Induktionstopf hinüber? Induktionstopf OHNE Inhalt verbrannt :-(


Hallo ihr lieben Forenmitglieder.. weder auf der Mainpage noch hier im Forum habe ich entdecken können, dass jemand anders so schusselig war wie ich. :o)

Ich habe gestern einen Topf OHNE INHALT auf meinen Induktionsherd gestellt und auf "Full Power" geschaltet (unabsichtlich u. in Gedanken versteht sich!). Ergebnis: Ein glühender laut knisternder Topf. Jetzt ist er unten, innen, überall angeschwärzt. :(

Ich brauche wohl nicht erwähnen, dass auch mein Küchenbrett u. Anderes verbrannt ist, denn glühendes Metall hält man halt nicht so lange fest und MUSS es dann irgendwo abstellen.. :pfeifen:

Aber meine Frage: Bekomme ich den Topf JEMALS wieder sauber oder soll ich ihn einfach entsorgen? "Funktioniert" er denn überhaupt noch, oder sollte ich das (auch nach einer intensivsten Reinigung) besser aus gesundheitlichen Gründen nicht ausprobieren?? Für jedweden Rat und Hilfe diesbezüglich bin ich WIRKLICH dankbar.

Ich liebe meinen Induktionsherd (u. die dazugehörigen teuren Töpfe..) aber ich Blondie musste merken, dass man auch diese neue Technik nicht mit "Kopf in den Wolken" bedienen sollte...

Danke für eure Hilfe!

Lylu (Diana)


Hat der Herd den nicht Abgeschaltet,bei einen leeren Topf macht das meiner??? :pfeifen:


Mein Induktionskochfeld schaltet sich aus, wenn 10 Minuten oder so nix verstellt wurde...


Nein, abgeschaltet hat er sich nicht. Leider. Ging aber auch rasend schnell. Ist so'n super-teurer AEG-Herd (haben wir mit Küche übernommen). Ich hörte das laute Knistern, ging in die Küche und der Topf glühte schon (tatsächlich!) nach ca. 5 Min.. Meint ihr das war noch nicht heiß genug zum "selbst-Abschalten"??? ;)

Aber im Ernst: Topf wegschmeißen? Weiter benutzen? Sauber zaubern?

Danke für eure Hilfe!

Lylu (Diana)


Hallo Blondie... ... ...(nicht böse gemeint...)

Puuuhhhh, eine harte Frage, DENN:

Induktionstöpfe die gedacht sind für die Induktionsheizplatten (frei nach @Grisu beschrieben...) sind auf jeden Fall "Ferromagnetisch".
Müssen sie sein, weil sonst die Wärmeleitung nicht funktioniert...

Sind sie also Ferromagnetisch enthalten sie: Eisen, Nickel, Kobalt (und/ oder) ..., die drei Dinge die dem "Magnetismus" unterliegen...

Sind diese "Metalle" so (physikalisch bezeichnet!!!) Warm geworden, das sie sogar visuell "anlaufen", dann ist irgendetwas mit den "Grundelementen" "verrutscht"...

Nach dem logischen Prinzip würde ich (persönlich) sagen:

Funktion testen und das Ergebnis abwarten...

Dann kommt der gesundeitliche Aspekt zum tragen:

Ferromagnetisch bedeutet auch, das es einen Eisenanteil gibt. Eisen kann "oxidieren", sprich bei bestimmten Außenverhältnissen mit der Luft reagieren und das sieht man dann zum Beispiel in Form von Rost. In Eisen sind auf jeden Fall Kohlenstoffanteile vorhanden...

Wenn also die "elementare molekulare Zusammensetzung" des "Topfwerkstoffes" zerstört worden ist, dann könnte es sein, das er seine Funktion erfüllt, aber auch "Dinge abgibt", die Du nicht im Essen haben möchtest...

Zugegeben, heikles Thema aus der Ferne betrachtet... ... ...und deshalb KEIN Ratschlag mit Garantie...

Grisu...


Wow, hallo Grisu, danke für Deine prompte Antwort! (und auch danke an die anderen natürlich..!)

Ja, das sind eben meine Bedenken... habe ich zuviel ScienceFiction gesehen/gelesen oder zu gut in Chemie aufgepasst? Denn ich verstehe es auch so, dass, wenn sich das Metall durch eigene "magnetische Schwingung" so erhitzt das es glüht, es gut möglich ist, dass sich die Struktur/Zusammensetzung ändert.. deswegen meine Frage.

Und das "hallo Blondie" nehm ich sicher nicht krumm :) stimmt ja!


Hallo nochmal...

MEIN erster Schritt wäre mal im Fachhandel nachfragen. UND das dann nicht nur in einem, sondern ruhig mal in zwei oder drei Läden..., zumindest sich mal anhören, was DIE so denken (KLAR, die wollen verkaufen, ABER sind die Argumente für das WARUM sie verkaufen wollen ok...???)

Grisu...


Gute Idee.. fast ZU einfach für mich B)

Dann versuche ich das und bin gespannt, inwieweit die Verkäufer bei solch einer Frage "Erfahrung" oder Wissen an den Tag legen... Mal sehen wie vielen das noch passiert ist. Ich kann doch nun wirklich nicht die Einzige sein! :hirni:

Ich geb' Laut wenn ich Genaueres weiß.

Diana


...und nochmal ein Hallo...

...habe gerade mal ein wenig "recherchiert"... ANGEBLICH kann man ALLE Töpfe für ein Induktionsfeld/ -herd benutzen, die "magnetisch" sind.

Damit kann es sein, das ganz einfache, billige Töpfe zu benutzen sind. Teste einfach mit einem Magneten und dann mal auf die Platte...

Alu- Töpfe zum Beispiel sind NATÜRLICH nicht magnetisch. Haben sie aber eine "ferro- Beschichtung" sind die nötigen Eisenanteile vorhanden und die Induktion könnte/ sollte funktionieren...

Test it Babe... ... ...and talk about it... ... ...

Grisu...


Herr :schlaumeier: Grisu soviel kann gar nicht bassiert sein :

Bei leerem oder leergekochtem Kochgeschirr sorgt ein Temperatur-Sensor für die automatische Abschaltung. :P:P:P

Quelle!!! B)


Auch erneut ein Hallo; ja, das hört sich ja auch für mich nahezu logisch an.. Meine Frage war aber: Ist der in seiner Molekularstruktur (?) veränderte Topf zu reinigen oder zu nutzen? Oder soll ich ihn einfach entsorgen?

Ich hab ja noch andere Töpfe.. mag diesen einen halt so ungern weg schmeißen :)

Aber wie gesagt: Yes, I will talk about it !

Danke für Deine Zeit u. Mühe!

Gut's Nächtle,

Diana


@Wurst: Dann ist wohl mein Herd "kaputt"? Oder gab es diese Automatik-Abschaltung vor ca. 6 Jahren noch nicht (Alter der Küche)? Auf jeden Fall gehe ich davon aus, dass es heißer war als ca. 100° da der Topf glühte..

Nun denn wie auch immer: Was sagt die Mehrheit?? Topf weiter benutzen (und künftig einfach besser aufpassen! :pfeifen: ) oder entsorgen und neu kaufen?

Danke erneut für euer Engagement!

Und auch nochmal Gut's Nächtle!

Diana


Zitat (wurst @ 11.10.2007 20:29:05)
Herr :schlaumeier: Grisu soviel kann gar nicht bassiert sein :

Bei leerem oder leergekochtem Kochgeschirr sorgt ein Temperatur-Sensor für die automatische Abschaltung. :P:P:P

Quelle!!! B)

Sehr geehrter Herr Wurst...

In Anbetracht der vorliegenden Sachlage und der oben schon angeführten Dokumentation der Frederöffnerin würde ich Ihnen vorschlagen, wenn sie denn die Güte und Zeit hätten, einfach mal den Text nach zu lesen.

Wie also schon dokumentiert wurde, ist das technische Element der Abschaltung, welches im vorliegenden Fall das Glühen eines metallischen Gegenstandes auf dem Induktionsfeld verhindern soll, nicht zum Tragen gekommen.

Daraus resultierend haben sich die magnetischen Wellen, natürlich nur im Rahmen ihrer physikalischen Wellenlängenerlaubnis, so in dem Material ausgebreitet, das es zu der Erhöhung der Brownschen Molekularbewegung kam.

Dies hatte nach Angaben der Frederöffnerin zur Folge, das sich die Atome in derartige Schwingungen hochschaukelten, das es zu einer visuellen Materialverfärbung kommen konnte.

Daraus ergibt sich eben jetzt die Frage: OK oder NIX OK... roflroflrofl

Mit Dich mal grüßendem Gruß aus dem Grußland ans andere Grußland...

Grisu... ... .../ Verhunzen war Absicht... :pfeifen:

Zitat (Grisu1900 @ 11.10.2007 20:37:46)
Zitat (wurst @ 11.10.2007 20:29:05)
Herr  :schlaumeier: Grisu soviel kann gar nicht bassiert sein :

Bei leerem oder leergekochtem Kochgeschirr sorgt ein Temperatur-Sensor für die automatische Abschaltung.

Quelle!!! B)

Sehr geehrter Herr Wurst...

In Anbetracht der vorliegenden Sachlage und der oben schon angeführten Dokumentation der Frederöffnerin würde ich Ihnen vorschlagen, wenn sie denn die Güte und Zeit hätten, einfach mal den Text nach zu lesen.

Wie also schon dokumentiert wurde, ist das technische Element der Abschaltung, welches im vorliegenden Fall das Glühen eines metallischen Gegenstandes auf dem Induktionsfeld verhindern soll, nicht zum Tragen gekommen.

Daraus resultierend haben sich die magnetischen Wellen, natürlich nur im Rahmen ihrer physikalischen Wellenlängenerlaubnis, so in dem Material ausgebreitet, das es zu der Erhöhung der Brownschen Molekularbewegung kam.

Dies hatte nach Angaben der Frederöffnerin zur Folge, das sich die Atome in derartige Schwingungen hochschaukelten, das es zu einer visuellen Materialverfärbung kommen konnte.

Daraus ergibt sich eben jetzt die Frage: OK oder NIX OK... roflroflrofl

Mit Dich mal grüßendem Gruß aus dem Grußland ans andere Grußland...

Grisu... ... .../ Verhunzen war Absicht... :pfeifen:

Also lange Rede kurzer Sinn, Topf und Herd sind hin!!! roflroflrofl

Bearbeitet von wurst am 11.10.2007 20:46:12

... ... ...Du sollst doch nicht immer so direkt sein... ... ...DAS ist doch noch nicht so ganz klar... rofl rofl rofl

ABER ernsthaft gesagt: Jepppp, irgendetwas stimmt da nicht... ;)

Grisu...


:heul: :heul: :heul:

Nun denn.... der Herd funktioniert noch (TEST-TEST).. Dann heißt es wohl, Haarfarbe u. dazugehöriges Hirn im Griff behalten , keine leeren Töpfe mehr auf die Induktionsplatten stellen und alles ist gut... deswegen weiß ich trotzdem noch nicht was ich mit meinem Topf machen soll..

Nu' is' aber Schluss für heute! Mensch, was bin ich auch so neugierig!? Erneut euch allen (beiden) 'ne gute Nacht.. Bin ja mal gespannt, ob ich morgen früh hier Roman-ähnliche Strukturen entdecke.... :rolleyes:

Diana


An die Neugierige Blondie...

Romane können verdammt gut sein und wenn sie lesenswert sind, dann entschädigen sie auch für "verbrannte" Töpfe... ... ...

UND eine "gesunde Neugier" hat noch keinem Menschen geschadet...

... ... ...aha!!! Ich dachte DU möchtest ins Bett???

WARUM bist DU also noch hier???

Denk an die Induktionsfelder und schlafe jetzt mal ein wenig... rofl rofl rofl , @Wurst wird Dir die "Sicherungen" noch beschreiben, damit so etwas nicht nochmal passiert..., vielleicht kommt ja noch eine detaillierte Reinigungsbeschreibung von ihm..., denn das Thema "Kochen" ist eben nun mal sein Ressort... ... ...

Grisu...


Also ich sag mal einfach: Topf richtig scheuern, innen und außen, und dann mit Wasser füllen und auf den Herd. Dann merkst Du von selbst, ob er noch funktioniert (ich zweifle nicht dran, dass er das tut). Wenn das Wasser danach auch keinen "Geschmack" bekeommen hat, würde ich den Topf weiter benutzen. Evtl. bleibt das Metall angelaufen, also so schlierig verfärbt, wie ein Ölfilm auf Wasser. Das ist nicht schlimm und passiert einfach manchmal beim Erhitzen von Metall.



Kostenloser Newsletter