Mein Freund raucht: Hilfe!


:o hallo, ich bins yoki :o



Bin sechsundzwanzig, und lebe seit sieben monaten mit meinen freund zusammen. Wir sind über ein jahr zusammen und so. Meine Family war gegen uns, aber wir lieben uns, Liebe ist halt stärker....;

Mein Freund ist Raucher seit über dreissig jahren, zuerst Zigaretten, ziemlich viele so wie er sagt. Irgendwann hat er fûr seine zweite Ex-Frau die nicht klar kam mit seinenm Rauchen, ist er umgestiegen auf Zigarillos. Dies weil Sie anfangs sagte das die ihr besser riechen etc. Naja das sind auch schon etlliche jahre her.

Wir haben uns kennen gelernt, da roch ich es gerne wenn er kam, sein duft....aber mitlerweile wo wir zusammen wohnen habe ich den geruch nicht mehr allzu gerne. Draussen oder irgendwo anders ist es ok, aber die ganze wohnung riecht danach, einfach alles, kleider....haut....alles. Er will irgendwie damit aufhören ja, aber er meint es sei nicht so leicht von zigarillos loskommen, vorallen nach dreissig jahren rauchen. Aber irgendwie will er aufhören auch in hinblick auf unsere zukunft, mit kindern und so weiter. Habe ihn mal letztens am w.e. eine bluse die eben nach kalten zigarillorauch stank...unter die nase gehalten und ihn gefragt wie das rieche, er hat es nicht zugegeben, aber er hielt schon etwas inne....wie kann ich ihm helfen???? Ich bin selbst ohne rauch aufgewachsen und ich vermisse dies, bin sehr geruchsempfindlich und rieche gerne gutes....

hat jemand einen rat????


würd mich auf zuschriften sehr freuen die mir helfen kkönnten...manchmal bin ich schon so frustriert und denke es kann doch nciht sein das die zigarillo so zwischen uns steht..... ohne ihn will ich nicht meinen sûssen.

---

Thread-Überschrift geändert, damit jeder weiß um was es geht :smoke:
Wecker

Bearbeitet von Wecker am 20.09.2006 20:30:32


Zitat (yoki @ 20.09.2006 20:15:17)
:o hallo, ich bins yoki :o



Bin sechsundzwanzig, und lebe seit sieben monaten mit meinen freund zusammen. Wir sind über ein jahr zusammen und so. Meine Family war gegen uns, aber wir lieben uns, Liebe ist halt stärker....;

Mein Freund ist Raucher seit über dreissig jahren, zuerst Zigaretten, ziemlich viele so wie er sagt. Irgendwann hat er fûr seine zweite Ex-Frau die nicht klar kam mit seinenm Rauchen, ist er umgestiegen auf Zigarillos. Dies weil Sie anfangs sagte das die ihr besser riechen etc. Naja das sind auch schon etlliche jahre her.

Wir haben uns kennen gelernt, da roch ich es gerne wenn er kam, sein duft....aber mitlerweile wo wir zusammen wohnen habe ich den geruch nicht mehr allzu gerne. Draussen oder irgendwo anders ist es ok, aber die ganze wohnung riecht danach, einfach alles, kleider....haut....alles. Er will irgendwie damit aufhören ja, aber er meint es sei nicht so leicht von zigarillos loskommen, vorallen nach dreissig jahren rauchen. Aber irgendwie will er aufhören auch in hinblick auf unsere zukunft, mit kindern und so weiter. Habe ihn mal letztens am w.e. eine bluse die eben nach kalten zigarillorauch stank...unter die nase gehalten und ihn gefragt wie das rieche, er hat es nicht zugegeben, aber er hielt schon etwas inne....wie kann ich ihm helfen???? Ich bin selbst ohne rauch aufgewachsen und ich vermisse dies, bin sehr geruchsempfindlich und rieche gerne gutes....

hat jemand einen rat????


würd mich auf zuschriften sehr freuen die mir helfen kkönnten...manchmal bin ich schon so frustriert und denke es kann doch nciht sein das die zigarillo so zwischen uns steht..... ohne ihn will ich nicht meinen sûssen.

wir rauchen auch ,allerdings nur auf der terasse,kanst du ihn nicht dazu bringen das er draußen raucht? :unsure:

Hallo

Ja,wir Rauchen auch beide und ich würde dir auch Vorschlagen,deinen Freund zu überreden draussen zu Rauchen!!Das haben wir Jahrelang so gehandhabt,als unsere Tochter noch klein war.Mittlerweile sind wir in ein Haus gezogen und es wird nur in der Küche geraucht!Ich kann deinen Freund sehr gut verstehen,das es im Schwerfällt aufzuhören,denn wenn er im Kopf noch nicht bereit ist,wird er schnell wieder Rückfällig!!

Ich hoffe ihr findet bald eine Lösung

L.G.:blumenelfe :blumen:


OK, Du bist 26 und er raucht seit über 30 Jahren. Das heisst, er ist jetzt etwa 45 Jahre oder etwas älter. OK, das ist doch kein Problem.
Aber irgendwie mache ich mir so meine Gedanken, wenn Du von (gemeinsamen???) Kindern schreibst.

Bearbeitet von FranzBranntwein am 20.09.2006 22:00:25


Ich würde versuchen ihn davon zu überzeugen das er draußen auf dem Balkon/Terrasse oder was ihr habt zu rauchen. Erklär es ihm in aller Ruhe, später wenn die Kinder da sind ist es eh sehr schlecht wenn in der Wohnung geraucht wird.
Einem Raucher eine Bluse unter die Nase halten damit er den kalten Rauch riecht? :hmm: ich hätte da auch so meine Schwierigkeiten mit als Raucher. Man empfindet es eben einfach anders als ein Nichtraucher.


...sag ihm doch dass das rauchen schaedlich ist fuer die gesundheit ;)
cutie


Zitat (Cutiepie @ 20.09.2006 22:31:59)
...sag ihm doch dass das rauchen schaedlich ist fuer die gesundheit ;)
cutie

Cutie, wozu? Steht doch auf der Schachtel schon drauf.
Es sei denn, er raucht polnische Zigaretten, so wie ich.
Bin ich froh, dass ich kein polnisch kann. :)

...aehm franz,
manche leutchen koennen nicht lesen,und ausserdem schien es mir als ob yoki noch nicht auf die idee gekommen ist.ihr einziges argument war, dass sie ihren liebsten nur hat am t-shirt schnueffeln lassen :wacko: wie waer's ihn erstmal mit den wahren problems des rauchens aufzuklaeren???
:schlaumeier:


oder du kannst ihm mal vorrechnen, wieviel er sparen könnte, wenn er mit dem rauchen aufhören würde. da kommt doch ne menge geld zusammen. kannst ihm ja ne liste machen, was er sich alles leisten könnte, wenn er mit dem rauchen aufhören würde.


Zitat (Cutiepie @ 20.09.2006 22:43:33)
...aehm franz,
manche leutchen koennen nicht lesen,und ausserdem schien es mir als ob yoki noch nicht auf die idee gekommen ist.ihr einziges argument war, dass sie ihren liebsten nur hat am t-shirt schnueffeln lassen :wacko: wie waer's ihn erstmal mit den wahren problems des rauchens aufzuklaeren???
:schlaumeier:

Dazu sag ich nichts. Bin selbst Raucher

Zitat (aglaja @ 20.09.2006 22:46:23)
oder du kannst ihm mal vorrechnen, wieviel er sparen könnte, wenn er mit dem rauchen aufhören würde. da kommt doch ne menge geld zusammen. kannst ihm ja ne liste machen, was er sich alles leisten könnte, wenn er mit dem rauchen aufhören würde.

aglaja, so funktioniert es nicht, glaub es mir.
Die beste Lösung für mich ist, mit Leuten zu verkehren, in deren Wohnung nicht geraucht wird. Da habe ich, komischerweise, überhaupt keinen Bock auf ne Zigarette.
Vielleicht liegt es wirklich daran, dass mich der nicht vorhandene Gestank überhaupt nicht zum rauchen animiert.

Bin selbst Raucher und kann sagen, dass es wenig helfen wird, einem Raucher ein verrauchtes T-Shirt unter die Nase zu halten. Oder von ihm zu verlangen, dass er das Rauchen aufhört. Oft erreicht man durch ein Verbot nur das Gegenteil - nämlich Trotz. Der Raucher ist abgehärtet, er riecht den ekligen Gestand von Nikotin und Teer nicht mehr.

Vielleicht solltest du deinem Freund mal schildern wie du dich fühlst: "Ich empfinde es als......" "Ich fühle mich nicht wohl, weil.....". Ohne irgendwelche Vorwürfe und Forderungen, sondern einfach nur wie es dir geht.

Ist er ein guter Freund, dann wird er darüber nachdenken und auch evtl. Konsequenzen für sich ziehen. Ein guter Kompromiss wäre wie bereits gesagt, zu vereinbaren, dass nur noch draußen geraucht wird. Das hat eigentlich immer den Effekt (v. a. im eiskalten Winter), dass er weniger raucht.

Du solltest ihm vielleicht auch mal die Frage stellen, warum er diese Zigaretten so unbedingt braucht. Ist er Stressraucher, Gewohnheitsraucher, Gesellschaftsraucher, "Belohnungsraucher", "Langweileraucher" usw.? Wenn er dir das beantworten kann, kannst du ihn vielleicht auch ein bisschen besser verstehen und die Glimmstengel stehen nicht mehr so schlimm zwischen euch.

Rauchen ist genauso eine Sucht wie Alkohol, Waschzwang oder Essstörungen! Deshalb kann man einen Raucher leider auch nicht von heute auf morgen bekehren *wär schön wenn*


Zitat (FranzBranntwein @ 20.09.2006 22:53:43)
aglaja, so funktioniert es nicht, glaub es mir.
Die beste Lösung für mich ist, mit Leuten zu verkehren, in deren Wohnung nicht geraucht wird. Da habe ich, komischerweise, überhaupt keinen Bock auf ne Zigarette.
Vielleicht liegt es wirklich daran, dass mich der nicht vorhandene Gestank überhaupt nicht zum rauchen animiert.

also mir hat es soweit geholfen, dass ich drastisch mit dem konsum zurückgegangen bin. und ich finde das ist immerhin besser als gar nichts.

...habt ihr schon gehoert : in bern soll demnaechst in allen cafes und kneipen das rauchen verboten werden :daumenhoch:
sorry franz...


frage,was spricht gegen gemeinsame kinder(das alter,rauchen..) Franz.B?
striktes draussen-rauchen hilft,v.a im winter.
erstmal eine rauchen.. :smoke: :smoke:


HI,
Draussen rauchen ist eine sehr gute Idee. Und die Wohnung sehr gut durchlüften. Wenn er weiter in der Wohnung raucht, würde ich ihm wie oben vorgeschlagen, sagen wie schlimm das für Dich ist. Nutzt das nichts, sofort alle Fenster aufreissen, wenn er raucht (auch im Winter).

Wenn er aufhören möchte, soll er sich Hilfe holen.

Grüße
Murphy


rauchverbot in der wohnung, und zwar strengstens! :labern:

wenn er rauchen will, ok. hart gesagt ist es seine gesundheit und sein geld. aber dir die wohnung vollzustinken (die wahrscheinlich du wieder putzen darfst - nikotinverschmierte fenster - wie lustig), und deine gesundheit zu ruinieren indem er dich passivrauchen lässt, ist inakzeptabel. :wallbash: :wallbash: :wallbash:

(reihenfolge der argumente nicht nach wichtigkeit gestaffelt)

liebe hin oder her, soviel rücksicht solltest du von ihm einfordern. und darüber wird nicht diskutiert.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 10:48:04


Ich bins noch mal yoki, danke für eure ratschläge, auch wenns nicht wirklich welche sind.....naja werd ich sicher weiter damit leben müssen.....aber vlt habt ihr tipps, und zwar erstmals mit seinen rauchen, wie kriege ich diesen duft aus der ganzen wohnung, aus den kleidern einfach überall?



zweitens er hat so ein doofes leinenjacket, was er so ziemlich gerne trägt, ist unwaschbar, nur reinigung, so gut wie nicht zu büglen, das heisst die falten bleiben drin, wie kriege ich die raus? Und dann wie kann ich dieses teil wieder gutriechen machend???? irgendwie im trockner oder so?



und dann habe ich noch eine frage ich hatte damals meine eigene wohnung, wo mir ein grosses malheur passiert ist und zwar ich war schôn am kochen, mein schatz hatte sich leider was verspätet, das essen war aber schon gut, da habe ich es eben in einer schüssel im backofen gestellt, damit es warm bleibt, aber ich nicht richtig ûberlegt.............voll vorfreude das mein schatz kam............da habe ich eine plastikschüssel genommen.....im backofen bei hundertfünfzig grad... ich voll auf schatzi am warten es wurde doch länger.....da kam er endlich......wir noch was anderes zu tun.....essen musste wieder warten....so eine stunde...wir voll miteinander beschäftigt..... :o :lol: hust....

als wir endlich uns befriedigt hatten, hatten wir hunger....ich holte das essen aus den backofen aber oh schreck.....das obere teil was ich in einen teller gelegt hatte war gut aber meine plastikschüssel oh schreck.....ist geschmolzen........

ich natürlich alles vor meinen schatz verborgt....weil er noch sich waschen war.....ich alles weggeräumt.....er nix gemerkt.....nur jetzt habe ich es ihm irgendwann erzählt....er sich kaputtgelacht..



nun meine frage wie bekomme ich geschmolzenes plastik wieder von den backbllech und gitterstâbe des backofens weg, was sich zum teil schwarz ist, beim versuch es irgendwann wieder flüssig zu machen das plastik...ist es etwas schwarz geworden....wie kriege ich dies bloss wieder weg? Am backofen selber ist nicht aber an den gitterstäben ist es runtergetropft auf das weissblech;;;;weiss jemand ein rat..........oder muss ich ein total neues gitterrost und weissblech kaufen????


Bin für jeden tipp dankbar


eure schusselige, verliebte yoki


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 10:47:42


hallo, ich bins wieder yoki



danke fûr eure antworten, gibts keine raucher die mal aufgehört haben und tips für mich haben??? Bin schon etwas resigniert wenn ich so höre wieviel raucher es hier gibt............;was findet ihr bloss daran??????????????,Raucherhusten............gestank............alles vergilbt.................Pfui einfach alles..................;?

Ja ich bin sechsundzwanzig, mein freund zweiundsechszig............ja warum sollen wir nicht noch Kinder zeugen??????????????????????????? Wo leben wir denn?????????

Gbts hier keine nichtraucher die mit raucher zusammenleben;..wie kriegt ihr das hin? Gestank weg?


Ich zwinge ihn nicht damit aufzuhören, ich sage ihm wie es mir dabei geht, wor einigen monaten noch ganz lieb, wo er auch immer kam im mai hôr ich auf....im juni hôr ich auf.............;;dannn hôr ich auf................ok im moment sind wir beide sehr angespannt, wegen meinen eltern, weil sie es uns nicht gerade leicht machen...........;aber ich bin auch unter druck und ich rauche nicht.............wie bringe ich ihn dazu weniger oder ganz aufzuhören, zumal weil ers will.........;in seinen kopf hat es klick gemacht ja, aber die umsetzung fâllt ihn so schwer....dreissig jahre gewohnheit aufzugeben, ist nicht leicht, ich versteh das schon, aber ................

wie kriegt ihr den gestank aus der wohnung? aus den kleidern, aus der haut?


Ok er ist ein mann, die legen nicht so viel wert auf gute dûfte etc, aber diesen gestank..................;;ok sein riechsinn ist vermindert..........ok, aber..................................;;aufs putzen legt er auch nicht so viel wert, ich bin zwar kein putzfimmel aber ich habs gerne gemütlich...........die wohnung ist so klein, nur ubergangszeit seine wohnung, da ich nicht so viel beisteuern kann, da ich arbeitslos bin, sage ich punkto das nicht viel, nur das ab und zu das mass voll ist und dann bricht es aus mir raus.........oje mein armer schatz...................danach ist wieder gut...........;bald ziehen wir um, dann habe ich auch arbeit, ist wohnung grôsser, kann ich regeln festlegen.............aber ich verstehe nicht das den raucher einfach alles egal ist.............;hauptsache sie haben ihre zigarren, feuerzeuge.................;;;dann sind sie zufriden.........habt das mal nicht eintzugserscheinungen.................ist das nicht schlimm????????????????diese abhängigkeit??????????


Warum haste keinen Nichtraucher genommen?

Und überhaupt - der ist doch viel zu alt für dich?

Und in 10 Jahren tauscht er dich dann gegen eine Junge - ohne Husten - ohne Kinderwunsch? :P

Echt, das muss ja schrecklich sein.

Wenn ich mir nur vorstelle, dass da einer IN MEINER WOHNUNG

rauchen würde - da wollte ich nicht mehr da wohnen. :P

97 % der Lungenkrebsler waren Raucher -

und was meinste, wie gesund es ist, mit einem Raucher zu leben?

Passivrauchen ist die 2. Ursache - um an Lungenkrebs zu sterben.

Das gute daran.

Über deine Rente musste dir dann keine Sorgen machen. :blumen:

VIEL GLÜCK BEI DR SUCHE NACH EINEM JUNGEN NICHTRAUCHER! :blumen:

Bearbeitet von Ingeborg am 22.09.2006 17:42:18

Tja, was gibts für Tipps fürs Aufhören ? Ich habe zig Jahre ungefähr 3 Schachteln am Tag gequalmt und von einem auf den anderen Tag aufgehört. Das war vor fast 19 Jahren und es war sauschwer. Selbst heute habe ich noch tw. Gelüste auf ne Kippe.
Es ist einfach so, daß es im Kopf " Klick " machen muß, sonst klappt es nicht. Von so Sachen wie Akkupunktur, Nikotinpflastern, usw halt ich überhaupt nix. Leider geht Aufhören nur vom Kopf her.

Good luck B)


Je mehr ich von dir lese, desto mehr verstehe ich, dass es hier nicht ums RAUCHEN geht.

Du hast inzwischen sehr viele Tipps bekommen....die lösen aber nicht dein eigentliches Problem. Du hast deinen Freund kennengelernt, im ersten Augenblick konntest du viele Macken von ihm hinnehmen, und kaum war die erste, große Verliebtheit weg, hast du gesehen, wie er wirklich ist. Ein Mensch. Und Menschen haben Fehler.

Bitte mach dir nichts vor, du würdest hier gerne von jemanden in diesem Forum lesen "ich habe meinen Freund durch Produkt xy zum Rauchen aufhören gebracht". Und dann würdest du ihm Produkt xy geben und alles wär gut. Ein Trugschluss! Erstens gibt es sowas nicht und zweitens würde dich dann die nächste Sache an ihm stören (das folgere ich aus den Dingen, die geschrieben hast, bzw. wie du sie geschrieben hast).

Sagen wir mal, dein Freund hört DIR zuliebe auf mit dem Rauchen. Jedesmal, wenn ihm irgendwo der Qualm von einer Zigarette in die Nase steigen wird, wird er denken "Ich würde ja jetzt so gerne....aber ich darf ja nicht....weil meine FREUNDIN das nicht will". Weiß nicht, ob das förderlich für eine Beziehung ist......?!

Sagst du zu deiner bulemischen besten Freundin denn auch "Hör doch bitte endlich das kotzen auf, es nervt mich?!" (Sorry für die krasse Wortwahl, aber nur so wirds verständlich, was ich sagen will)
Jeder Mensch hat seine eigene Sucht...manche einen Putzfimmel, andere sind süchtig nach Klamottenkaufen, Kaffe, Essen usw.! Und wenn man man ein wirkliches Suchtproblem hat, dann hilft nur unglaublich viel eigener Wille oder ein Spezialist.

Fazit: Greif dein Leben an!!! Wenn dich das Rauchen wirklich so stört, dann mach Schluss. Dann kann es nicht die große Liebe gewesen sein. Viele Frauen machen den Fehler in einer Beziehung, dass SIE den Partner verändern wollen. Menschen lassen sich aber nicht verändern. Sie verändern sich, wenn sie SELBST das wollen....sorry. Man kann nur versuchen, zu verstehen, warum sie manche Dinge so machen, wie sie sie machen. Und dann vielleicht leichter damit leben.

Rauchgestank geht sehr gut weg mit heißem, dampfenden Essig, den man in Schälchen aufstellt. Aber wenn er jeden Tag permanent in der Wohnung raucht: forget it, da hast du mit gar nichts eine Chance! Da würde ich dir dazu raten, erstmal alle Wände mit Spezialfarbe zu streichen und alles an Teppichen und Polstern wegzuwerfen (die Schadstoffe von den Zigaretten sind da schon überall drinnen!)

Bearbeitet von Die Wilde am 22.09.2006 18:03:27


Zusatz:

Ich kenne drei Paare mit der Kombination Raucher + Nichtraucher. Davon ist eins seit 20 Jahren miteinander verheiratet. Der Nichtraucher hat sich halt damit abgefunden.

Du musst nur verstehen, dass es genau 2 Möglichkeiten gibt: Entweder du tust etwas oder du akzeptierst es. Dazwischen gibts es eigentlich nichts.....

Ich finds ja auch Scheiße, dass er die Wohnung verpestet und damit auch deine Gesundheit zerstört. Aber wenn keinerlei Einsicht da ist........? Und Ausreden findet man immer wieder neue, warum man nicht aufhören kann - vgl. Buch "endlich nichtraucher".

Entweder seine Liebe zu dir ist so stark, dass er aufhören will

Du machst Schluss

Oder du akzeptierst es.

Alles dazwischen macht dich unglücklich............Und du bist noch so jung und solltest nicht unglücklich sein!


danke meike fûr den Tipp mit den anderswo hinsetzen, aber ehrlich gesagt, habe nirgendwo ein Forum teil mit putztips gefunden, da dachte ich, schreib ich mal hier, die werden eh alles rumstôbern, vlt antwortet mir jemand...?


Danke schon mal fûr die tipps, aber die aussage mit dem das ichs eben ertragen muss oder ausziehen, fand ich ehrlich gesagt etwas raviat...? Es gibt doch sicher eine andere Lösung. Raucher kônnen auch was rûcksicht nehmen, wenn sie es sich schon mal nicht wert sind. Die tipps die ich erhalten habe, wusste ich schon irgendwie, nur ich dachte wûrd mal einen tipp von einen raucher bekommen, der nichtraucher wurde oder so, vlt habe ich mich falsch ausgedrückt???? ups.....



nicht bôs gemeint...lieb in die runde geschaut.............


Hey,

danke für eure antworten, so verschieden sind die antworten, werde versuchen darauf zu antworten.

ja es stimmt schon das es sein wille sein muss und nicht meiner, das ich es zu aktzeptieren habe. Ich mache mir nichts vor, das hast du in jeder beziehung, das dir irgendwas an deinen Partner stört, jeder mensch hat fehler, du und ich. Ich habe meine Macken, er seine, die stôren einen ab und zu gewaltig und dann knistert es halt in einer beziehung....normal. Aber annormal finde ich es dass mit dem rauchen schon, er will ja aufhôren, schafft es irgendwie nur nicht,


Zu die wilde. es ist nicht so das ich meinen schatz ändern will, überhaupt nicht, ich plädiere nur an seine vernunft. Wir wollen beide alt werden, wollen noch so vieles erleben, habe einfach angst um ihn, und das habe ich ihn auch gesagt. Du nimmst jetzt alles auf was ich geschrieben habe, klingt fûr einen aussenstehenden zwar lieblos, das keine liebe da ist, aber du weisst ja nicht was alles zwischen uns ist oder? Ich verteidige mich nicht, môchte nur kein falsches bild von mir geben.
Wir beide sind ein paar was sehr viel über alles mögliche sprechen kann, nur bei seinem rauchen reagiert er empfindlch, kann ich verstehen, sage ich ihn auch, aber raucher reagieren so empfindlich sobald man mit diesem thema anfängt. Ich möchte nur das er überlegt was er sich alles da antut.

Ich bin selber so weise genug, das ich weiss, entweder ich aktzeptiere es oder ich lasse es sein und gehe meinen weg, darüber haben wir auch gesprochen, aber wir beide spüren auch das das nicht der weg eines jeden einzelen ist, sondern nur zusammen. egal was kommt. Aber sich fragen stellen zu irgendwas um den partner zu helfen ist doch ganz natürlich.


alles liebe yoki


als ich mit meinem freund zusammengekommen bin, hab ich auch noch geraucht. er hat mir dann angedroht, mich nicht zu küssen wenn ich am selben tag geraucht hätte----- seit dem bin ich nichtraucher ;)


Hallo Yoki,

er wird kaum aufhören, wenn Du ihm ein verrauchtes Shirt unter die Nase hältst.
Mein Freund raucht auch. Ich habe ihn kennen gelernt, da war ich selbst noch starke Raucherin. Seit 3 1/2 Jahren sind wir zusammen.
Ich selbst habe diesen Februar aufgehört zu rauchen und fand es unendlich schwer. Mein Freund hat es nicht geschafft und raucht weiter. Im Mai sind wir zusammen gezogen. Als wir uns dazu entschlossen zusammen zu ziehen, und als wir den Mietvertrag unterschrieben haben, war ich selbst noch Raucherin.

Aus eigener Erfahrung weiß ich: Man hört nicht einfach so auf, weil andere Menschen sich das von einem wünschen. Das funktioniert nicht. Rauchen ist eine schwere Sucht (egal was manche Nichtraucher einem einreden wollen). Wenn man auf die Dauer aufhören will, gehört bei den meisten Menschen ein bisschen mehr dazu als bloße Willenskraft.

Vielleicht könnt Ihr als Kompromiss vereinbaren, dass er nur draußen raucht?
Nichtraucherschutz hin oder her, aber Du hast tatsächlich gewusst, dass Du mit einem Raucher zusammenziehen wirst. Mein Freund raucht hauptsächlich draußen, und bei ganz schlechtem Wetter raucht er in unserem Arbeitszimmer aus dem Fenster raus. Ja, stimmt, man riecht den kalten Rauch in der ganzen Wohnung, aber es hält sich in Grenzen, und ich würde es nicht übers Herz bringen, ihn rauszuschicken. Wie gesagt, bis Februar war ich selbst so eine.

Wenn Dein Freund tatsächlich aufhören will (wie Du schreibst), dann zeig ihm doch mal diesen link Hat mir sehr geholfen.
Aber gib Deinem Freund Zeit. Unter Druck setzen bringt wenig (also ich hätte mich als Raucherin NICHT unter Druck setzen lassen).

Wünsch Euch beiden alles Gute!

P.S.-
Inzwischen fühle ich mich super als Nichtmehr-Raucherin, und ich bin unendlich froh und dankbar, dass ich nicht mehr rauchen muss. Aber leider bringt es wenig, einem Süchtigen davon vorzuschwärmen. Er muss selbst aufhören wollen...


Ich bin nicht sicher ob man mit 62 Jahren überhaupt noch den Mumm hat , mit dem rauchen aufzuhören . Ich halte das für vergebliche Liebesmüh.


Weiß einen mit 61, der gerade versucht das rauchen aufzuhöhren....nach 40(!) Jahren :)

Also du willst konstruktive Sachen.....hm! Ich kenne keinen einzigen Raucher, der erfolgreich aufgehört hätte! Die Leute haben zwar schon für ne Zeit aufgehört, aber schlussendlich sind sie alle wieder ins alte Verhaltensmuster zurückgekehrt.

Einen weiß ich....der hat über ein Jahr durchgehalten und raucht nur noch sehr selten. Der hat das mit dem "Endlich Nichtraucher"-Buch geschafft. Finde das Buch toll! Ist auch gut für Nichtraucher....denn darin werden die waren Hintergründe vom Rauchen erklärt.

Aber kennst wahrscheinlich eh schon - ist ein alter Hut.

Es gibt auch diese "Entwöhnungstrainings". Da bekommst du (angeblich) das Geld zurück, wenn du weiterhin Raucher bleibst. Gibt Firmen, die sponsern sowas für ihre rauchenden Mitarbeiter *ggg*


Ich kenne viele ehemalige Raucher, die es auch geblieben sind.

Wenn Ihr noch Kinder möchtet, sollte er sich vor Augen halten, dass er aufgrund seines Alters eventuell ohnehin schon eine verringerte Spemienzahl hat und durch das starke Rauchen verschlimmert sich die Lage zusätzlich...


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 10:45:50


hei,yoki!gegen rauch in der wohnung helfen zb spezielle duftkerzen,räucher-
stäbchen..
viel glück!
ps:rauch selbst,aber draussen,aus rücksicht gegenüber nichtrauchern. :)


Also, ich bin auch Nichtraucherin, mein Freund ist Raucher und 14 Jahre älter als ich. ;)
Anfangs hat er mir zuliebe mit dem Paffen aufgehört, weil er es wollte (er wußte, daß ich den Geruch hasse). Hats auch eine ganze Weile durchgehalten, ich glaube, ein gutes halbes Jahr. Dann kam Streß mit seiner Familie - er fing wieder an, hat den Konsum aber eingeschränkt und raucht nur (auch im Winter!) auf dem Balkon, aus Rücksicht auf mich - aber auch, weil er auf dem Balkon alleine ist und so zwischendurch auch mal "einsamer Wolf" spielen kann. Das ist wohl so eine Art Ritual für ihn, und ich störe ihn dabei ganz bewußt nicht, weil ich's ihm gönne und es unserer Beziehung gut tut, wenn jeder auch seine kleinen Freiheiten hat. Na ja, und so läßt es sich halt gut miteinander leben. Und es stinkt nix, auch seine Klamottis nicht bzw. verfliegt der "Duft" daraus sehr schnell wieder, setzt sich nicht fest. B)


Nur jemand, der einsieht, daß er süchtig ist, kann damit aufhören. Das berühmte "Klick" im Kopf muß kommen, sonst ist alles Reden umsonst.
Ich selbst bin seit sechs Jahren Ex-Raucher, hab von einem Tag auf den anderen aufgehört. Zwischen durch qualm ich eine oder auch mehr und dann ist aber wieder für Wochen vorbei.
Zuhause wird überhaupt nicht geraucht, weil auch mich der kalte Rauch in der Wohnung stört, auch schon, als ich noch selbst Raucher war.
Wenn jemand wirklich von sich aus aufhören will, dann schafft er das auch, notfalls mit professioneller Unterstützung.

Bearbeitet von Gassine am 26.09.2006 15:42:58


.... .schmeiss ihn raus oder er soll auf dem Balkon rauchen!


Hast Du einen Vaterkomplex? Findest Du nicht,, daß der Alterunterschied nicht ein bisschen viel ist? Sorry,daß ich so indiskret bin !!!


Zitat (Die Wilde @ 22.09.2006 20:18:13)
Ich kenne keinen einzigen Raucher, der erfolgreich aufgehört hätte!

Das stimmt nicht, ich rauche seit 5 Jahren nicht mehr ( Allan Carr sei Dank) und habe in der ganzen Zeit nicht ein einziges Mal an eine Zigarette gedacht. Ich schwöre!
Und ich kenne etliche, die seit Jahren nicht mehr rauchen.
Es geht also schon.

sag ihm einfach, in deinem forum gibts es einen kLeinen, der hält ihn für einen lappen, eine lusche, ein weichei ohne disziplin und durchhaltekraft, wenn er es nicht schafft, mit dem rauchen aufzuhören.



Kostenloser Newsletter