Bindung, Kontrollüberzeugung, Alpträume - meine BA: Onlineumfrage für meine Bachelorarbeit


Liebe Community

im Rahmen meiner Bachelorarbeit im Bereich Psychologie untersuche ich derzeit mögliche Zusammenhänge zwischen dem eigenen Bindungsstil, generalisierten Kontrollüberzeugungen und Alptraumerleben.

Für dieses hochspannende Forschungsthema benötige ich nun möglichst viele Personen die bereit sind an meiner Onlineumfrage teilzunehmen.
Sie besteht, neben ein paar Fragen zur eigenen Person, aus verschiedenen standardisierten Fragebögen, in denen Aussagen auf einer mehrstufigen Skala vom eigenen Standpunkt aus bewertet werden sollen.

Die komplette Umfrage dauert ca. 15-30 Minuten, teilnehmen können alle Personen ab 18 Jahren.

Wer mich bei meiner Abschlussarbeit unterstützen möchte, findet die Umfrage hier: http://kp.psycho.uni-duesseldorf.de/surveys/loc

Leider kann ich nicht mit einer Verlosung von Gutscheinen oder Sachpreisen locken, daher möchte ich an dieser Stelle noch einmal betonen wie dankbar ich jeder/m einzelnen bin die/der mir auf diesem Weg hilft.
Der/die ein oder andere hat sich vielleicht auch manche der Fragen so noch gar nicht gestellt oder darüber nachgedacht und gelangt dadurch zu neuen Erkenntnissen.

Für Rückfragen die sich ergeben stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Alle Daten werden anonym erhoben und ausschließlich zu Forschungszwecken in dem genannten Bereich am Institut für klinische Psychologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Dr. Pietrowsky verwendet.
Eine Weitergabe an Dritte findet unter keinen Umständen statt!

Ich danke für die Aufmerksamkeit, Teilnahme und Verbreitung
Ralph Berger


Wieso soll ich zur Anonymisierung einen Code eingeben, der sich aus Kürzeln meiner persönlichen Daten ergibt? :wacko:
Wenn ich Anonymität möchte, gebe ich gar nichts ein.


Das hatte ich mich auch gefragt.. :D


Mit dem Code kann man trixen. Bin auch ohne daß ich etwas von mir preisgebe reingekommen. Aber die Fragen gefallen mir nicht, deshalb hab' ich abgebrochen.


Ich habe das auch abgebrochen weil ich die Fragen etwas mehr als merkwürdig empfinde :ph34r:


Ne, auf so' was lasse ich mich nicht ein.- Was hat das noch mit "anonym" zu tun?- Wenn ICH anonym an einer Umfrage teilnehme, gebe ich ganz gewiss keine Eckdaten meines Lebens bekannt.- Ganz sicher nicht im www.


Die Fragen sind nicht merkwürdig, sonden notwendig bei der Beurteilung einer Angsterkrankung/Persönlichkeitsstörung. Wenn wir nun gebeten werden zu helfen, ist es doch nicht so schlimm, seine Meinungen anonymisiert preiszugeben.
Ich wünsche ihr viel Erfolg bei ihrer Bachelor-Arbeit! :) :)


Zitat (Birgit-Martha @ 02.03.2015 18:44:18)
Die Fragen sind nicht merkwürdig, sonden notwendig bei der Beurteilung einer Angsterkrankung/Persönlichkeitsstörung. Wenn wir nun gebeten werden zu helfen, ist es doch nicht so schlimm, seine Meinungen anonymisiert preiszugeben.

Kann ja sein, aber der Wurm soll dem Fisch schmecken, nicht dem Angler:
bei einer kurzen, verständlichen, schnell anklickbaren Umfrage helfe ich gerne - hier wurde es mir auch auf der 2. Seite zu lästig.
Bis auf die üblichen "Spionage"-Möglichkeiten einer Webseite ist die Umfrage doch anonym. Durch zusätzliche Angaben wird sie garantiert nicht anonymer. Sonst würde ich zusätzlich noch die Quersumme aus dem Geburtsjahr des Großvaters mütterlicherseits abfragen :pfeifen:

Bearbeitet von chris35 am 02.03.2015 20:56:39

..und wenn ich die Eckdaten der Schwägerin meiner Cousine eintippe, was passiert dann? :hmm: :huh:


Zitat (moirita @ 02.03.2015 21:43:11)
..und wenn ich die Eckdaten der Schwägerin meiner Cousine eintippe, was passiert dann? :hmm: :huh:

Dann ist sie entlarvt rofl :pfeifen:

Ihr hättet als "Sicherheitscode" eingeben können was Ihr wollt, auch den Vornamen des Weihnachtsmannes, wichtig ist doch nur die ehrliche und spontane Beantwortung der Fragebögen.

Zurückverfolgen kann und wird Euch dann kein Mensch/Arzt/CIA-Agent oder wer auch immer. :ph34r:

Nun interessiert mich noch, wieviel Muttis haben bei der Bachelorarbeit mit der Beantwortung der Bögen geholfen? Hoffentlich hat er (oder sie?) genug zusammen bekommen. :blink:


Zitat (Birgit-Martha @ 05.03.2015 15:32:33)
Ihr hättet als "Sicherheitscode" eingeben können was Ihr wollt, auch den Vornamen des Weihnachtsmannes, wichtig ist doch nur die ehrliche und spontane Beantwortung der Fragebögen.


Wozu ist der Code dann nötig?
Wer von mir ehrliche Antworten möchte, der sollte mir auch das "Drumherum" ehrlich erklären.
Ein bisschen mehr Info vorab, und die Kooperationsbereitschaft wäre womöglich gestiegen.

Der Code war witzlos. Mir haben die Fragen nicht gepasst, deshalb hab' ich abgebrochen.


Zitat (viertelvorsieben @ 05.03.2015 17:13:20)
Der Code war witzlos.

Logisch. Aber warum wird er dann angefragt?

Ich meine, wenn ich freiwillige Hilfe von fremden Leuten haben möchte, warum irritiere ich sie vorab mit solchem nutzlosen Zeugs?
Und wenn ich so einen Code einfach nur für meine eigene Registratur brauche, warum erkläre ich das nicht den Leuten, die mir helfen sollen?

Oder aus der Sicht eines potenziellen Helfers: So nicht!

Bearbeitet von Jeannie am 05.03.2015 17:43:20

Zitat (Jeannie @ 05.03.2015 17:40:29)
Logisch. Aber warum wird er dann angefragt?


Vielleicht äußert sich der TE ja noch mal und klärt uns auf.

Übrigens, den Fragebogen kann man mehrfach ausfüllen... :pfeifen:

...oder soll der Code das genau verhindern? :unsure:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 05.03.2015 18:41:59

Ich hatte auch angefangen und einen völlig unsinnigen Code eingegeben, aber die Fragen auf der zweiten Seite fand ich einfach blöde, deshalb habe ich abgebrochen :pfeifen:


Zitat (viertelvorsieben @ 05.03.2015 18:40:38)
Übrigens, den Fragebogen kann man mehrfach ausfüllen...  :pfeifen:
...oder soll der Code das genau verhindern?  :unsure:

Entweder das, in diesem Fall hätte die Codierung (weil nach Lust und Laune zu setzen) versagt.
Oder der Code dient (wie ich nach wie vor vermute) der internen Sortierung der Fragebögen.
Beides aber hätte der TE vorab erklären können/sollen. Viele Fragen hätten sich dann gar nicht erst ergeben, und der Rücklauf wäre sicherlich umfangreicher gewesen.

Vielleicht konnten wir dem TE mit unseren kritischen Anmerkungen aber helfen, den nächsten Fragebogen verständlicher zu gestalten und damit Barrieren zu vermeiden?


Kostenloser Newsletter