Unterbau-Geschirrspüler als Standalone-Gerät


Hallo ihr Lieben,

in meiner neuen Wohnung kann ich meinen Geschirrspüler leider nicht unter der Küchenarbeitsplatte unterbringen (es ist eine Mietküche, die ich nicht verändern darf). Daher möchte ich das Gerät nun frei in den Raum stellen. Da die Maschine allerdings ein Unterbau-Gerät ist, ist sie natürlich eigentlich nicht dafür gedacht und hat dementsprechend keine belastbare Abdeckung.


Foto von der Oberseite:*** Link wurde entfernt ***
Die Spülmaschine nennt sich: SIEMENS S N 46M 554EU

Nun frage ich mich:
a) Wie nennen man so eine Abdeckung?
B) Woher bekomme ich die?
c) Sind die genormt oder muss ich da auf irgendetwas achten?
d) Muss ich auf irgendwelche Dinge achten, wenn ich ein Unterbau-Gerät als "Standalone" nutzen möchte?

VIelen Dank für Eure Ratschläge :-)

Liebe Grüße
Anna


Na, vor dem gleichen Problem stehe ich in Kürze auch.- Denn die neue Küche ist räumlich wesentlich kleiner, als die jetzige.- Die Spülmaschine werde ich dann auch separat unterbringen müssen (neben der ).- Der Vorschlag von den Frag-Muttis ist somit auch für mich von Interesse.- Ähnliches hatte ich bereits für den angefragt, @AnnaD.

Schönen Gruß...IsiLangmut :blumen:


Ich will mich jetzt nicht 100%ig festlegen, doch normalerweise ist ein Unterbau-Gerät unterbaufähig, das heißt, es kann auch frei stehen. Man kann diese Geräte an eine Küchenzeile anstellen.

Eine Abdeckplatte müsstest Du bei Siemens kriegen, evtl mal im Fachhandel fragen oder Siemens direkt kontaktieren; falls die Originalplatte nicht mehr erhältlich ist, würde ich ein passendes Stück Arbeitsplatte für Einbauküchen aus dem Baumarkt besorgen (evtl. geht auch ein Rest, den kriegt man sicher günstiger - einfach mal nachfragen!).

Viel Erfolg! :)


Ob es eine solche Abdeckung für deine Spülminna gibt, würde ich direkt beim Hersteller fragen, der kann am besten Auskunft dazu geben. Ich würde eventuell - falls es keine Abdeckung mehr gibt - auf die Maschine eine passende Arbeitsplatte befestigen, dann hast Du zusätzlichen Arbeits-/Abstellplatz. Beachten muss man sonst eigentlich nix, die Maschine kann durchaus auch alleine stehen. In den Beschreibungen steht ja auch immer drin "unterbaufähig", was nur heißt, man kann die Abdeckung abmachen, damit sie unter eine normalhohe Arbeitsplatte passt.

@Isi: wenn Deine Waschmaschine auch unterbaufähig ist, würde ich eventuell sogar über beide Maschinen eine Arbeitsplatte bauen. Allerdings vielleicht nicht direkt auf beide Maschinen, sondern mit einem Umbau, damit die WaMa nicht das Geschirr zerrüttelt beim Schleudern :P


Tante Edit meint, ich tippe zu langsam, Mops hat sich vorgemogelt :P

Bearbeitet von Binefant am 09.09.2013 14:17:51


Isch jlaub, isch muß dat Knusperhäuschen um die Maschinen anpassen lassen... rofl !- Dazu befrage ich nachher mal meine fleißigen erfahrenen Handwerker.- Werde berichten... :)

schöne Grüße...IsiLangmut

Pä.Äs: Möpschenz drängeln sich gern vor, meinter Jung! :sarkastisch:


Zitat (IsiLangmut @ 09.09.2013 14:25:47)


Pä.Äs: Möpschenz drängeln sich gern vor, meinter Jung! :sarkastisch:

Tja-haa, Möpse sind ja auch klein und fix und wendig! :P

Da können kleine blaue Elefanten und große blonde Jungs nicht mithalten! :D B)

Bearbeitet von mops am 09.09.2013 14:31:37

Viele Unterbau Wasch- bzw. Geschirspülmaschienen haben oben Schlitzlöcher im Blechrand.
Es gibt die ja auch mit einer Deckplatte. :hmm:
Da habe ich schon zweimal im Baumarkt einen Arbeitsplattenrest, mit der passenden Farbe, zuschneiden lassen. links und rechts wurde die Kante mit Umleimern, die zum Aufbügeln, verschönert. :ach:
Passend wurden vier ' Sauerkrautplatten ' Schrauben eingedreht. Aufsetzen und schieben.:jupi:
Hinten gabs auch Platz für eine Sicherunsschraube. :huh:
Die Bakannten waren erfreut. Ich sollte eigentlich nur beim Anschließen helfen.
rofl rofl


Danke schonmal für eure Antworten!

Offenbar bin ich ja nicht allein mit dem Problem :-)

Ich habe bei Siemens angerufen und die haben mir gesagt, es gebe keine Abdeckplatte zu dem Gerät. Okay, es scheint ja immer noch die Baumarkt-Lösung zu geben.

Was mir aber mehr Sorgen bereitet, ist folgendes: Der Mann an der Hotline sagte mir, die reinen Unterbaugeräte dürften nicht freistehend verwendet werden, weil sie für die erforderliche Standfestigkeit als Minimum eine Schrankseite und eine Küchenabdeckplatte benötigen. Nun weiß ich nicht, ob ich dem Glauben schenken soll, denn das Gerät steht so frei eigentlich ganz gut. Das einzige, was mir aufgefallen ist: Es kann leicht nach vorne kippen, wenn die beiden Laden beim Ausräumen ausgefahren sind - evtl. ist das damit gemeint.


das kann eventuell sein, dass sie leichter nach vorne kippt. Dann einfach die Maschine mit einem Winkel an der Wand festschrauben, dann kippt nix mehr.


...also...das is ja 'ne Kombi hier....flinke Möpschen, blaue Elefäntchen, Sauerkrautplatten, und umkippende Spülmaschinen... rofl
Das mit dem "nach vorne Kippen" hatte ich nämlich auch gedacht...- Könnte natürlich den Herrn Isi als Patenthalter :blink: abstellen, die Spülmaschine festzuhalten...allerdings müßte ich dann auch den 1.Hilfe-Koffer bereithalten :sarkastisch: ..
@AnnaD: wir werden die Maschinen schon schaukeln...wenn ich denn mal nicht die Tagesplanung kpl. umschmeissen muß, kann ICH auch ernsthaft an die Umsetzung herangehen.
Mein Gedanke ist, daß ich 3 Geräte kpl. überbauen lassen werde: , WaMa, Spülmaschine...- irgendwie wird das auch möglich sein, kpl. zu stabilisieren.- Mit Schleuder- und Standfreiheit für ALLE.- Irgendwo habe ich auch gesehen, daß es dafür fertige Schränke gibt.


Isi, bei drei Geräten hast Du ja schon ganz schön viel Fläche, da sollte nix mehr kippen. Und wenn WaMa nicht direkt neben der Spülminna steht, bleibt vermutlich auch das Geschirr heile :P

Vielleicht auch die Arbeitsplatte hinten direkt an der Wand befestigen und nur Standbeine vorne dran, welche rechts und links am Ende der Gerätereihe stehen? Umbauschränke für drei Maschinen, zumal solche, wird es - meine ich - nicht geben, eher für , Ofen etc...


Naja, wenn die Spülmaschinentür offen ist und der Hund springt drauf - wieviel wiegt der Jung' jetzt?
Wir haben einfach die Arbeitsplatte etwas höher gebaut und die Spülmaschine samt ihrer Abdeckplatte druntergeschoben.


Chris: Hunde haben in der Spülmaschine nix verloren .... ts ts ts... wobei, wenn ich mir sodas dumme Zeug durchlese, was der Jung' verzapft :pfeifen: :P


Zitat (Binefant @ 09.09.2013 16:05:47)
Chris: Hunde haben in der Spülmaschine nix verloren ....

die erledigen das Vorspülen der Teller :rolleyes:

rofl ... auch wieder wahr :D


@Binefant & @chris35: schönen Jruß vom Jung'!- Er macht absolut nie niemals nimmer nich Unfuuch.- Er sei der seriöseste Teil der Familie Langmut. :pfeifen: - Für technische Ungeschicklichkeiten sei das Chefchen zuständig. rofl


@AnnaD: nicht, daß Du meinst, wir nehmen Deine Frage nicht ernst.- Hoffe, das hast Du nun nicht falsch verstanden.- Zum besseren Verständis: "der Jung" ist mein vierbeiniger junger Hundesohn, seines Zeichens tgl. für etliche Überraschungen gut.- Nur: in der Spülmaschine warer noch nich.... :rolleyes:


Ne, ne, alles gut :-)

Ich habe aber dennoch noch ganz praktische Fragen: Wenn ich zum Baumarkt gehe, mir eine Arbeitsplatte raussuche und die auf die richtige größe schneiden lasse...

1) Wie bekomme ich die dann auf die Spülmaschine montiert? An der Spülmaschine ist in der Tat eine Art Blechrand oben, in dem schon Löcher drauf sind, aber ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich die mit der Arbeitsplatte verbunden bekommen soll. Kann mir da jemand eine Anleitung (für Blöde :-) ) geben?

Bild:*** Link wurde entfernt ***
Quelle: AnnaD - selbst fotografiert
Edit: Argh, wieso klappt denn das mit den Bilder nicht? Ich dachte, wenn ich eine Quelle angebe, ist alles gut?

2) Gibt es diese Arbeitsplatten nur in x*60cm oder kann man auch beide Seitenlängen wählen?

Bearbeitet von AnnaD am 09.09.2013 16:41:45


@AnnaD: ich glaube, DAS meinte unser @alter-techniker mit "Sauerkrautbrettern".- Da bekommst Du aber sicher noch eine andere Antwort drauf.


ok, dann werde ich mal sortieren :P

Links setzen darf man erst ab 20 gezählten Beiträgen (wurde eingeführt, nachdem die Ein-Beitrag-Werbelink-Setzer überhand nahmen)

soweit ich weiß, gibt es Arbeitsplatten nur in 60er Tiefe (ist halt die normale Küchenarbeitstiefe), Du kannst aber auch jedes andere Brett nehmen, wenn es tiefer sein muss. Dann nur darauf achten, dass zwischen Spüli und Brett einen Feuchtigkeitsstop (Folie oder Lackierung des Bretts auf der Unterseite) gibt, damit die eventuell auftretende Feuchtigkeit nicht in die Platte eindringen kann.

Befestigen kannst Du es entweder mit Winkeln, diese "verkehrt herum" auf die Maschine schrauben und die Platte seitlich festschrauben. Oder es sind diese "Schiebe-Löcher" wie es der Alte-Techniker beschreibt, dann einfach in der richtigen Stelle Schrauben von unten in die Platte, gut zielen und die Schrauben von hinten in die Maschinenbefestigung schieben. Dann die Platte von hinten an der Maschine fixieren.

ich google mal nach Bildern, zur Verdeutlichung...


ok, auf die schnelle finde ich nix, aber mit diesen "Schiebe-Löchern" meine ich so U-förmige Metallplättchen, in die man dann Schrauben mit größerem Schraubkopf, welche nicht ganz bis Anschlag in die Platte verschraubt sind, hineinschiebt und die dann die Platte an der Maschine festhalten...

*schäm* .. ich gebe zu, im erklären bin ich manchmal eine Niete...


Die Küchenarbeitsplatten sind meist aus 3cm manchmal auch aus 4cm Spahnplatten.
Die Arbeitsfläche und der vordere Rand sind mit Kunststoff, meist Resopal © beschichtet.:hmm:
Für Spahnplatten gibt es spezielle Schrauben, damit die Platte nicht ausfranst. :hirni:
Meist werden diese Schrauben für Spahnplatten auch Sauerkrautplattenschrauben genannt.
Bei falschen Schrauben frast das Holz, wie Sauerkraut, aus. :hänseln:
Die Löcher im Blech haben ein Loch, in die paßt der Schraubenkopf, und gehen in einen Schlitz über.
Dahin schiebt man die Schrauben, die passend tief geschraubt werden sollen.
Hinten ist meist links und rechts ein Loch um die Platte zu arritieren.
Manchmal sind nur zwei Schlitzlöcher und die hinteren Löcher vorhanden.
So : Für Linkshänder sollte das als Arbeitsanleitung ausreichen. :ruege:
Die Rechtshänder überlassen die Arbeit besser den weiblichen Wesen im Haushalt. :jupi:

PS.: Das Gewicht der Platte reicht als Gegengewicht für die Türen aus. :bäh:

Bearbeitet von alter-techniker am 10.09.2013 00:49:36


Die Frage war Wama bzw. Minna Geschirrbeschädigerinde oder sowas.
Bei Kühlschränken ist die feste Platte kürzer und der Schrank hat Abstandshalter damit die Luft aufsteigen kann.
Viele Kücheneinbauer sparen das Gitter hinten über dem bei der Arbeitsplatte ein. :ruege:
Das IST EINE TODSÜNDE gegen das Kühlaggregat. :bäh: :bäh:

Aber die wollen vielleicht bald einen neuen Kühlschrank einbauen. :hänseln:

Bearbeitet von alter-techniker am 10.09.2013 01:03:32



Kostenloser Newsletter