T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Induktionsherd: Wer hat Erfahrung?

Neues Thema Umfrage

Zitat (Ribbit @ 23.12.2012 20:58:56)
Ok, ok , ich gebe mich geschlagen :P

Hier wird nicht geschlagen.... :rolleyes:

Zitat (labens @ 23.12.2012 12:36:24)
Ich kann mich noch erinnern, dass ich mir als Kind mehr als 1 x die Pfoten an einer heissen Herdplatte verbrannt habe.

Meine Induktionsherdplatte hat 1800 - 2000 Watt. Von meinem Herd benutze ich nur noch den Backofen.

Vorteile: weniger Energieverbrauch, schnelleres Kochen, einfache Reinigung, neueste Technik.

Ich könnt Dich knutschen!!! :wub:
Du hast kurz und bündig erklärt, was ich auch festgestellt habe mit meinen Induktionsplatten!!! :applaus: :blumenstrauss: :daumenhoch:

Zitat (lassie @ 22.12.2012 23:22:21)
Lt. Ratgebersendungen die ich zum Thema Induktionsherd,
gegen den Rest an Kochmöglichkeiten, gesehen habe schnitt
das Induktionskochfeld in Bezug Energieersparnis am Besten
ab.

Hierzu vielleicht auch mal den Test der Stiftung Warentest
lesen.

:daumenhoch: Und vor Allem wichtig für die Menschen, die nicht die Möglichkeit haben, mit Gas kochen zu können!!!

Zitat (Jeannie @ 16.12.2012 20:05:41)
Länger habe ich bisher weder mit Gas, Elektro noch Glaskeramik gebraucht.
Das wäre für mich also kein Argument, unbedingt ein Induktionsfeld zu kaufen.

Aber sicher gibt es gleich noch weitere Meinungen.

ich koche auch mit gas am liebsten und geht auch meiner meinung nach am schnellsten.

Der Induktionsherd ist eine wundervolle Erfindung. Die Stromersparnis ist enorm und die Garzeiten werden kürzer. Keine heißen Herdplatten mehr, an denen sich Kinder verbrennen könnten. Allerdings habe ich inzwischen VIER Einzelplatten, die auf dem E-


An alle Hausfrauen, Hausmänner und andere Küchenexperten. Wir brauchen einen neuen E-Herd. Sollen wir jetzt auf Induktion gehen? Wir müßten natürlich Töpfe und Pfannen Wechseln. Gibt es positive oder negative Erfahrungen? Viele Grüße Jabl47


+

Hallo jabl1947,

willkommen hier im Forum. Bevor du aber ein neues Thema aufmachst, benutze bitte immer erst einmal die Frag Mutti-Suche oben in der Mitte, ob es dazu schon etwas gibt. Gerade beim Thema "Induktion" findest du hier jede Menge Infos und Erfahrungsberichte. Ich habe deinen Thread jetzt mal an einen bestehenden Thread angehangen.


Zitat (Bierle @ 16.04.2013 11:03:23)
Hallo jabl1947,

willkommen hier im Forum. Bevor du aber ein neues Thema aufmachst, benutze bitte immer erst einmal die Frag Mutti-Suche oben in der Mitte, ob es dazu schon etwas gibt. Gerade beim Thema "Induktion" findest du hier jede Menge Infos und Erfahrungsberichte. Ich habe deinen Thread jetzt mal an einen bestehenden Thread angehangen.

Ist :offtopic: und versteht nur jemand, der den Laptop Thead kennt:

Aufpassen Bierle, sonst beschwert sich jemand, dass du einen alten Fred herausgekramt hast. :sarkastisch:


Und jetzt zum Thema: ich habe auch Induktion und möchte es nie mehr missen.
Es kocht viel schneller und wenn man das Feld abdreht, ist wirklich schluss (also es kocht nicht noch ewig nach wie bei normalen E-Platten).

Ich habe auch seit kurzem einen Induktionsherd und bin total begeistert, das, obwohl ich eigentlich mit neuer Technik nix am Hut habe. Ist klasse, falls man mal die falsche Platte anstellt, kein Problem. Und es geht viel schneller; wir haben mal ein Vergleich gemacht: Wasser kochen im


Hey Leute,
ich denke der Titel sagt alles. Welche externen Platten bevorzugt ihr? Muss es unbedingt eine Marke sein? Mein Budget wäre so um die 150€.

LG Jan


Hallo Janschwe!

Ich verstehe deine Frage nicht ganz.

Wie oft brauchst du denn eine Externe Kochplatte?
Ist deine Herdplatte in der Küche zu klein?
Dann würde ich eine ganz normale zusätzliche Kochplatte kaufen, die kosten im Vergleich sogar weniger.

Die externen Induktionsplatten haben eine wesentlich geringere Leistung als ein Herd, so ist der Vorteil der Induktion auch wieder ausgespielt.


Herzlich willkommen!

Ein Induktionsherd mit 4 Kochplatten hat einen Anschlusswert von 7.200 Watt.

Was @kaltern24 schreibt stimmt nicht.

1 einzeln gekauftes Induktionskochfeld hat 2000 Watt. Mitunter auch 1800 Watt.

Beweis: bei 4 externen Kochplatte kämst auf 8.000 Watt. das sind wesentlich mehr als 7.200. Darauf ist jedoch das normale Stromnetz nicht ausgebaut.
Das wäre nicht sinnvoll und noch dazu gefährlich.

Die Frage ist nach einer einzigen Induktionskochplatte. Und die ist auf jeden Fall sinnvoll.

Ich habe ein Glaskeramikkochfeld und 2 externe Induktionskochfelder. Diese sind wesentlich schneller und im Stromverbrauch billiger als der Herd. Den Herd brauche ich z.Zt. nur als

Eine Induktionskochplatte wird meist von den Discountern verkauft, meist keine grossen Markennamen.

Ich habe schon seit Jahren so eine Platte. Vor kurzem habe ich eine nachgekauft. Kostet 30 € bei EBay oder online bei den Discountern, einschl. Versand und 2 Jahre Garantie.

Induktionskochfelder mit 2 Platten empfehle ich nicht. Falls mal eine kaputt ist, hast ein nicht zu reparierendes Kochfeld in der Küche.

PS:
Suchfunktion bitte nutzen, das Thema gab es schon x-mal.


Labens

Bearbeitet von labens am 18.04.2013 11:50:25


Grade im Prospekt von "Jawoll" eine Induktions-Platte mit 1800W und 5 Hitzeeinstellungen, für 29,99€ gesehen.
Sind am Überlegen, ob wir uns eine für den Balkon kaufen.
Herr Rumburak ist schon Feuer und Flamme, weil dann beim Fischbraten die Wohnung nicht verrät, was es zu Mittag gab.


1800 oder 2000 Watt, da ist kein Unterschied. Wenn man so ein Angebot sieht, kommen im Internet noch Versandkosten dazu.

Ich hatte damals 30 € mit Versandkosten gezahlt. 1 Woche später kostete es beim selben Anbieter 59 €.

Ich würde Herrn Rumburak dringend raten es gleich zu kaufen.

Es lohnt sich selbst, wenn es mal ausserhalb der Garantie kaputt gehen sollte.
Garantie ist jedoch fast immer 2 Jahre.

Wichtig: Selbst wenn die Platte abgeschaltet wird, läuft der

Bei mir kocht das Wasser schneller als im Wasserkocher.

Edit:
danke an den Mod, der unbekannterweise im Unter-/Hintergrund die alten Freds zusammen gepfriemelt hat..... rofl

Bearbeitet von labens am 18.04.2013 16:34:38


Zitat (labens @ 18.04.2013 16:32:49)
Edit:
danke an den Mod, der unbekannterweise im Unter-/Hintergrund die alten Freds zusammen gepfriemelt hat..... rofl

Ich oute mich mal ;-)



Spannend finde ich bei den einzelnen Induktionskochplatten die Möglichkeit, die Temperatur Grad genau vorzugeben bei der Hitzeeinstellung. Haben nur nicht alle Platten. Die von Rumburak hat ja anscheinend 5 Stufen.

Hat da jemand so ne Platte mit genauer °C Vorgabe? Und funktioniert das auch gut? Ist doch wahrscheinlich eher vom Hersteller grob abgeschätzt und umgesetzt und eh wieder bei jedem zuhause anders.

Bearbeitet von Bierle am 18.04.2013 16:38:50

Ich habe 2 verschiedene.

Der eine zeigt die Leistungsstufen an. An diesem kann auch umgeschaltet werden auf die Gradzahlen. Diese sind jedoch auf max. 120 Grad begrenzt und können nur in 20er Schritten verändert werden. Eine genaue Einstellung der Gradzahl z.b. auf 70 oder 74, 75 Grad geht also bei dem Kochfeld nicht.
Minimum ist die Temperatur 60 Grad.

Sobald man auf die Leistungsstufen umschaltet, geht die Temperatur über 120 Grad.

Die Zeit wird in 5er Minutenschritten eingestellt. Beim einen Kochfeld geht es nur in 5er Schritten hoch. Drückt man Minus, geht es in 1er Minutenschritten herunter.

Eigentlich braucht man die Temperaturangaben nicht. Die Leistungsstufen reichen völlig aus.
Beispiel: Kocht das Wasser, dann geht man um soviele Leistungsstufen runter, bis das Wasser siedet. Das geht in Echtzeit, d. h. man muss nicht eine halbe Minute warten, bis das Wasser nicht mehr sprudelt. Sofort nach dem drücken auf Minus hört das Wasser auf zu kochen.

Zusammenfassend: Üblich ist die Angabe von Leistungsstufen. Die Zeit/Timerangabe springt in 5 Minuten-Schritten nach oben. Drückt man bei 10 Minuten auf minus, ist man bei 9 Minuten usw.

Labens

Edit:
Ich wähle immer eine Zeit im Timer aus. So braucht man nicht an den Kochtopf dran denken. Meist vergisst man ihn, wenn man zwischenzeitlich aus der Küche geht. Und wenn mal der Briefträger läutet oder man zwischenzeitlich einkaufen geht, muss man den Feuerwehrleuten kein Fass Bier ausgeben.

Ich besitze diesen Baugleichen

Bearbeitet von labens am 18.04.2013 17:50:09


@Rumburak

Tu`doch Herrn Rumburak den Gefallen, falsch machen kannst Du nichts und preiswerter hab ich noch keine beim Discounter gesehen.

Was ist "Jawoll" ? ich wollte mir noch eine Platte dazu kaufen.

Bei Kaufland gibt es diese Woche Töpfe, verschiedene Größen, auch für den Backöfen bis 200° geeignet, 17,99-19,99 €


Ich wollte noch dazu schreiben:
Die 2. Platte ist von Silvercrest, und wurde damals von Lidl verkauft.

Jawoll kannst Du hier bei Ebay finden.

Dank Proxtube, der zeigt mir immer gleich im Browser an, wo der Artikel noch günstiger als bei Amazon ist.


Danke @Labens

ich dachte "Jawoll" ist ein Discounter ...

Meine Platte ist auch Silvercrest, von Lidl. 2000 W.


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter