Suche idiotensicheres Käsekuchenrezept!


Kennst du ein leichtes Rezept,vanillig,nicht zitronig (...ihr wisst sicher,was ich meine!) :rolleyes:

Es soll leicht zuzubereiten sein und lllllecker!

Das soll mein neuer Lieblingskuchen werden! :wub:

Bearbeitet von barcjerdu am 27.02.2015 17:34:16


Da würde ich einen bodenlosen Käsekuchen machen. Ich mache sehr oft ein abgewandeltes Rezept von Chefkoch. Ist allerdings eine Kalorienbombe.

Zuerst 1 Päckchen Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen. Und den Herd auf 180 Grad Celsius vorheizen.
200 - 250 g Zucker (gibt ja Süßmäuler) mit 6 Eiern gut verschlagen, am besten ein Ei nach dem anderen. Ein Päckchen Vanillezucker kommt auch noch dazu. Dann 1 Kilo Quark untermischen, die Butter hinzufügen (ein wenig beiseite tun zum auspinseln der Form), immer alles gut rühren! Dann 150 g Mehl und 1 Päckchen Backpulver dazu. Zum Schluss die abgeriebene Schale und den Saft einer halben Biozitrone reinmixen (Ich nehme allerdings eine ganze Zitrone, weniger schmeckt man gar nicht, finde ich). Ich habe eine runde Auflaufform, größer als eine Springform, die pinsele ich mit der restlichen Butter aus und besprenkele sie mit Mehl. Füllung rein, glattstreichen und etwa 1 Stunde backen. Aber immer mal wieder gucken, dass er nicht zu dunkel wird.

Dieser Käsekuchen ist sehr beliebt bei uns und idiotensicher sowieso (habe deswegen Mehl und Backpulvermenge erhöht), man muss die Zutaten nur gut zusammenmixen und - voila!

Wenn Du zitronigen Geschmack insgesamt nicht magst, kannst Du alternativ einfach die abgeriebene Schale weglassen, den Saft würde ich trotzdem reintun, sonst fehlt die Säure. Vanille kann man natürlich auch nach Geschmack noch mehr reintun, da kann man nix falsch machen (außer vielleicht 10 Päckchen Vanille nehmen...)


@Sandkind: Du bist ein Goldkind! Ich danke dir,das wird so ausprobiert! :blumen:



California Cheesecake


Zutaten Bröselboden:
180g Zwieback oder Butterkekse
2 EL Zucker
125g geschmolzene Butter
1 TL Zimt
Butter für die Form

Zutaten Belag:
4 Eier
100g Ahornsirup
800g Doppelrahmfrischkäse
300g Creme Fraiche
1 Päckchen Vanillezucker


Zwieback/Kekse fein zerbröseln, mit Zucker, Butter und Zimt mischen.
Zwiebackmasse auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen und festdrücken. Den Boden bei 150 Grad auf der mittleren Schiene etwa 20 Min. vorbacken.

Die Eier mit dem Ahornsirup schaumig schlagen, Frischkäse gründlich unterrühren. Die Masse auf dem Bröselboden verstreichen und weitere 25 Min. backen.

Creme Fraiche mit Vanillezucker verrühren, auf die Frischkäsemasse streichen und nochmal 10 Min. backen.

Käsekuchen in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen.


aus dem Buch "American Cookies and more" :blumen:

Ich backe auch nur den Belag wie Sandkind.
Den Boden brauche ich ja nicht unbedingt.


Hallo barcjerdu,

meine Quarktorte ohne Boden backe ich so:

Zutaten:
- 1 kg trockener Quark
- 100 g Butter + etwas Butter und einfaches Paniermehl für die Springform
- 250 g Zucker
- 6 Eier,
- 6 EL Grieß
- 1 Päckchen Sahnepuddingpulver (nicht kochen!), Ersatz durch Vanillepuddingpulver möglich
- 2 unbehandelte Zitronen, die Du durch Vanille - oder Butter – Vanille Aromaöl (die kleinen Fläschchen im 4 –er Pack auf der Backabteilung) ersetzen kannst
- 1 P. Backpulver
- 2 P. Vanillezucker (eventuell auslassen, weil schon viel Vanillearoma dabei ist?)
- 1 TL Salz
- 2 bis 3 EL gebräunte Butter und ca. 1 EL Puderzucker – für die gebackene, noch heiße Tortendecke

- Die Springform einfetten und mit Paniermehl bestreuen. –
- das Eigelb vom Dotter trennen – Eiweiß zum Eischnee mixen.
- - mit dem Mixer Butter, Zucker, Dotter und Vanillezucker schaumig rühren.
- - danach die abgeriebene Schale einer und den Saft beider Zitronen darunter mixen (geht auch mit anderen Aromen – s.o.)
- nach und nach den Quark, Grieß, das gesiebte Back- und Puddingpulver sowie das Salz darunter mixen
- zum Schluss den Eischnee mit einem Löffel locker darunter mischen (nicht mehr mixen).
- den fertigen Teig sofort in die Springform geben und auf der Mittelschiene des Backofens
- 1 Stunde bei 200° C backen (da jeder Backofen etwas anders ist, sollte gegen Ende der Backzeit kontrolliert werden, ob die Torte nicht zu dunkel wird - in dem Falle Alufolie darauf legen und weiter backen)
- am Ende der Backzeit Stäbchenprobe machen
- etwas Butter im Pfännchen bräunen, mit einem Löffel diese auf der heißen Torte verteilen und mit gesiebtem Puderzucker bestreuen.

Nun wünsche ich gutes Gelingen :blumen:



@ Barcjerdu: Jetzt bin ich natürlich neugierig, ob Dir der Käsekuchen so gut geschmeckt hat, wie uns hier (und nein, ich bin ja gar nicht neugierig...)


Einfach, aber gut und zudem noch ein kleines "Schauspiel", das sich in deinem Backofen abspielt:

"Dreh-Dich-um-Kuchen"

Zutaten: Für den Boden:
150 g Mehl
150 g Zucker,
3 Eier,
150 g Margarine oder Butter
2 TL Vanillezucker,
Rumaroma nach Geschmack
Buttervanillearoma
1 Päckchen Backpulver
Für die Quarkmasse/Belag:
500 g Quark
3 Eier
1 P. Vanillepudding-Pulver
150 g Zucker
Saft einer Zitrone

Zubereitung:
Aus Mehl, Zucker, Eier, Margarine (alternativ Butter), Vanillezucker, Rum- und Buttervanillearoma, Backpulver einen Rührteig herstellen. Den Teig in eine gefettete Backform (26 cm) streichen. Quark mit Eiern, Vanillepuddingpulver, Zucker und Zitronensaft verrühren. Die cremige Masse vorsichtig auf dem Rührteig verteilen. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen.
Jetzt kommts: Wenn du dir nun die Zeit nimmst, kannst du der Zauberei folgen. Der Boden des Kuchens wird während der Backzeit nach oben kommen und der Quark wird gleichmäßig darunter verteilt sein.
Der Kuchen muss gut auskühlen. Er wird nicht gestürzt!. Wer mag, kann auch Obst wie z.B. Mandarinen oder Aprikosen unter die Quarkmasse geben.

Viel Spaß beim Backen und Zusehen!
Ciao
Elisabeth


Ergänzung noch zum "Dreh-Dich-um-Kuchen".
Weil du es ja - wie du schreibst - besonders vanillig willst, würde ich den Vanillezucker selbst herstellen. Der schmeckt einfach viel besser.
Der synthetische, gekaufte Vanillin-Zucker bringt es nicht.
Ich mache das so: Kaufe mir im Reformhaus gemahlenes Vanilleschoten-Pulver (das ist nicht billig). Davon wird ein TL mit 200 g Zucker vermischt und du hast deinen Original-Vanille-Zucker (im Unterschied zum Vanillin-Zucker - man achte auf den Namen Vanille/Vanillin). Das Pulver reicht lange und ist sehr ergiebig und das Preis-Leistungs-Verhältnis relativiert sich damit wieder.

Ciao
Elisabeth


Hi,ich mache mir den Vanille Zucker auch selber.Ein Glas pro Vanilleschote 100g.Zucker.Kratze das Mark aus und schneide die Schte in kleine Stücke.Nach zwei wochen habe ich selber gemachten Vanillezucker.



Kostenloser Newsletter