Natursteintreppe reinigen im Haus, Bj. 1602

habe Naturstein Treppen in einem alten Haus 1602,möchte diese reinigen und pflegen ,wenn das gehen würde ,währ schon froh, um eine Lösung.die unteren Tritte sind auch eher plattgelaufen, drum gäbe es eine Lösung, damit der stein nicht mehr verabschiedet. vielen Dank
10 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Winke dem Stein hinterher und vergieße eine Träne. Nutze anschließend die Gelegenheit für den Besuch eines Sprachkurses. Dort erlernt man die deutsche Sprache in Wort und Schrift verstehbar zu nutzen.

Bearbeitet von SieErPaar am 28.02.2020 06:16:25
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 28.02.2020)
Nutze anschließend die Gelegenheit für den Besuch eines Sprachkurses. Dort erlernt man die deutsche Sprache in Wort und Schrift verstehbar zu nutzen.

Na ja, vielleicht hat der User Deutsch nicht als Muttersprache.
Kannst du jede erlernte Fremdsprache fehlerfrei?
:ph34r:
War diese Antwort hilfreich?

Nun zum eigentlichen Thema:

Es gibt im Baumarkt eigene Reiniger für Natursteine. :blumen:

Zur Befestigung loser Steine kann ich leider nichts beitragen. :(

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 28.02.2020)
Na ja, vielleicht hat der User Deutsch nicht als Muttersprache.
Kannst du jede erlernte Fremdsprache fehlerfrei?
:ph34r:

Ganz ehrlich: hier gab es schon deutlich schlechter lesbare Beiträge als diesen Eingangspost. Der ist doch super lesbar, finde ich.
Ja, es fehlt eine nettes "Hallo", aber immerhin wurde die Frage recht ausführlich beschrieben, finde ich.

@SieErPaar: du/ihr könnt ja nicht einmal in euren Beiträgen kennzeichnen, wer von euch denn hier gerade schreibt, also vielleicht lieber den Ball etwas flacher spielen ;-)




@Mupepuppe: Willkommen bei Frag-Mutti (soviel Zeit muss sein) :blumen: leider habe ich hier keine Lösung, aber ich würde mich an deiner Stelle mal an einen Steinmetz wenden.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 28.02.2020)
@SieErPaar: du/ihr könnt ja nicht einmal in euren Beiträgen kennzeichnen, wer von euch denn hier gerade schreibt, also vielleicht lieber den Ball etwas flacher spielen ;-)

Bei dem User schreiben 2 verschiedene Personen? :unsure:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 28.02.2020)
Bei dem User schreiben 2 verschiedene Personen? :unsure:

yep ... ist nicht erlaubt, aber interessiert das Paar aber nicht wirklich, auch nicht der Hinweis damals, dass dann zumindest zu kennzeichnen wäre, wer da schreibt.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 28.02.2020)
@SieErPaar: du/ihr könnt ja nicht einmal in euren Beiträgen kennzeichnen, wer von euch denn hier gerade schreibt, also vielleicht lieber den Ball etwas flacher spielen ;-)

Ich würde mir nie einen Account mit jemandem teilen.

Aber vielleicht meinte @SieErPaar, mit diesem Nick besonders originell zu sein... :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (DWL, 28.02.2020)
Ich würde mir nie einen Account mit jemandem teilen.

Aber vielleicht meinte @SieErPaar, mit diesem Nick besonders originell zu sein... :pfeifen:

das glaube ich weniger, denn es sind auch zwei unterschiedliche Schreibstile, finde ich ... und manchmal "unterschreibt" der "Sie"-Teil des Paares auch ... ich meine sogar mich erinnern zu können, dass es zugegeben wurde, dass sie sich den Account teilen ...
War diese Antwort hilfreich?
Tja, den account muss sie sich mit ihm teilen, aber vielleicht hat sie ja ein Jodeldiplom? dann hat frau auch was eigenes :pfeifen:

Tschuldigung, das musste jetzt sein rofl
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 28.02.2020)
und manchmal "unterschreibt" der "Sie"-Teil des Paares auch ...  ich meine sogar mich erinnern zu können, dass es zugegeben wurde, dass sie sich den Account teilen ...


Ich erinnere mich auch.
Sinngemäß: "Diesen Beitrag schrieb Sie von SieErPaar".
Daraus geht für mich hervor, dass es auch einen Er gibt - also mindestens* zwei User mit einem gemeinsamen Account.

* Spekulation: Ob es sich bei Paar um die beiden oben genannten handelt, oder ob zwei weitere Leute beteiligt sind, wird ja aus dem Nick nicht deutlich. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 28.02.2020)
Nun zum eigentlichen Thema:

Es gibt im Baumarkt eigene Reiniger für Natursteine. :blumen:

Zur Befestigung loser Steine kann ich leider nichts beitragen. :(

Ich denke mal nicht, dass die unteren Steine lose sind, die sind einfach "ausgetreten" sprich platt getreten. Da wird man wohl nichts machen können.
Sollte das Haus aus dem Jahre 1602 auch noch unter Denkmalschutz stehen, darf man die Treppe auch nicht einfach erneuern.
Ich würde mal bei einem Steinmetz fragen, was man da in Bezug auf Pflege und eventueller Ausbesserung mach kann.
War diese Antwort hilfreich?
Ein Freund besitzt ein jahrhundertealtes Haus in der Altstadt von Valletta, hat es eigenhändig und behutsam restauriert. Die Natursteintreppe wurde jedoch nicht angerührt , man muss sich beim hinuntergehen etwas in Acht nehmen, aber der Charme dieser ausgetretenen Treppe macht das wieder wett ( wieviele Tempelritter haben sie benutzt .....?!) Der Denkmalschutz spielte dort auch eine Rolle.

Bearbeitet von Donnemilen am 28.02.2020 16:55:33
War diese Antwort hilfreich?

..mal abgesehen von allem Drumherum :rolleyes: : für mich ist naheliegend, dass dieses sooo alte Haus unter Denkmalschutz steht.- Dann würde ich mich mal bei der zuständigen Behörde erkundigen, was ich überhaupt machen darf/kann.- Sehr alter -bearbeiteter- Stein sollte m.e. nicht einfach mit "Stein-rein" oder überhaupt geschrubbt werden.- Die abgelaufenen/verschlissenenen Stellen werden sich kaum ausbessern lassen.- Da könnte bestenfalls eine Art "Treppe-über-die-Treppe" gebaut werden, denke ich, wenn das denn zulässig ist.

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 28.02.2020)
das glaube ich weniger, denn es sind auch zwei unterschiedliche Schreibstile, finde ich ... und manchmal "unterschreibt" der "Sie"-Teil des Paares auch ... ich meine sogar mich erinnern zu können, dass es zugegeben wurde, dass sie sich den Account teilen ...

Ja, dieser Account wird gemeinschaftlich von einem Ehepaar genutzt. In einer Zugewinngemeinschaft nutzt man ja viele Dinge gemeinsam.
Ich (ER) gebe zu, dass ich fast immer vergesse, mich mit "Er von SieErPaar" zu verabschieden. Meine bessere Hälfte (SIE) macht das aber immer (glaube ich).

Die Administration hat dieser gemeinschaftlichen Nutzung übrigens schon vor längerer Zeit ausdrücklich zugestimmt.

Es grüßt euch
Er von SieErPaar
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage


Ähnliche Themen

Kunststeinpflege: Alte Kunststeintreppe strahlen lassen Wie bekomme ich meine Steintreppe wieder glänzend? Mein Hund rutscht auf den gebohnerten Steintreppen wie bek. ich v.d. Steintreppe d. Klebestreifen weg Reste von Glänzer auf Steintreppe