Anwendung von Teebaumöl


In welchem Mischungsverhältnis wende ich Treebaumöl zum bekämpfen u.a.von Blattläuse an?
Kann ich damit noch mehr Schädline im Garten vernichten?
Und wie istdabei das Mischungsverhältnis?
Ich würdemich freuen, eine Antwort zu bekommen.
Danke im Voraus.
H-J.E


Teebaumöl ist ein kleiner Alleskönner. Hilft zum Beispiel sehr gut bei Nagelpilz oder Zahnfleischentzündungen .
Das es auch bei der Ungeziefervernichtung helfen soll ist mir neu., :hmm:


Zitat (Geli68 @ 05.08.2017 09:10:58)
Das es auch bei der Ungeziefervernichtung helfen soll ist mir neu.,  :hmm:

Das wundert mich auch.
Vielleicht verwechselt die TE es mit Neemöl?

Hier gibt es was. Ansonsten findet man viel Information im Internet.

https://www.frag-mutti.de/teebaumoel-gegen-...tlaeuse-a18550/

Im Garten benutze ich allerdings Neemöl.

Bearbeitet von JUKA am 05.08.2017 16:16:34


Teebaumöl auf die Schläfen hilft auch gegen Kopfweh


Schau mal bei dieser Webseite nach,
*** Link wurde entfernt ***


Ich habe immer ein Fläschchen Teebaumöl vorrätig. Habe mal eine sehr hartnäckige Warze am Halsbereich wegbekommen. Der Doc wollte sie schon herausschneiden, aber ich war schneller mit dem Öl. Ist schon ein hilfreiches Hausmittel in vielen Bereichen.


Zitat (Upsi @ 28.12.2017 12:21:54)
Ich habe immer ein Fläschchen Teebaumöl vorrätig. Habe mal eine sehr hartnäckige Warze am Halsbereich wegbekommen. Der Doc wollte sie schon herausschneiden, aber ich war schneller mit dem Öl. Ist schon ein hilfreiches Hausmittel in vielen Bereichen.

Wie? Die Warze ist einfach so mal schnell eingerieben über Nacht verschwunden?? :blink:

Wo liest du das denn? Steht hier doch gar nicht so.


Zitat (Drachima @ 22.02.2018 17:10:12)
Wo liest du das denn? Steht hier doch gar nicht so.

Ok, ich hab es vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber wie ist denn Upsi's Beitrag denn sonst zu verstehen?

Zitat (NeedSophie @ 27.02.2018 16:04:39)
Ok, ich hab es vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber wie ist denn Upsi's Beitrag denn sonst zu verstehen?

So, wie sie es klar geschrieben hat, dass sie eine hartnäckige Warze am Halsbereich mit Teebaumöl wegbekommen hat. :) Da steht nichts von "über Nacht" und von "einfach mal so schnell eingerieben". :)

Oh, schau gerade zufällig rein. Die Warze am Dekoltee (schreibt man das so ? ) das hat schon ein Weilchen gedauert. Ich hab geduldig wochenlang geschmiert mit Teebaumöl. Hatte noch eine an der Schläfe bekommen zur gleichen Zeit mit der am Dekoltee. Sind plötzlich aufgetaucht, wo vorher glatte Haut war.
Jedenfalls eines Tages fiel sie ab, wie ein Steinchen, die an der Schläfe hat der Hautarzt herausgeschnitten. Er sagte, das sind Alterswarzen und die an der Schläfe war nach innen gewachsen. Ich war so froh die beiden Dinger los zu sein, hat mich sehr gestört. Da ich schon ein Basaliom an der anderen Schläfe hatte, welches bösartig war, hab ich für die neue Warze doch lieber den Hautarzt zu Rate gezogen.
Würde ich auch immer empfehlen.


Ok, stimmt natürlich, so hat Upsi es nicht geschrieben, ... :)

"Der Doc wollte sie schon herausschneiden, aber ich war schneller mit dem Öl."

... Genau der Satz war es, der sich für mich nach einer Nacht und Nebel Aktion "anhörte" bzw. mich vermuten ließ, dass es sehr schnell gehen musste. Getreu der Vorstellung: "Der Doktor kommt, der Doktor kommt - schnell weg damit!" :ph34r:

Danke Upsi für den biographischen Verlauf deiner Aktion, denn im meiner Familie haben einige mit Warzen zu kämpfen und ich kann dies jetzt mal so weitergeben.

LG



Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!