Arbeitshose - Brauche Waschtipp: Einlaufen erzwingen


Hallo Leute.

Ich habe ein Problem: Ich hatte sonst immer die Hosengröße 56 und nun scheine ich an der Hüfte abgenommen zu haben, sodass mit die 56iger Hosen teilweise sehr rutschen. Die 54er jedoch sind zu Eng.

Nun sind meine Arbeitsklamotten (Bundhosen) aus 65% Polyester und 35% Baumwolle und bis 40 Grad waschbar. Kann ich zum Beispiel durch das Waschen mit 50°C erreichen, dass die Hose so auf Größe 55 "gezwungen" werden kann oder beschädige ich diese damit?

Wäre über einen Tipp zu meinem Problem dankbar!

gruß


Erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Ähm, nöööö, das kannst Du nicht erzwingen, weil der Polyester-Anteil zu hoch ist. Bei reiner Baumwolle ginge das schon. Aber eher damit, dass Du die Bux in den schmeißt.

Was abhelfen könnte, wäre zweierlei: Entweder trägst Du nen Gürtel, wenn es dazu passt. Oder aber Du nähst die Hosen enger. Oder lässt nähen, wenn Du es nicht selbst kannst und niemanden findest, den Du dazu überreden kannst. Eigentlich ist die Sache auch ziemlich einfach. Entweder kleine Abnäher auf der Rückseite oder die hintere, mittlere Naht nachnähen und zum Schritt hin auslaufen lassen.

Grüßle,

Egeria


Wenn dir 56 zu groß, aber 54 zu klein ist, kann der Unterschied ja nicht so dramatisch sein. Das sollte sich mit einem Gürtel, oder Hosenträgern, beheben lassen. Es gibt auch Arbeitslatzhosen, nicht besonders modisch aber zweckmäßig.

Meine Arbeitshose ist mir inzwischen ca. 2 Nummern zu groß, hält mit einem Gürtel aber wunderbar.


Wenn du die Hose noch umtauschen kannst, versuch doch mal ein Modell von einem anderen Hersteller. Da gibt es teilweise kleine aber feine (oder auch mal riesengroße...) Unterschiede, wie die Größenangaben interpretiert werden oder der Schnitt ist etwas anders, sodass sie besser sitzen.

Gewebe so passgenau zum einlaufen zu bringen, dass die Proportionen erhalten bleiben das Einlaufen genau dann aufhört, wenn man die richtige Größe erreicht hat und dann auch noch das Gewebe nicht beschädigt wird, ist sowas wie der Yeti der Waschküche - sprich: man hört viel davon, es hat aber noch nie jemand gesehen, dass es klappt ;)


Hallo.

Vielen Dank für die schnelle Auskunft! Kannst Du mir auch noch sagen, was sowas zu nähen kosten in etwa würde, denn bevor ich bei einer 50 Euro Hose wegen vielleicht 5 Euro fürs Nähen selber Hand anlege lass ich das lieber jemanden machen der es kann. Hier in der Nähe ist nämlich eine kleine Änderungsschneiderei.

gruß,
Mario


Sorry, @dertutor, das kann ich Dir leider nicht sagen, was die Änderungsschneiderei bei Dir um die Ecke für ihre Arbeit verlangt. Ich mache solche Sachen selber.

Doch das ist einfach rauszukriegen: Frage doch einfach nach :)

Grüßle,

Egeria


Oki werde ich dann mal machen, habe heute bei der Arbeit auch festgestellt das die ca. 1cm zu lang ist - werde das also in einem Rutsch dann mit machen lassen.

Danke dir für die schnelle Hilfe!

lieben Gruß,
Mario


Mit Schrumpfen lasen durch Waschen oder im Trockner wäre ich sowieso seeeehr vorsichtig, weil man vorher nie genau weiß, wie der Vorgang abläuft.

Ich erinnere mich an eine Hype in den 1960ern oder 70ern: da war der Tipp für hautenge Jeans: Anziehen und ins ein heißes Bad und am Körper trocknen lassen. Oder ging das anders? - Heiß waschen, anziehen und am Körper trocknen lassen?
Ich habe das nie gemacht, aber so irgendsowas wurde empfohlen.

Ich würde auch empfehlen, an der hinteren Naht einen Keil abzunähen - und die Länge würde ich erst mal lassen, denn vielleicht kommt die Hose höher, wenn sie im Bund enger ist. 1 cm zu kurz wäre dann doch ärgerlich. Lieber nach der ersten Wäsche mit engerem BUnd noch mal prüfen und wenn nötig, erst dann machen lassen.

Bearbeitet von dahlie am 19.06.2012 22:10:03


Wenn Du die Hose mit einem rückwärtigen Keil enger machen lässt, @dertutor, wird sie mit Sicherheit ein kleines Stückchen mit dem Saum in die Höhe wandern. Also würde ich dem Rat von @Dahlie folgen und erstmal enger machen lassen. Abschneiden kannste immer noch. Aber Hochwasserhosen waren mal in den 70ern Mode ;)

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria



Kostenloser Newsletter