Ich brauche eure Hilfe beim PC Kauf


Hallo,

ich brauche eure Hilfe beim Comuter Kauf.

Ich habe heute gelesen, dass Mikrosoft keine Sicherheits Updates mehr für Windows XP zu Verfügung stellt. Da mein PC sowieso ein sehhr altes Modell ist (8 Jahre) :grins wollte ich mir schon länger einen neuen PC kaufen aber ich habe mich immer davor gedrückt weil ich keine Ahnung habe worauf ich achten muss.

Könnt ihr mir ein paar Daten nennen, auf die ich beim PC Kauf achten muss?

Vieleicht ist noch wichtig zu sagen, dass ich keine Spiele auf dem PC spiele

LG luna


Hallo luna29,
letztes Jahr habe ich mir übers Internet einen neuen PC gekauft mit Windows 7.
Diese Variation und Firma wurde mir von einem Bekannten empfohlen.
Schaue doch da mal vorbei: *E-Mail-Adresse entfernt*
Die haben gerade ein Angebot.
Ich bin sehr zufrieden mit dieser Firma und deren Computer.
:daumenhoch:

Bearbeitet von Highlander am 09.04.2014 21:34:17


Ich stell grade einen für meinen Nachbarn zusammen (Bürorechner, Emails, surfen, Youtube, bischen Word & Excel-Krempel). Seiner ist 13 Jahre alt (Pentium 4 ....).

http://geizhals.de/?cat=WL-378192

Mit 350€ hast du einen perfekten Rechner. Brauchst nur jemanden, der dir das zusammenschraubt - 20€ an den Nachbarsjungen und du hast deinen Wunschrechner :blumen:.


Zitat (DerDieDas @ 09.04.2014 22:00:19)
http://geizhals.de/?cat=WL-378192

Mit 350€ hast du einen perfekten Rechner. Brauchst nur jemanden, der dir das zusammenschraubt - 20€ an den Nachbarsjungen und du hast deinen Wunschrechner :blumen:.

Oder man bestellt bei Hardwareversand und lässt es da direkt zusammenbauen. Kostet wohl um die 30€. Wobei sich der Nachbarsjunge (falls sich da einer finden lässt) mehr darüber freut :)

..oder man kauft einen beim kleinen Händler um die Ecke: der berät einen und macht notfalls auch mal schnell Reparaturen. Leider werden diese Läden immer weniger.


Zitat (DerDieDas @ 09.04.2014 22:00:19)
(Bürorechner, Emails, surfen, Youtube, bischen Word & Excel-Krempel)

dann ist die variante,den arbytsspeicher aufzurüsten und eine win7 Lizenz zu kaufen wohl noch billiger.
soweit möglich vorrausgesetzt.

ich hab einen aldi-pc und ein aldi laptop (mit orginal xp seinerzeit ausgestattet) mit mehr ram und win 7
aufgemotzt und das läuft auch .

Zitat (dingens @ 10.04.2014 19:03:18)
dann ist die variante,den arbytsspeicher aufzurüsten und eine win7 Lizenz zu kaufen wohl noch billiger.

Ein 8 Jahre alter Rechner ....

Da macht erstens die Festplatte keinen Spaß (und stirbt vermutlich bald eh).
Zweitens ist der Prozessor viel zu lahm (Singlecore des Todes).
Und viel Spaß, 4 Gigabyte DDR-2 RAM zu kaufen. Da bezahlt man für einen neuen Rechner ja nichtmal die Hälfte :ph34r:.
DDR3 wurde 2007 eingeführt und war dann 2009 salonfähig. Ihr Rechner ist von 2006.

Rechner aufrüsten geht ökonomisch nicht gut, wenn der RAM nicht mehr zu kaufen ist. Da muss dann neues Mainboard her, Prozessor, Festplatte sollte man nach 8 Jahren auch nicht mehr verwenden und schon hat man einen neuen PC, der dann wieder locker 6 Jahre hält für einen super Preis.

Bearbeitet von DerDieDas am 10.04.2014 19:24:05

Man sollte vielleicht wissen worauf du Wert legst. Willst du was praktisches für unterwegs oder lieber was schnelles zum surfen für zu Hause? Du kannst dir ja mal Gedanken machen und zu einem Elektrowarengeschäft deines Vertrauens gehen. Diese werden dich erfahrungsgemäß gut beraten. Habe mir letztens ein Laptop gekauft, da mein alter den Geist aufgegeben hat. Die Verkäufer im Geschäft haben mich gut beraten und bin rundum zufrieden!


Zitat (DerDieDas @ 10.04.2014 19:23:00)
Ein 8 Jahre alter Rechner ....

ich hab im laptop 2gb ram verbaut und 800mb werdn grad verbraucht.pc ist 10jahre und läptop 9jahre alt.
also ist es eine überlegung wert den alten pc aufzumotzen oder was neues zu kaufen.
ok alte ram riegel sind teuer,ich hab 80 eus gelöhnt für 2gb,aber der dauernd was neues kaufen??

und für normales gedaddel am pc 350€ ausgeben?

Zitat (dingens @ 10.04.2014 19:47:42)
und für normales gedaddel am pc 350€ ausgeben?

350€ ist die Untergrenze für einen günstigen Büro-Rechner.
Einen billigen kriegt man auch für 200-250€, aber ich kauf lieber günstig statt billig.

Zitat (anja-hase @ 10.04.2014 19:37:24)
und zu einem Elektrowarengeschäft deines Vertrauens gehen. Diese werden dich erfahrungsgemäß gut beraten.

Weil du also denkst, dass dein Elektrowarengeschäft dich gut beraten hat meinst du ernsthaft, dass ihr Laden in einer vollkommen anderen Stadt das ebenfalls tun wird?

Wow .... :blumen:

Ich habe noch keinen Laden erlebt, wo die Leute auch nur ansatzweise Ahnung von irgendwas hatten.
Große Elektroketten wie Saturn oder Media Markt sind der letzte Ort auf Erden, wo man adäquat beraten wird, kleine Elektrogeschäfte haben nichtmal ansatzweise die Auswahl von Modellen, als das sich da das Tür-öffnen überhaupt lohnen würde.

Bei Fertig-Rechnern fehlen immer 2-3 relevante Angaben, die dann mit Marketing-Geblubber gefüllt werden - da weiss man dann direkt, wo gespart wurde und warum man sich den Mist nicht kaufen sollte ("4 Kerne" YEEAH - ja aber welche denn? Da gibt es riesige Unterschiede von Müll bis gut. "Superschnelle Festplatte" - also 5400 RPM in der Ökoversion die nochmals langsamer ist. etc etc etc).

Wer sich mit der Technik nicht auskennt wird auch einen VW Käfer für 20.000€ kaufen weil der Verkäufter sagt der ist super duper.
Um gut beraten zu werden muss man Ahnung haben oder jemanden, der nicht daran verdient wieviel du ausgibst - da fallen ALLE Händler raus.
Darum lässt man sich extern beraten und geht DANN in den Laden und schaut, ob die genau das Modell da haben, ansonsten in den nächsten Laden oder halt direkt online bestellen.

Bearbeitet von DerDieDas am 10.04.2014 19:58:12

Hallo,

den Rechner Aufmotzen ist ja schön und gut.

Aber wisst Ihr denn, ob die TE sich in der Lage fühlt, sowas durchzuführen?

Zumal sie sich ja auch schon länger mit dem Gedanken trug, einen neuen PC zu kaufen.

Sie kann sich zwar die Einzelteile zusammenkaufen. Wenn sie dann aber Probleme beim Zusammenbau bekommt und dann doch einen Profi ansprechen muss, kann sie ja gleich einen neuen PC erwerben.

Ich denke, Du musst Dir zuerst Gedanken machen, ob es ein Desktop - PC werden soll oder ein Laptop (evtl. mit separatem Monitor). Dann kommt die Ausstattung.

Gruß

Highlander


Hallo ich hatte ein ähnliches Problem.
Mein Computer ist jetzt nur 6 Jahre alt, aber hatte auch XP drauf.
Bin dann zu mediamarkt und habe mir windows 7 gekauft, mein Sohn hat das dann fertig gemacht. Läuft ganz gut. Muss jetzt nicht unbedingt direkt ein neuer Computer sein, wenns die alte Möhre noch tut oder?


Hallo,

erstmal vielen Dank für die Antworten.

Ein neuer PC und ein größerer Monitir (mein jetziger hat 17 Zoll) sollten es schon sein.

Aufrüsten will ich ihn nicht weil ich keine Ahnung von habe und privat niemand kenne der mir Hilft.

Da einem Verkäufer ja alles aufschwätzen wollte ich mich im Internet schon mal vorab informieren und dann mal im Geschäft gucken.

Mir hat jemand gesagt, dass ich mir Windows 8.1 kaufen soll, da es in ein paar Jahren die selben Probleme mit Win 7 gibt wie jetzt mit XP.

Das ist aber auch schon so ziemlich alles was ich weiß. :-)

LG luna


Zitat (Dodowi @ 11.04.2014 12:48:13)
Muss jetzt nicht unbedingt direkt ein neuer Computer sein, wenns die alte Möhre noch tut oder?

Nö. Solange die Software noch aktuell ist = Sicherheitsupdates kriegt kannst du auch einen Taschenrechner benutzen :blumen:.

@Luna: "Am 20. Februar 2012 gab Microsoft bekannt, dass alle Versionen einheitlich bis Anfang 2020 mit Updates versorgt werden"

Also noch knapp 6 Jahre - ist also eher eine Gewohnheitssache ob man das neueste nimmt oder das altbekannte.

Zitat (chris35 @ 10.04.2014 18:32:58)
..oder man kauft einen beim kleinen Händler um die Ecke: der berät einen und macht notfalls auch mal schnell Reparaturen. Leider werden diese Läden immer weniger.

Auch wenn's doof klingt: Verständlicherweise. Fertig-PCs sind in der Regel immer sehr schlecht zusammengestellt: die Komponenten passen nicht zusammen, manche Dinge sind über-oder unterdimensioniert, es werden Billigteile verbaut und und und. Da baue ich lieber selber zusammen :rolleyes:

Bearbeitet von Bierle am 16.04.2014 09:54:22

NAJA.
Solche selbst zusammengebauten Kisten habe ich oft genug regenerieren sollen. NEE danke.
Für Lieschen und Otto Normale ist ein Massengerät die bessere Lösung.
So z.B. : Medion, Dell, hp, Media oder Saturn.
Es gibt einige sehr gute kleine Händler, aber wer murkst und wer sehr gut ist, das kann ein Normalo kaum erkennen.
Eine gute Info Quelle ist CHIP mit Gerätevergleichen.
:trösten:


Zitat (DasDa @ 15.04.2014 17:19:18)
Auch wenn's doof klingt: Verständlicherweise. Fertig-PCs sind in der Regel immer sehr schlecht zusammengestellt: die Komponenten passen nicht zusammen, manche Dinge sind über-oder unterdimensioniert, es werden Billigteile verbaut und und und. Da baue ich lieber selber zusammen :rolleyes:


Das kommt meiner Erfahrung nach sehr darauf an, wo man die Fertig-PCs kauft. Beim Discounter oder großen Elektronikmärkten kauft man sehr oft die Katze im Sack, eine Wundertüte sozusagen.

Bei einem Einzelhandels-PC Geschäft, oder einer kleinen Kette, die ausschließlich auf Computer spezialisiert ist, habe ich dagegen fast immer sehr gut durchdachte Systeme mit gut ausgewählten (für die jeweilige Anforderung) Komponenten gesehen. Die nehmen sich auch mal ne halbe Stunde Zeit für einen, um die Wünsche und Bedürfnisse zu berücksichtigen, UND, das wichtigste, wenn was dran ist, prüfen und reparieren die direkt im Laden, und schicken das Teil nicht erst ein.

Aber von einem nicht übermäßig technisch interessiertem reinen PC Nutzer zu erwarten, oder ihm zu raten, er solle seinen Rechner selbst zusammen zu -stellen und -bauen, geht schlicht an der Zielstellung vorbei, sowas kann nur in die Hose gehen, und führt zu Frust oder Unzufriedenheit. -_-
Wer sich selber nicht auskennt, oder es sich nicht zutraut, sollte das tunlichst einem Fachmann überlassen. Das ist in anderen Branchen ja auch so. Man gibt sein Auto ja auch in die Werkstatt, wenn man es nicht selber reparieren kann. ;)

Genau so isses @Bierle :daumenhoch:

niemand wird sich eine Hose nähen der davon keine Ahnung hat :rolleyes:

wenn @DasDa Ahnung vom PC hat gut so.... :pfeifen:


Zitat (GEMINI-22 @ 16.04.2014 10:19:41)
niemand wird sich eine Hose nähen der davon keine Ahnung hat :rolleyes:

Jeder fängt mal klein an. ;)
Bei jedem ist es mal die erste Hose, an der er rumschneidert.

So kompliziert ist das nun echt nicht, ein paar Karten zusammenzustecken und in ein Gehäuse zu schrauben.
Ich kenne so einige, die Mühe haben einen Schraubenzieher zu bedienen. Trotzdem waren die in relativ kurzer Zeit erfolgreich, sich ihre Rechner selbst zusammenzustellen und zu montieren.

Zitat (GEMINI-22 @ 16.04.2014 10:19:41)
niemand wird sich eine Hose nähen der davon keine Ahnung hat :rolleyes:

Aber wenn ich den Stoff kaufe und jemanden 20€ gebe für's schneidern dann würde ich das sofort machen :blumen:.

Manno, ihr wisst ganz genau wie ich das gemeint hatte.. :P


Also, DerDieDas: Mit dieser :o Hose am Balg würde ich niemanden meinen neuen PC zusammenklöppeln lassen.
Viel zu eng, da geht es nur sehr langsam vorwarts... :ach: ;)

GEMINI: Männer... Oder ? :trösten:
Aber gut, selber machen ist immer was wert. Solange Mann nicht xxx Streichholzstücke überall reinklemmt. Der Haltbarkeit halber...
Fragt sich nur, welches Logo draufgepeppt wird... :unsure: Alle vielleicht ?


Zitat (horizon @ 16.04.2014 16:20:21)
Fragt sich nur, welches Logo draufgepeppt wird... :unsure: Alle vielleicht ?

Na, Dein eigenes. :D

Besser spät als nie. Aber, was ist mit Ubuntu 12.04?? Alte Rechner (12 Jahre bei der Tochter, 8 Jahre beim Sohn), laufen wie frisch geschmiert. Lassen sich genauso händeln wie ein Windows-Rechner, machen nur deutlich weniger Probleme und es ist alles Freie Software.


Zitat (be2 @ 22.07.2014 17:43:17)
Ubuntu 12.04?? Alte Rechner (12 Jahre bei der Tochter, 8 Jahre beim Sohn), laufen wie frisch geschmiert.

Klar, wenn man nur surft und Emails abruft. Da dauert das hochfahren ja schon 3 Minuten ... aber wem das reicht.


Kostenloser Newsletter