Die Traurigkeit


Die Traurigkeit (von Heinz Körner)


Es war eine kleine Frau, die den staubigen Feldweg entlang kam. Sie war wohl schon recht alt, doch ihr Gang war leicht, und ihr Lächeln hatte den frischen Glanz eines unbekümmerten Mädchens. Bei der zusammengekauerten Gestalt blieb sie stehen und sah hinunter. Sie konnte nicht viel erkennen. Das Wesen, das da im Staub des Weges sass, schien fast körperlos. Es erinnerte an eine graue Flanelldecke mit menschlichen Konturen. Die kleine Frau bückte sich ein wenig und fragte: Wer bist du? Zwei fast leblose Augen blickten müde auf. Ich? Ich bin die Traurigkeit, flüsterte die Stimme stockend und so leise, daß sie kaum zu hören war. Ach, die Traurigkeit! rief die kleine Frau erfreut aus, als würde sie eine alte Bekannte begrüßen. Du kennst mich? fragte die Traurigkeit mißtrauisch. Natürlich kenne ich dich! Immer wieder einmal hast du mich ein Stück des Weges begleitet.

Ja, aber..., argwöhnte die Traurigkeit, warum flüchtest du dann nicht vor mir? Hast du denn keine Angst? Warum sollte ich vor dir davonlaufen, meine Liebe? Du weißt doch selbst nur zu gut, daß du jeden Flüchtigen einholst. Aber, was ich dich fragen will: Warum siehst du so mutlos aus? Ich... ich bin traurig, antwortete die graue Gestalt mit brüchiger Stimme. Die kleine, alte Frau setzte sich zu ihr. Traurig bist du also, sagte sie und nickte verständnisvoll mit dem Kopf. Erzähl mir doch, was dich so bedrückt. Die Traurigkeit seufzte tief. Sollte ihr diesmal wirklich jemand zuhören wollen? Wie oft hatte sie sich das schon gewünscht. Ach, weißt du, begann sie zögernd und äußerst verwundert, es ist so, daß mich einfach niemand mag. Es ist nun mal meine Bestimmung, unter den Menschen zu gehen und für eine gewisse Zeit bei ihnen zu verweilen. Aber wenn ich zu ihnen komme, schrecken sie zurück. Sie fürchten sich vor mir und meiden mich wie die Pest.

Die Traurigkeit schluckte schwer. Sie haben Sätze erfunden, mit denen sie mich bannen wollen. Sie sagen: Papperlapapp, das Leben ist heiter. Und ihr falsches Lachen führt zu Magenkrämpfen und Atemnot. Sie sagen: Gelobt sei, was hart macht. Und dann bekommen sie Herzschmerzen. Sie sagen: Man muß sich nur zusammenreißen. Und sie spüren das Reißen in den Schultern und im Rücken. Sie sagen: Nur Schwächlinge weinen. Und die aufgestauten Tränen sprengen fast ihre Köpfe. Oder aber sie betäuben sich mit Alkohol undDrogen, damit sie mich nicht fühlen müssen. Oh ja, bestätigte die alte Frau, solche Menschen sind mir schon oft begegnet. Die Traurigkeit sank noch ein wenig mehr in sich zusammen. Und dabei will ich den Menschen doch nur helfen. Wenn ich ganz nah bei ihnen bin, können sie sich selbst begegnen. Ich helfe ihnen, ein Nest zu bauen, um ihre Wunden zu pflegen. Wer traurig ist, hat eine besonders dünne Haut. Manches Leid bricht wieder auf wie eine schlecht verheilte Wunde, und das tut sehr weh. Aber nur, wer die Trauer zuläßt und all die ungeweinten Tränen weint, kann seine Wunden wirklich heilen. Doch die Menschen wollen gar nicht, daß ich ihnen dabei helfe. Statt dessen schminken sie sich ein grelles Lachen über ihre Narben. Oder sie legen sich einen dicken Panzer aus Bitterkeit zu.

Die Traurigkeit schwieg. Ihr Weinen war erst schwach, dann stärker und schließlich ganz verzweifelt. Die kleine, alte Frau nahm die zusammengesunkene Gestalt tröstend in ihre Arme. Wie weich und sanft sie sich anfühlt, dachte sie und streichelte zärtlich das zitternde Bündel. Weine nur, Traurigkeit, flüsterte sie liebevoll, ruh dich aus, damit du wieder Kraft sammeln kannst. Du sollst von nun an nicht mehr alleine wandern. Ich werde dich begleiten, damit die Mutlosigkeit nicht noch mehr an Macht gewinnt. Die Traurigkeit hörte auf zu weinen. Sie richtete sich auf und betrachtete erstaunt ihre neue Gefährtin: Aber... aber- wer bist eigentlich du? Ich? sagte die kleine, alte Frau schmunzelnd, und dann lächelte sie wieder so unbekümmert wie ein kleines Mädchen. Ich bin die Hoffnung.


Yolanda: MERCI :bussi:


Ja und? :unsure:


an yolanda: danke für die schöne geschichte! :blumen:


DANKESCHÖN! :schnäuzen: :blumenstrauss:


Zitat (Summerbutterfly 81 @ 07.08.2006 20:42:58)
an yolanda: danke für die schöne geschichte! :blumen:

Achsoooo....upps :blink:


Sorry! :pfeifen:


Passt dann aber wohl eher in "Humor & Skurriles"

Zitat (yolanda @ 07.08.2006 20:38:53)
Die Traurigkeit hörte auf zu weinen. Sie richtete sich auf und betrachtete erstaunt ihre neue Gefährtin: Aber... aber- wer bist eigentlich du? Ich? sagte die kleine, alte Frau schmunzelnd, und dann lächelte sie wieder so unbekümmert wie ein kleines Mädchen. Ich bin die Hoffnung.

@Miele

Speziell für Dich noch mal die Essenz: DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT :blumen:

Zitat (Miele Navitronic @ 07.08.2006 20:41:47)
Ja und? :unsure:

es geht wirklich nicht um ein kaputtes - grins
:trösten: schade, das du das so siehst :pfeifen:

Das ist wunderschön!!

Ich habe es selbst oft genug erlebt, daß nur beide zusammen in eine neue Zukunft weisen können. In der Traurigkeit muß man sch vom Alten verabschieden, die Hoffnung weist dir neue Wege. Und beide gemeinsam formen dein Leben um.

Sehr schöne Geschichte!!


Schöne Geschichte :blumen:

Ich kenne jemanden, der sie unbedingt lesen müsste, aber ich kann sie ihm leider nicht geben, er würde sie nicht verstehen


Ja, das finde ich auch! Das war nun meine Gute Nacht Geschichte,
ich danke Dir ! :D

Schlaft schön!!

Bis morgen!! :blumen:

Liebe Grüße sendet Leuchtfeuer


Eine wirklich sehr schöne Geschichte :)

sehr wahr :mellow:


Hey Leuchtfeuer,

ich dachte, du wolltest die Beine hoch legen!!!!

Geht wohl nicht!

Ich sitze hier auch manchmal mit tränenden Augen und sollte schlafen gehen, aber ihr seid alle viel zu interessant.


Eigentlich ist es eine heilige - eigentlich eine Weihnachtsgeschichte... aber sie passt so wunderschön hier rein...

Vier Kerzen
Vier Kerzen brennen langsam
wenn du ganz leise bist, kannst Du hören wie sie sprechen.
Die erste sagt:
”Ich bin der Frieden!”
Niemand kann mein Licht erhalten.
Ich glaube, ich werde ausgehen."

Die zweite sagte:
”Ich bin das Vertrauen!”
Ich bin am verletzlichsten und so macht es keinen Sinn, dass ich weiter brenne."
Nachdem sie gesprochen hatte, wehte ein sanfter Hauch zu ihr und sie erlosch.

Spontan sprach die dritte Kerze auf ihre Weise:
”Ich bin die Liebe!
Ich habe keine Kraft mehr. Die Menschen schieben mich beiseite und begreifen nicht, wie wichtig ich bin. Sie vergessen sogar die zu lieben, die ihnen am nächsten stehen ."
und dann erlosch auch sie.

ein Kind betritt den Raum und sieht, dass drei Kerzen ausgegangen sind.

”oh, warum brennt ihr nicht mehr?"

Das Kind wurde sehr traurig..

Da sprach die vierte Kerze:
”Hab’ keine Angst, solange ich brenne, können wir die anderen wieder anzünden,
Ich bin die Zuversicht!"

Mit leuchtenden Augen nahm das Kind die Kerze der Zuversicht und zündete die anderen wieder an.

Die Flamme der Zuversicht soll immer bei
Dir sein ..

.... so behältst Du Vertrauen, Frieden und Liebe für alle Zeit!


Zitat (sunshine4ever @ 07.08.2006 20:45:40)
@Miele

Speziell für Dich noch mal die Essenz: DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT :blumen:

Unter Essenz versteht Miele wohl eher ´ne Lachgaseinspritzung. :pfeifen: :P

@gitta: Danke für die wunderschöne Geschichte :wub:

Hab auch noch eine und poste sie trotz unpassender Jahreszeit und schon möglicher Bekanntheit mal einfach hier an dieser Stelle:

DAS GOLDENE VERPACKUNGSPAPIER

Man sagt, dass jeder seine Wahl treffen muss. Ich habe gewählt. Jetzt kannst du wählen. Ich möchte dir eine kleine Geschichte erzählen.

Vor einiger Zeit, hat ein Mann seine 5 Jahre alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle von kostspieligen Goldverpackungspapier bestraft. Geld war knapp und er wurde wütend, als das Kind das ganze Goldpapier verbraucht hat, um eine Schachtel zu verzieren, um sie unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Dennoch brachte das kleine Mädchen am folgenden Morgen die Geschenksschachtel ihrem Vater und sagte: „Das ist für dich, Papa“. Der Vater war verlegen weil er am Vortag so überreagiert hatte. Er öffnete die Geschenksschachtel und wurde wieder sehr zornig, als er sah, das diese leer war. Wütend sagte er zu ihr: „Weißt du nicht, junge Dame, dass wenn man jemand ein Geschenk gibt, auch etwas in der Verpackung sein soll?“ Das kleine Mädchen betrachtete ihn mit Tränen in den Augen und sagte: „Papa, sie ist nicht leer, ich hab so viele Bussis hineingegeben, bis sie ganz voll war.“ Der Vater war ganz zerknirscht. Er fiel auf seine Knie und legte seine Arme um sein kleines Mädchen, und bat sie, ihm seinen unnötigen Zorn zu verzeihen.

Nur kurze Zeit später starb das kleine Mädchen bei einem Unfall. Nach dem Tod seines kleinen Mädchens behielt der Vater seinen ganzes Leben lang die Goldschachtel neben seinem Bett. Immer wenn er durch schwierige Probleme entmutigt wurde, öffnete er seien Goldschachtel und stellte sich vor einen Kuss von seinem kleinen Mädchen herausnehmen und erinnerte sich dabei an die Liebe des Kindes, die sie dort hineingegeben hatte.

Jeder von uns, hat so eine goldene Schachtel, die gefüllt ist mit unbedingter Liebe und Küssen von unseren Kindern, von Familie und von Freunden. Das ist der kostbarste Besitz, den man haben kann.

:blumen:


Ja, liebe Gitta 1,
man kann gar nicht oft genug auf Hoffnung und Zuversicht hinweisen. wie oft wird vieles Wertvolle verworfen, nur weil man Hoffen und Zuversicht verlernt hat.
Wieviel gutes könnte selbst aus der Verzweiflung entstehen, wenn man an diese beiden glauben würde!


Zitat (Hamlett @ 07.08.2006 21:13:58)
Zitat (sunshine4ever @ 07.08.2006 20:45:40)
@Miele

Speziell für Dich noch mal die Essenz: DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT  :blumen:

Unter Essenz versteht Miele wohl eher ´ne Lachgaseinspritzung. :pfeifen: :P


Lieber Hamlett, dass Du das Wort "Einspritzung" (für Miele: nur um Missverständnisse zu vermeiden!! Das Wort bezieht sich in diesem Falle ausschließlich auf die Autobranche B) ) benutzt hast, lässt mich auf Grund der Tatsache, das er BMW-Fahrer ist, weiter hoffen...

...let infusion rule ;) rofl

Nachdem ich sunshine gelesen habe:
Mein Konfirmationsspruch war:
Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.(1. Johannes 4,16)
Das ist tatsächlich zu meinem Lebensmotto geworden.

Liebe zu verschenken macht glücklich!


Für meinen Papa- in Liebe

Du bist gegangen, still und leise und hast doch so um jeden Tag gekämpft!
Um jede Kleinigkeit, die du noch selber machen konntest!
Ich bewundere dich dafür- heute noch!
Meine Besuche waren so intensiv, wir wußten es beide, ohne darüber zu reden.
Wir konnten in aller Ruhe zusammen schweigen, reden, ein Bierchen trinken, schallend über derbe Witz lachen, das Leben mit beiden Händen greifen!
Ich habe gefühlt, wann du gestorben bist, ich wurde immer ruhiger, du konntest endlich loslassen und hattest keine Schmerzen mehr...............
Ich habe dich beerdigt und konnte vor Tränen nichts mehr sehen- keiner von uns hat geahnt, das ich den Krebs auch in mir trage!
Dann die Diagnose, die große OP, die Trauer um dich............
ich lief durch das Tal der Tränen!!
Ich vermisse dich noch so oft, möchte dich noch einmal spüren, einmal umarmen, die sagen, wie lieb ich dich hatte...................................
Manchmal rieche ich dein Rasierwasser.....flüchtig nur, meine, deine Stimme zu hören!

Werde dich immer in meinem Herzen tragen und dein Bild vor Augen haben!!!

In unendlicher Liebe
Deine Tochter
Leuchtfeuer


Oh Leuchtfeuer,

ich sitze hier und mir laufen die Tränen über das Gesicht...

Ich habe meinen Vater sterben sehen - und ich war doch erst 15 Jahre alt.. ich habe meiner Mutter den Aschenbecher aus der Hand gerissen, den sie 15 Minuten trockengerieben hatte - ich habe ihr das Schlafzimmer verboten, da das Institut erst 3 Stunden später kam. Man sagte mir, ich wäre durch den Wohnblock gelaufen und hätte gebrülllt - ich weiss von alledem nichts mehr...
Ich habe ihn dort liegen sehen - ich wußte nicht, was das ist... ich hatte nicht mal Angst - ich war einfach - ganz woanders - ich habe geblockt... Ich habe morgens nach dem Abtransport nur ein Lied abgespielt - Good Night von den Beatles - ich habe nicht geweint.... ich war - nichts mehr....

Meine Mutter habe ich vor 11 Jahren tot aufgefunden - neben dem Platz wo mein Vater starb - als wären sie beisammen gewesen - irgendwie...

Ich würde sie so gerne sehen - noch einmal mit ihnen sprechen, obwohl ich mir nichts vorzuwerfen haben - aber ich denke immer, ich habe zuwenig Dank gesagt...


Aber glaube mir - sie sind da.... sie lächeln, beschützen uns.. und sie freuen sich auf uns...

Hoffnung ist das halbe Leben!!!


Meine Oma hat mich groß gezogen. Sie war mein Lebensanker.
Sie ist es noch heute, obgleich sie schon lange gegangen ist.

In Gedanken spreche ich mit ihr, frage sie um Rat, und immer kommt eine Antwort!
Ich spüre noch heute ihre Liebe und versuche, so viel wie möglich davon weiterzugeben. Denn wie heißt es: Liebe ist das einzige, das mehr wird, je mehr man davon gibt.

Um auf das Ursprungsthema "Trauer" zu kommen: wenn Trauer in Liebe eingehüllt ist, kann sie sogar tröstlich sein.


Danke!!!

Ihr seid echt die besten, immer wieder! :wub:

Gute Nacht !!

Winke, bis morgen!!

Leuchtfeuer geht nun ins Bett, mit Tränen in den Augen.......


Strahlenbiene

ist es verwerflich zu sagen - ich spreche noch mit allen?

Sie geben mir alle Antwort und ich spreche immer den an, von dem ich meine - das bekommt mir jetzt gut....

Es ist immer so... und Antwort erhalte ich immer... und auch mal ein Kopfstreicheldich - tief in der Nacht - damit ich besser schlafen und nachdenken kann....


Mir laufen die Tränen über die Wangen. Ein bißchen von allen Geschichten paßt zu meiner Geschichte.

Habt ihr mal daran gedacht das Philosophische Café im Kneipenviertel aufzusuchen? Ihr wäret dort goldrichtig. Schaut doch mal rein.

GLG,

Heigge


Das hab´ich am meisten vermißt: meinen Kopf in Omas Schoß legen, weinen dürfen und ihre sanfte Hand auf meinem Kopf spüren!!

Ich spüre heute ihre Hand wieder und fühle mich geborgen.


Strahlenbiene...

lege deinen Kopf auf ein - schliesse die Augen... denke an sie... sie wird kommen - ganz bestimmt...
sie wird dich berühren.... leise wird dein Haarflaum vibrieren... sie ist da...
denke bloss ganz fest an sie...

sie lässt dich nicht im Stich...


Ich frage mich, warum bei Dir "Kathastrohenmaus" steht.
Du bist so einfühlsam, und das tut mir gut!!!


Mein Männe hat gerade gesagt... sage doch endlich mal die Wahrheit...


habe mich geändert...


bin "die Sanfte"

von ihm entworfen....

Ich wünsche dir eine gute Nacht, ich fühle mit dir... bin da.... und spüre förmich das Kopfstreicheldich... sie ist doch da....

Es ist alles gut - so wie es ist..

Du bist nicht allein....

Kein Mensch - und sei er noch so weit weg - verlässt dich wirklich....


Zitat (Gitta1 @ 07.08.2006 22:38:22)


bin "die Sanfte"

von ihm entworfen....



:hmm: :hmm: :hmm:

Yes Sir...

von ihm entworfen...

der weiss doch, was er hat....

Den Löwen auf der Arbeit

das Kätzchen zu Hause....

ätsch bätsch...

Und jetzt kommst du....


Zitat (Gitta1 @ 07.08.2006 21:52:45)
Oh Leuchtfeuer,

ich sitze hier und mir laufen die Tränen über das Gesicht...

Ich habe meinen Vater sterben sehen - und ich war doch erst 15 Jahre alt.. ich habe meiner Mutter den Aschenbecher aus der Hand gerissen, den sie 15 Minuten trockengerieben hatte - ich habe ihr das Schlafzimmer verboten, da das Institut erst 3 Stunden später kam. Man sagte mir, ich wäre durch den Wohnblock gelaufen und hätte gebrülllt - ich weiss von alledem nichts mehr...
Ich habe ihn dort liegen sehen - ich wußte nicht, was das ist... ich hatte nicht mal Angst - ich war einfach - ganz woanders - ich habe geblockt... Ich habe morgens nach dem Abtransport nur ein Lied abgespielt - Good Night von den Beatles - ich habe nicht geweint.... ich war - nichts mehr....

Meine Mutter habe ich vor 11 Jahren tot aufgefunden - neben dem Platz wo mein Vater starb - als wären sie beisammen gewesen - irgendwie...

Ich würde sie so gerne sehen - noch einmal mit ihnen sprechen, obwohl ich mir nichts vorzuwerfen haben - aber ich denke immer, ich habe zuwenig Dank gesagt...


Aber glaube mir - sie sind da.... sie lächeln, beschützen uns.. und sie freuen sich auf uns...

Hoffnung ist das halbe Leben!!!

WAS gibt dir das RECHT - einen User, wie " LEUCHTFEUER " so zu verarschen...


WO sind jetzt die Modis ???

Ich hatte nicht den Eindruck, dass Gitta Leuchtfeuer verarschen wollte.
Gitta hat mit ihren Worten versucht, Leuchtfeuer Beistand zu geben. :blumen:

Bearbeitet von carlos am 07.08.2006 23:20:23


Zitat (Chilly @ 07.08.2006 23:12:19)
Zitat (Gitta1 @ 07.08.2006 21:52:45)
Oh Leuchtfeuer,

ich sitze hier und mir laufen die Tränen über das Gesicht...

Ich habe meinen Vater sterben sehen - und ich war doch erst 15 Jahre alt.. ich habe meiner Mutter den Aschenbecher aus der Hand gerissen, den sie 15 Minuten trockengerieben hatte - ich habe ihr das Schlafzimmer verboten, da das Institut erst 3 Stunden später kam. Man sagte mir, ich wäre durch den Wohnblock gelaufen und hätte gebrülllt - ich weiss von alledem nichts mehr...
Ich habe ihn dort liegen sehen - ich wußte nicht, was das ist... ich hatte nicht mal Angst - ich war einfach - ganz woanders - ich habe geblockt... Ich habe morgens nach dem Abtransport nur ein Lied abgespielt - Good Night von den Beatles - ich habe nicht geweint.... ich war - nichts mehr....

Meine Mutter habe ich vor 11 Jahren tot aufgefunden - neben dem Platz wo mein Vater starb - als wären sie beisammen gewesen - irgendwie...

Ich würde sie so gerne sehen - noch einmal mit ihnen sprechen, obwohl ich mir nichts vorzuwerfen haben - aber ich denke immer, ich habe zuwenig Dank gesagt...


Aber glaube mir - sie sind da.... sie lächeln, beschützen uns.. und sie freuen sich auf uns...

Hoffnung ist das halbe Leben!!!

WAS gibt dir das RECHT - einen User, wie " LEUCHTFEUER " so zu verarschen...


WO sind jetzt die Modis ???

Chilly,
dafür hätte ich gerne eine Erklärung

die Trauer

wenn man erst mal losgelassen hat --sind alle die wir liebten um uns herum


meine über alles geliebte Oma ---einfach nur liebevoll und liebenswert

mein Vater klug --gerecht -beschützend --ruhig --verständnisvoll-von ihm lernte ich , dass kleine Mädchen auch mit Werkzeug umgehen können

meine Mutter -- steng-- lebenstüchtig -praktisch--tempramentvoll --tierlieb

mein verstorbener --Mann --souverrän-korrekt -handwerklich ein Ass -humorvoll und auch sehr tierlieb

im Alltag wenn das Leben so ganz normal läuft , einer ist immer um mich rum und je nach Problem bekomme ich vom --Zuständigen -die Lösung

solange sie in unseren Herzen leben sind sie nicht vergessen


Zitat (Chilly @ 07.08.2006 23:12:19)
WAS gibt dir das RECHT - einen User, wie " LEUCHTFEUER " so zu verarschen...


WO sind jetzt die Modis ???

Ich geb dir nen von dir vielleicht ungewolten Tipp: Lies genauer und öfter als einmal und klär manche Sachen lieber vorher per PM ab, bevor du sowas hier vom Stapel lässt.

Zitat (Chilly @ 07.08.2006 23:12:19)
Zitat (Gitta1 @ 07.08.2006 21:52:45)
Oh Leuchtfeuer,

ich sitze hier und mir laufen die Tränen über das Gesicht...

Ich habe meinen Vater sterben sehen - und ich war doch erst 15 Jahre alt.. ich habe meiner Mutter den Aschenbecher aus der Hand gerissen, den sie 15 Minuten trockengerieben hatte - ich habe ihr das Schlafzimmer verboten, da das Institut erst 3 Stunden später kam. Man sagte mir, ich wäre durch den Wohnblock gelaufen und hätte gebrülllt - ich weiss von alledem nichts mehr...
Ich habe ihn dort liegen sehen - ich wußte nicht, was das ist... ich hatte nicht mal Angst - ich war einfach - ganz woanders - ich habe geblockt... Ich habe morgens nach dem Abtransport nur ein Lied abgespielt - Good Night von den Beatles - ich habe nicht geweint.... ich war - nichts mehr....

Meine Mutter habe ich vor 11 Jahren tot aufgefunden - neben dem Platz wo mein Vater starb - als wären sie beisammen gewesen - irgendwie...

Ich würde sie so gerne sehen - noch einmal mit ihnen sprechen, obwohl ich mir nichts vorzuwerfen haben - aber ich denke immer, ich habe zuwenig Dank gesagt...


Aber glaube mir - sie sind da.... sie lächeln, beschützen uns.. und sie freuen sich auf uns...

Hoffnung ist das halbe Leben!!!

WAS gibt dir das RECHT - einen User, wie " LEUCHTFEUER " so zu verarschen...


WO sind jetzt die Modis ???

Bitte was ist denn in dich gefahren???? :blink:

Dafür hätte ich auch gerne mal ne Erklärung!

Was willst du von mir?

Möchtest du die Todesurkunden sehen? Ich kann sie dir gerne einscannen - damit du es begreift...

Damit habe ich keine Probleme....

Weil es wahr ist...meinen Vater verlor ich mit 15 (kurz vor meinem 16. GeburtstagI) und meine Mutter vor 11 Jahren... Wer gibt dir das Recht so zu urteilen? Denkst du einfach ich spiele hier nur ein Spiel?
,
Über den Tod meiner Eltern kann ich nicht spielen -nicht lachen .... das tut mir leid....dass du so denkst....

Das finde ich abscheulich...

Dazu fehlen mir die Worte...

Das ist - war - mein Leben - und mit meinem Leben spiele ich nicht....

Dass ich trotz allem meinen Humor nicht verliere.... liegt wohl an meiner Mama, die mich lehrte... trotz allem immer gut drauf zu sein - immer alles mit einem Lächeln zu sehen.
Tja... und wenn ich mich jetzt oute - dann tue ich das gerne.... nur mal so eben.. für die Mods und für dich allein.... weil im Lügen bin ich ziemlich schlecht....


Ich hoffe, es reicht dir - den anderen und den Mods....

Vielen Dank für deine Worte - ich werde sie nie vergessen....




Das angehängte Bild wurde von Obelix entfernt

Bearbeitet von obelix am 08.08.2006 07:16:16


:nene: :nene: :nene:


nein hier kann ich wirklich keine Vera***** entdecken --da liegt ein missverständnis vor


Gitta! Komm! Lass dich :trösten:


Gitta, alles was ich hier sehe, das ist, dass anscheinend jemand eine hoffentlich vorübergehende Wahrnehmungsstörung hat.

Damit das niemand falsch versteht, das meine ich nicht als Beleidigung, sondern es ist für mich die einzige Erklärung, warum man deinen Beitrag als Verar.... ansehen kann.
Mich hat er sehr berührt.

Ich hoffe, dass dieses schöne Thema nicht kaputt gemacht wird.

:trösten:


ich glaube das Missverständnis hat mit dem Signum zu tun


-----Kattastrophenmaus ---und nun umgeändert in --die Sanfte -
kann das sein ????


Soly - ich bin beides....

und noch vieles mehr....

Aber daran mag es liegen....

Welcher Mensch ist einzigartig? ich bin tausendartig und dafür danke ich....


Zitat (solylevante @ 08.08.2006 00:01:32)
ich glaube das Missverständnis hat mit dem Signum zu tun


-----Kattastrophenmaus ---und nun umgeändert in --die Sanfte -
kann das sein ????

Selbst das erklärt (für mich) nicht den Ausbruch von Chilly :blink:

Zitat (Mellly @ 08.08.2006 00:04:49)
Zitat (solylevante @ 08.08.2006 00:01:32)
ich glaube das Missverständnis hat mit dem  Signum zu tun


-----Kattastrophenmaus ---und nun umgeändert in --die Sanfte -
kann das sein ????

Selbst das erklärt (für mich) nicht den Ausbruch von Chilly :blink:

Na dann bin ich auch ratlos --was da verkehrt gelesen wurde :keineahnung: :keineahnung: :keineahnung:

Zitat (solylevante @ 08.08.2006 00:01:32)
ich glaube das Missverständnis hat mit dem Signum zu tun


-----Kattastrophenmaus ---und nun umgeändert in --die Sanfte -
kann das sein ????

nein, das verstehe ich auch nicht

was hat das Signum mit dem Inhalt eines Beitrags zu tun
dann müsste ich meinen "Sledge Hammer" ganz schnell aus der Signatur nehmen

na ja, vielleicht sollten wir es dabei belassen, sonst wird das hier nur verhunzt und das wär schade

Hey Chilly,

vielleicht hast du ja etwas falsch verstanden - wie auch immer - vielleicht hast du ja gedacht - ich will jemanden verarschen. Du kennst mich noch zuwenig - man muss ja erst zusammenwachsen...

Ich bin kein einfacher Mensch - aber ich versuche, trotz aller Schicksale - aller Gegebenheiten - immer noch ein liebenswerter Mensch zu sein. Wenn ich dann mit meinen eigenen Erlebsnissen - von anderen erlebt und erzählt - wieder konfrontiert werde - dann rüttelt es mich auf.. dann will ich helfen - wo ich kann - weil ich weiss - wie es mir ging.

Sollte dieses mein Fehler sein?

Und wenn es ein Fehler ist - dann werde ich ihn immer wiedertun... jederzeit und immerdar...

Thats all...

Sei lieb gegrüßt

Gitta


Zitat (Die Außerirdische @ 08.08.2006 00:16:26)
Zitat (solylevante @ 08.08.2006 00:01:32)
ich glaube das Missverständnis hat mit dem  Signum zu tun


-----Kattastrophenmaus ---und nun umgeändert in --die Sanfte -
kann das sein ????

nein, das verstehe ich auch nicht

was hat das Signum mit dem Inhalt eines Beitrags zu tun
dann müsste ich meinen "Sledge Hammer" ganz schnell aus der Signatur nehmen

na ja, vielleicht sollten wir es dabei belassen, sonst wird das hier nur verhunzt und das wär schade

weil sie --@ Gitta wärend er Beiträge gewechselt hat und sie sagte ihr Mann meinte sie soll endlich die Wahrheit schreiben ------die Sanfte
dass das das Missverständnis war -----

so meinte ich ---

Ich kann es auch nicht nachvollziehen warum Chilly so reagiert hat :keineahnung:
Gitta hat versucht Trost durch eigene Erfahrungen zu spenden.
Und als ich beides gelesen hatte eben, liefen mir auch die Tränen. Habe ähnliche Erfahrungen gemacht um sagen zu können, dass man mit dem Tod und dem Sterben eines geliebten Menschen wirklich keine schlechten Witze macht.


Es tut mir leid, ich entschuldige mich - ich hatte es ironisch aufgefasst.
Irgendwie habe ich es wohl nicht verstanden ! Kann ja auch mal passieren, schäm



Kostenloser Newsletter