Weihnachtsrezept gelingt nicht - Änderungs-Tipps? Mandelstangen werden schnell zu hart...


Hallo allerseits,

ich habe da ein altes Rezept von meiner Oma. Sie hat früher immer „Mandelstangen“ gemacht.
Das ist eine Teigmasse, die nach dem Backen in Streifen/Würfel geschnitten und mit Glasur bestrichen wird.
Letztes Jahr habe ich diese das erste Mal selber gebacken, aber die Mandelstangen werden einfach so schnell knochenhart, sodass sie zum Zahnbrecher werden…
Aufbewahrt habe die Mandelstangen sowohl in einer Keksdose aus Blech als auch in einer Keksdose von – das hat jedoch an der „Härte“ nichts geändert.

Habt ihr eine Idee, was ich machen kann, dass die Mandelstangen nicht so knochenhart werden?
Muss ich was an der Rezeptur ändern oder sie einfach nur anders Lagern?

Nachfolgend mal das Rezept:

Zitat
Zutaten:

625 g Mehl
625 g brauner Zucker
5 Eier
3 EL Kakao
2 TL Zimt
1 TL iment
½ gemahlene Muskatnuss  (bzw. 1 gestr. TL)
250 g Mandeln und Nüsse  (ganze)
etwas Backpulver  (bzw. 1 Msp.)
125 g Butter  (Zimmertemperatur)
Zuckerglasur  (z.B. aus Puderzucker)

Zubereitung:
  • Alle Zutaten außer der Zuckerglasur zu einem Teig verkneten (anfangs per Knethaken, dann per Hand).

  • Den Teig auf einem Backblech verteilen (mit Glas oder kl. Nudelholz verteilen) und bei 160-170 °C ca. 35 min backen.

  • Den noch warmen Teig in kleine Stücke schneiden und dann mit Zuckerglasur bestreichen.



Fotos vom Ergebnis kann ich gerne hochladen/zusenden - sagt mir einfach bescheid.

PS: Vielleicht möchte ja der/die ein oder andere das Rezept ja ausprobieren – mit seinen Tipps natürlich. So müsste ich das Rezept nicht mit allen hoffentlich eingehenden Tipps etliche Male ausprobieren. ;-)

Vielen lieben Dank für eure Mithilfe im Voraus!

Bearbeitet von Angel112 am 23.11.2012 17:14:06

Das ist jetzt nur eine Vermutung meinerseits - aber ich überlege, ob das an den 5 Eiern liegen könnte, dass der Teig so hart wird. Vielleicht ein Ei weniger? :unsure:


ich weiß jetzt nicht ohne nachzugucken, ob es das gleiche Rezept ist,
aber Mandelstangen haben wir früher zu Hause auch immer gebacken,
und ich weiß noch, dass die auch sehr hart wurden,
wenn ich dran denke, frage ich Sonntag meine Mutter, vielleicht kennt die den Grund

auf Chefkoch.de habe ich dies gelesen
"Nach dem abkühlen werden die Plätzchen je nach
dicke des Teiges und Länge der Backzeit mehr oder weniger hart. "


Ich würde sie nach dem Abkühlen erst mal mit einem angestochenem Apfel oder Orange eine Zeitlang in einer Keksdose aufbewahren. So wie man es mit Lebkuchen auch macht. Vielleicht müssen diese Mandelstangen auch erst mal -wie die meisten Lebkuchen- eine gewisse Zeit 'ziehen'.
Dein Rezept liest sich mal wirklich gut. Ich werde es in den nächsten Tagen ausprobieren. Danke. :blumen:


Zitat (MissChaos @ 23.11.2012 19:40:25)
Ich würde sie nach dem Abkühlen erst mal mit einem angestochenem Apfel oder Orange eine Zeitlang in einer Keksdose aufbewahren.

@Angel

Das und: mir kommt die Backzeit ziemlich lange vor :hmm:. Versuche es doch mal mit 20-25 Minuten, das klingt für einen so "trockenen" Teig genug.

Hmm, ich denke auch, es könnte an der Backzeit liegen. Der Teig scheint aufgrund der Zutaten ja doch eher ein trockener Teig zu sein.

Hast Du schonmal eine geringere Backzeit probiert? Ansonsten finde ich den Tipp mit dem Apfel in der Keksdose sehr gut.

Lieben Gruß



Kostenloser Newsletter