Hasenfell: Hilfe gegen Rückenschmerzen?


Hallo! Meiner Bekannten hat ein Hasenfell gegen ihre Rückenschmerzen geholfen. Bin unschlüssig ob ich es auch versuchen soll (Fell?). Hat jemand Erfahrungen damit?


Hallo und willkommen,

Damit Du auch tagsüber die Hose/Rock drüber tragen kannst, würde ich dann eher zu Angora-Unterwäsche greifen.
Nicht, daß da extra ein Langohr für geopfert werden müßte... :trösten:


Ich nehme dafür immer ein Lamm- oder Schaffell. Aber mit dauerhaften Rückenschmerzen würde ich eher mal den Arzt aufsuchen. Man weiß ja nie woher die Rückenschmerzen kommen.


Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen. Wie soll sowas denn funktionieren?


Zitat (FranziHilft @ 19.12.2012 11:00:09)
Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen. Wie soll sowas denn funktionieren?

Wenn man sich ein Fell auf den Rücken legt wird es wärmer. Verspannungen + Wärme = Gut

Zitat (Ela1971 @ 19.12.2012 11:12:15)
Wenn man sich ein Fell auf den Rücken legt wird es wärmer. Verspannungen + Wärme = Gut

...das stimmt schon, ABER wie läuft man/Frau mit einem Hasenfell auf den Rücken den ganzen Tag rum :o

Ein Hase ist doch erst im Bratofen gebraten was gutes :sabber: :sabber:

Dem Hasen hilft es auf jeden Fall nicht.... :(
ich würde auch zum Wärmepflaster, Dinkelkissen oder ähnlichem greifen...


Ich finde, eine Wärmflasche tuts auch.

Früher hab ich meinen kleinen Kindern immer ein Lammfell ins Bettchen, in den Kinderwagen oder in den Buggy gelegt, jedes Kind hatte sein einenes Fell. Heute benutze ich sie gerne, um mal im Wohnzimmer bequem und warm auf dem Boden zu sitzen oder zu liegen. Ich könnte sie ja auch in mein Bett legen, vieleicht ist das auch der Sinn des Hasenfelles?

B)


Zitat (GEMINI-22 @ 19.12.2012 11:17:11)
Ein Hase ist doch erst im Bratofen gebraten was gutes :sabber: :sabber:

Also bei uns sitzen die Hasem im Stall und erfreuen sich ihres Lebens. Der eine hat sogar eine Facebookseite. In den Ofen kommt da keiner.


Aber mal zurück zum Tema. Hat denn schon mal ein Arzt abgeklärt woher die Rückenschmerzen kommen? So Rückenschmerzen können ja viele Ursachen haben die ein Fell nicht beheben kann. Denke jetzt nur mal an Bandscheibenvorfall, oder rausgesprungene Wirbel.

Hallo,

in der Apotheke gibt es sehr empfehlenswerte "Wärmeumschläge".- Die kannst Du wie einen Gürtel umschnallen, werden mit Klettverschluß befestigt, und wärmen den ganzen Tag!- Hasenfell dürfte schwieriger dran zu kommen sein.- Wenn, dann an Kaninchenfell.- Und dazu habe ICH eine ganz eigene Meinung, die jedoch hier nicht veröffentlicht wird.


Früher hat man ein Hasen- / Kaninchenfell genommen, da es die Salben und Wärmepflaster, die es heute gibt, noch nicht alle gab.

Es stimmt. Das Fell soll wärmen. Mehr nicht.
Als Kind hatte ich auch eins. Da war dann ein Gummiband mit Knopflöchern dran und man konnte es mit einem Knopf zuknöpfen.

Würde doch vorher mal einen Arzt aufsuchen.
Angoraunterwäsche oder Bauchbinden könnten allerdings auf der Haut kratzen.
Ziehe dann lieber ein dünnes Hemdchen drunter.

Auf Wärmepflaster kann die Haut auch allergisch reagieren.
Die Wärmegürtel, wie ich sie nenne, die aussehen, als wie wenn man kleine flache Steine eingeklebt hätte, sind eine 24 Stunden Wärme, die angenehm ist.
Man kann auch darauf schlafen.

Spreche aus Erfahrung.


Der Arzt empfiehlt seiner Patientin ein Kaninchenfell gegen ihr Rheuma.
Beim nächsten Besuch fragt er, ob es gehofen hätte.
"Ja schon," sagt sie, "aber bis ich das mal runtergewürgt hatte..."


Angoraunterwäsche hab ich ja, aber die wärmt leider nicht so sehr. :(


Ich war beim Arzt und gehe in Physiotherapie. Das hilft ja auch irgendwann mal, und aus Euren z.T. recht hilfreichen Anregungen raus probier ich jetzt einfach irgendwo ein Fell zu kriegen, weil die Dinger aus der Apotheke zum auf den Rücken kleben, die sind mir auf die Dauer einfach zu teuer, und die Zuzahlung für die guten Schmerzmedis auch. Wenn es bei mir was taugt werde ich es wissen lassen. Wenn nicht, dann auch :D


Wenn ich das jetzt recht interpretiere hast Du also Verspannungen im Rücken. Die Lösung von Verspannungen kann man mit Wärme unterstützen. Da muss es nicht unbedingt ein Fell sein, sondern eine Wärmeflasche oder ein Kirschkernkissen hilft da auch sehr gut.

Wenn meine Schultern mal wieder so richtig verspannt sind halte ich eine möglichst heiße Dusche drauf, lasse mich von meinem Sohn einreiben und mummel mich in ein Schaffell (wir haben genug davon zu Hause) und hoffe das es am nächsten Morgen erträglich ist.

Gute Besserung! :blumen:


Ich, z.Z. mit einem Bandscheibenvorfall geplagt, würde weder Hase- noch Katze (soll ja auch gegen Rheuma helfen) das Fell über die Ohren ziehen.
Fakt ist, wie schon mehrmals beschrieben, dass "Fell" nur Wärme bringt und dies mit einer Wärmflasche oder einem Kirschkernkissen ebenso effektiv (und wahrlich) günstiger geht.

Letzendlich sind Geduld, Schonung, Wärme und Bewegung die Schlüsselworte. (Vor allem Geduld!!)
Eine (Strom)Massage oder eine Unterwassserdruckmassage (Hydro-Bett) sind eine enspannende und wohltuende Ergänzung.

Alles Gute.

YO


Zitat (yolanda @ 20.12.2012 10:02:29)

Letzendlich sind Geduld, Schonung, Wärme und  Bewegung die Schlüsselworte. (Vor allem Geduld!!)

Das würde ich auch sagen !!! :daumenhoch: :daumenhoch:


Obwohl, wenn ich abends auf dem Sofa oder im Bett liege, da schwöre ich auf ein Katzenfell!!!! :D Aber das ist voller Leben! Und schnurrt beruhigend noch gratis dazu. :wub: :wub:



Aber das ist ja wieder mal ..... :offtopic: :offtopic: :gnade: *schäm*

Nur kurz und leicht offtopic:

Hasenfell gut vor Waldi verstecken...
Ich habe vor kurzem ne Marionette mit Haaren aus ebenjenem, handgefertigt von unser Tochter im Werkunterricht,
1.50 m tief im Garten ausgegraben und gleich wieder beerdigt...


Mit diesen Fellen sollte man auch aufpassen. Wenn man allergien hat kann das böse enden. ^_^
An deiner Stelle würde ich auch erst einmal zum Arzt bzw. zum Orthopäden gehen und dann kann man sich das noch mit der Wärme überlegen.


Sollte es sich um eine Verspannung handeln, evt. durch Überanstrengung od. einseitige Belastung, verkrampft sich der Muskel und dadurch entstehen Entzündungen, die schmerzen. Meist hilft Wärme zur Entspannung der Muskeln.
Aus eigener Erfahrung:
Unterleibchen anziehen, in den Wintermonaten unbedingt auf Flanellleintuch schlafen, für Wärme funktioniert auch sehr gut eine Zeitung einzulegen ( etwas unbequem, aber wirksam)
Gute Erfahrungen habe ich auch mit der Rubriment-Emulsion gemacht (Achtung, nur dünn und vorsichtig auftragen, sonst brennts fürchterlich!!!), wärmt jedoch über mehrere Stunden.
Zur Entkrampfung der Muskulatur habe ich *auch homöopathische Arzneimittel sind Arzneimittel. Bitte keine Therapieempfehlungen aussprechen. Das ist ausschliesslich einem Arzt vorbehalten. Danke.* von Fa. Heel (Apotheke) mit Erfolg eingesetzt ( hilft zur Muskelentspannung OHNE Beeinträchtigung der Reaktionsfähigkeit, war damals viel mit dem Auto im Aussendienst unterwegs)
Damit habe ich 90 % der Probleme gelöst, die restlichen 10% schafften Akupunktur (2-4 Mal)
Kopf hoch, für jeden gibts etwas hilfreiches, probiers einfach aus, und du wirst fündig.
Alles Gute und viel Humor (schafft Abstand vom Stress) für 2013

Bearbeitet von Highlander am 02.01.2013 09:43:30



Kostenloser Newsletter