Pflaumen/Zwetschgen: suche Rezepte...was macht ihr so daraus?


Nächste Woche beginnt bei mir die Zwetschenernte und da mein Baum in diesem Jahr so wahnsinnig viele Früchte trägt und ich keine Abnehmer dafür habe muß ich mir etwas einfallen lassen um sie zu verarbeiten. Die ganzen Jahre über habe ich sie an eine Familie im Dorf verschenkt und die sind weggezogen :(

Ich suche nach leckeren Rezepten zum Einkochen.
Gegooglet habe ich schon, aber vielleicht habt ihr ja ein ganz spezielles Rezept zum Einkochen oder auch für Kompot/Mus.

Was macht ihr so alles aus Pflaumen, außer Kuchen......

Einfrieren möchte ich sie nicht so gerne, die nehmen mir zu viel Platz in meiner Truhe weg.

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Schau mal hier:

http://www.allgaeuer-rezepte.de/zwetschgenknoedel.htm

Das Rezept habe ich schon öfters gemacht. Die sind nicht pappsüß sondern einfach nur fruchtig.

:blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Mach doch:Mus!

War diese Antwort hilfreich?

Da Zwetschken und Pflaumen zu meinem Lieblingsobst zählt,esse ich sie am liebsten roh!!Aber bei dieser Menge würde ich sie als Kompott,Röster,Zwetschkenknödel und natürlich feine Kuchen verarbeiten!!

Liebe Grüsse
blumenelfe :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde sie trocknen (dörren) - finde das lecker, und der Verdauung hilfts auch!

War diese Antwort hilfreich?

Tante Edit meint, daß es doppelt nicht nötig ist

Bearbeitet von Naseweis03 am 23.08.2006 20:24:54

War diese Antwort hilfreich?

Latwerge
ZUTATEN
75 kg Zwetschgen
5 kg Zucker


ZUBEREITUNG
Die Zwetschen entkernen und im Kessel bei mäßiger Hitze, unter ständigem Umrühren mindestens 5-6 Stunden kochen. Am Schluß den Zucker dazurühren. In irdene Töpfe (oder Gläser) abfüllen, nach ein paar Tagen mit Pergamentpapier abdecken und zubinden. Statt Zucker nahmen die Frauen früher den Saft gekochter kleingehackter Zuckerrüben. Die Latwerge ißt man in Aulendiebach (und nicht nur dort) nicht allein auf Brot, sondern streicht sie auch auf Pellkartoffeln, die zuvor dick mit Matte (Quark) bestrichen wurden.

:D:D:D

Ps. Normales:Rezept!

War diese Antwort hilfreich?

Meine Oma hat früher die Zwetschgen immer entsteint und dann eingefroren, für Kuchen u.Ä.. Und ich hab sie am liebsten genau SO genascht. Gefrorene Zwetschgen. :P Lecker!!!

Ansonsten Kuchen, Pflaumenmus, vielleicht einen Likör draus machen........?!

War diese Antwort hilfreich?

Ich würde aus dem größten Teil Saft herstellen. So ein leckeres Getränk hat nicht jeder anzubieten.

War diese Antwort hilfreich?

ich würd daraus ein süss-scharfes chutney basteln, schmeckt super zum fleisch.

War diese Antwort hilfreich?

Ich hab das Rezept schon an anderer Stelle geschrieben, aber ich würde wieder mal Zwetschgenlikör machen! (Zwetschgen und Kandis abwechselnt in Flaschen/ Schraubgläser füllen, mit Korn aufgießen, am Fenster stehen lassen und gelegentlich schütteln, bis Kandis aufgelöst ist - abseihen, in schöne Flaschen füllen- fertig!) Dann sparst du dir zu Weihnachten die "Was schenk ich nur der Verwandtschaft"-Überlegungen!

War diese Antwort hilfreich?


Kostenloser Newsletter