Hähnchenschenkel im Backofen ? Rezept ?


Hallo Muttis,

suche schon seit Tagen nache einem vernünftigen leichten Rezept für Hähnchenschlegel im Backofen.

Es sollte nicht zuviel verschiedene Gemüse dabei sein (falls es mit Gemüse ist), bei uns sind schon Sachen wie Zucchini exotisch :blink:

Hat jemand eine schlichte Lösung ? (klar kann ich Aldi Grillpfanne nehmen aber ganz so einfach wollte ich es mit nicht machen...). Habe bei Mutti nix passendes gefunden und bei chefkoch bin ich überfordert ob der Vielfalt :heul:

Klasse wäre was mit Sosse (Sahne oder so). Wer hat eine Idee ?

Grüße
Murphy


Ich versuche es nochmal. :(


Rezept aus der Kategorie Gefluegel

Eintrag Nr: 3692
Titel: Hänchenschenkel nach Piemonteser Art
Kategorie: Gefluegel
Unterkategorie: Keine Angabe
Eingetragen am: 24/Feb/2002
Dieses Rezept ist für ca. 4 Personen
Zeitaufwand: Keine Angabe
Zutaten: 4 Hänchenschenkel
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3EL Sonnenblumenöl
2 Twiebeln
250g Karotten
750g Kartoffeln
2 Fenchelknollen
1/2 kleiner Bund Thymian
150ml trockener Weisswein
400ml Hühnerbrühe
100g saure Sahne
1TL edelsüsser Paprika
Zubereiten: Die Hähnchenschel mit Salz und Pfeffer würzen. Ein wenig Öl in einen breiten Topf erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten braun anbraten.
In der Zwischenzeit die Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln schälen und würfeln.
Die Fenchelknollen putzen und in streifen schneiden.
Das kleingeschnittene Gemüse mit den Kartoffeln zu dem Fleisch geben und kurz anbraten.
Den gehackten Tymian hinzu geben, mit dem Wein ablöschen und im offenen Topf bis auf einen kleinen Rest verdampfen lassen (Wein). Wenn der Wein bis auf einen kleinen Rest verdampft ist, die Brühe zugiessen. Im geschlossenen Topf etwa 10 Minuten schmoren lassen.
Das Fleisch und Gemüse aus dem Topf nehmen (am besten mit einem Schaumlöffel) und warm stellen.
Die übriggebliebene Flüssigkeit im Topf bei grosser Hitze noch etwas einkochen lassen. Mit der sauren Sahne verrühren und dann nicht mehr kochen lassen. Zum schluss noch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Das Fleisch, Gemüse und Sauce auf Tellern anrichten und servieren.

Den fenchel kann man bestimmt weglassen.

Liebe Grüße
Sandy


guck mal hier:

Im Archiv gibt es noch etliche weitere Rezepte.

LG,
Cal

edit: link repariert

Bearbeitet von Calendula am 23.12.2005 12:51:07

Zitat (murphy @ 22.12.2005 - 12:07:27)
Hallo Muttis,

suche schon seit Tagen nache einem vernünftigen leichten Rezept für Hähnchenschlegel im Backofen.

Es sollte nicht zuviel verschiedene Gemüse dabei sein (falls es mit Gemüse ist), bei uns sind schon Sachen wie Zucchini exotisch :blink:

Hat jemand eine schlichte Lösung ? (klar kann ich Aldi Grillpfanne nehmen aber ganz so einfach wollte ich es mit nicht machen...). Habe bei Mutti nix passendes gefunden und bei chefkoch bin ich überfordert ob der Vielfalt :heul:

Klasse wäre was mit Sosse (Sahne oder so). Wer hat eine Idee ?

Grüße
Murphy

Halli hallo Murphy,

also, als eine mögliche Variante:

Hähnchenschlegel gut würzen von allen Seiten.
Einen Bräter oder backfeste Form einfetten, die Schlegel hineinlegen.
Maggi oder Knorr (ich weiß nicht mehr genau von wem) haben eine wunderbare Currysaucenbasis im Beutel.
Diese Anrühren damit keine Klümpchen entstehen.

Ananas entweder in Stücke oder in Scheiben auf den Schenkeln (uupps :pfeifen: )
und in der Form verteilen. Wenn Ihr es esst, Champignons dazu geben (frisch oder gerne auch aus dem Glas).

die angerührte Soße dazu geben, etwas frischen Pfeffer dazu und das ganze (wenn Alkohol erlaubt ist) mit einem kleinen Schuß Cognac übergießen und vermischen. Dazu noch einen schönen Rosmarinzweig geben und etwas frischen Curry (gibt es auch als Krautplanze ist der Hammer!)

Backofen auf 180 Grad vorheizen und gute 40 minuten garen.
Lege zu Anfangs ein Stück Alufolie darüber damit es nicht gleich zu dunkel wird.
Die letzten 10 minuten nimmst Du diese dann weg und bräunst den Rest der Garzeit.

Dazu Reis und vielleicht einen grünen Salat: fertig!



Oder 2. Variante:

Schlege wieder würzen, in die gefettete Form geben.
Entweder frische Paprika oder die Paprika aus dem Glas (mit der Brühe),
viel frische Zwiebel in kleine Stücke geschnitten, frische Champignons und etwas Thymian in die Form dazugeben, Saußenwürfel "Geflügel" von Maggi anrühren, dazu geben und zusätzlich dazu noch mit etwas Weißwein ablöschen.
Wenn es im Laufe der Garzeit zu dickflüssig wird immer mal wieder mit etwas
Gemüsebrühe (aber nicht zu würzig abgeschmeckt sonst wirds zu viel) ablöschen.

Gleich Garzeit und Methode wie oben beschrieben.

Hierzu kannst Du dann Gemüse aller Sorten dazu machen oder einen schönen gemischten Blattsalat, Reis, Kartoffeln, Rösti, Kroketten.

Vielleicht ist ja was dabei.

Viele Weihnachtsgrüße
kochgenuss

Zitat (Sandy1801 @ 22.12.2005 - 12:15:57)
Den fenchel kann man bestimmt weglassen.

das wird murphy auch sicher tun. :D

Zitat (Sandy1801 @ 22.12.2005 - 12:15:57)
Den fenchel kann man bestimmt weglassen.

Kannst Du hellsehen ?
:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:

Danke, hört sich gut an..und machbar.

:blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Lilli, Du bist mir echt unheimlich :ph34r:


Zitat (murphy @ 22.12.2005 - 12:20:18)
Lilli, Du bist mir echt unheimlich :ph34r:

unheimlich sympathisch,... :lol:

@murphy

War Heute mal ein Glücksgriff ich hoffe es wird Schmecken. :blumen: :blumen:

Liebe Grüße
Sandy


Nur die Geschichte mit dem Fenchel ist fies rofl

Hast Du eine Idee, durch was man das ersetzen könnte ?

PS: Danke an die anderen :) Vielleicht findet noch jemand was entsprechendes.

Ich könnte die Bedingunen verschärfen: mein Freund hasst Karotten... :wallbash:

Bearbeitet von murphy am 22.12.2005 12:33:59


Nee SORRY weiß ich jetzt auch nicht ich würde sagen einfach weglassen. :blumen:

Wollte Dich nicht ärgern stand leider bei dem Rezept dabei. :(

Das mit den Karotten war jetzt aber wirklich fies (aber diesmal von Dir). :heul: :heul: :heul:

Liebe Grüße
Sandy

Bearbeitet von Sandy1801 am 22.12.2005 12:38:45


*hihi* ist schon ok, Sandy, das "fies" ist nicht wörtlich gemeint :blumen:


Zitat (murphy @ 22.12.2005 - 12:33:13)
Nur die Geschichte mit dem Fenchel ist fies rofl

Hast Du eine Idee, durch was man das ersetzen könnte ?


vielleicht Lauch statt Fenchel? füllt das Rezept auf und ist eher geschmacklos (der Lauch :lol: )

und die Karotten einfach weglassen...

versuch mal folgendes:
hähnchenschenkel mit pfeffer und salz würzen
auf den rost in die mitte des backofens legen
darunter eine fettpfanne schieben und mit ca. 300 ml brühe füllen
ofen auf 200 grad
alle 10 minuten mit bier übergiessen - am besten trappistenbier oder alt
wenn die schenkel knusprig und gar sind, den sud aus der fettpfanne in einen topf geben und etwas reduzieren. evtl. sahne dazu und andicken.
saulecker!!