Langzeiterfahrungen mit Keramikpfannen


Ihr wisst schon, es geht um diese Keramikpfannen, die es in vielen Farben außen (und weißer Keramikbeschichtung innen) überall zu kaufen gibt. Laut Shoppingsender sind die ja unzerstörbar, nichts haftet mehr an und überhaupt wären die ganz toll, aber das sagen die Shoppingsender ja immer von ihrem Kram.

Leider finde ich beim googlen nur Erfahrungen von Leuten, die die Pfannen erst wenige Wochen haben. Die sind meistens (noch?) ganz begeistert davon. Jetzt würde ich gerne mal Erfahrungen von Leuten hören, die die Pfannen schon länger haben und auch mehrmals wöchentlich einsetzen. Jemand sagte mir, seine anfänglich weiße Pfanne sei mittlerweile innen drin unschön braun und die Antihaftkraft habe stark nachgelassen. Mittlerweile backt eben doch was an.

Also, würde mich interessieren, was Ihr so dazu sagt.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 09.09.2014 12:32:39


Hilfreichste Antwort

Dann vielen Dank! Ich werde mir dann wahrscheinlich mal eine kleinere Keramikpfannen kaufen, für so zwei Spiegeleier oder so. Bei den anderen habe ich eine ganz spezielle Ausführung von Tefal, die ist sehr hochwertig und langlebig. Da werde ich lieber bei bleiben.

Also danke nochmal für alle Antworten!

Huch, jetzt bin ich versehentlich auf "hilfreichste Antwort" gekommen und krieg das nicht mehr weg. Sorry, ich meine natürlich nicht, dass das hilfreich war :D

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 21.09.2014 13:38:12


Ist auch bei mir so.

Anfänglich war ich schwer begeistert. Jedoch nach etwa anderthalb Jahren ständigen Gebrauchs hab ich eine von den drei Pfannen bereites entsorgen müssen - buchstäblich alles blieb darin kleben. Die beiden anderen Keramikpfannen (die eigentlich alle weiß beschichtet sind) sind auch schon recht schwärzlich, bisher braten sie aber noch gut, wenn auch Eierspeisen gern mal drin kleben bleiben.

Nachdem ich mit vergangenes Jahr einige Markenpfannen geleistet habe, muss ich jedoch sagen, dass mir gute Anti-Haft-Pfannen lieber sind, auch wenn sie ihren Preis haben.


Hallo HörAufDeinHerz

Wir haben unsere Keramikpfannen vor einem Jahr auch von einem Shoppingsender. Eine Pfanne ist bei uns auch schon innen bräunlich und es bleibt auch ab und zu was haften (vllt. die Platte zu heiß gewesen). Aber ansonsten sind wir zufrieden mit den Pfannen (die fast täglich benutzt werden). Und ich glaube nicht, dass es unzerstörbare Pfannen gibt, denn dann würden die Hersteller ja pleite gehen ;)


Weil ich diese Pfannen optisch so schön und farblich passend fand - außen rot und innen weiß - hab ich sie ersteigert. Anfangs war ich vom Bratergebnis begeistert und fand sie besser als die Stonel...,
die bei mir begeistert ihre Beschichtung losgelassen hat und das hat mich bei dem sehr hohen Preis geärgert.

Da ich auf dem Gasherd koche, habe ich besonders die große (28) wahrscheinlich zu stark erhitzt. Die Antihaftkraft funktioniert noch einigermaßen, die bräunliche Verfärbung hat sie auch, damit kann ich aber besser leben als mit abplatzender Beschichtung.

Was mich am meisten stört: Wenn ich Kurzbratfleisch wie Koteletts brate, stelle ich eine metallische Geschmacksnote fest. Deshalb benutze ich diese 3 Pfannen überhaupt nicht mehr, obwohl die kleineren noch in Ordnung sind.

Mittlerweile brate ich nur noch in Eisenpfannen, die benötigen allerdings Fett und mehr Pflege, das ist mir lieber als jede Beschichtung.

Trotzdem schließe ich mich der Liebeserklärung von Horst-Johann Lecker

First Love...... ..... das allererste Ma(h)l......

an.


Ich habe meine beiden Pfannen jetzt etwas über ein Jahr in Gebrauch und sie sehen immer noch aus wie neu, ohne Verfärbungen und es bappt auch nichts an.

Wie ich aus dem vorherigen Beitrag von Beby entnehme, scheint es an der zu starken Erhitzung zu liegen. Wenn ich die Pfanne leer erhitze, mache ich es auf mittlerer Einstellung und wenn die Anzeige im Pfannenstiel mir signalisiert, dass ich das Bratgut einlegen kann, schalte ich sie erst höher, aber auch nie auf höchste Stufe.

Bliebe noch zu sagen, dass ich meine beiden Pfannen im Baumarkt für 22 bzw. 27 Euronen erworben habe. Ich möchte sie (bis jetzt) jedenfalls nicht missen.


Zitat (Pilo @ 09.09.2014 12:46:13)
... ich glaube nicht, dass es unzerstörbare Pfannen gibt, ...

Ich habe noch eine eiserne Pfanne von meiner Großmutter. Mindestens 70 Jahre alt (die Pfanne)
Klar ist sie nicht mehr so ansehnlich wie früher (die Pfanne :pfeifen: ), aber ich kann noch immer tadellose Palatschinken (Crepes) damit backen ohne dass sie mir kleben bleiben.

Wir sind doch nicht dazu da, die Hersteller reich zu machen!!!

Die beschichteten sind zwar bequem, aber seeehr heikel, außerdem biegen sich die Böden mit der Zeit, auch bei den teuren.

Mit Keramikpfannen habe ich noch keine Erfahrung.
Deshalb verfolge ich dieses Thema auch sehr interessiert.

Bearbeitet von marasu am 10.09.2014 07:51:58

Anfangs war ich von den Keramikpfannen begeistert, aber das ist merklich abgeflaut. Eine Pfanne habe ich nach etwa 1,5 Jahren entsorgt. Die beiden anderen Pfannen sind auch leicht braun innen, eine davon pappt immer mehr an.

Ich bin zu meinen Silargan Pfannen zurückgekehrt. Die sind auch nach Jahren immer noch gut, sowohl der große Bräter als auch die Pfanne. Keramikpfannen würde ich mir nicht mehr kaufen.


Naja, weil ich ab und an auch am Ausprobieren bin, mußte ich natürlich eine Keramikpfanne haben.
Es ist eine, die sie im TV getestet hatten und bis jetzt ist alles ok.
Meine Brotformen sind ebenfalls aus Keramik. Und seitdem ich die habe, bekomme ich das Brot besser raus. Nur mal so nebenbei....

Bearbeitet von Rumburak am 13.09.2014 18:44:46


Ich habe auch seit ca. einem Jahr meine Keramikpfanne fast täglich in Gebrauch! Die Pfanne ist noch genau so weiß wie am ersten Tag und kleben bleibt auch nix! Allerdings handelt es sich nicht um eine Shopping-Sender- oder Supermarkt-Pfanne, sondern um ein relativ teures Markenteil zum Preis von 75 Euro! Ich habe aber bis heute keinen einzigen Cent davon bereut!

Bearbeitet von Murmeltier am 13.09.2014 19:18:00


Dann vielen Dank! Ich werde mir dann wahrscheinlich mal eine kleinere Keramikpfannen kaufen, für so zwei Spiegeleier oder so. Bei den anderen habe ich eine ganz spezielle Ausführung von Tefal, die ist sehr hochwertig und langlebig. Da werde ich lieber bei bleiben.

Also danke nochmal für alle Antworten!

Huch, jetzt bin ich versehentlich auf "hilfreichste Antwort" gekommen und krieg das nicht mehr weg. Sorry, ich meine natürlich nicht, dass das hilfreich war :D

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 21.09.2014 13:38:12



Kostenloser Newsletter