Brennholz kostenlos: in nahezu unbegrenzter Menge


Moin!

Wir haben uns Ende letzten Jahres ein Häuschen mit Kaminofen gekauft.
Dank des vorhandenen Brennholzvorrates sind wir sehr günstig über den Winter gekommen
und konnten die Gasheizung bereits in März aus schalten.
Leider haben wir dabei den Holzvorrat fast erschöpft.
Ich war zwar im Januar im Wald und habe einige rm Holz geholt,
aber einerseits ist so eine Holzmiete ein wunderbarer Sichtschutz
und anderenfalls ist es noch zu feucht zum Verheizen.
Nun ist mir bei unserem Wertstoffhof / Schuttsammelstelle, wo ich immer meinen Grünschnitt/Rasen
ab gebe ein riesiger Holzberg aufgefallen (etwa 40 x 10 x 8 Meter).
Habe dann freundlich den Aufseher gefragt und er hatte nichts dagegen, dass ich den Anhänger voll mache.
Sicherlich ist viel gestrichenes Holz dabei und viele Spanplatten aber bis jetzt habe ich immer mehr als genug unbehandeltes Holz gefunden.
Also habe ich den Sommer jedes mal, wenn ich Grünschnitt weg gebracht habe einen Anhänger mit Holz mitgebracht.
Zu hause dann einfach mit der Kreissäge klein geschnitten und ab in den Schuppen damit.
So kann ich problemlos den Winter überbrücken, bis ich nächstes Jahr mein schönes Buchenholz verheizen kann.
Bestimmt habt ihr bei euch in der Nähe auch solche Sammelstellen!?

Viele Grüße
Maik

Bearbeitet von Ostseekind am 13.08.2012 00:33:32


Wunderbar. Stell das doch mal als Tipp ein, dann lesen es vielleicht noch mehr Leute, die Holzöfen haben.


Das ist ja echt ein Glücksgriff, den du da gemacht hast.
Bedenke bitte beim Verheizen der eventuell behandelten Holzstücke, dass diese eine deutlich höhere Temperatur beim Brennen entwickeln können, nicht jeder Kaminofen ist dafür geeignet. Da sollte man also schon ein Auge drauf behalten.


Schreinereien sind auch oft froh, ihre Holzreste ohne Containerkosten zu entsorgen. Und nein, die sind naturbelassen.


Wir haben auch nen Kaminofen, aber auch den Vorteil das mein Vater eine Paletten Firma hat ... wir kommen immer durch den Winter ... und Freunde und Bekannte von uns, natürlich auch ;-)


Frag mal bei diversen Bauern oder Schreinern. Die haben oft Holz übrig und sind froh wenn sie das nicht selbst entsorgen müssen!


Zitat (Eifelgold @ 13.08.2012 12:34:46)
Schreinereien sind auch oft froh, ihre Holzreste ohne Containerkosten zu entsorgen.

Ach wirklich, alibaba....?

Zitat (alibaba @ 14.08.2012 18:31:10)
Frag mal bei diversen Bauern oder Schreinern. Die haben oft Holz übrig und sind froh wenn sie das nicht selbst entsorgen müssen!

Mein "Holzwurm" verheizt die Holzreste liebend gerne selbst..... :P

Hier haben die meisten Leute leider auch selbst einen Kamin und darum kriegt man hier nirgendwo Holz geschenkt.
Ich habe allerdings schon überlegt hier im Wald Holz zu sammeln aber ich weiß nicht wem der Wald gehört.
Die Gemeindeverwaltung weiß auch von nichts also muß ich abwarten ob ich irgendwann mal einen Förster treffe.


DA müsstest du dir dann sicher einen "Leseschein" besorgen; gibt es für Gemeidenwald oft. Wie es bei privatem ist, weiß ich nicht.


Der Leseschein kostet jedoch.

Bis vor kurzem hatte ich noch einen Wald gepachtet, und einer FMlerin einen Anhänger voll klein gesägtes Holz veschenkt.

Den Wald habe ich aufgegeben, sonst hätte ich wieder Holz zum verschenken hier anbieten können.

Aber die Idee von Ostseekind ist top.

Bearbeitet von labens am 15.08.2012 02:56:37



Kostenloser Newsletter