Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine? Tipps zum Kauf


Ich möchte mir eine Bohrmaschine anschaffen, damit ich diese nicht immer ausleihen muss.

Wenn ich im Internet so schaue, finde ich Angebote von Schlagbohrmaschinen und Bohrhammern.
Kann mir bitte jemand den Unterschied erklären?
Und wieviel Watt braucht ein vernüftiges Gerät mindestens? Muss ich sonst noch auf was wichtiges beim Kauf achten?
Ich habe vor damit Regale an die Wand zu dübeln. Unser Haus ist Anfang 1950 gebaut und hat (so denke ich zumindest) Ziegelwände.

Danke und liebe Grüße
Körnle :blumen:


Hallo Körnle,

soweit ich weiß, hat so ein handelsüblicher Hobby-Handwerker-Bohrammer mehr Kraft in den Schlägen (und eine geringere Drehzahl?) als die Schlagbohrmaschine. Er ist daher auch zum Wegmeißeln/stemmen zu gebrauchen, z.B. um alte Fliesen wegzuhauen. Was jezt einfacher klingt, als es ist... ^_^ Trotzem nehmen wir lieber die (Schlag-)Bohrmaschine, wenn es um Löcher in normalem Wandmaterial wie Gips, Beton, Holz usw. geht. Bei Stahlbeton oder Steinmauern ist man mit dem Bohrhammer (und einem starken Arm, der ihn führt) besser beraten, dafür ist er schwerer und lauter. Allerdings ist unserer auch schon 2000 Jahre alt - im Gegensatz zur Schlagbohrmaschine, daher sag ich das mal ohne Gewähr. In unsere Ziegelwände können wir aber sogar mit unserem guten Akkuschrauber bohren, von daher denke ich, dass eine Bohrmaschine für deine Zwecke reicht. Beim Kauf würde ich auf die Testergebnisse aus Stiftung Warentest achten und nicht sparen. Als Hausbesitzerin wirst du deine Maschine noch öfter brauchen können - und nichts ist nervender als schlechtes Werkzeug.

Viele Grüße

Donanwetta


Richtig: bei Beton merkt man einen riesigen Unterschied. Der Bohrhammer frisst sich ohne Druck richtig rein, der Schlagbohrer sitzt schlimmstenfalls in einem kleinen Loch und lässt nur die Wand dröhnen - nett für die Nachbarn ;)
Auch Ziegel können recht hart sein; ein kleiner, leichter Bohrhammer ist ganz gut, wenn es auch mal ein paar mehr Löcher werden. Bei beiden Modellen auf die Regelung achten: beim leichten Ziehen des "Abzugs" sollte der Bohrer langsam loslaufen: ich habe jetzt einen Billigst-Noname-Bohrhammer, der immer mit voller Geschwindigkeit loslegt - etwas gewöhnungsbedürftig, wenn die Wand mal nicht so hart ist :)


Vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Kann jemand vielleicht noch was zur Wattzahl sagen? Was ich gesehen habe geht es bei 500 Watt los und endet bei 850 Watt.

LG Elke


Ich kann jetzt nur auf meine wenigen privaten Erfahrungen zurückgreifen. Unser Schlagbohrer ist von der grünen Bosch-Serie (also der für Hobby-Handwerker) und hat auch nur um die 500 Watt. Wir haben ihn seit etwa 10 Jahren in normalem "Hausgebrauch". D.h., wir bohren damit Dübellöcher in unsere Ziegel- und Gipswändeund in die Betondecken und wir haben damit jede Menge Löcher in Holz gebohrt. Alles kein Thema. Das Teil hat erst bei den Stahlbetonwänden im Neubau meiner Mutter aufgegeben. Die hat der olle Borhammer, den wir geerbt haben und der auch nur um die 500 Watt hat, aber geschafft. Allerdings in Verbindung mit der Muskelkraft meines Gatten, ich hätte da aufgegeben. Vielleicht wäre einer mit mehr Watt überzeugender - aber sicher auch deutlich teurer.

Wenn Ihr nur ein Regal anbringen wollt, würde ich mir das mit dem Borhammer aber überlegen, zumal die auch etwas teurer sind als Schlagbohrmaschinen und letztere universeller einsetzbar. Ich persönlich bohre auch nicht gern mit dem Bohrhammer, weil er wirklich schwer ist. Allerdings sind modernere vielleicht auch "ladyliker" :-) Könnt Ihr nicht mal einen Schlagbohrer ausleihen und gucken, ob er für Eure Ziegelwände ausreicht?

Bearbeitet von donnawetta am 10.04.2013 11:19:22


Zitat (donnawetta @ 10.04.2013 11:18:23)
Könnt Ihr nicht mal einen Schlagbohrer ausleihen und gucken, ob er für Eure Ziegelwände ausreicht?

Wir haben bisher immer die Bohrmaschine meines Vaters ausgeliehen und ich glaube diese ist locker 40 Jahre alt B) . Mein Mann hat mit dieser Maschine auch öfters Probleme gehabt, daher auch meine Idee mit dem Neukauf. Wobei ich nicht weiß ob es an der Maschine lag - die Dübel hielten wohl schlecht in der Wand und die Wand selber bröselte.

Die Bo**h-Geräte habe ich auch schon gesehen und ich denke ich besorge eine Bohrmaschine dieser Marke im mittleren Preissegment. Lieber 30-40 Euro mehr ausgegeben, als sich hinterher geärgert.

Nochmals vielen Dank! :blumen:


Kostenloser Newsletter