Geschirrspüler: 10 Jahre nicht genutzt


Da ich von Hand abspüle, habe ich den Geschirrspüler nie benutzt. Er gehört zur EBK des Eigentümers.
Da ich event. umziehe, möchte ich testen, ob alles in Ordnung ist. Wie kann ich das am besten angehen, ohne das irgendwas schiefläuft.

Bitte nur ernstgemeinte Ratschläge!

Danke im Voraus.

Schönes Wochenende, pussi :blumenstrauss:


Hallo,

am Besten mal laufen lassen. Und dabei stehen, um das Teil abstellen zu können.
Kürzestes Programm nehmen und Feudel mit Eimer bereit halten.

Gruß

Highlander


Schonender für den Geldbeutel wäre es gewesen, den Geschirrspüler tatsächlich zu verwenden. Die Geräte brauchen weniger Wasser und Strom als eine Handwäsche.
Vielleicht überlegst Du es Dir in der nächsten Küche mit GS, ihn vielleicht doch zu nutzen.

Jetzt bleibt Dir nix, als das Gerät auszuprobieren, und mit Feudel daneben zu stehen.


Zitat (Wyvern @ 22.06.2012 20:45:17)
Jetzt bleibt Dir nix, als das Gerät auszuprobieren, und mit Feudel daneben zu stehen.

Genau.
Und vorher schon mal genau gucken, wo denn die Start/Stopp-Taste ist.
Wenn gefunden, Finger während des Testlaufs drüber kreisen lassen und nötigenfalls hurtig absenken, um Schlimmeres zu verhindern.

Das Einzige, was Du sonst noch machen kannst ist, beim Öffnen des Wasserzulaufs bereits auf Leckstellen achten.
Also mal gucken, von wo nach wo der Schlauch verläuft.
Evtl. schon mal die Fußbodenblende entfernen. Die ist normalerweise nur geclipst. Aber vorsichtig, das die nicht kaputt geht.

Gruß

Highlander


Das ist ganz schön leichtsinnig die GS nicht hin- und wieder in Betrieb zu nehmen. Damit hast Du evtl. sogar die Maschine kaputt gemacht.

Ich denke mal, dass das erste Problem der Wasserhahn sein wird. Wenn der 10 Jahre dicht war, sitzt der fest.

Meine Geschirrspülmaschine kommt mit 11 Liter Wasser aus, und das bei 12 Gedecken.


Ich danke für die guten Ratschläge!!!! :blumen:
Die unerwünschten Belehrungen haben mich sehr verunsichert und enttäuscht.

pussi


Zitat (pussi @ 27.06.2012 10:38:34)
Die unerwünschten Belehrungen haben mich sehr verunsichert und enttäuscht.

pussi

Das waren mehr oder weniger nur Tipps :trösten:

Bearbeitet von Sparfuchs am 27.06.2012 10:55:50

Wenn man einen GS nicht benutzt, muss man auch Kritik vertragen. ;)


Erst schauen, wo und ob der Wasserhahn sich öffnen & schließen lässt.

Ist auch möglich, das er die 10 Jahre offen war. Weil bei meinem GS-Anschluss ist der Wasserhahn hinter der Maschine. :rolleyes:

Dann das Programm für nur spülen bzw. vorspülen einstellen.

Wie schon geschrieben, schauen, ob der On-Knopf auch der Off-Knopf ist.

GS sind eigentlich robuste Teile, es müsste funktionieren.


Viel Glück :)


Zitat (pussi @ 27.06.2012 10:38:34)
Ich danke für die guten Ratschläge!!!!  :blumen:
Die unerwünschten Belehrungen haben mich sehr verunsichert und enttäuscht.

pussi

hallo pussi :blumen:

meine Mituser haben dir doch nur wohlgemeinte Ratschläge gegeben, also brauchst du doch nicht enttäuscht zu sein.... :o

Nach dieser Retourkutsche noch ein Hinweis von mir:

Sicherlich hat die Threaderstellerin ein , das schon 10 Jahre in der Garage steht.

Das nutzt sie nicht, weil sie täglich mit dem Taxi fährt.

Umweltfreundlich war die Spülerei von Hand sicherlich nicht. Aber irgendjemand muss ja die Städtischen Wasserwerke unterstützen.

Also ich schaff es nicht, 12 Gedecke unter 11 Liter sauber zu kriegen.

Stell mal einen Eimer Wasser unter den Wasserhahn, damit Du weisst, wieviel Wasser Du zur Reinigung einer Tasse brauchst. :wallbash:


Was jeder Einzelne von der Nutzung einer Spülmaschine hält, ist hier nicht die Frage.
pussi wollte ausschließlich wissen, wie sie eine 10 Jahre nicht benutzte Maschine am besten testen kann.
Und selbst, wenn sie einen Learjet in der Garage hat und ihn nicht benutzt, weil sie lieber Tretroller fährt, spielt das für ihre Frage keine Rolle.


Zitat (Die Außerirdische @ 27.06.2012 13:17:10)
pussi wollte ausschließlich wissen, wie sie eine 10 Jahre nicht benutzte Maschine am besten testen kann.

Einfach nach Bedienungsanleitung bedienen - wird dabei schon merken was wegen Nichtnutzung kaputt gegangen ist.

Hier wird immer mehr reglementiert, vielleicht sollten nur noch Mods antworten :pfeifen:

Zitat (Die Außerirdische @ 27.06.2012 13:17:10)

Und selbst, wenn sie einen Learjet in der Garage hat und ihn nicht benutzt, weil sie lieber Tretroller fährt, spielt das für ihre Frage keine Rolle.

Wo du recht hast, hast du recht... ;) ...immer diese Moralinger... <_<

@Sparfuchs

das war keine moderate Reglementierung, sondern meine User-Meinung zu der von pussi zu recht unerwünschten und enttäuschenden Belehrung


Zitat (Die Außerirdische @ 27.06.2012 15:37:12)
@Sparfuchs

das war keine moderate Reglementierung, sondern meine User-Meinung zu der von pussi zu recht unerwünschten und enttäuschenden Belehrung

Dann ist das o.k. ;)

Hallo pussi .
Habe erst mal nachgesehen was alles verkalkt oder verstopft sein könnte.
Auch wenn einige sich für Maschienen Wäsche aussprechen, stimme ich Dir zu.
Schnell mal Handwäsche und es trocknet nichts an oder stinkt, wie mancher Spühler, vor sich hin.
Bei den älteren Spühlern steht in der Anleitung doch sinngemäß :
Wenn nicht sofort gespühlt werden soll, alles etwas abspühlen.
Wo bleibt da der Wasserspareffekt ? :heul:
Vermutlich habe ich ein bißchen zu schnell drübergeblättert :
Läuft der Spühler oder was geht nicht.
Sinnvol ist !
Den Zulaufhahn schließen. Bei " Sie. Bo." Spühler zwingend wenn kein Wasser im Schlauch ist.
Die Klammer von der Schmutzpumpe lösen.
Das Pumpenrad etwas bewegen.
Zwei Tassen Wasser unten einfüllen.
Wenn er lange gestanden hat, sollte ein Spühlgang angewählt werden.
Erst läuft die Pumpe. Wenn man es hört isset gut.
Jetzt erst ganz langsam den Zulaufhahn öffnen.
Bei einigen Spühlern ist ein Schutz der, wenn das Wasser schlagartig in die Maschien will, das Wasser gestoppt wird. Steht so in der Anleitung.
Bei den neuen ist das inzwischen anders.
Vielleicht kommt dies zu spät, der Spühler funktioniert. Das währe erfreulich.
:pfeifen: :pfeifen:
Der Zulaufhahn soll normalerweise frei zugänglich sein.
Manchmal ist es ein kleiner Pinjökel an der Mischbatterie.
:trösten:

Bearbeitet von alter-techniker am 27.06.2012 16:21:00


@Die Außerirdische

was ist ein kleiner Pinjökel?


bei uns in Ostwestfalistan heißt das Pinökel,
das ist ein kleiner Gegenstand, kann alles mögliche sein
"setz deinen Pinökel weiter" - z.B. bei Mensch ärgere dich nicht


:P bei mir im gerade-noch-so-bergischen heißen diese Dinge Pinüppel :P


Da ich aus dem ..... Deutschland bin, nutze ich manchmal so komische Ausdrücke.
Pinjökel kann auch ein Knöpken, Häkchen oder ein anderes Hilfsmittel sein.
Je nach Ecke von Deutschland wird es verschieden geschrieben oder gesprochen.
Erfreulicherweise gibts da'n Pomuchel der mich versteht obwohl sie aus einer ganz anderen Ecke Deutschlands kommt.
Danke an " Die Außerirdische " Dolmetscherin . rofl
Dabei gebe ich mir doch Mühe Hochdeutsch zu schreiben.

Aber wichtiger ist die Spüli läuft.
:huh:

Bearbeitet von alter-techniker am 27.06.2012 18:34:46



Kostenloser Newsletter