katze pinkelt überall hin


bin ratlos... haben uns vor ein paar tagen ein süßes geschwisterpaar 10 wochen alt geholt... beide stubenrein und gehen brav aufs klo... doch die eine davon und das ist immer die gleiche hat aufeinmal seit zwei tagen die angewohnheit noch zusätzlich auf mein bett, auf die couch,teppich,kabeln usw zu pinkeln... und sie macht das auch nicht heimlich sondern immer wenn man im gleichen raum ist....warum? was kann ich dagegen machen? hab sie immer dabei erwischt und sie gleich beim genick genommen so wie die katzenmama sie herumträgt und gleich ins klo gesteckt... hilft leider nichts...


Hallo,

hast du für die Katzen 2 Klos ??? Das wäre ratsam.

Laufen die Kleinen gleich in der ganzen Wohnung bei dir?

Manche Kätzchen haben einen schlechten Orientierungssinn. Also ich lasse Katzenwelpen erstmal in einem Zimmer (incl. Klo), dann kommt der Flur dazu, dann das nächste Zimmer........

Letztes Jahr habe ich 2 kleine Kater vom Tierschutz adoptiert. Ich habe sie nur schrittweise in jedes Zimmer gelassen. Bis sie das ganze Haus erkundet haben, hat das schon etwas länger gedauert. Hat aber mit der Sauberkeit problemlos geklappt.

Viele Erfolg und Geduld.

:blumen:

Bearbeitet von sophie-charlotte am 12.08.2014 09:32:14


Hallo mutzimutz,

erstmal Herzlich Willkommen im Forum :D .

Katzen können manchmal recht schwierige Tiere sein *auserfahrungsprech*. Wenn eine Katze in die Wohnung macht, ist das meistens ein Ausdruck von Protest, d. h. dass ihr irgendwas mißfällt. Meistens liegt es am Katzeklo selbst. Entweder sie mag das Streu nicht, oder sie mag den Deckel obendrauf nicht, oder es ist ihr zu klein oder zu groß, oder der Standort ist nicht gut gewählt.

Hast Du die Beiden mal beobachtet? Ist sie vielleicht die Schwächere und Unterlegene von Beiden - auch das kann ein Grund sein.

Wo hast Du sie denn her - vom Bauernhof, wo sie vielleicht schon draußen waren, oder sind es reine Wohnungkatzen?

Das man nur ein Klo für 2 Katzen nimmt, kann - muß aber nicht die Ursache sein. Ich hatte jahrelang 2 Kater und - aus Platzgründen - auch nur ein Klo. Ich hatte nie Probleme.

Ich wünsch` Dir Geduld und viel Spaß mit den Beiden :D .

Grüßle von Eisfee

PS: das mit dem Schütteln im Genick würde ich lieber nicht machen. Mit 10 Wochen sind das ja noch Babys, d. h. Knochen, Muskeln und Gewebe sind/ist noch weich. Die Katzenmuttis wissen genau wo sie anpacken müssen - wir Menschen mit unseren großen Händen, können vielleicht ungewollt Schaden anrichten.

Bearbeitet von Eisfee am 12.08.2014 10:45:21


hallo

zwecks klo versteh ich das nicht ganz den sie geht ja eigentlich brav aufs klo... sie macht das ja zusätzlich... sie ist ja von anfang an rein gegangen... haben nicht das streu verändert oder sonst was... das hat auf einmal angefangen... und nein sie ist eher die stärkere und aufgedrehtere und die andere etawas schüchterner... und nein sie sind auch nicht vom bauernhof sondern privat und nein sie waren es auch noch nicht gewohnt raus zu gehn... aber in zukunft werden sie freigänger sein... und warum inzwischen zwei klos? sie sind beide noch so klein ich maqch zweimal am tag in der früh und am abend sauber und in zukunft sobald sie vier monate alt sind und kastriert werden sie raus gehen dürfen... da brauch ich ja kein zweites klo oder?? dort bei der alten besitzerin wo sie vorher waren hatten sie auch nur ein klo... und es hat ja von anfang an funktioniert nur jetzt seit zwei tagen geht das so.. und dan gleich 3-4 mal am tag obwohl wir auch beobachten das sie natürlich zusätlich auch ins klo geht....

ps. und ich schüttel meine katze nicht im genick sondern ich nehme sie nur nichtmal fest sondern grad so das ich sie tragen kann und setzt sie dan ins klo...

mfg ;)

Bearbeitet von mutzimutz am 12.08.2014 11:04:47


achja und nein sie sind nicht in der ganzen wohnung.. zuerst waren sie nur im wohnzimmer und jetzt dürfen sie auch in den flur und in die küche... die schlafzimmer werden sowieso tabu bleiben wenn ich ihnen nicht vertrauen kann das sie mir nicht ins bett pinkeln... warum auch immer....


das ist in der Tat schwierig. Frag sonst doch einfach mal bei Deinem TA nach - vielleicht hat der ja noch eine Idee, woran das liegen könnte.

Oder Du versuchst es doch mit einem zweiten Klo. Sie hatten zwar vorher auch nur eines, aber jetzt sind sie in einer neuen Umgebung.

Grüßle von Eisfee


Ungewöhnliches Verhalten deutet meist auf ein medizinisches Problem hin. Wenn eine meiner Katzen versuchte, statt dem Katzenklo einen Blumentopf zu nehmen, konnte die Samtpfote gar nicht so schnell aus dem Fell gucken, wie sie auf dem Behandlungstisch von Frau Tierarzt saß.

Auf jeden Fall ist es eine Form von Protest, wenn sie vorher doch schon stubenrein war. Vielleicht helfen zwei Katzenklos. Das eine dort, wo es bisher steht, das andere dort, wo Madame Katze hinpinkelt.

Grüßle,

Egeria


Zitat (mutzimutz @ 12.08.2014 11:02:10)
hallo

zwecks klo versteh ich das nicht ganz den sie geht ja eigentlich brav aufs klo... sie macht das ja zusätzlich... sie ist ja von anfang an rein gegangen... haben nicht das streu verändert oder sonst was... das hat auf einmal angefangen... und nein sie ist eher die stärkere und aufgedrehtere und die andere etawas schüchterner... und nein sie sind auch nicht vom bauernhof sondern privat und nein sie waren es auch noch nicht gewohnt raus zu gehn... aber in zukunft werden sie freigänger sein... und warum inzwischen zwei klos? sie sind beide noch so klein ich maqch zweimal am tag in der früh und am abend sauber und in zukunft sobald sie vier monate alt sind und kastriert werden sie raus gehen dürfen... da brauch ich ja kein zweites klo oder?? dort bei der alten besitzerin wo sie vorher waren hatten sie auch nur ein klo... und es hat ja von anfang an funktioniert nur jetzt seit zwei tagen geht das so.. und dan gleich 3-4 mal am tag obwohl wir auch beobachten das sie natürlich zusätlich auch ins klo geht....

ps. und ich schüttel meine katze nicht im genick sondern ich nehme sie nur nichtmal fest sondern grad so das ich sie tragen kann und setzt sie dan ins klo...

mfg ;)

Naja, ein zweites Katzenklo ist ja unproblematisch zu beschaffen und vielleicht findest Du darüber die Lösung, wenn auch nicht die Ursache. Eine frühere Katze hat immer aus Protest über die ihrer Meinung nach zu lange Abwesenheit auf die Schuhe meines Mannes gepinkelt. Mit mehr Zuwendung war das erledigt.

Übrigens haben wir immer mindestens zwei Katzenklos, wie Egeria auch empfiehlt. Die Faustregel sagt auch, immer ein Katzenklo mehr, als man Katzen hat. Jedenfalls dann, wenn sie draußen nicht Pipi machen (können).

Einen Versuch ist's allemal wert.

Hallo mutzimutz,
ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Auch ich würde in dem Fall in jedem Raum ein kleines Notklo anbieten - eine Pappschachtel mit etwas Streu reicht allemal - bis die Lage geklärt ist.

Zitat (mutzimutz)
... noch zusätzlich auf mein bett, auf die couch,teppich,kabeln usw ... und sie macht das auch nicht heimlich sondern immer wenn man im gleichen raum ist....warum?

Das hört sich für mich so an, als ob Du ihr
- entweder im Weg stehst (sie müßte an Dir vorbei, um das Klo zu erreichen)
- oder sie sich erschreckt und dabei Urin verliert, - halt da, wo sie grad ist, deshalb die verschiedensten 'wahllosen' Orte

Nur Ideen, die mir durch den Kopf gehen ~ Gruß Vava

Meine letzte Katze - eine graue Schnauze aus dem Tierheim - war eine Protestpinklerin. Auf etliche Stellen, wo sie eine Pfütze hinsetzte, habe ich Feliway gesprüht. Und außerdem ein zusätzliches Katzenklo dort aufgestellt, wo sie besonders gerne hinstrullerte. Außerdem sehr viel Zuwendung gegeben. Wenn dann trotzdem mal etwas daneben ging, traten wir den Weg zur Frau Tierarzt an. Der war auch immer berechtigt. Immerhin wurde sie so etwa sechzehn bis zwanzig Jahre alt - so genau weiß man das nicht, da sie ein Fundtier war - ehe ich sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste. Das war Anfang April diesen Jahres. Schnief.



Kostenloser Newsletter