung wartet.