Suche Apfelkuchen-Rezepte aus aller Welt: Wer kennt die besten Apfelkuchen-Rezepte


Hallo liebe Frag-Mutti-Mitglieder, :blumen:

zusammen mit ein paar reise- und apfelkuchenbegeisterten Kollegen sind wir gerade dabei einen Blog für Gleichgesinnte zu erstellen und suchen dafür die besten Apfelkuchen-Rezepte aus aller Welt. Wir haben auf unseren Reisen auch schon so einiges zusammengetragen (z.B. aus den USA, Ungarn, Schweiz usw.), würden aber gerne von euch das Rezept eures Lieblings-Apfelkuchens erfahren.
Wer tolles Rezept für uns hat bitte auf*** Link wurde entfernt *** bei den Kommentaren einstellen. Ist momentan noch ein bisschen kompliziert :pfeifen: , man muss auf eins der bereits veröffentlichten Rezepte klicken und kann dann unten in den Kommentaren was eintragen - aber wir arbeiten daran, ist jetzt erst mal nur eine Testseite, die wir nach und nach mit Reisetipps und Apfelkuchen-Rezepten füllen werden.
Danke für eure leckeren Apfelkuchen-Rezepte im Voraus und schaut ab und zu auf unserer Seite vorbei (wie gesagt, wir arbeiten am Aufbau und den Inhalten...), wenn ihr ein ausgefallenes Apfelkuchen-Rezept sucht oder Reisetipps braucht.

LG,
Euer Apfelkuchen-Fan :D


Suchfunktion Apfelkuchen eingeben und Du hast ganz viele Rezepte. Gutes Gelingen.

Herzlich willkommen bei Frag Mutti :blumen:

Jetzt funktioniert auch der Link

Bearbeitet von Superhausfrau am 11.07.2014 12:37:57


Mein persönlicher Favorit: Honig-Apfelkuchen

Hühnerei: 1 St.
Weizenmehl: 400 g
Butter: 200 g
Weißzucker: 75 g
Gemahlener Zimt: 1 Tl
Buchweizenhonig: 100 g
Äpfel: 3 St.

Quelle und Zubereitung des Rezeptes: http://rezepte.woxikon.de/425/honig-apfelkuchen


Mein Lieblings-Apfelkuchen ist der, den meine Oma immer gebacken hat:
Omas Apfelkuchen:
ein ganz normaler Hefeteig wird auf ein Kuchenblech ausgerollt, Apfelschnitze darauf gelegt, möglichst dicht, Zimt-Zucker darüber gestreut, ab in den Backofen, bei 180° C Umluft etwa
20 Minuten backen. In der Zwischenzeit einen ganz normalen Vanillepudding nach Packungsanweisung kochen und den noch warmen Pudding auf den angebackenen Apfelkuchen streichen, erneut in den Backofen schieben und weitere 15 bis 20 Minuten backen. Wenn der Pudding leicht anfängt zu bräunen, ist der Zucker etwas karamellisiert - so schmeckt der Kuchen am besten. Dieser Kuchen benötigt keine Sahne. Er schmeckt mit Boskoop-Äpfeln am besten.
Statt des Vanillepuddings kann man auch einen Guss aus süßer Sahne, Vanillezucker, einem Ei pro Becher Sahne, alles miteinander gut verschüttelt über die angebackenen Äpfel geben.
Rezept passt auch prima für Zwetschgen-Kuchen.

Wenn man sich an Hefeteig nicht herantraut (was ich nicht nachvollziehen kann, er gelingt doch immer), kann man auch folgende Variante versuchen
Apfelschlupfkuchen:
Einen Rührteig aus 325 g Mehl, 1Teel. Backpulver, 100g Mandeln (ungeschält, gemahlen),
125 g Butter/Margarine, 3 kleine Eier, 50ccm Milch und einer abgeriebenen Zitronenschale herstellen und 15 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. In eine gefettete Springform (28 cm) geben, 500 g -750 g Äpfel, geschält und in dünne Schnitze geschnitten in einer Lage auf dem Teig so verteilen, dass die Schnitze schräg dachziegelartig in den Teig hineingesteckt werden. Hagelzucker darüber streuen. Ab in den Backofen für 45 bis 55 Minuten bei 180 bis 200 ° (Holzstäbchenprobe!)


Mein Lieblings-Apfelkuchen ist der, den meine Oma immer gebacken hat:
Omas Apfelkuchen:
ein ganz normaler Hefeteig wird auf ein Kuchenblech ausgerollt, Apfelschnitze darauf gelegt, möglichst dicht, Zimt-Zucker darüber gestreut, ab in den Backofen, bei 180° C Umluft etwa
20 Minuten backen. In der Zwischenzeit einen ganz normalen Vanillepudding nach Packungsanweisung kochen und den noch warmen Pudding auf den angebackenen Apfelkuchen streichen, erneut in den Backofen schieben und weitere 15 bis 20 Minuten backen. Wenn der Pudding leicht anfängt zu bräunen, ist der Zucker etwas karamellisiert - so schmeckt der Kuchen am besten. Dieser Kuchen benötigt keine Sahne. Er schmeckt mit Boskoop-Äpfeln am besten.
Statt des Vanillepuddings kann man auch einen Guss aus süßer Sahne, Vanillezucker, einem Ei pro Becher Sahne, alles miteinander gut verschüttelt über die angebackenen Äpfel geben.
Rezept passt auch prima für Zwetschgen-Kuchen.

Wenn man sich an Hefeteig nicht herantraut (was ich nicht nachvollziehen kann, er gelingt doch immer), kann man auch folgende Variante versuchen
Apfelschlupfkuchen:
Einen Rührteig aus 325 g Mehl, 1Teel. Backpulver, 100g Mandeln (ungeschält, gemahlen),
125 g Butter/Margarine, 3 kleine Eier, 50ccm Milch und einer abgeriebenen Zitronenschale herstellen und 15 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. In eine gefettete Springform (28 cm) geben, 500 g -750 g Äpfel, geschält und in dünne Schnitze geschnitten, in einer Lage auf dem Teig so verteilen, dass die Schnitze schräg dachziegelartig in den Teig hineingesteckt werden. Hagelzucker darüber streuen. Ab in den Backofen für 45 bis 55 Minuten bei 180 bis 200 ° (Holzstäbchenprobe!)


Warum meine Rezepte jetzt zweimal erscheinen, weiß ich nicht! Sorry!



Kostenloser Newsletter