Frage zu Instagram

Ich war bislang nicht Mitglied in den gängigen Social Media, habe mich aber vor etwa einer Woche bei Instagram mit Klarnamen, Nick sowie einer gültigen Emailadresse angemeldet und erste Kontakte gefunden und verknüpft.
Heute bekam ich beim Einloggen einen Hinweis, dass ich eine Handynummer angeben solle. Habe ich getan, die zugesandte PIN eingegeben und stand sofort vor dem nächsten Problem: jetzt sollte ich ein Selfie hochladen mit einem Zettel, auf dem ein weiterer PIN sowie mein Name steht.
Kann das wahr sein, oder ist das ein schlechter Scherz?? Mugshot, Prisonernumber, folgender Verbrechen angeklagt ...
Meine Frage: ist das tatsächlich übliches Vorgehen? Ich bin da Neuling und bislang nicht aktiv gewesen, aber wenn das das Standardprocedere ist, verzichte ich dankend.
14 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hab da auch einen Account und an sowas kann ich mich nicht erinnern. Klingt äußerst dubios.
War diese Antwort hilfreich?
Bei mir auch nicht. Anmeldecode und das wars. Was regelmäßig kommt Anregung für eine eigene Story aber darauf habe ich noch nie reagiert. Hört sich wirklich dubios an.
War diese Antwort hilfreich?
Würde ich nicht machen. Bin auch bei Instagram, habe aber von so einem Vorgehen noch nicht gelesen/gehört.
War diese Antwort hilfreich?
"Selfie zur Verifizierung hochladen
Schritt 1
Schreib deinen Namen, deinen Benutzernamen und diesen Code gut lesbar auf ein sauberes Stück Papier.
6 4 0 ....
Schritt 2
Nimm ein Selfie auf, auf dem du das Papier in der Hand hältst. Dein Gesicht und deine Hand sollten gut sichtbar sein. Tipps für Selfies
Selfie hochladen
Wir verwenden dieses Foto, um zu überprüfen, ob dieses Konto wirklich dir gehört. Nach der Überprüfung löschen wir das Foto und es wird niemals in deinem Profil erscheinen."

Das ist der offizielle Text, den ich beim Einloggen angezeigt bekomme (den Zahlencode habe ich gekürzt). Ich finde das auch mehr als dubios und bin nicht gewillt, das zu akzeptieren. Zumal ich das Konto seit Einrichtung benutzen konnte, plötzlich aber nicht mehr.
War diese Antwort hilfreich?
Finger weg!!

Ich bin schon lange bei Instagram und habe soetwas nicht erlebt.

Sollst du auch deine IBAN und PIN angeben?
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Paradiesvogel, 23.11.2022)
Finger weg!!

Ich bin schon lange bei Instagram und habe soetwas nicht erlebt.

Sollst du auch deine IBAN und PIN angeben?

Nein, mehr wurde nicht verlangt. Aber das ist bereits mehr, als ich bereit bin, preiszugeben.
Von daher würde es mich interessieren, ob andere Neu-Nutzer bei Instagram ähnliche Erfahrungen machen.
Das geht gar nicht!
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (hachi-hachi, 23.11.2022)
"Selfie zur Verifizierung hochladen
Schritt 1
Schreib deinen Namen, deinen Benutzernamen und diesen Code gut lesbar auf ein sauberes Stück Papier.
6 4 0 ....
Schritt 2
Nimm ein Selfie auf, auf dem du das Papier in der Hand hältst. Dein Gesicht und deine Hand sollten gut sichtbar sein. Tipps für Selfies
Selfie hochladen
Wir verwenden dieses Foto, um zu überprüfen, ob dieses Konto wirklich dir gehört. Nach der Überprüfung löschen wir das Foto und es wird niemals in deinem Profil erscheinen."

Das ist der offizielle Text, den ich beim Einloggen angezeigt bekomme (den Zahlencode habe ich gekürzt). Ich finde das auch mehr als dubios und bin nicht gewillt, das zu akzeptieren. Zumal ich das Konto seit Einrichtung benutzen konnte, plötzlich aber nicht mehr.

Habe mich gerade mal zur Probe bei Instergram eingeloggt, aber nichts dergleichen angezeigt bekommen. Ich würde auch sagen - Finger weg.
War diese Antwort hilfreich?
Ich bin schon lange bei Instagram und kenne das nicht.

Auch mein Rat, Finger weg!
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 23.11.2022)
Habe mich gerade mal zur Probe bei Instergram eingeloggt, aber nichts dergleichen angezeigt bekommen. Ich würde auch sagen - Finger weg.

Ich bin ja bereits seit ca. 10 Tagen erfolgreich mit einem neuen (ersten) Account eingeloggt. Das hat alles so weit funktioniert und läuft seit dieser Zeit. HEUTE jedoch, bei meinem täglichen Einloggen, bekam ich diese neuen Aufforderungen zum Verifizieren.
Wenn mir Instagram bei der Neuanmeldung gesagt hätte: wir benötigen Klarnamen, Geburtsdatum, Handynummer, Emailadresse (so weit ok). Außerdem wird benötigt Selfie mit PIN-Zettel, Hand-und Gesichtsaufnahme, dann hätte ich mich niemals darauf eingelassen, von daher fühle ich mich hintergangen.
Es gibt für mich eine Grenze, was die Herausgabe persönlicher Daten betrifft, und die ist damit mehr als überschritten.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (hachi-hachi, 23.11.2022)
HEUTE jedoch, bei meinem täglichen Einloggen, bekam ich diese neuen Aufforderungen zum Verifizieren.
Wenn mir Instagram bei der Neuanmeldung gesagt hätte: wir benötige, dann hätte ich mich niemals darauf eingelassen, von daher fühle ich mich hintergangen.
Es gibt für mich eine Grenze, was die Herausgabe persönlicher Daten betrifft, und die ist damit mehr als überschritten.

Lies dir mal https://about.instagram.com/de-de/blog/anno...ge-on-instagram durch,
vielleicht hilft es dir weiter.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (lassie, 23.11.2022)
Lies dir mal https://about.instagram.com/de-de/blog/anno...ge-on-instagram durch,
vielleicht hilft es dir weiter.

Danke @lassie!
Ich habe das mal quer gelesen und es hilft mir tatsächlich weiter, indem es mir bestätigt, dass ich bei diesen Datenkraken nicht gut aufgehoben bin.
Möglicherweise betrifft das inzwischen nur noch Neuzugänge, aber ich bin jedenfalls ziemlich angefressen. :angry:
Ok, dann eben ohne mich :bäh:
War diese Antwort hilfreich?

@hachi-hachi : ok , ich war auch am überlegen mich da mal anzumelden weil einige Buchautorinnen da sind . Aber nach Deinen Erfahrungen werde ich es nicht tun . FB reicht mir . Danke dass Du uns das mitgeteilt hast . Einen schönen 1. Advent Euch allen .

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Schnuff, 27.11.2022)
@hachi-hachi : ok , ich war auch am überlegen mich da mal anzumelden weil einige Buchautorinnen da sind . Aber nach Deinen Erfahrungen werde ich es nicht tun . FB reicht mir . Danke dass Du uns das mitgeteilt hast . Einen schönen 1. Advent Euch allen .

Du kannst es ja ausprobieren und schauen, was nach einer Woche passiert. Diese „Zwangsmaßnahmen“ zur angeblichen Altersidentifikation kamen bei mir erst nach etwa einer Woche Nutzung.
Es tut mir zwar auch etwas leid, weil ich bereits viele schöne Seiten entdeckt hatte und sogar eine in die USA ausgewanderte Schulfreundin, zu der der Kontakt abgerissen war, aber bei derartigen Anforderungen war bei mir eben eine Akzeptanzgrenze überschritten. So etwas habe ich bisher noch nicht erlebt.
Dir ebenfalls und auch allen anderen einen schönen 1. Advent 🕯
War diese Antwort hilfreich?

@hachi-hachi . Ich werde darüber nachdenken . Kannst Du da nicht mit einem "offiziellen" schreiben und nachfragen ob das wirklich Usus ist ? Es wäre schade wenn der Kontakt zu Deiner Klassenkameradin nicht zustande kommen würde .

War diese Antwort hilfreich?
@Schnuff: ich habe sie tatsächlich gefunden, da sie mit einer total abstrusen Geschäftsidee in LA offenbar Erfolg und eine eigene Homepage hat (jetzt weiß ich auch endlich ihren Familiennamen, ihr Mädchenname war nämlich Schmidt ;)).
Instagram wäre nur eine tolle Überraschung und zwanglose Kontaktaufnahme gewesen, aber es geht auch ohne). :P
War diese Antwort hilfreich?
bei mir kam bisher keine Altersanfrage ... und ich bin seit Monaten bei Instagram
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage