ebay-Betrug bei Vorkasse: Fragen und hilfe zm Thema "ebay-Betrug"


Hallo an alle hier im Forum.

Ich heiße Florian, bin 30 Jahre alt und bin in Braunschweig als Grafikdesigner tätig.
Ich wollte mir einen kleinen Wunsch erfüllen und habe bei ebay eine Apple iPod video 30GB U2-Edition für unglaubliche 174 Euro ersteigert.
Ich habe dem Anbieter aus China (Peking) geld per Western-Union zukommen lassen.
Im Emailverkehr gab mir der Verkäufer seine Adresse (Postalisch), seine Email-Adresse und schrieb sehr freundliches (gebrochenes) Englisch.
Er bestätigte mir den Erhald des Geldes und versprach den iPod loszuschicken und mir eine Paketnummer (zum Verfolgen) per mail zuzuschicken.

Es ist bis heute nichts angekommen. Der Kauf liegt jetz mehr als 10 Wochen zurück.

Der gute Chinese hat sich bei Ebay abgemeldet, ist nicht mehr erreichbar.

Jetzt der Klopfer: Er hatte eine 100%-Wertung bei ebay. Ich habe meine Ausdrucke nochmals gründlich gelesen und mir ist aufgefallen dass er alle seine (es sind 10 Stck.) Produkte am gleichen Tag, zwischen 19.00 und 19.07 Uhr getätigt hat.

Der hat doch vorsätzlich betrogen - oder bin ich jetzt ganz bekloppt ???

Meine Frage ans Forum:
"Wie bekomme ich meine Euros zurück - denn an den iPod glaube ich nicht mehr?"
oder
"Wie lasse ich mich (ohne Rechtsschutz) vertreten?"



würde mich freuen wenn mir jemand antwortet.



Viele liebe grüße aus Braunschweig.

Florian

Hast Du Dich denn schon mal direkt an eBay gewandt?


Ebay informieren, bei der Summe müssen die doch aktiv werden!


Hallo, erstmal herzlich willkommen.

Ich wuerde mich auch direkt an eBay wenden. Die koennen Dich sicher beraten, welche weiteren Schritte eingeleitet werden muessen.

Viel Glueck.


E-Bay wird nicht aktiv, die haben nur ihre Provision im Sinn. Außerdem erhälst Du von denen außer Textbausteinen keine vernünftige Antwort.

Versuch's mal HIER , da könnte Dir evtl. einer Rat geben.

Ansonsten den KÄUFERSCHUTZ bei E-Bay beantragen, da bekommst Du wenigstens einen Teil Deines Geldes zurück.

Und niemals vergessen..... GEIZ IST ZWAR GEIL, aber GIER FRISST HIRN.

Wenns' zu günstig ist erst einmal darüber nachdenken. !!!

Bearbeitet von Zaubergift am 15.09.2006 16:39:03


bei Geschäften mit dem nicht europäischen Ausland hast Du so gut wie keine Chanche mehr an Dein Geld zu bekommen. Sorry


Ich perönlich bin bei Geschäften mit den Asiatischen Anbietern sehr,sehr vorsichtig.

Habe nur einmal eine Speicherkarte aus Hong Kong gekauft und per Vorkasse bezahlt. Waren aber auch nur 35 Dollar. Ware bekommen - Glück gehabt.


Ansonsten: Vorkasse bei Auslandkauf - Nein Danke, zu riskant

Kauf innerhalb der EU ist sicherer, aber hier hast Du auch keine Garantie. Und selbst wenn es zu einer Verhandlung kommen sollte, musst Du zur Verhandlung in dieses Land kommen, da die Firmen dort Ihren Gerichtsstand haben.


Fazit: Lieber etwas teuerer in Deutschland einkaufen. Kann man auch Schnäppchen machen. :rolleyes:


Was hat er denn vorher verkauft?
100% sagt gar nix.

Ich habe über 200 Bewertungen und dabei zwei negative.
Na und? An Spinner gerät man immer. Die beiden, die mir einen reinwürgen wollten, sind beide nicht mehr angemeldet, da sie teilweise sogar im negativen Bereich waren (-5 !!!). Eigentlich müssten solche Bewertungen verschwinden.
---

Dieser Typ hat Dich vermutlich vorsätzlich betrogen.
Wenn eBay auch nicht direkt was amchen kann, so können sie Dir vielleicht Tips geben, was zu tun ist.


Zitat (Mrs Bean @ 15.09.2006 16:29:07)
Ebay informieren, bei der Summe müssen die doch aktiv werden!

Stimmt. Auf jeden Fall Käuferschutz beantragen!!!

Vom Verkäufer des Artikels wirst Du jedenfalls kein Geld mehr sehen... :wallbash:

Zitat (Jaxon @ 15.09.2006 16:36:54)
Was hat er denn vorher verkauft?
100% sagt gar nix.

Ich habe über 200 Bewertungen und dabei zwei negative.
Na und? An Spinner gerät man immer. Die beiden, die mir einen reinwürgen wollten, sind beide nicht mehr angemeldet, da sie teilweise sogar im negativen Bereich waren (-5 !!!). Eigentlich müssten solche Bewertungen verschwinden.
---

Dieser Typ hat Dich vermutlich vorsätzlich betrogen.
Wenn eBay auch nicht direkt was amchen kann, so können sie Dir vielleicht Tips geben, was zu tun ist.

Das glaube ich auch.

Meine Freundin hat vor einem halben Jahre eine Tasche ersteigert, die aus Hongkong kommen sollte. Cheque wurde abgeschickt, doch Ware hat sie nie gesehen. Der Verkaefer hat sich auch abgemeldet.

Ich kaufe grundsaetzlich nichts aus der Gegend. Mit Amerika hatte ich bis jetzt keine Probleme.

:wacko:

Ich kann das nicht begreifen! Ständig wird bei eBay davor gewarnt über Western - Union zu bezahlen. Es wird immer auf PayPal hingewiesen. Man ist bis 500 € automatisch versichert. Im außereuropäischen Ausland nur per Treuhand bezahlen, wenn kein PayPal möglich ist. Es tut mir leid, das sagen zu müßen, aber Du hast keine Chance an Dein Geld zu kommen. Buche das Ganze als Lehrgeld ab!
:trösten:


Sorry, aber ich fürchte, daß Du wohl leer ausgehen wirst. Die Dinger mit Anbietern aus Asien sind oft riskant, wie man sieht. :angry:
Was geklappt hätte, wäre, wenn Du das Pay Pal Angebot von Ebay genutzt hättest.


Salü zusammen,

Ich wurde von 2 Wochen auch im Ebay betrogen... um rund 760 EUR.

Ich bin voll auf ein Email von "Ebay" reingefallen indem ich angeschrieben wurde, dass eine Artikel, bei dem ich tatsächlich mitgeboten habe, doch nicht vom Meistbietenden genommen wurde, da er es nicht bezahlen wollte. Nun hätte ich die Möglichkeit, mit dem Verkäufer kontakt aufzunehmen und den Artikel zu meinem höchsten Gebot (ich war der zweithöchste Mitbieter) zu kaufen...
Das ganze sah wirklich aus wie eine orginalmail von Ebay mit den ganzen Grafiken etc....

Als ich einwilligte, sagte der verkäufer, dass wir das ganze über Ebay abwickeln würden wegen Sicherheit etc.

Ich bekam dann anschliessend wieder ein Mail von Ebay, dass der Deal stattfinden kann und ich die Summe dem Verkäufer via WesternUnion überweisen soll. Danach bekäme ich von ihnen die Versandnummer....

Ich natürlich voll reingefallen.

Von Ebay bekommet man nur solche 0815 Antworten.

Ich habe mein Geld abgeschrieben.
Nun habe ich hier etwas von Käuferschutz gelesen und dass man wieder etwas von seinem GEld zurück bekommt?

Grüessli
Marco


Lies dir doch mal die ebay-Hilfen durch, auch unter Käuferschutz etc.
Als erstes solltest du sowieso über "Mein ebay" die Unstimmigkeiten eröffnen, d.h. Meldung über einen nicht erhaltenen Artikel machen.
Der VK hat dann die Chance, sich zu rechtfertigen, innerhalb von 10 Tagen. Tut er das nicht kannst du Käuferschutz beantragen, wenn ich mich nicht irre....

Viel Glück! :blumen:


Zitat (Catweazle @ 15.09.2006 16:46:22)
Sorry, aber ich fürchte, daß Du wohl leer ausgehen wirst. Die Dinger mit Anbietern aus Asien sind oft riskant, wie man sieht. :angry:
Was geklappt hätte, wäre, wenn Du das Pay Pal Angebot von Ebay genutzt hättest.

Ich kaufe sehr viel im Ebay, meist Neuwaren, die man da ja meist für die hälfte vom Ladenpreis bekommt. Vorallem Spielsachen für meine Enkel. Da kann man gewaltige Schnäppchen machen.
Ich lasse aber von solchen Verkäufern die Finger, die kein Pay Pal anbieten. Ich wickle die meisten Zahlungen so ab. Es sei denn, ich habe in einem Ebayshop schon mehrfach Ware gekauft, dann überweise ich auch direkt.

Ich hatte auch einmal Lehrgeld bezahlen müssen, 160 Euro, weder von Ebay noch eine Anzeige bei der Polizei brachte was, das juckt die gar nicht.

Bin seitdem auch vorsichtig geworden, da sind doch viele Spinner drin, die nur schnell Geld machen wollen. Eigentlich schade den der Gedanke Ebay ist immer noch klasse.


bin auch ebay geschädigt, ausser Textbausteinen keine Antwort, die haben gar kein Interesse daran die schwarzen Schafe auszuschließen. Anzeige bei der Polizei brachte auch nicht, muß privatrechtlich gegen den Verkäufer vorgehen, was die Höhe meines Verlustet bei weitem übersteigt. ( Wert: knapp 40 Euro, Eigenbeteiligung bei mer Rechtschutzvers. 150 Euro)
Fazit: habe seit 10 Monaten keine einzige Transaktion mehr getätigt

Eben noch mal nachgeschaut: mein "Schädiger" verkauft munter weiter, die betrogenen Kunden vermehren sich, ebay lässt es weiter zu :-(

Don.


Hallo, ich bin auch schon auf einen Verkäufer hereingefallen. EBAY sagte mal im TV, daß ohne Paypal man das Geld vergessen kann.
"Mein" Verkäufer bekam allerdings soviele negative Bewertungen wegen Nichterhalt, daß er von EBAY gesperrt wurde. Das war auch der einzige Pluspunkt an der ganzen Sache. Noch einen Typ: Grundsätzlich Artikel aus Deutschland ersteigen. Bei den Chinesen hätte ich auch kein guten Gefühl gehabt(Nichts gegen Ausländer!).


An den Threadersteller: Dein Geld ist weg. Schreibs ab. Keine Chance das wiederzubekommen.

Du bist auf den ältesten Ebay bzw. Internet-Trick reingefallen.
Gerade die Ipod-Western Union-Asien Masche ist sehr häufig anzutreffen, und es lassen sich genug von den billigen Preisen blenden.

Ebay wird dir da überhaupt nicht helfen, die werden dich nur auslachen. Da der Benutzername eh nicht mehr existiert, können die auch nix machen (mehr als den von ebay auszuschliessen machen die auch nicht.). Die müssen dir höchstens die von ihm angegebene Adresse nennen, wenn du Strafanzeige stellst bei der Polizei, aber wir alle wissen wohl, dass die Adresse nicht existieren wird.

Regel Nr. 1 bei Online Geschäften: NIE, NIE, NIE etwas per Western Union oder nem anderen Geldtransferdienst bezahlen. NIE. Und sei das Angebot noch so verlockend (gerade wenn es so billig ist, sollte man eigentlich stutzig werden).

Wenn jemand was per Western Union bezahlt haben will, will er dich zu 99,99% abzocken, gerade wenn der Herr aus Afrika oder Asien kommt.
ZUmal ich selber auch nie etwas aus China Singapur oder so kaufen würde, gerade keine elektronik. Denn auch wenn du Glück haben solltest, und der dir tatsächlich etwas verkaufen will, und dir das zuschickt per Post, ist die Gefahr seehr hoch, dass der asiatische Zoll das öffnet, oder der deutsche, und dann musst du in der Regel hohe Srafzölle bezahlen, weit mehr, als das Gerät in Deutschland gekostet hätte. Denn das ist ja nicht ohne Grund so billig da in Asien, und wenn das so einfach wäre, dann würde das ja jeder da kaufen und nicht hier. Einzige Möglichkeit: Hinfahren, da kaufen, und am Zoll vorbeibringen.


Also, verbuchs als Lehrgeld, und sei nächstes Mal klüger, du hast jedenfalls nicht den Hauch einer Chance, das Geld wiederzusehen.

Bearbeitet von Bierle am 16.09.2006 09:39:03


Wir sind dem Lehrgeld ( ca. 180 € ) knapp entgangen.
Etwas ersteigert und danach sämtl. Angaben erhalten.
Überweisung ausgefüllt, noch nicht abgegeben.
Hatten vor Ersteigerung ein paar Fragen gestellt und trotz mehrfachen Nachfragens auch nach der Ersteigerung keine Antwort darauf erhalten.
2 Tage nach Ersteigerung war der Bieter bei ebay gelöscht.
Haben bei ebay angefragt und bis heut noch keine Antwort erhalten.
Das war vor 5 Monaten.

Wir waren froh, daß wir mit der Überweisung gewartet und nicht gemacht haben.

Bearbeitet von Chucko am 16.09.2006 10:24:42


[FONT=Times][COLOR=red] Haben die bei ebay selber noch den überblick, will nicht wissen wieviele da am tag übern tisch gezogen werden ,, unfair den ehrlichen gegenüber... :labern:


Zitat
China (Peking) geld per Western-Union



Bedeutet automatisch -> Nicht kaufen!

Zitat (Petra226 @ 16.09.2006 10:17:11)
Haben die bei ebay selber noch den überblick, will nicht wissen wieviele da am tag übern tisch gezogen werden ,, unfair den ehrlichen gegenüber... :labern:

Ne haben Sie natürlich nicht, können Sie auch gar nicht, bei den Mengen von Auktionen und Leuten, die da mitmachen.
Kann sich ja wirklich jeder schnell selbst drüber klarwerden, es ist einfach nicht menschenmöglich, weltweit jede Auktion zu beobachten, dann bräuchtest du hunderttausende von neuen Mitarbeitern, und die Auktionsgebühren würden ins unermessliche steigen. Will ja auch keiner.
Deswegen gibts ja gerade das Berwertungssystem bei ebay, und sorry, ich schaue mir immer di bewertungen an, und nicht nur auf den prozentwert, denn wie oben gesehen ist sowas schnell ausgetrickst. aber wenn man sieht, dass einer 400 euro sachen vertickt und vorher 20 bewertungen mit dem kauf von 2 euro artikeln innerhalb von 2 tagen gemacht hat, dann sollte der vernünftige Mensch doch stutzig werden

Ist aber auch gar nicht ebays Intention, alles zu überwachen das steht glaub ich irgendwo in den AGB was zu.
Die verstehen sich mehr als Handelsplatz, wenn du auf dem Wochenmarkt oder Flohmarkt beschissen wirst, wird dir der Marktleiter auch nicht dein Geld wiedergeben, sondern dich an den Standbetreiber verweisen oder die Polizei. Das einzige was er machen kann, im bewiesenen wiederholungsfall, ist den Verkäufer vom MArkt auszuschliessen.
Und genau das macht ebay ja auch nur. Ist also ganz normales, legales Verhalten von ebay. Wer das nicht akzeptieren will, darf da eben nichts kaufen. :pfeifen:

@ Bierle
aber ebay kann doch wenigstens auf Probleme und Fragen antworten

Mein Süßer hat gerade gegoogelt weil er nicht glauben konnte, dass es keine Möglichkeit gibt, das Geld von Western Union zurückzufordern. Allerdings mußte er mit Bedauern feststellen, dass dies wirklich so ist: Keine Chance!

Auch er wird sich künftig überlegen, noch irgendwelche Geldgeschäfte über WesternUnion abzuwickeln, obwohl bisher alles gut gegangen ist.


hallo,

ich habe auch die erfahrung gemacht, das es ebay wurscht ist, wenn irgendwas komisch ist und man nachfragt..ich hatte für 168 eine spezielle grafiksoftware ersteigert, die eigentlich fast das doppelte kostet. ich habe über paypal bezahlt(gottseidank) und dann ist leider nix passiert, außer das paypal mir schrieb, die aktion hätte nicht durchgeführt werden können. der vk hat sich nicht gemeldet trotz vieler mails, habe mich dann an ebay gewandt, da kamen NUR WORTHÜLSEN, nix wirlich hilfreiches. Aufklärung brachte dann ein anruf bei paypal, die teilten mir mit das der vk wegen "problemen" z.z. von Ihnen keine überweisungen mehr bekommt und mir mein geld zurücküberwiesen wird.
ich habe also glück gehabt, denn ich hatte dank paypal keinen schaden. ABER: kurz nachdem das war, hatte er nicht mehr 100 prozent wertungen wie vorher, sondern innerhalb 1 woche 14 negative. und ratet mal wer darauf NICHT reagiert? Ebay. Der wurde nicht etwa gesperrt oder so. Die andern hatten alle BEZAHLT und nie was bekommen..der vk hat somit in kurzer zeit ca 3000 euronen eingesackt ohne ware rauszurücken.
ich zahl bei ebay nur noch über paypal, bei kleinen sachen (bis 30 euro)auch vorab..


hi,
tja auf so einen kandidaten bin ich auch schon reingefallen.
war ja alles schön und gut mit ersteigern bis es ums überweissen ging, der typ war angelblich geschäftlich unterwegs und somit kümmert sich sein bruder darum, und somit hab ich auch gleich eine kontonummer von seinem "bruder" zugeschickt bekommen. Ich (schön blöd ) natürlich nix dabei gedacht und munter losgeschickt. nach einen Monat kam eine mail von ebay : der Verkäufer wurde von ebay ausgeschlossen wegen betruges, ich soll diesem verkäufer kein geld schicken, sollte ich es schon getan haben dann muss ich ihm eine email schreiben und das geld zurückverlangen (klar als ob der das freiwillig zurück schickt nachdem er schon als betrüger ertappt wurde) ich habe selbstverständlich keine antwort bekommen.

Das war mir eine lehre im prinzip war ich selbst schuld das zu glauben aber auf solchne trifft man leider immer wieder.
Die 20 € konnte ich noch so verschmerzen aber über 100 € oder sogar was war das? 760 € ist echt heftig...


[B][COLOR=blue]

:huh:
Bin einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Habe Filter für eine 2 Äugige Rollei günstig ersteigert. Bezahlt und auf Lieferung gewartet und gewartet.

Käuferschutz in Anspruch genommen und eine fürchterliche Bewertung abgegeben.
Der VK hat sich dann bei mir gemeldet und Lieferung versprochen, wenn ich bereit bin die Bewertung zurückzunehmen. Habe ich versprochen! Ware ist gekommen.

Die fürchterliche Bewertung nicht zurückgenommen nach Maciavelli " der Zweck heiligt die Mittel" ! 3 Wochen später war der Verkäufer kein eBay Mitglied mehr!
Das habe ich nicht bedauert, auch kein schlechtes Gewissen bekommen.

Seitdem zahle ich per PayPal oder wenn das nicht geht, alle Beträge über 150 € nur über eBay Treuhänder, besonders wenn der VK unter 50 positive Bewertungen hat. Ausnahmen mache ich nur bei Supersellern, die haben meist mehr als 1000 Bewertungen.

Ist der VK nicht damit einverstanden, dann ist dies nicht meine Auktion !Von diesen Prinzipien bringt mich keiner ab, auch nicht der schönste Super-Schnäppchen -Preis!
:rolleyes:

---

Spruch gelöscht. Denk mal darüber nach @ Petermeister ;)

Bearbeitet von Wecker am 03.11.2006 19:24:30


EBay??? Hä???? Ich finde es wirklich besser, wenn Ihr Euer sauer verdientes Geld (?) nicht an irgendwelche EBay-Süchtigen verschenkt! Wer Interesse hat, dem gebe ich meine Kontonummer! Ich nehme das Geld auch wirklich sehr gerne an. Wenn es sich lohnt, könnte ich aufhören zu arbeiten - bei so vielen EBay-Spinnern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bearbeitet von klausbege am 04.11.2006 17:59:57


Zitat (klausbege @ 04.11.2006 17:59:24)
EBay??? Hä???? Ich finde es wirklich besser, wenn Ihr Euer sauer verdientes Geld (?) nicht an irgendwelche EBay-Süchtigen verschenkt! Wer Interesse hat, dem gebe ich meine Kontonummer! Ich nehme das Geld auch wirklich sehr gerne an. Wenn es sich lohnt, könnte ich aufhören zu arbeiten - bei so vielen EBay-Spinnern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Du hast ganz sicher nicht darüber zu befinden, wer sein Geld wo und für was ausgibt. Gehts noch weiter mit Beleidigungen?

Zitat (klausbege @ 04.11.2006 17:59:24)
EBay??? Hä???? Ich finde es wirklich besser, wenn Ihr Euer sauer verdientes Geld (?) nicht an irgendwelche EBay-Süchtigen verschenkt! Wer Interesse hat, dem gebe ich meine Kontonummer! Ich nehme das Geld auch wirklich sehr gerne an. Wenn es sich lohnt, könnte ich aufhören zu arbeiten - bei so vielen EBay-Spinnern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Wie bist du denn drauf ?? Ich habe bei Ebay erst ein einziges Mal ne Pleite erlebt, und zwar bei ner gebrauchten CD für 2.- €. Das kann ich nun wirklich verschmerzen. Allerdings würde ich auch nicht ohne weiteres teure Sachen ersteigern, aber man kann sich ja absichern, z.B. Pay Pal.
Finds ziemlich anmaßend von "Ebay-Spinnern" zu reden.
Naja, jeder so, wie er kann... :pfeifen:

Wer die Wahrheit nicht verträgt, sollte nicht diskutieren...


Mitleidig lächelt. :)


Catweazle, da hat wohl scheinbar nur jemand Langeweile... :lol:


Zitat (Wecker @ 04.11.2006 19:35:28)
Catweazle, da hat wohl scheinbar nur jemand Langeweile... :lol:


Seems so :D

:( @ Klausbege

Jeder kann das was er haben möchte immer dort kaufen, wo es für Ihn am günstigsten ist. Das Risiko behumbst zu werden, habe ich auch beim traditionellen Einzehandel. Wenn man sich an die Sicherheitsempfehlungen von eBay hält, ist man meist auf der sicheren Seite. Aber auch hier gibt es keine Regel ohne Ausnahme. Vergleicht man die Betrugsopfer in der Relation zueinander, ist man bei eBay eigentlich besser dran als bei den sog." seriösen" Händlern. :sabber:

Fazit: Bewertungen lesen, den VK beobachten, Paypal oder Treuhänder einschalten, aber Treuhänder die der VK vorschlägt meiden und auf keine unüblichen Konten überweisen! Ist das für Dich so schwer? :ph34r:


Zitat
@ Klausbege

Du verwechselts diskutieren mit diffamieren! :heul:


Kostenloser Newsletter