Australische Kastanie: brauche Hilfe, sie stirbt


Habe seit 2 Monaten eine Australische Kastanie. (bin ein Neuling in der Pflanzenwelt!)
Anfangs wurde Sie leider einer sonnenbestrahlung ausgesetzt, so dass eine Seite von den Blättern verbrannt wurde. Die Blätter sind aber fest an der Pflanze dran und fallen nicht ab. (Die Pflanze fing an, wieder neue Triebe zu bilden!)
Da es heißt, die Erde muss feucht gehalten werden, goß ich sie jeden Tag ein kleines bischen (anscheinend zu viel!)
Jetzt entdeckte ich, dass im das Wasser stand und die erde schon nass ist.
Leider wahrscheinlich zu spät, denn sie läßt mittlerweile die Blätter hängen und die neuen Triebe sind total verschrumpelt und fallen auch ab.
Ich habe jetzt das Wasser aus den Topf gegossen, dabei fiel mir auf, dass das wasser und die Erde einen sehr üblen Geruch haben.
Wie soll ich hier weiterverfahren und hat die Pflanze noch eine Chance?
Ich hätte sie jetzt einfach trocknen lassen und dann wieder normal (jetzt ein bischen weniger) gegossen.
Die Pflanze habe ich vor 3 Wochen noch mit Stäbchen gedüngt, denke hier habe ich dann keinen Handlungsbedarf.
Kann mir jemand helfen?


Du kannst jetzt nur noch warten bis die Erde ausgetrocknet ist.
Leider hast du zuviel gegossen, so dass die Wurzeln angefangen haben zu faulen und dadurch bekommt die Pflanze keinen Sauerstoff mehr. Sollte sie noch Anzeichen machen sich zu erholen, dann würd ich sie in neue Erde umtopfen.



Kostenloser Newsletter