E-book-reader hinunter gefallen: wird´s wieder ?

Neues Thema

Hallo Technickers :blumen:

Gestern ist das Malheur passiert, ich bin untröstlich...einmal danebengegriffen und fallengelassen (auf Fliesenboden, aber in Neopren-Schutzhülle). Es ist ein Trekstor, erste Generation.
Das Einschalten ist schwierig, der kleine Knopf unten ist irgendwie ins Gerät reingerutscht und nur mit dem "richtigen" Druck klappt es. Das Display (Abdeckung intakt) zeigt auf der Startseite leider Linien, die aussehen, als habe eine Scheibe Risse bekommen und "wirft" verschiedenfarbige, meist lilafarbene "Schatten" :wacko: - ebenso dann im Menue und beim Anklicken des Buches dessen Schrift. Man könnte auch sagen, die Schrift doubliert und "zittert" ab und zu - wenn Ihr versteht.
Nach einigem Hin- und Herklicken und Aus- und Einschalten hatte ich aber gestern zeitweise wieder eine ganz normale Ansicht - was ich getan habe, damit es dazu kam, könnte ich aber jetzt noch nicht mal sagen.

Was meint Ihr: Wird es noch schlimmer ? (Ich kann im Moment noch ganz gut lesen, ebenso sind die Funktionen erhalten geblieben außer eben das länger dauernde Ein- und Ausschalten)
Oder verabschiedet sich das Bild nach längerem Gebrauch dann Stück für Stück ?

Bitte macht mir Hoffnung oder bringt es mir schonend bei, wenn ich mit dem Schlimmsten rechnen muß :heul:
Ich habe erst vor kurzem einige neue Bücher dazu gekauft, hab sie aber gottseidank ja auf dem Rechner für den Fall der Fälle.


Danke Euch und allen ein schönes WE - bei einem guten Buch vielleicht ? :(


Hilfreichste Antwort

Hallo horizon,

erst mal :trösten: denn ich könnte ohne mein eBook auch nicht mehr einschlafen und glaube ich weiß wie doof das jetzt sein muss wenn du nicht genau weißt woran du bist.

Also aber nun zu dem was du beschreibst.

Ich denke das Innenleben der eBooks ist verrutscht durch den Sturz. Das Display bei den Readern liegt in einem Sockel und die Platine wird sozusagen in ein Bett aus flexiblen Kleber Passgenau oben drauf gelegt. Da ich annehme das sich das ganze mit der Zeit nicht von allein wieder zurück bewegt und du im Lesespaß behindert bist würde ich mir jemanden suchen dem du nicht böse bist wenn er es am Ende nicht hin bekommt und der keine zwei Linke Hände hat in Sachen Elektronik aufschrauben.
Ich selbst habe letztens erst wieder einen altes iPad wieder zum Leben gebracht was abgestürzt war aus dem Bett und unterhalb nix mehr angezeigt hat, da war es das eine Art Stecker der sich dadurch gelöst hatte.
Bei dir könnte es also an dem Schalter liegen und wenn der gerichtet ist könnte alles wieder gut sein...

Drücke dir die Daumen das du jemanden hast der mit kleiner Elektronik nicht umgehen kann....


Hallo horizon,

erst mal :trösten: denn ich könnte ohne mein eBook auch nicht mehr einschlafen und glaube ich weiß wie doof das jetzt sein muss wenn du nicht genau weißt woran du bist.

Also aber nun zu dem was du beschreibst.

Ich denke das Innenleben der eBooks ist verrutscht durch den Sturz. Das Display bei den Readern liegt in einem Sockel und die Platine wird sozusagen in ein Bett aus flexiblen Kleber Passgenau oben drauf gelegt. Da ich annehme das sich das ganze mit der Zeit nicht von allein wieder zurück bewegt und du im Lesespaß behindert bist würde ich mir jemanden suchen dem du nicht böse bist wenn er es am Ende nicht hin bekommt und der keine zwei Linke Hände hat in Sachen Elektronik aufschrauben.
Ich selbst habe letztens erst wieder einen altes iPad wieder zum Leben gebracht was abgestürzt war aus dem Bett und unterhalb nix mehr angezeigt hat, da war es das eine Art Stecker der sich dadurch gelöst hatte.
Bei dir könnte es also an dem Schalter liegen und wenn der gerichtet ist könnte alles wieder gut sein...

Drücke dir die Daumen das du jemanden hast der mit kleiner Elektronik nicht umgehen kann....


Ich bin zwar kein Techniker, aber ich gebe trotzdem mal meinen Senf ab...

Ehrlich gesagt ist mir mein Reader schon ganz oft runtergefallen :ph34r: Und ich habe gar nichts gemerkt
Ich würde wirklich erst mal abwarten. Was ich mit manchen meiner Geräte schon so alles gemacht habe, traue ich mich gar nicht zu erzählen. Ich bin ein richtiger Tollpatsch :ph34r:

Ich drücke dir die Daumen, dass du genau so viel Glück hast wie ich!

Bearbeitet von Momo87 am 16.11.2013 19:13:38


Hallo horizon ;
für deinen Reader drücke ich dir die Daumen , glaube aber das er zu großen Schaden genommen hat .
Ich habe auch einen eBook-Reader (Paperwhite) u. habe mir beim Schuhmacher für 2,-€ eine kleine Oese in die Schutzhülle stanzen lassen , woran ich eine kleine Trageschlaufe befestigt habe . Bin ich mit meinem Reader unterwegs , dann stets am Handgelenk . So hoffe ich für den "Fall der Fälle" (kleines Wortspiel ;) ) imun zu sein .

Tipp : auf "lesen.net" gibt es ein eBook-Reader Forum , vielleicht kann dir dort jemand helfen !

Bearbeitet von Metalizer am 17.11.2013 07:05:19


Ich danke Euch allen :blumen:

Auch für den Link, Metalizer.Gute Idee, das mit der Schlaufe :rolleyes: Da kauft man sich extra den meiner Meinung nach im Verhältnis teuren Neoprenschutz...Aber ich kann alles schrotten, bin manchmal ein Riesen-Schussel

Ja Nachi, ich muß mal schauen, vielleicht geh ich mal in einen der PC-Shops hier am Rand der Innenstadt. Werde zuerst mal fragen, ob sich es überhaupt lohnt. Privat kenn ich da niemanden, auch nicht über diverse Ecken, leider...
Wäre ja schön, wenn es so wäre und nur der Einschaltknopf verrutscht ist oder eben eine andere Kleinigkeit.

Momo87...glaube doch bloß nicht, daß mir das Teil da zum ersten Mal runterfallen ist...immer ist es gutgegangen, aber ich habe den "Fall" noch beschleunigt. Wollte noch zugreifen und hab noch dagegen geschlagen. Mir selbst fuffzig Mal in den A...erwertesten zu treten, hat meine Laune auch nicht gebessert.

Kennt Ihr das auch ? Je besser man auf etwas achtet, desto schneller geht es kaputt. Mein nächstes E-book (wie soll ich das erklären :huh: ) wird wohl nicht so verwöhnt.
Ich erwäge, dienSchutzhüllen-Hersteller in Regress zu nehmen, vielleicht... :unsure:

Also nochmals Danke !
Und für jeden hier ein dickes Stück Donauwelle :)


Neues Thema


Kostenloser Newsletter