Ehrlichiose und Leishmaniose: .....und was nu??


Hallo,

ziemlich übler Tag heute da die TÄín mir heute sagte, daß unser Belg.-Schäferhund Kuvacs-Mix an Ehrlichiose und Leishmaniose erkrankt ist.

Jetzt werden wir erst einmal versuchen die Ehrlichiose in den Griff zu bekommen- und dann einfach mal schauen - aber es sieht generell nicht gut aus *schluchz* - er hat immer noch Fieber und ist einfach "schlapp".

Scheiß Tag heute


YO


Liebe Yolanda, leider weiss ich nicht, was diese Krankheiten sind und welche Prognosen sie nach sich ziehen.
Es tut mir einfach leid, dass der Gesundheitszustand Deines Hundes Dir Kummer macht. Wünsche dem Tier baldige, gute Besserung und Dir........lass Dich einfach mal drücken!


:trösten: :trösten: liebe yo,

die Ehrlichiose wird durch Zecken übertragen, ist jedoch mit Antibiotika wohl gut behandelbar.
Das Problem ist die Leishmaniose, die gefährlicher ist und zu den Zoonosen (Bestandskrankheiten) rechnet.
Soll mit Allopurinol gut behandelbar sein. Googel mal. :blumen:

Gute Besserung für Deinen Wuff!


guck mal hier

es tut mir sehr leid für deinen Hund, wünsche ihm gute Besserung :blumen:

Drücke dir die Daumen, das das Gichtmittel hilft.


Och Mensch , das tut mir leid . Drücke mal deinen Hund und ich drücke die Daumen das er schnell gesund wird .

Liebe Grüsse
Ela


Ich drücke meine mit! *bedröppelt guck* :trösten:



Kostenloser Newsletter