Kaffee oder was auch immer Flecker(Geschirrspüler)


Guten Abend,
mein mittlerweile geschätzt 20 Jahre alter Geschirrspüler wurde von meinem Vormieter scheinbar nicht regelmäßig geputzt. Besonders an den Füßen und an/in den Scharnieren der Tür haben sich über die Jahre Ablagerungen angesammelt die ich nicht entfernt bekomme.

Ich gehe davon aus, dass es sich um Kaffeereste handelt da im Geschirrspüler, auf der Arbeitsfläche usw. Kaffeeflecken zu sehen waren.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich? Hier 2 Bilder:

Bild außen Bild Scharnier


:o Oh weia ..... Als ich das erste Bild sah, dachte ich es sei alles verrostet. Auf dem 2. Bild "könnten" es schon Kaffeerestflecken sein, aber insgesamt ein wirklich ekliges Teil, das dir dein Vormieter überlassen hat Cyda. :ph34r:
Der hier im Forum hochgelobte Schmutzradierer würde daran zu Grunde gehen, denn solcher Schmutz ist für das "zarte" Schwämmchen der sichere Tod.
Kann dir höchstens raten es mit Scheuerschwämmchen + Scheuermittel - Vim, Ata, Vis oder wie die alle heißen - zu versuchen, aber mit der Scheuerseite des Schwämmchens und richtig mit Schmackes, nicht nur drüber streicheln. Auf jeden Fall müsstest damit zumindest 90% wegbekommen.
Schwierig wird es sein den festgebackenen Dreck in den Ritzen rauszubekommen.

Wünsche viel Erfolg ... berichte mal, ja?


Wenns Kaffee sein sollte:

Clorix plus Spülbürste


Vorsicht, nichts auf die Kleidung spritzen lassen!

Bearbeitet von afina am 29.07.2015 22:55:44


Das ist kein Kaffee. Das ist eine Mischung aus Fett und darin festgebackenen Staub.
Scheuermilch sollte helfen in Kombination mit einem Topfschwamm und Muskelkraft. Wenn Du weiter im Osten Deutschlands wohnst, findest Du vielleicht "Linda Neutral", eine Art Waschmittel, dass weder richtig flüssig, noch krümelig ist. Das kann man prima benutzen, um solche Schmutzablagerungen einzuweichen.


Au weia :pfeifen: :pfeifen:

Als ich den Text gelesen habe, habe ich mir das noch nicht so "dramatisch" vorgestellt, wie es dann tatsächlich auf den beiden Fotos zu sehen ist :pfeifen:

Also, ehrlich, so einen Geschirrspüler hätte der Vormieter gar nicht übergeben dürfen bzw. der Eigentümer oder Verwalter gar nicht abnehmen, bei der Wohnungsübergabe.
Hat denn da niemand hingeschaut bei der Wohnungsabnahme?


Ich würde da mal mit Fettlöser für Küchen drangehen und das einsprühen( da gehe ich mit Sandkind konform, das ist nicht nur Kaffeerest), einwirken lassen und dann schrubben. Mit Schwamm und Scheuermilch müsste auch so einiges abgehen.


Sei mir bitte nicht böse @Cyda, aber so einen Geschirrspüler finde ich einfach ekelig. Er ist vom Vormieter? Du hast also entweder a) möbliert gemietet oder B) eine Küche übernommen.

Im Falle a) würde ich den Geschirrspüler beim Vermieter reklamieren und um einwandfreien Ersatz bitten. Eigentlich hätte der Vermieter das aber im Vorfeld schon erkennen und regeln müssen.

Oder Fall B) du hast eine Küche übernommen. Dann würde ich mich, ehrlich gesagt, von dem Teil trennen. Er ist eh schon 20 Jahre alt und ein neuer Geschirrspüler, die es auch schon in guter Qualität im Angebot gibt, wäre doch sowieso fast an der Reihe. Das wäre mir lieber, als immer vor Augen zu haben, wie schlampig dein Vormieter das gehandhabt hat. Ich hätte zu dem Teil absolut kein Vertrauen mehr.


Zitat (Drachima @ 30.07.2015 16:47:54)
Er ist eh schon 20 Jahre alt und ein neuer Geschirrspüler, die es auch schon in guter Qualität im Angebot gibt, wäre doch sowieso fast an der Reihe. 

Für mich im nachhinein ebenso das einzig Wahre - auch aus Energie sparendem Grund.

Zitat (Drachima @ 30.07.2015 16:47:54)
...würde ich mich, ehrlich gesagt, von dem Teil trennen.

Das war mein erster Gedanke, als ich die Fotos sah. :pfeifen:

Hallo :)

der Schmutzradierer war auch mein erster Einfall Backoefele. :D Hat aber wie du schon geschrieben hattest, nichts gebracht. Mit Scheuermilch (von den beiden A. Brüdern) hatte ich es auch schon erfolglos versucht.

Clorix und handelsüblichen Fettentferner werde ich morgen kaufen und mal ausprobieren. Bis in die Ritzen der äußeren Verkleidung muss ich gar nicht kommen. Mir würde es schon ausreichen, wenn zumindest die ekligen Reste im Inneren verschwinden würden.

Die Küche hatte ich kostenlos vom Eigentümer übernommen. Dieser hatte in der Wohnung bis vor 10 oder 15 Jahren gelebt und hatte auch die Küche gekauft. Ein neuer Geschirrspüler kommt für mich eigentlich nicht in Frage aufgrund der hohen Preise und der für heutige Geräte unüblichen Maße. :(

Ich halte euch auf dem Laufenden :)


Tja, einem geschenkten Barsch guckt man nicht ins Maul. ;)


Da würde ich dann auch jene Rosskuren empfehlen, die schon beschrieben wurden.
Pass nur auf, dass das Ganze wasserdicht bleibt. B)


Ich habe ja diesen Thread zum Anlass genommen und meiner Geschirrminna auch mal wieder eine Tiefenreinigung gegönnt - Gerade die Scharniere sind aber auch extrem blöd zu putzen, hab mir glatt was aufgeratscht!

In einem anderen Thread wurde mal geschrieben, die normalen Fettlöser brächten nicht viel (was ich bestätigen kann), aber im Baumarkt soll es spezielle Fettlöser geben. Mellerud hieß die Firma, glaub ich.


Hallo Cyda,

sorry, als ich die Bilder sah, dachte ich mir in diesen Geschirrspüler würde ich nie und nimmer Geschirr tuen, denn den bekommst du nicht wieder gebrauchsfähig! so wie Drachima und viertelvorsieben schon geschrieben haben, ich würde das Teil entsorgen und lieber mit Hand abwaschen, wenn ich keine Kohle für einen neuen hätte.
Das ist meine Meinung, aber jeder so wie er lustig ist :pfeifen:


glaubt mir, den bekommt man wieder hin, dauert etwas und braucht einiges an Geduld und Muskelschmalz sowie passendes Reinigungszeugs, aber dann sieht der wieder besser aus ( 'wie neu' würde ich jetzt nicht sagen, aber besser auf jeden fall!)


Denke ich auch. Den Innenraum kann man ja, falls der einem auch suspekt vorkommt, mit so einem Maschinenreiniger wieder schön kriegen, das mach ich auch regelmäßig. Mit den Scharnieren kommt das Geschirr ja nicht in Berührung.
Wenn man immer mal wieder dran rumputzt, kann man da noch einiges erreichen.

Aber 20 Jahre sind natürlich wirklich schon ein Methusalemsalter für so eine Maschine, wow...


Zitat (Cyda @ 30.07.2015 20:22:37)
Ein neuer Geschirrspüler kommt für mich eigentlich nicht in Frage aufgrund der hohen Preise und der für heutige Geräte unüblichen Maße.

Gerade heute hielt ich einen Werbeprospekt eines Elektroanbieters in der Hand. Dort wurden Geschirrspüler schon ab ~ € 320,-- angeboten. Ok, wenn man sehr rechnen muss, ist auch das ein stolzer Preis, aber vielleicht lohnt sich das ansparen?
Was verstehst du denn unter unüblichen Maße? Welche Maße müsste denn so ein Gerät haben, damit es in Frage käme?

Bearbeitet von Drachima am 31.07.2015 17:33:42

Hi, gut dass ich heute keinen Fettentferner für die Küche finden konnte. Daher ist nur Clorix im Einkaufswagen gelandet und wird nachher gleich mal ausprobiert. :)

Von innen ist das Gerät noch top. Ob es wirklich 20 Jahre alt ist, war wie gesagt nur eine Vermutung.
So kann ich leider kein Herstellungsdatum finden. Es handelt sich um ein Gerät von Bosch und laut Aufdruck soll der Geschirrspüler in dem Programm, das ich immer verwende 0,9KWh und 16l Wasser verbrauchen. Finde ich erst einmal nicht schlimm. Das sind 0,2KWh und etwa 8l Wasser mehr als aktuelle Maschinen der Marke Siemens bspw. benötigen.

Von der Höhe her würden mehrere Geräte passen aber ich habe nur 44cm in der Breite platz. Wenn dann sind die Einbaugeräte mindestens 45cm breit. :( Dazu kommt dass für den Austausch meine halbe Küche auseinander gebaut werden muss da die Maschine ja irgendwie Strom bekommen muss. :lol:


Hi, mit der guten Scheuermilch und einer kleinen Bürste konnte ich gestern schon mal den groben Dreck entfernen. Nur an die Scharniere komme ich damit nicht ran. Daher hatte ich vorhin einige Lagen Küchenrolle in Clorix getunkt und habe die Lagen über die Scharniere gelegt. Bis heute Abend wollte ich noch abwarten und dann mal sehen, ob es hilft. Soweit sieht das Gerät deutlich besser aus. Danke schon mal für eure Tipps! :)


VORSICHT!
Clorix NICHT antrocknen lassen! Das könnte neue gelbliche Flecken geben.


Kann Clorix überhaupt trocknen? :D Ich hatte mit derselben Methode schon Schimmel in den Silikonfugen meiner Badewanne entfernt. Die in Clorix getunkten Küchenkrepp-Rollen hatte ich für etwa 24 Stunden an die Fugen gedrückt und dann einfach wieder entfernt. Die Silikonfugen haben wieder wie neu in weiß gestrahlt. Gelbliche Flecken waren nicht zu sehen. Metall hätte ich jetzt als noch weniger anfällig gehalten.

Bearbeitet von Cyda am 01.08.2015 15:50:35


Naja, Fliesen sind anders als beschichtetes Metall.

Bei einer Bekannten gab es gelbliche Ränder, also so ähnlich wie ein Kaffeefleck.
Natürlich kann das Zeug trocknen.


Gegen auch hartnäckigen Fett-Schmodder gibt es für mich als Mittel der Wahl nur Oranex ;)
Gibt es auch als Sprühreiniger in fertig verdünnter Form, aber bei solchem Schmier würde ich zu Küchenkrepp mit Oranex pur greifen, statt zu Chlor. Oder zu einer alten Zahnbürste mit Oranex pur und dann schrubben.
Hat zudem den Vorteil, dass die Küche hinterher super duftet (sofern man Orangen mag). Das Einzige worauf man achten muss: Nur vorsichtig auf Silikon anwenden und Gummi (Latex) mag es auch nicht. Das wird sozusagen angelöst durch das Orangenöl.
Ist auch wunderbar zum putzen von Arbeitsplatte und Herd geeignet und mit einem kleinen Schlückchen ins Putzwasser reinigt sich vor allem der Küchenboden hervorragend, gerade wenn irgendetwas fettiges gekleckert hat oder die heiße Pfanne beim braten gespritzt hat.

Damit bekommt man auch Kleberreste rückstandslos wieder weg. Aber auch hier: Bei Kunststoff ist Vorsicht geboten, denn der kann davon angegriffen werden. Also dann besser an unauffälliger Stelle testen. Plexiglas wird definitiv milchig davon.


Kannst Du Dir einen Dampfreiniger leihen? Wenn ja, leg ein großes Tuch unter und entferne so den gröbsten Schmutz. Danach mit Oranex oder einem andern Fettlöser reinigen, gegen Kalk funktioniert Essigessenz. Zum Schluss nochmal mit dem Dampfreiniger die Reste aus allen Ecken entfernen. Zum Desinfizieren würde ich nochmal alles mit Essig einsprühen.


Hallo,
ich habe in solchen Fällen auch gute Ergebnisse mit einem
kalt-anwendbaren Grillreingerspray erzielt.

viel Erfolg


Dazu kann ich nur sagen, sowas möchte ich nicht in meiner Küche haben.
Auf dem Foto sieht es so aus, als wenn alles vers... ..t wäre.
Nee vielen Dank. Nichts für mich.

Bearbeitet von Beth am 03.08.2015 17:29:09


Na ja - von außen wird es eben nicht bei jedem Spülgang mitgespült. Von innen sind die allermeisten Spülmaschinen logischerweise ziemlich sauber. Es zwingt einen doch niemand, das Besteck beim ausräumen über das Scharnier zu ziehen. :rolleyes:
Wenn man das Geld nicht stapelweise unnütz rumliegen hat, dann ist es doch wohl eher empfehlenswert zu versuchen, sowas wieder sauber zu kriegen. Wenn das der einzige Makel dieser Maschine ist, dann würde ich auch nicht mehrere Hundert Euro locker machen, nur weil das außen an dieser Stelle so vers....t aussieht. Da kommt ja schließlich kein Geschirr dran - nicht vor, nicht während und auch nicht nach dem Spülgang. :zumhaareraufen:
Und die wenigsten Besucher rutschen auf Knien durch die Wohnung, um solche entsetzlichen Problembereiche zu finden. Hygiene-Fanatiker und Desinfektionsapostel mögen die Gelbsucht schon beim Anblick bekommen, aber die können ja auch jederzeit alles niegelnagelneu kaufen und brauchen dann auch nicht weiter drüber nachdenken.
Es kommt bald noch so weit, dass Leute sich gar nicht mehr trauen wegen solcher Probleme hier überhaupt zu fragen, weil sie dann als Ferkel abgestempelt gelten.Einfach, weil sie überhaupt darüber nachdenken, so ein Teil (nach Säuberung) jemals wieder zu verwenden. <_<


Ahhhh - ein wahres Wort :daumenhoch:

Ich glaube, bei jedem kann man Ecken finden, in denen es nicht sooo super aussieht.
Wenn die Maschine es noch tut - dann nur zu!
Wunderbar - Geld gespart und das Gerät noch nicht auf dem Müll.


Cracklinrosie und afina, ihr habt so Recht! Es ist eben auch wirklich nicht so leicht die Scharniere zu reinigen, oder den Bereich unter der Klappe! Kommt natürlich aufs Modell an. Solange die Maschine innen noch in Ordnung ist, gibts da auch keine hygienischen Probleme. So, und jetzt gehen wir alle mal in die Küche, und schaun uns
- die Scharniere der Spülmaschine
- unter der Mikrowelle
- auf den Küchenschränken
- Schlitze zwischen Schränken und Herd
- Gasherd, unter den Brennern

an. Und dann können wir weiterreden :lol:


Zitat (Sandkind @ 04.08.2015 09:48:14)
So, und jetzt gehen wir alle mal in die Küche, und schaun uns
- die Scharniere der Spülmaschine
- unter der Mikrowelle
- auf den Küchenschränken
- Schlitze zwischen Schränken und Herd
- Gasherd, unter den Brennern

an. Und dann können wir weiterreden :lol:

Habe weder eine Spülmaschine, Mikrowelle oder Gasherd. Und auf den Schränken sowie neben dem Herd ist alles sauber. :P

Hab schnell ,mal geschaut - Berlin.
Bin gerade am Wohnung suchen, möchte wieder zurück.
Da kann mir das auch so gehen - oft Gasherde, und oft sind Küchen drin.
Dann muss man nehmen, was kommt - schaut mal auf den Wohnungsmarkt, liebe Leute.

Im September bin ich dort und will mich umschauen.


Einer unserer Söhne hat Freitag seine erste Bude bezogen und er hatte das Glück, über Ebay-Kleinanzeigen kostenlos an eine Küche zu kommen. Glaubt hier irgendwer, er könne es sich als Azubi leisten, sich über äußeren Dreck und Schmand zu ereifern und angewidert abzulehnen? Der ist dankbar, dass er jetzt eine Küche hat mit funktionierenden Geräten. Die Gelbsucht wird er schon nicht davon bekommen - muss er halt vorher mal gut abseifen und schrubben.
Wenn er wartet, bis er eine nagelneue und sterile Küche geschenkt bekommt, dann kocht der in 2 Jahren noch an einem Lagerfeuer im Hof. -_-
Anscheinend verlieren manche den Bezug zur Realität, wenn sie mehr Geld auf dem Konto haben als sie brauchen.


Zitat
Glaubt hier irgendwer, er könne es sich als Azubi leisten, sich über äußeren Dreck und Schmand zu ereifern und angewidert abzulehnen?


Wer meint, als Lehrling von zu Hause ausziehen zu müssen - natürlich nicht. Aber davon war im Eröffnungsthread auch nichts zu lesen. ;)

Ich denke du solltest es so schnell es geht loswerden :D


:ach: er ist ja schon dabei, den Dreck loszuwerden... und ein Großteil ist doch auch schon weggeputzt

Ganz ehrlich: wenn manche hier Geld genug haben, Elektrogroßgeräte neu zu kaufen, nur weil sie (von außen!!!) ziemlich verdreckt sind, bitte... aber ICH würde das Teil von außen kräftig schrubben, innen einmal mit Maschinenreiniger heiß durchlaufen lassen und gut ist's... nicht jeder wirft einfach weg, wenn es (mit etwas Arbeit) noch nutzbar ist

Zitat (Cyda @ 31.07.2015 18:41:31)
Von innen ist das Gerät noch top.



danke auch @CracklinRosie, Du hast mir aus der Seele gesprochen!!! :blumen:

@ viertelvorsieben - grummel grummel, na gut,ich gebs ja zu, meine Küche ist etwas voll (und leider auch manchmal etwas schmutzig... duck und weg...)


Zitat (viertelvorsieben @ 04.08.2015 14:12:56)

Wer meint, als Lehrling von zu Hause ausziehen zu müssen - natürlich nicht. Aber davon war im Eröffnungsthread auch nichts zu lesen. ;)

Im Eröffnungsbeitrag war aber auch nichts davon zu lesen, dass ein stattlich gefülltes Bankkonto vorhanden ist das einem das Schrubben erspart und man lieber neu kauft :P

Mein Gott wird hier wieder diskutiert. Da gibt es doch wohl nur EINE EINZIGE Möglichkeit:

Ab damit auf den Sperrmüll...

So ein gebrauchtes Teil würde ich nicht mal mit Handschuhe anfassen. Ausserdem frisst das Ding viiiiel zu viel Strom und Wasser.

LG Klaus N


Ich weiß nicht,
warum kommt immer irgendwer aus irgendeiner Ecke muss draufhauen, so bald etwas Ruhe einkehrt....

Ich muss mal einen Entspannungstipp einstellen....


Wenn ich mich recht erinnere wurde gefragt, wie man die Spülmaschine reinigt und nicht ob man besser eine neue Maschine kauft etc..
Wieso schaukeln sich die Diskussionsteilnehmer daran so auf?
Muss man bei jeder harmlosen Frage befürchten Grundsatzdiskussionen über die Welt los zu treten?
Es ging um Schmutz und Flecken und nicht darum die Welt zu ändern!

Ich habe nichts gegen solche Diskussionen, mir ist mein Fußabdruck wichtig, aber bitte am rechten Ort.


Zitat (KlausN @ 04.08.2015 21:21:45)
Mein Gott wird hier wieder diskutiert. Da gibt es doch wohl nur EINE EINZIGE Möglichkeit:

Ab damit auf den Sperrmüll...

So ein gebrauchtes Teil würde ich nicht mal mit Handschuhe anfassen. Ausserdem frisst das Ding viiiiel zu viel Strom und Wasser.

LG Klaus N

Also völlig alternativlos, weil ein Scharnier verknöst ist? :ach:
Ganz nebenbei erwähnt, ist inzwischen längst klar, dass man mit Spülmaschine weniger Wasser braucht, als wenn man von Hand spült. Strom braucht sie natürlich - du spülst sicher aus Gründen der Kostenersparnis mit kaltem Wasser? Und falls nicht: erhitzt sich das von alleine ohne Strom, Gas oder Öl? :pfeifen:
Ich hoffe, du denkst auch an die Umwelt, wenn du so schnell mit der alternativlosen Entsorgung noch funktionierender Geräte zugange bist - wo dir der Wasser- und Stromverbrauch so wichtig erscheint.

Btw: Lässt du auch die Küche neu fliesen, wenn mal ein Besucherhund sich dort erleichtert hat (z. B. Durchfallerkrankung...)? Das fände ich jedenfalls wesentlich ekliger zu entfernen als solchen "Speck" an der Außenseite einer Spülmaschine. ;)


Kostenloser Newsletter