Hilfe mein Kind klaut ! was habe ich falsch gemacht ???

In: Kinder
whynot47, was ist denn bei dem Gespräch am 13.9. herausgekommen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (FranzBranntwein, 17.09.2006)
whynot47, was ist denn bei dem Gespräch am 13.9. herausgekommen?

Naja,Sie hat es nicht zugegeben das Geld genommen zu haben.Sie wäre an diesem Tag auf Ihrer Bank gewesen und hätte von Ihrem Konto Geld abgehoben und nun bestehe ich darauf das Sie mir diese Woche den Kontoauszug zeigt.Wenn nicht kann Sie es nicht mehr abstreiten und Sie muß mir das Geld zurück zahlen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
So würde ich auch handeln. Ist eine gute Lösung . Ich drücke dir die Daumen das du dich durchsetzen kannst und das deine Tochter dir wirklich den Kontoauszug zeigt . Achte aufs Datum :-))
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Nellle, 18.09.2006)
So würde ich auch handeln. Ist eine gute Lösung . Ich drücke dir die Daumen das du dich durchsetzen kannst und das deine Tochter dir wirklich den Kontoauszug zeigt . Achte aufs Datum :-))

Das würde beweisen das sie die Wahrheit sagt - aber - vielleicht brauchte sie ja noch mehr Geld und hat abgehoben als Alibi - will um himmelswillen aber nichts unterstellen. Bei so einem heiklen Thema ist schon Vorsicht geboten.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Sparfuchs, 18.09.2006)
Zitat (Nellle, 18.09.2006)
So würde ich auch handeln. Ist eine gute Lösung . Ich drücke dir die Daumen das du dich durchsetzen kannst und das deine Tochter dir wirklich den Kontoauszug zeigt . Achte aufs Datum :-))

Das würde beweisen das sie die Wahrheit sagt - aber - vielleicht brauchte sie ja noch mehr Geld und hat abgehoben als Alibi - will um himmelswillen aber nichts unterstellen. Bei so einem heiklen Thema ist schon Vorsicht geboten.

Das könnte auch sein . Dadran habe ich garnicht gedacht . Ups
Gefällt dir dieser Beitrag?
So etwas ähnliches hat es bei uns auch schon gegeben. Meine Tochter ist jetzt 16, wird im Sommer 17. Im vorigen Sommer hat sie mir gesammelte 2 Euro Münzen geklaut. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass aus dem Portmonaie (?) Geld fehlte. Sie hat auch alles abgestritten, war richtig sauer, dass man ausgerechnet sie wieder in Verdacht hatte. Wir haben dann einfach absolut nichts mehr herumliegen lassen, was ganz schön nervte, weil man sich in seinem eigenen zu Hause ganz furchtbar fühlte. Inzwischen hat sich ganz von selbst alles wieder etwas beruhigt. Manchmal lasse ich einen Zehner in der Küche liegen, und er liegt auch am nächsten Tag noch da.... Aber bei manchen Mädchen ist dieses Alter wohl wirklich ein ganz gruseliges. Hab mir das nicht träumen lassen, was einem das für Sorgen machen kann! :heul: :heul:
Gefällt dir dieser Beitrag?
whynot :blumen:

1. du hast nichts falsch gemacht
2. sage ganz vorsichtig, Drogen??, auch wenn du denkst, sie erzählt alles, vorsichtshalber mal eine Beratung aufsuchen, nur für dich, zwecks abklären bzw. Aufklärung, muss ja nicht sein
3. Freund
4. Mobbing, muss für irgendwas zahlen.....
5. eine Freundin die irgendwie in Not ist?
6. Mutter in Not?
7. Konsum???

Lasse sie die Konsequenz spüren, du weißt, sie klaut, du sagst es ihr und ziehst ihr das z.B. vom Taschengeld ab, Gespräch suchen, warum sie das macht
Hoffe, du findest bald die Lösung :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Davon kann ich auch ein Lied singen...
Unsere Tochter war knappe 14Jahre alt als wich bemerkte das uns ganze 200Euro fehlten.
Wir hatten das Geld im Wohnzimmer auf dem Fernsehschrank in einer Dose gehabt. Es hätten 500Euro drin sein müssen.
Es war für Notfälle gedacht!
Irgendwann wollte ich mal nachzählen...ich zählte nicht nur 1 sogar 3 mal nach...es fehlte Geld.
Beim zählen war sogar unsere Tochter im Raum und beobachtete mich.
Mein Mann hatte nix rausgenommen und ich auch nix. Wir sprachen sogar im beisein unsere Tochter drüber das da Geld fehlte...aber es kam nix von ihr. Es wusste sonst niemand von dem Geld!
Hatten sogar Tochter gefragt ob sie Geld genommen hätte...ein empörtes nein von ihr.

Während sie unten für die Schule übte, schaute ich mich bei ihr im Zimmer um...nach einigen suchen fand ich knappe 100Euro in ihren Schrank.
Haben sie drauf angesprochen, nur ein gestammel und als begründung von ihr : Ich wollte mir ne Hose kaufen!
Wir haben ihr immer soweit es möglich war zwischendurch Klamotten gekauft...nicht das ihr denkt..sie lief in Lumpen rum...neeee.
Sie musste das Geld von ihren Taschengeld zurückbezahlen...Geld haben wir ins Schlafzimmer verfrachtet und abgeschlossen.
Nur ging das ganze soweit...das vieles vorgefallen ist...Schule schwänzen(oki das hatten wir früher auch mal),selbst mit kontakt zu Lehren brachte nix. Ritzen und Drogen. Wir sind zu Hause nur noch am Rad gedreht...war ne harte Zeit vorletztes Jahr, nicht nur wegen der Krankheit meines Schatzes, sondern auch wegen das ganze mit unsere Tochter. Jetzt ist sie im betreuten Wohnen seit 1Jahr und hat noch nix begriffen.
Sorry das musste raus...mich überkommt immer noch tierische Wut und ich denke immer noch ob ich was falsch gemacht habe...aber alle sagen...nee wir hätten viel gemacht und getan....

Hm wenn einiges durcheinander gekommen ist....kommt daher das es mich immer noch auf wühlt und total sauer macht.

Bearbeitet von Ally Mc Beal am 13.02.2007 22:16:00
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es ist immer furchtbar, wenn ein Kind vom rechten Weg abgleitet und es tut immer weh,denn es bleibt trotzdem das eigene Kind. Man kann sich noch so viel um die Kidis kümmern und doch kann einiges schiefgehen. Jeder macht Fehler, das ist menschlich.
:trösten:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich hoffe, für Dich, das die Sache " nur", eine kurze Phase ist. Es gibt viele Gründe, von Zwang, durch falsche Freunde bis zur Selbstbestätigung.


Alles Gute und die richtigen Worte im Richtigen Moment, wünscht Dir Jakob
Gefällt dir dieser Beitrag?
@whynot

wünsche dir mit deiner Tochter viel Glück, das alles sich zum guten klärt.
Zu Not hol dir Hilfe...denn schaden kann es nicht.

Ally Mc Beal
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ whynot47,

es gibt in der apotheke ein farbloses pulver, dass sich beikontakt blau färbt. ich weiss nur leider nicht mehr wie das heisst. die hautfärbung hält mindestens 24 stunden. präpariere das geld in deiner geldbörse. blaue finger überführen sich von selbst.

du solltest dir für diese zeit eine heimliche ersatzbörse zulegen ;)

wir haben unser putzfrau so überführt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ally Mc Beal, 14.02.2007)
@whynot

wünsche dir mit deiner Tochter viel Glück, das alles sich zum guten klärt.
Zu Not hol dir Hilfe...denn schaden kann es nicht.

Ally Mc Beal

Danke,
bis jetzt hat sich leider nicht viel geändert bei Ihr.War auch mit Ihr zu einem Beratungsgespräch auf dem Jugendamt,weil Sie vorgeschlagen hat in ein betreutes Wohnen zu ziehen.Die Sachbearbeiterin ist aber der Meinung das Vater und Tochter ein sehr gutes Verhältnis hätten und das nicht von Nöten wäre.Aber Sie wird uns ein/e Betreuer/in schicken die sich meiner Tochter an nimmt,da meine Tochter jetzt auch noch Ihre Lehrstelle verloren hat, bei der Abrechnung ist Geld in der Kasse verschwunden. :(
Ich hoffe das Sie bald den richtigen Weg findet,der Freundeskreis hat sich nicht geändert,alle machen Schule oder sind in einer Ausbildung und wohnen bei uns im gleichen Haus.

Mal abwarten was die Betreung bringt?
Gruß an alle
:traurig:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Haben sie dir gesagt wie oft die Betreuung ablaufen soll?
Denke die können auch nicht jeden Tag rumd um die Uhr mit deiner Tochter was machen oder beobachten.
Denke es gibt Gespräche mit dir und Tochter bei euch zu Hause aber ob sich da was ändert...
Was sagt dein Bauchgefühl...wäre sie im betreuten Wohnen erstmal besser aufgehoben.
Braucht ja nicht lang zu sein!

Wenn ich an die Zeit zurück denke mit unsere Tochter...wahnsinn!
Von einem Kinderspychologen zum anderen, der eine sagte so und der andere redete so.
Bin froh das wir uns an das Jugendamt gewendet haben....eine betreuung zu Hause hätte ich in unseren Fall abgelehnt! Denn es ging garnichts mehr! Egal was wir versuchten...es brachte nur das gegenteil. Unsere Tochter hat immer nur dagegen gesteuert :wallbash:
Wurden schon bei der Polizei mit den Worten begrüßt: Ist sie wieder weg?
War garnicht so lustig!!!

Hoffe für dich , das deine Tochter zur Vernunft kommt!

Bearbeitet von Ally Mc Beal am 14.02.2007 11:59:40
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Ally Mc Beal, 14.02.2007)
Haben sie dir gesagt wie oft die Betreuung ablaufen soll?
Denke die können auch nicht jeden Tag rumd um die Uhr mit deiner Tochter was machen oder beobachten.
Denke es gibt Gespräche mit dir und Tochter bei euch zu Hause aber ob sich da was ändert...
Was sagt dein Bauchgefühl...wäre sie im betreuten Wohnen erstmal besser aufgehoben.
Braucht ja nicht lang zu sein!

Wenn ich an die Zeit zurück denke mit unsere Tochter...wahnsinn!
Von einem Kinderspychologen zum anderen, der eine sagte so und der andere redete so.
Bin froh das wir uns an das Jugendamt gewendet haben....eine betreuung zu Hause hätte ich in unseren Fall abgelehnt! Denn es ging garnichts mehr! Egal was wir versuchten...es brachte nur das gegenteil. Unsere Tochter hat immer nur dagegen gesteuert :wallbash:
Wurden schon bei der Polizei mit den Worten begrüßt: Ist sie wieder weg?
War garnicht so lustig!!!

Hoffe für dich , das deine Tochter zur Vernunft kommt!

ja das mit dem Kinderspychologen haben wir auch schon hinter uns,ich möchte es einfach nicht unversucht lassen mit dem Jugendamt zusammen zu arbeiten.Es ist eben alles nicht so einfach,da ich den ganzen Tag im Büro bin und erst Abends für Sie Zeit habe,aber mit allen versuchten intensiven Gespräche sind wir auch nicht weiter gekommen.
Dewegen der Versuch auf diesem Weg.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mein Vater hatte früher eine halbdurchsichtige Spardose mit 50-Pfennig-Stücken drin. An dieser habe ich mich einmal bedient und etwa 5 Mark rausgenommen. Als ich ein paar Tage später wieder dran durchlief, steckte irgendein Papier drin. Neugierig wie ich war (und heute noch bin), hab ich die Spardose erneut geöffnet und gelesen: "Kann es sein, dass sich da jemand etwas geliehen hat und vergessen, es zurück zu tun?" - ich hab mich danach so schlecht gefühlt, ich glaube, offene Vorwürfe meines Vaters hätten mich weniger berührt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hm, darauf habe ich eigentlich gewartet, was "niliqb" da geschrieben hat. Beim lesen der Beiträge hier, hatte ich mit jedem weiteren Beitrag immer mehr das Gefühl, dass man es mit einer höchst krimminellen Person zu tun hat. Ich denke jeder hat schon mal geklaut. Aber es kommt dann auch drauf an, wie damit umgegangen wird.
Mein Vater war sehr streng und hat mir auch schon mal eine verpasst, aber als er gemerkt hatte dass ich ihn bestehle, ist er ganz ruhig gewesen, als er mich darauf ansprach. Das ist so fest sitzen geblieben, dass ich nie wieder was angefaßt habe, was mir nicht gehörte.
Einer meiner Söhne hat mich auch eine Zeitlang bestohlen. Als ich es merkte, habe ich nur noch abgezähltes Geld gehabt, also ich wußte dann genau wieviel fehlte.
Das ging eine ganze Weile so. Eines Tages habe ich mir den Burschen geschnappt. Habe ihm gesagt, dass ich seit einiger Zeit merke, dass er an meine Geldbörse geht. Ich habe ihn darauf nicht zu Wort kommen lassen, sondern ihn sofort weiter gefragt, wie hast du dich gefühlt, als du das Geld genommen hast. Das war alles an Worten. Er hat mich mit großen Augen angeschaut und nur gesagt, er hätte sich "scheiße" (sorry) gefühlt.
Das war eigentlich alles, es ist nie wieder vorgekommen.
Weiß nun nicht, ob es immer nötig ist einen Jugendlichen zum Amt und sonstwohin zu schleppen. Im dem Augenblick werden sie noch bockiger, denn die Eltern halten es für sooo schlimm, dass sie alleine nicht damit umgehen können. Also wird alles dicht gemacht und jedes Wort, sei es noch so gut gemeint wird extra überhört.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Fidelio...wir sind bestimmt nicht direkt zum Amt gerannt.

Haben vieles versucht vorher aber da nix brachte...was blieb uns noch übrig als uns am Amt zu wenden und um Hilfe zu bitten?
Hab mich lange gesträubt dazu aber irgendwann mussten wir einsehen, das wir uns ans Jugendamt wenden müssen.

Klar bei mal 20Euro klauen....das ist was anderes und dafür zum Amt rennen,würd ich auch nicht.
Nur in unseren Fall ging es nicht mehr anders!!!
Das war zuviel....Schule schwänzen(andauernd),selbst mit kontakt zu Lehren brachte nix. Ritzen,Drogen(nicht nur weiche, sondern auch harte) und Klauen. Da brachte kein Reden, zuhören,verständnis, verbote und aufpassen.

Ich bin froh das wir diesen Schritt getan haben!!!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe auch darauf gewartet, daß jemand sagt, daß er selbst als Kind seine Eltern beklaut hat. Ich habe es auch gemacht. Es handelte sich um sehr kleine Beträge und ich wurde nie erwischt. Trotzdem hatte ich schreckliche Schuldgefühle. Als unsere Tochter uns als Teeny beklaute, erinnerte ich mich daran wie das bei mir war und habe mit ihr gesprochen. Natürlich hat sie alles abgestritten und das ganze ging über einen längeren Zeitraum. Trotzdem wusste ich instinktiv, daß das nur eine Phase war und habe immer an sie geglaubt. Irgendwann war es dann vorbei.

Unsere Tochter war als Kind sehr pflegeleicht und angepasst. Die Pubertät wurde dann natürlich die Hölle denn sie hatte sich ja nie von uns abgegrenzt oder auch nur eine Trotzphase gehabt. Von einem Tag auf den anderen wurde aus dem sanften Mädchen ein Ekelpaket mit allem was dazu gehört. Es war eine harte Zeit aber ich wusste, daß sie wieder ein "Mensch" werden würde und dann war es auch eines Tages soweit. In der schweren Zeit habe ich sie aber immer wissen lassen, daß ich sie zwar manchmal nicht leiden konnte aber sie immer von ganzem Herzen liebte.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@whynot47

Was mich an der Sache mit Deiner Tochter verwundert ist, daß sie nach immerhin 4 Jahren ! immer noch lügen soll.
Ich habe 4 Kinder, und kenne Lügen, Klauen, Mist bauen und die ganze Palette, zur Genüge. Aber wenn Deine Tochter dann nach sooo langer Zeit, immer noch auf diesem Standpunkt steht, würde ich vielleicht mal überlegen, ob sie nicht doch die Wahrheit sagt.
Und zweite Frage: Wieso legst Du eigentlich für einen anderen Menschen
(der Dir ohne Zweifel nahesteht, aber er sollte Dir niemals so nahe stehen, wie Dein eigenes Kind !)
Wieso legst Du also im übertragenen Sinne, für deine Freundin eher "die Hand ins Feuer" als für Dein Kind?
Objektiv gefragt: Ist Deine Freundin, nachdem Deine Tochter (angeblich) schon geklaut hat, in Dein Leben getreten , oder davor ?

Und zu AllyMcbeal:

Einer meiner Söhne, das dritte von vier Kindern, hatte mit 14 Jahren starke Drogenprobleme.
Er rauchte "nur" Hasch, durch den Einfluß seiner älteren Schwester.
Beim "Herunterkommen" war er zeitweilig so aggressiv, daß er zum Schluß, so gewalttätig wurde, daß er seine Mutter schlug (also mich) und seinen damals 10Jahre alten Bruder, schlug, würgte und die Treppe hinunterstieß!
Wir brachten unseren Sohn zum Jugendnotdienst.
Von da an folgten 4 Jahre Jugendamts"beratung"!-"Hilfe".
Es war nicht zu empfehlen, nicht, daß unser Kind nicht mehr bei uns wohnte, nein, sondern die Hilfen vom Amt konnte man "vergessen".

Wir beide heulten "Rotzblasen", und waren vollkommen verzweifelt, als wir unser Kind abgaben !
Es tat so weh !
Aber wir wußten nicht weiter !


Das Ganze dauerte wie gesagt, 4 Jahre, inklusive Übergangsheim, betreutes Wohnen, Kind war tagelang verschwunden, lebte dann heimlich bei einem Freund, dann auf der Strasse.

Jetzt mit 18, hat er seit fast 1 Jahr eine eigene Wohnung. Wir sind immer für ihn da.
Er kommt auch fast täglich zu uns.
Wir helfen ihm in allen seinen Belangen.

Aber erst jetzt, wo das Jugensamt nicht mehr involviert ist, ist es ruhiger geworden !

Ich kann nur sagen, daß nach meiner Erfahrung, das Amt nur dann gut ist, wenn das Kind Hilfe will !
Doch wenn die Eltern Hilfe wollen, dann kann man die Hilfe vergessen, dann hat man als Eltern, nur versagt !

Und doch ist es das Schwerste, was man als Eltern tun muß, wenn man sein Kind weggeben muß, egal warum!


BiggyM
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Ally Mc Beal

Also ich wollte hier nicht allgemein über alle Probleme reden, die ein heranwachsender Mensch so haben kann. Mein Beitrag bezog sich eigentlich nur auf den Diebstahl, der ja Thema des Threads war.
Wenn natürlich noch weitere Faktoren auftreten, wie Drogen, Ritzen und wer weiß was, dann kann eine Beratung vielleicht helfen.
Grundsätzlich wollte ich nur sagen, dass man nicht vergessen darf, Jungendliche befinden sich in diesen Jahren oft in einer schrecklichen Verfassung, körperlich und auch seelisch.
Einige kommen ganz gut durch, bei anderen aber tobt die Hölle im Inneren. Sie hadern mit sich und der Welt, und selbst die Eltern sind auf einmal Feinde, und das erst recht, wenn die, auch noch was zu meckern haben.
Hätte ich damals "Terz" gemacht und meinen Sohn richtig in die Mangel genommen, wie er es eigentlich verdient hätte, ich bin mir sicher, die nächste "Untat" hätte nicht lange auf sich warten lassen. So nach der Devise, na warte, wenn du denkst, ich sei so schlecht , dann kann ich es ja auch ruhig sein. Und eins kommt zum anderen, bis die Familie auseinanderbricht.
Ich denke, was immer sie machen, sie brauchen die Gewißheit trotzdem geliebt zu werden, ja gerade dann besonders. Vorwürfe, und schiefe Blicke , ob es wohl wieder an der Geldbörse war usw. werden wahrgenommen und als Mißachtung verstanden, was für sie bedeutet, nicht mehr geliebt zu werden.
Mit irgend einer Unregelmäßigkeit fängt es ja an, 'kann mir nicht vorstellen, dass alles auf einmal kommt.
Bei meinen Söhnen hatte ich oft das Gefühl, sie hassen sich selbst und mitten im Gewühl einer lauten Auseinandersetzung, kann man sie in den Arm nehmen und sie fangen an zu weinen. Das allein macht deutlich, was in einem Jugendlichen tobt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (BiggyM, 15.02.2007)
@whynot47

Was mich an der Sache mit Deiner Tochter verwundert ist, daß sie nach immerhin 4 Jahren ! immer noch lügen soll.
Ich habe 4 Kinder, und kenne Lügen, Klauen, Mist bauen und die ganze Palette, zur Genüge. Aber wenn Deine Tochter dann nach sooo langer Zeit, immer noch auf diesem Standpunkt steht, würde ich vielleicht mal überlegen, ob sie nicht doch die Wahrheit sagt.
Und zweite Frage: Wieso legst Du eigentlich für einen anderen Menschen
(der Dir ohne Zweifel nahesteht, aber er sollte Dir niemals so nahe stehen, wie Dein eigenes Kind !)
Wieso legst Du also im übertragenen Sinne, für deine Freundin eher "die Hand ins Feuer" als für Dein Kind?
Objektiv gefragt: Ist Deine Freundin, nachdem Deine Tochter (angeblich) schon geklaut hat, in Dein Leben getreten , oder davor ?

Und zu AllyMcbeal:

Einer meiner Söhne, das dritte von vier Kindern, hatte mit 14 Jahren starke Drogenprobleme.
Er rauchte "nur" Hasch, durch den Einfluß seiner älteren Schwester.
Beim "Herunterkommen" war er zeitweilig so aggressiv, daß er zum Schluß, so gewalttätig wurde, daß er seine Mutter schlug (also mich) und seinen damals 10Jahre alten Bruder, schlug, würgte und die Treppe hinunterstieß!
Wir brachten unseren Sohn zum Jugendnotdienst.
Von da an folgten 4 Jahre Jugendamts"beratung"!-"Hilfe".
Es war nicht zu empfehlen, nicht, daß unser Kind nicht mehr bei uns wohnte, nein, sondern die Hilfen vom Amt konnte man "vergessen".

Wir beide heulten "Rotzblasen", und waren vollkommen verzweifelt, als wir unser Kind abgaben !
Es tat so weh !
Aber wir wußten nicht weiter !


Das Ganze dauerte wie gesagt, 4 Jahre, inklusive Übergangsheim, betreutes Wohnen, Kind war tagelang verschwunden, lebte dann heimlich bei einem Freund, dann auf der Strasse.

Jetzt mit 18, hat er seit fast 1 Jahr eine eigene Wohnung. Wir sind immer für ihn da.
Er kommt auch fast täglich zu uns.
Wir helfen ihm in allen seinen Belangen.

Aber erst jetzt, wo das Jugensamt nicht mehr involviert ist, ist es ruhiger geworden !

Ich kann nur sagen, daß nach meiner Erfahrung, das Amt nur dann gut ist, wenn das Kind Hilfe will !
Doch wenn die Eltern Hilfe wollen, dann kann man die Hilfe vergessen, dann hat man als Eltern, nur versagt !

Und doch ist es das Schwerste, was man als Eltern tun muß, wenn man sein Kind weggeben muß, egal warum!


BiggyM

Eins muß ich Dir zustimmen ist es Lüge oder die Wahrheit??Man kennt den alten Spruch wer einmal lügt dem glaubt man nicht...............

Meine Tochter geht mir vor alles,leider war oder ist es bei Ihrer Schwester auch nicht anders gewesen und Sie hat geklaut,kann es jetzt nicht mehr beurteilen das Sie bei Ihrer Mutter lebt.

Wie schon erwähnt kann meine Frau noch nicht's mit dem Euro anfangen,da Ihr diese Währung fremd ist.

Außerdem sind diese Diebstähle schon gewesen bevor meine Frau nach Deutschland gekommen ist.

Vielleicht möchte sich meine Tochter auch nur durch diese Diebstähle in den Mittelpunkt stellen ???

:unsure:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (whynot47, 15.02.2007)
Vielleicht möchte sich meine Tochter auch nur durch diese Diebstähle in den Mittelpunkt stellen ???


Hm, bekommt sie den schon immer die gleiche Aufmerksamkeit von dir oder hat sich da in der letzten Zeit (auch bevor deine Frau nach Deutschland kam) etwas daran geändert? Wenn nicht, kann ich mir schlecht vorstellen das sie damit im Mittelpunkt stehen möchte. Wobei ausschließen kann man es allerdings auch nicht.

Wenn deine Tochter eine Betreuung an die Seite bekommt ist das doch erst mal positiv. Eventuell hat ja der oder die jenige einen Zugang zu ihr und sie vertraut ihm/ihr was an was sie sich vielleicht bei dir nicht zu sagen traut.

Warte mal ab was dabei rauskommt, es kann eigentlich nur besser werden.

Wünsche euch dafür viel Erfolg :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Rheingaunerin, 15.02.2007)
Wenn deine Tochter eine Betreuung an die Seite bekommt ist das doch erst mal positiv. Eventuell hat ja der oder die jenige einen Zugang zu ihr und sie vertraut ihm/ihr was an was sie sich vielleicht bei dir nicht zu sagen traut.

Warte mal ab was dabei rauskommt, es kann eigentlich nur besser werden.

Wünsche euch dafür viel Erfolg :blumen:

Danke,
so sehe ich das auch,man sollte nichts unversucht lassen.
:hmm:
Gefällt dir dieser Beitrag?
@whynot47

Du schreibst am 17.09.06, dass Du Dir einen Kontoauszug von Deiner Tochter vorlegen lassen wolltest.
Was ist dabei rausgekommen?!

Kann es sein, dass sie unheimlich unter der Trennung von Mutter und ihrer Schwester leidet?! Wie ist denn das Verhältnis, sieht sie ihre Mutti und Schwester regelmäßig?!

Wenn es bei Deiner anderen Tochter auch schon so gewesen ist, was habt ihr als Eltern unternommen. Habt ihr es weiterlaufen lassen?!
Kann es sein, dass Deine Tochter ihrer Schwester über diese Art und Weise finanziell unter die Arme greift?!

Sie hat ihre Lehrstelle verloren, weil Geld in der Kasse gefehlt hat?! War das tatsächlich der Grund?! Hast Du mit dem Arbeitgeber darüber gesprochen?!

Sorry, für die vielen Fragen...die kamen mir alle während des lesens in den Sinn.

Da Deine zweite Tochter auch mit diesem Problem behaftet ist, würde ich vorschlagen, dass sich die ganze Familie zusammensetzt, also Du, Deine Ex-Frau und die Töchter.
Und zwar im Beisein einer neutralen Person. Es gibt genug Jugend-Psychologen.
Nach Deinen Beiträgen zu urteilen, knabbert bei beiden Töchtern ganz schön was an der Seele.
Familientherapie, einschließlich Einzelgesprächen mit einer Psychologin bringen vielleicht Licht ins Dunkel.
Da müsstest Du mit Deiner Ex-Frau an einem Strang ziehen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@whynot47:
Den Fragen von Reibeisen möchte ich mich eigentlich anschließen.
Und dann noch ´ne Frage: Wie alt ist Deine Tochter eigentlich? Oder sagtest Du das schon ?
Und dass mit dem Mittelpunkt, wäre auch eine Möglichkeit, denn man sollte die Eifersucht einer Tochter nicht unterschätzen.
Vor allem erhebt sich ja die Frage, wofür sie das Geld benötigt ?


BiggyM
Gefällt dir dieser Beitrag?
gab bei uns mal eine ähnliche situation
ich hatte wäsche gewaschen und aufgehängt am nächsten tag wollte ich die nächste maschnine hin stellen da hab ich einen Tanga von mir gesehen und wußte auch ganz genau das ich den gestern aufgehängt hatte. also mußte den jemand anderen benutzt haben zu was auch immer <_<
dann bin ich an wäscheständer und hab gesehen das sogar noch das klämmerchen da hängt.
mein mann lachte nur und fragte was er um himmelswillen mit meinem tanga (der auch nicht der schönste war) machen sollte. also er wars nicht ich auch nicht das wüßte ich ja. also blieb nur noch die tochter meines mannes damals 12 jahre alt in frage haben sie dann direkt drauf angesprochen natürlich haben wir weiter nichts machen können.

ich hatte allerdings echt das gefühl das sie ihre lügerei richtig ernst nimmt und auch ihre lügenmärchen selbst glaubt vielleicht können manche kinder in der pupertät nicht so richtig zwischen phantasie und realität unterscheiden.

bei uns ist seit dem nichts mehr weg gekommen. ihre mutter haben wir auch drauf angesprochen die meinte dann nur die kleine würde das nie machen und auch zuhause macht sie das nie obwohl ihre mutter auch tangas hat.

glaube auf die unterstützung des ex partners kann man da nur in den seltensten fällen hoffen
Gefällt dir dieser Beitrag?
Daß die Mom von dem Mädel Dir "natürlich" erzählt, daß das bei ihr "nie" passiert, ist doch klar.
Meine Tochter hat meine Unterwäsche, meine Schminke (obwohl ich ihr extra eigene gekauft hatte), und letztendlich, sogar meine Zahnbürste genommen (weil sie ihre nicht fand!) , da hörte es dann auf !
Wir hatten einen richtigen Crash !
Also Du siehst : Vielleicht ist das ja auch nur ein Zeichen von Zuneigung.
Ich würde nie von jemand anderem die Wäsche, oder gar die Zahnbürste nehmen !
Nur in ganz dollen Ausnahmefällen (wenn man im Urwald ist oder so) von meinem Mann.


LG BiggyM
Gefällt dir dieser Beitrag?
Meine Tochter hat als Teeny oft meine Klamotten getragen. Zuerst war ich auch sauer, da sie die Sachen heimlich genommen hat und dann habe ich ihr gesagt, daß sie bis auf ein paar besondere Teile, alles nehmen darf. Bedingung war, alles muss wieder gewaschen und gebügelt in meinem Schrank landen. Gewaschen habe ich wohl aber sie hat es gebügelt. Meiner Meinung nach, kann man das nicht mit Klauen vergleichen.

Ehrlich gesagt, fand ich es sogar bei sehr modischen Artikeln gut denn dann hatten wir beide Freude daran, so lange es eben modern war.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@moni
bestimmt ist das kein klauen sie hat es ja nur "geliehen" ohne zu fragen und ohne es zuzugeben ^_^

@BibbyM
so hab ich das noch garnicht gesehen...wir haben auch ein gutes verhältnis zueinander. nur eben solche lügenmärchen tischt sie uns ständig auf und ich wollte damit eher sagen das manche kinder zwischen realität und phantasie kein unterschied kennen und das gelogene als wahrheit empfinden ohne etwas böses zu wollen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich denke du hast schon übers Klauen geredet, doch die Ursache zu finden ist oft sehr schwer. Wenn nichts weiter hilft würde ich mich schon wieder werbung lassen von einem Psychologen! Am Anfang alleine hin gehen oder anrufen, Problem schildern und nach Tipps fragen. Und erst danach mit dem Kind gehen.

Bearbeitet von Cambria am 10.04.2010 14:11:02
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich glaube fast, Deine Antwort wird nicht mehr benötigt. Schau mal, wie lange die letzte Antwort her ist.
Schon 3 Jahrestage gefeiert. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Würd mich aber interessieren, ob jetzt 3 Jahre später noch das selbe Problem herrscht, oder ob Whynot seine Tochter nun überführen konnte.
Na, ich fürchte aber mal, daß er eher nicht mehr hier auf dem Portal weilt - oder doch?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Wyvern, 10.04.2010)
Würd mich aber interessieren, ob jetzt 3 Jahre später noch das selbe Problem herrscht, oder ob Whynot seine Tochter nun überführen konnte.
Na, ich fürchte aber mal, daß er eher nicht mehr hier auf dem Portal weilt - oder doch?

Schreib doch einfach eine PN. Vielleicht erfährst Du dann mehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (xandier, 10.04.2010)
ich denke du hast schon übers Klauen geredet, doch die Ursache zu finden ist oft sehr schwer. Wenn nichts weiter hilft würde ich mich schon wieder werbung lassen von einem Psychologen! Am Anfang alleine hin gehen oder anrufen, Problem schildern und nach Tipps fragen. Und erst danach mit dem Kind gehen.

... was willst Du jetzt, wozu braucht man Psychologen, wenn ein Kind klaut???
Da gibt es nur wenige Möglichkeiten warum ein Kind straffällig wird...

1.) es liegt am Elternhaus, weil da keine Möglichkeiten bestehen den Kind, die Wünsche zu erfüllen (warum auch immer)
2.) es liegt am Elternhaus, weil die Eltern nur auf ihre Karriere bedacht sind und das Kind nur zur Imagepflege benötigen...
3.) das Kind hat zu viel Freizeit und vielleicht, auch noch die falschen "Freunde"

Fazit: den Kind mangelt es an Aufmerksamkeit.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Hilla, 12.04.2010)
Schreib doch einfach eine PN. Vielleicht erfährst Du dann mehr.

So mit der Tür ins Haus fallen trau ich mich dann auch net.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
50. Geburtstag: Geschenk Ideen Handykonfiguration: LG KE500 Prüfungsangst: Mündliche Prüfung Spruch für Weihnachtspost: und Karten Flecken von Currywurst: in heller Jacke Hilfe aber wie? - was würdet ihr ändern? meine Ergebnise und eure Vorschläge Unverantwortliche Mutter! Anzeigen? Reimer gesucht, brauche Hilfe für ein Lied