Katzenjammer :o(: Katze pinkelt überall hin...


Hallo liebe Muttis!
- ich wende mich heute ganz speziell an die Tiermuttis unter euch -

Wie oben schon erwähnt, hat unsere Mary die dumme Angewohnheit überall hin zu pinkeln, speziell auf Klamotten (egal ob sauber oder getragen) auf und Decken, aufs Bett, auf Sofa und Sessel...

Ich habe schon unzählige Stunden im Internet mit dem Durchstöbern diverser Foren verbracht, aber eine Lösung bzw. eine Erklärung habe ich bislang nicht gefunden... Da eine Ferndiagnose sehr schwierig ist, versuche ich euch so viele Infos, wie möglich zu geben.

Wir haben unsere Mary im August 2011 im Alter von 12 Wochen bekommen. Damals waren wir ein 5-Personen-Haushalt (meine Eltern, meine Oma, mein Freund und ich) - meine Oma ist im Februar 2013 leider verstorben... Außerdem haben wir 2 Hunde - mit denen hat sie aber keinen Kontakt.

Etwa im September oder Oktober 2011 hat sie das erste Mal auf unser Bett gemacht. Das war aber nur 2 oder 3 Mal und wir haben es damals darauf geschoben, dass unser Hund sonst mit in eben diesem Bett schläft.

Dann war ewig nichts...

Als sie dann das erste Mal rollig war, so im Mai 2012 fing das mit der Pinkelei wieder an, immer wieder an die gleiche Stelle und zwar auf eine Decke, die auf dem Sofa lag. Die Decke war frisch gewaschen - lag aber nach dem Waschen schon eine Weile im Schrank - hat also nicht extrem nach Weichspüler oder Waschmittel gerochen... oder so...

Wir haben die Decke gewaschen, das Sofa so gut es eben geht geschrubbt und alles mit Febreze (speziell das gegen Tiergerüche) eingesprüht, die Decke haben wir auch nicht wieder hingelegt.

Nach 2 Tagen das gleiche Spiel, wieder an die gleiche Stelle gepinkelt > also Sofa wieder geschrubbt und eingesprüht und nach ein paar Tagen das gleiche wieder... Wir sind damals fast verzweifelt :( Nach 4 oder 5 Mal schrubben war die Pinkelei dann wieder weg.

Dann wieder ne ganze Weile nichts...

Im November 2012 ist uns dann noch ein Kater von etwa 6 Monaten zugelaufen...
Im Februar 2013 ist dann meine Oma gestorben - sie war eigentlich den ganzen Tag mit den beiden Katzen zusammen, hat mit ihnen gespielt und so was alles...

Die Pinkelei hat dann kurz nach ihrem Tod wieder angefangen, diesmal hat sie so gut wie überall hin gemacht... Auf den Fernsehsessel meiner Oma als Erstes, dann aber auch wieder aufs Bett, auf Klamotten (egal ob getragen oder sauber), auf Handtücher, auf Teppiche (Läufer), auf Deckchen, die auf Schränken liegen, selbst auf das Kissen, das eigentlich in ihrer Höhle im Kratzbaum liegt - raus geschleppt und drauf gepinkelt... Leider hat das auch, im Gegensatz zu den beiden letzten Malen nicht einfach wieder aufgehört...

Wir haben beide, also Mary und Diego im April kastrieren lassen und dadurch hörte die Pinkelei wieder auf... Dachten wir...

Seit etwa 3 Wochen pinkelt sie aber wieder überall hin und diesmal noch schlimmer... Sonst hat man nur alle 2 oder 3 Tage mal eine Pfütze entdeckt... Mittlerweile scheint sie ihr kleines Geschäft jedoch nur noch fern ab vom Katzenklo zu verrichten... :(

Als ich gestern Abend nach Hause kam, wollte ich mich in den Sessel setzen und hatte dann ne nasse Hose... Der Sessel war richtig gehend durchnässt, sie muss da mindestens 3 oder 4 Mal drauf gemacht haben... Außerdem habe ich noch auf meiner Jacke und meinem Kleid eine Pfütze gefunden... Lag beides auf einem anderen Sessel - die Jacke frisch gewaschen, das Kleid hatte ich schonmal an...

Im Katzenklo war nur ganz wenig Pippi, wahrscheinlich nur das vom Kater... Groß macht sie ganz normal ins Katzenklo... Sie kratz auch grundsätzlich an den Stellen, wo sie hin macht - hat den Vorteil, dass man die Stellen gleich entdeckt und nicht erst wenn mans im Vorbeigehen riecht... Sie hat bis jetzt immer nur auf meine Klamotten gepinkelt, vor allem auch nachts, wenn die Klamotten überm Sessel hängen oder auch mal auf dem Boden liegen :P

Ich werde echt langsam wahnsinnig... Katzenpippi riecht furchtbar und bei den Mengen, die sie zur Zeit in der Wohnung verteilt, ist ein Pumakäfig manchmal nichts dagegen, da kriegt man erstmal nen Schlag, wenn man nach Hause kommt :( Also erstmal Lüften, putzen (mit normalem Allesreiniger übrigens) und ne halbe Flasche Febreze versprühen und trotzdem hat man nachts das Gefühl, dass die ganze Wohnung stinkt...

Wir haben übrigens 2 Katzenklos, beide stehen im Flur, immer zugänglich, werden 2 Mal am Tag von Hinterlassenschaften befreit und einmal in der Woche komplett entleert und mit heißem Wasser ausgewaschen. Wir haben schon mit verschiedenen Streu rumprobiert, weil wir das schon gelesen haben... Das lässt sie allerdings eher kalt; ihr kleines Geschäft macht sie ja eh viel lieber aufm Sessel...

Unser Kater hat diese Anwandlungen übrigens überhaupt gar nicht, macht sowohl das große als auch das kleine Geschäft auf dem Katzenklo...

Beim TA waren wir jetzt aktuell noch nicht... Sie wurde im Zuge der Kastration einmal richtig durchgecheckt, alles in Ordnung... Also körperlich hat sie keine Probleme...

Vielleicht noch eine zusätzliche Info, die ganz interessant ist... Unsere Mary ist (!) wahnsinnig (!) sensibel... Wenn ihr etwas nicht geheuer ist, kraucht sie unters Bett und kommt erst nach einer ganzen Weile (etwa 2 Stunden) wieder vor... Bspw. wenn ich den anschmeiße... Deshalb versuche ich auch, dieses Monster nur selten zu benutzen... Ich renne dann lieber mit dem Besen und anschließend mit dem Wischer durch die Räume, aber so ganz auf den Staubi kann ich nicht verzichten, unters Bett, unter die Schränke etc. kommt man nun mal mit dem Staubsauger besser... Also muss sie da einmal die Woche durch... Sobald wir ein Möbelstück austauschen, was umräumen oder neue Möbel bekommen und aufbauen > schwupps unters Bett... Eben ein Sensibelchen... sicher auch sehr "verhätschelt"...

Ansonsten verstehen sich die beiden Katzen sehr gut, spielen miteinander, raufen zwar auch mal, liegen dann aber auch aneinander gekuschelt in ihrer Box...

Hat jemand von euch vll. schonmal was Ähnliches erlebt und konnte das Problem lösen? Oder hat allgemein einen Tipp für uns? Ich bin echt langsam am Verzweifeln :(

Achso: Weggeben oder Aussetzen kommt übrigens nicht in Frage :D

Vielen Dank schonmal für eure Mühe. Liebe Grüße


Hallo Kirschtomate!

Ich kann es Dir gut nachfühlen, Katzenpipi richt furchtbar und dann auch noch gehäuft...

Was mich jetzt interessiert: ist Deine Mary eine Freigängerin? Und macht sie dass nur, wenn Du nicht da bist? Und bepinkelt sie nur "stoffige" Oberflächen, nicht die Zimmerecken?

Meine Söhne hatten nämlich mit ihrer Katze das gleiche Problem: die Katzendame pinkelte überall hin und ist auch sehr sensibel und verhätschelt; das Problem löste sich von selbst, nachdem die Wohnungskatze zur Freigängerin wurde.

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen: mach Deiner Katze den Aufenthalt auf Sesseln, Sofas und Betten so unangenehm wie möglich; d. h. Betten und Sofas mit Plastikfolie abdecken, wenn Du nicht im Raum bist; Sessel mit doppelseitigem Klebeband "verzieren" (ihr selbst müsst dann halt Kissen drauflegen, wenn ihr euch setzen wollt bzw die Folien abnehmen). Im Laufe der Zeit (wenn sie nirgends mehr drauf pinkelt) kann man Plastikfolie und Klebeband nach und nach entfernen.

Ich wünsch Dir viel Glück bei der Lösung dieses "anrüchigen" Problems! :)


Hallo Mops,

unsere Mary ist keine Freigängerin, sie war von klein auf eine reine Wohnungskatze, auch als sie noch bei ihrer Mutter war... Den Vorschlag mit der Freigängerin brauch ich meiner Mutter gegenüber auch gar nicht machen, das würde sie nie zulassen... Mein Freund hat diese Vermutung, dass sie das deshalb macht nämlich auch schonmal geäußert ;) und heftige Kritik kassiert...

Die Idee mit der Plastikfolie finde ich sehr gut, danke dafür, das werde ich versuchen.
Denn, richtig, sie macht nur auf "stoffige" Oberflächen. Auf den Fußboden (PVC bzw. Fliesen) hat sie zwar auch schonmal gemacht, aber nur einmal unters Bett... Sonst nie.

Vielleicht ist ja bei unserer Zicke doch noch nicht Hopfen und Malz verloren :)

Danke für deinen Rat!


Kirchtomate,

du musst die Toiletten öfters reinigen. Auch wenn du zwei Tois hast, so ist eine Grundreinigung einmal in der Woche zu wenig. Das muss mindestens dreimal in der Woche geschehen. Auch wenn du die Hinterlassenschaften mehrmals täglich entsorgst.

Ist sonst noch irgendwas, was Marie nahe gehen könnte? Sind die Katzen tagsüber alleine? Irgendeine Veränderung?
Vielleicht hilft es, Marie das Radio anzulassen wenn ihr aushäusig seid, das sie zumindest stimmen hört.
Und noch was? Ist sie kastriert?


Hallo Kirschtomate,

leider kann ich Dir bei deinem Problem nicht wirklich helfen. Da jede Katze individuell ist und es daher auch die verschiedensten Ursachen haben kann. Gesundheitliche hast Du ja bereits abgeklärt. Hast Du den grundsätzlich mit Deinem Tierarzt über das Problem gesprochen?

Ich hatte auch eine Katzin die gepinkelt hat. Ehe sogar Markiert wie ein Kater. Rückwirkend kann ich sagen, dass ich die Ursache bzw. Auslöser war und zwar weil ich mich nach langjährigen Beziehung getrennt habe. Mein EX Freund war ihre Bezugsperson und er wollte sie nicht haben. Also litt sie darunter das ihre Bezugsperson nicht mehr da ist und es hat sie auch noch gestresst, dass es mir so schlecht ging.

Katzen sind in dieser Beziehung sehr sensibel und reagieren auf die Stimmungen Ihrer Menschen, obwohl man selbst mein es ist alles OK. (So war es bei mir) Vielleicht kommt sie mit dem Verlust der Oma nicht zurecht. bzw. merkt sie deine Trauer (die vielleicht auch nur noch unbewusst bei Dir vorhanden ist)

Was die Katzenklos angeht kann ich sagen, dass ich Zeitweise 4 Katzen hatte und aufgrund der Mietwohnung nur 2 Klos aufstellen konnte bzw. wollte. Diese habe ich täglich saubergemacht. Wobei ich kein Katzenstreu benutze das man im Supermakrt kaufen kann, weil die stinken ziemlich schnell, sondern nur die aus dem Fachhandel bzw. Internet. Bei meiner Maus lag es nicht am Katzenklo.

Ich habe vor ein paar Wochen beim durchzeppen im Fernsehen eine Sendung gesehen, wo es um eine Katze ging, die auch ständig ins Bett etc gemacht hat. Leider weis ich den Namen der Sendung nicht mehr. So weit ich mich erinnern konnte, war es ein junges Pärchen die 2 Katzen hatten, eine verhielt sich normal die andere nicht. Die haben sie sogar mit der Flasche groß gezogen. Auch hatten sie fast überall (sogar in der Küche) ein Katzenklo.

Leider hab ich die Sendung nicht ganz sehen können, meine mich aber erinnern zu können, dass die Tierspycholgien gesagt hat die Besitzern mache einen viel zu groß Hype um das neben das Klo gehen, so das die Katze mit dem nicht auf Klo gehn, Aufmerksamkeit erregen will. Ich hab leider nicht gesehen was gemacht wurde :(

Hat vielleicht jemand anderes die ganze Sendung gesehen?

Auf jeden Fall ist es echt furchtbar wenn man eine Katze hat die überall hinpinkelt. Man ist nur am kontrolliere hinterherwischen, die befüllen etc. Man lädt auch keinen Besuch ein, weil man die Horrorvorstellung hat, das die Mieze sich dann vielleicht die Jacke oder die Schuhe des Besuchers fürs Geschäft aussucht etc.

Vorallem aus dem Sofa, Matratze etc. geht der Geruch nicht mehr raus, (man richt es nur mit der Zeit nicht mehr) Hatte mein altes (leider angepinkeltes sofa) eine Zeitlang im Keller stehen, bis zum nächsten Sperrmühl, ich muss sagen bääh was für ein Geruch als wir es rausgetragen haben. Obwohl immer abgewaschen, Essig benutzt oder sämtlichen anderen Geruchsüberdecker eingesetzt.

Alles Liebe und Kopf hoch das wird schon

SusiB


Hallo, bin zwar schon ein wenig spät, habe jedoch recht viel Erfahrungen mit Katzen. Momentan besitze ich nur noch einen 18 jährigen Kater.

Also, mit dem Pinkeln ist es so eine Sache. Da Katzen ja sehr eigensinnige Tiere sind, nicht erziehbar ( fast nicht!)
ist eine Diagnose oft schwer. Wenn jedoch keine organischen Defekte gefunden wurde, ist es sehr oft eine Sache der Eifersucht oder eines Unbehagens. Wurde bei Euch etwas geändert? Hast Du sie einige Male nicht beachtet?


Es kann sehr schwierig werden, besonders, wenn die Katze aufs Bett pinkelt! ich habe vor vielen Jahren eine Enkelin bei uns versorgt, unser Hauskater hat das nicht gemocht und in das Kinderbettchen gepinkelt. ich habe alles versucht, ohne Erfolg. Da wir natürlich unsere Enkelin schützen wollten, musste der Kater weichen, so sehr es uns leid tat.
Aber so weit muss es bei Dir nicht kommen, es ist ja kein Kind mit dabei. versuch doch herauszufinden, wann die Katze pinkelt, was hat sie vorher erlebt? versuch es mit besonderen Streicheleinheiten oder Leckereien.
Hast Du es schon mit Spray versucht?

ich wünsche Dir viel Glück, Holunderwisel :heul: :labern:


Vielleicht hilft Dir das hier weiter: http://www.vox.de/cms/sendungen/katzenjammer.html


Hab es aber selber nicht gesehen :pfeifen:


Zitat (Superhausfrau @ 10.07.2013 11:04:08)
Vielleicht hilft Dir das hier weiter: http://www.vox.de/cms/sendungen/katzenjammer.html


Hab es aber selber nicht gesehen :pfeifen:

Superhausfrau

ja genau das war die Sendung.

Komplett ist sie unter folgendem link zu finden.

http://www.voxnow.de/katzenjammer/cayenne-...tail=1&season=2

ist allerdings kostenpflichtig.


Was für ein zufall der Titel der Sendung und dieses Thema ist gleich :-)

@ Kirschtomate ich hoffe Deiner Maus kann geholfen werden

LG
Susi


Kostenloser Newsletter