Ich verlier den Überblick-Handytarife,DSL


Hey ihr :)

Da ich ja nun meine eigene Wohnung hab und bald studier,brauch ich natürlich auch einen Internetanschluss und vll ein Festnetztelefon. Aber was mach ich ?? Hol ich mir ein "normales" Festnetz oder eine "Homebase" und hol ich mir einen "normalen" Internetanschluss,oder was von z.B. vodafone ?? Fragen über Fragen und ich blick nicht mehr durch vor lauter verschiedenen Angeboten.

überforderte Grüße,
Magic

Bearbeitet von Magic am 27.09.2006 00:11:55


Da triffst du einen echten Schwachpunkt sämptlicher Anbieter. Noch nie war das Chaos so groß wie heute. Allerdings wird sich das in den nächsten Monaten, ich schätze 6 - 12 größtenteils geben, denn was passiert ist follgendes:

Handyprovider verdienen mit Handyanschlüssen nicht mehr genug und drängen in den Festnetz und DSL Markt.

Festnetzprovider verdienen mit den Telefonanschlüssen nicht mehr genug und suchen nach Kooperationen im Handy- und Fernsehbereich.

DSL Anbieter verdienen mit den Anschlüssen und Inhalten nicht mehr genug und versuchen Telefonalternativen anzubieten.

Das ganze wird zusätzlich angeheizt durch eine seit laaaaaaaangen überfällige Entscheidung der Regulierungsbehörde gegen die der Rosa Riese keine Einspruchsmöglichkeit mehr hat:

Die T-Com hat sogenannte freie Bitstream Zugänge anzubieten. Im Klartext: Du bekommst in Zukunft (Ende diesen Jahres) ein auf T-Com beruhenden DSL-Anschluss ohne dort einen Telefonanschluss haben zu müssen.

Voip wird langsam so zuverlässig und stabil das es sich zu einer echten alternative entwickelt.

UMTS (und seine Nachfolger) wird langsam so schnell und es kommen langsam auch bezahlbare Tarife dafür raus, das es sich laaaaaaangsam zu einer Alternative zu DSL entwickelt.

Im Bereich der Handytarife werden immer mehr Pakettarife, Homezones und Flats angeboten, das sie sich zur alternative fürs Festnetz entwickeln.

Ja, man kann wirklich sagen, das derzeit Bewegung auf dem Markt herrscht! AOL wird z.Bsp in diesen Wochen gerade von Alice (was Hansenet (was Telekom Italia ist)) gekauft. Und ähnliche Käufe, Fusionen, Kooperationen werden folgen.

Dies ist nur als kleinen Abriss was derzeit passiert und warum alles so unübersichtlich ist.

Das Chaos wird meiner persönlichen Einschätzung noch einige Monate bis 1 Jahr anhalten.

Was der normale Internetnutzer hat und nutzt, ist ein DSL- , ein Festnetz- und ein Handyanschluss. Der Festnetzanschluss könnte demnächst für viele überflüssig werden.

Ich an deiner Stelle (und ich stehe demnächst vor einer ganz ähnlichen Fragen) würde versuchen mir Verträge zu besorgen die mich gar nicht oder wenn, dann nur für kurze Dauer binden (max 1 Jahr). Verständlicherweise versuchen die einzelnen Anbieter ihre Kunden, angesichts eines fast gesättigten Marktes, möglichst langfristig an sich zu binden.

Achte also beim Abschluss genau auf die Laufzeit und die Kündigungsfristen. Der Markt ist in allen Bereichen so sehr in Bewegung das mittelfristig Pauschalangebote entstehen werden die alle 3 Bereiche in irgendeiner Form abdecken werden. Un der Weg bei den Gebühren geht nur nach unten.

Wenn das der Fall ist kann man auch wieder längerfristige Bindungen mit den Anbietern eingehen...

... wenigsten bis das nächste Chaos wieder ausbricht ;)

Platpus


Ohjemine *gg* Also mir einfach mal was rauspicken und dann gucken,dass es nicht länger als ein Jahr läuft ?? Da ist die Auswahl halt recht schwer...der eine bietet dies,der andere bietet das. Handy als Festnetz hat halt den Vorteil,dass ich-wenn ich nochmal umziehen sollte-meine Nummer garantiert behalte.


Also, ich habe einen Anschluss von der Telekom, Flatrate Deutschlandweit ins Festnetz und ne 2000 er DSL Flatrate, ich bezahle dafür im Monat 55Euro.
Ich bekomme auch nur BAföG. Ich bin sher zufrieden, eine Rechnug und der Preis bleibt gleich.
Mache auch an einer Akion mit, ich bekomme 2 Mal im Jahr einen Fragebogen, den fülle ich dann aus und bekomme am Ende des Jahres 100 Euro auf meine Rechnung gutgeschrieben.
Das mit dem Anschluss ging auch sehr schnell, Telefon hatte ich innerhalb von 2 Tagen und Internet hatte ich innerhalb von einer Woche.

:blumen:


Das hätte ich so auch am Liebsten (DSL von Telekom,weil denen gehört das Netz,gibts Probleme,können die einem am Ehesten helfen),aber wie gesagt,möchte ich keinen Festnetzanschluss,da ich unter Umständen ja irgendwann (vll auch recht schnell) wieder umziehe...Und nur Internet geht ja-soweit ich informiert bin-bei der Telekom nicht

Bearbeitet von Magic am 27.09.2006 15:11:01


Hm, ich habe mal gehört, dass man Internet auch über die Fernsehbuchse haben kann, du bekommst dann auch ne Tastatur und gehst dann so ins Netzt, je nachdem wie groß dein Fernseher ist, haste gleich nen riesengroßen Bildschirm, sozusagen FM in Lebensgröße :lol:

Google mal für dich, vielleicht finde ich ja was. :blumen:


http://www.at-mix.de/webbox.htm

Mehr finde ich irgendwie nicht. Aber vielleicht hilft es.

Achso, wenn du bei Alice nen Vertrag abschließt, kannst du den jederzeit kündigen. Meine Freundin hat de zwecks Umzuges auch nach 6 Monaten wieder gekündigt.

Davon hab ich auch mal gehört..ist halt etwas blöd,weil ich mitm Internet ja vll auch arbeiten muss..Mal sehen,irgendwie ist das grad wirklich schwer...Viiiel zu viele Angebote..


Diese Dinger würde ich mit Vorsicht betrachen. In Östereich ist, oder zumindest war, DSl übers Fernsehkabel sehr verbreitet.
In Deutschland aber aus irgendeinem Grund nicht.

Hmmmm.....

Bei genaueren Überlegen fallen mir noch 2 Gruppen ein, die versuchen nen Fuß in das Intergeschäft zu bekommen.

Das eine sind tatsächlich Kabelanbieter wie Kabel Deutschland. Das andere sind Stromanbieter die das DSL über die Steckdose anbieten. Beide haben aber einen weiten Rückstand.

Alle versuchen im Moment krampfhaft alles anzubieten um sämtliche mögliche Gebühren beim Kunden allein abzuschöpfen.

Platypus


So,war ja klar...Bin jetzt umgezogen und war bei der Telekom (Testsieger bei Stiftung Warentest).Was hab ich davon ?? Ich zahl jetzt rund 50€ im Monat (war denen ausm Shop gaaaaaaaaanz wichtig,schnell an meine Kontoverbindung zu kommen-hatte sie nich bei der Hand,weils meine neuen sind,also haben sie extra angerufen :angry: )und bekomme in frühestens 2 Wochen Telefon und in weiteren zwei Wochen erst Internet :labern: :wallbash: :heul: :angry: :angry: Warum ??Weil die Telekom grad "umstrukturiert" per Hand!!Toll,aber fleißig in der Werbung mit diesem Paket da werben...Bin echt sauer,ich brauch das Internet,weil ich nur so gucken kann,ob ich nicht umsonst an die Hochschule fahr!!Die im Shop haben mir nichtmal gesagt,wieso das solange dauert...hab dafür bei denen angerufen und bekam dann eben nur ne schnöde Entschuldigung..Nennen die das Service ??? Ich darf jetzt-wenn ich telefonieren will,bin ja nicht Krösus,darum hab ich keinen entsprechenden Handyvertrag-immer in ne stinkige Telefonzelle gehen und Internet geht eben gar nicht. Jetzt hat mein Freund schon gemeint,ich soll mir von irgend nem Handyanbieter ne Homezone (oder wie das der jeweilige auch nennt)holen und nen UMTS-Stick für den Computer (hat er aber selber ausprobiert bei mir,mit dem von seinem Vater-ich hab natürlich das Glück und bei mir funktioniert das schlecht *arg*)holen. Sagen wir so,ich kann damit surfen-tu ich ja jetzt auch-aber für zwei Jahre Vertragsbindung ists einfach zu lahm...Tja,also muss ich jetzt 4 Wochen warten. Ich weiß,das würd die Telekom viel kosten für Ersatz zu zahlen,aber so gehts ja auch nicht...Da springen doch dann viele Neukunden ab.

Bearbeitet von Magic am 03.10.2006 20:21:34


über UMTS surfen? ist das nicht viel zu teuer?!

Jedenfalls kannst Du Dich bei der Telekom nicht beschweren... Immerhin hast Du bei der Telekom noch sowas wie ne kostenlose Hotline. Bei anderen Abietern (insbesondere den Nichtsnutzen von Arcor) musst Du sogar bei Beschwerden noch zahlen! Überhaupt kann ich nur den Anschluss bei der Telekom empfehlen - erstens haben die die Erfahrung, mit denen (bzw. mit der BP) ist meine Oma schon seit Jahren zufrieden, und wie Du schon sagtest ist es deren Netz, somit sitzen die an der Quelle. Wir sind nach nur 6 Monaten Arcor zur Telekom zurückgekrochen!

Alle Erfahrungen die ich mit Arcor gesammelt habe sind vernichtend... die aggressive Anwerbung von Neukunden, praktisch keinen Kundenservice, absolut unfähige Problembehandlung was Rechnungen und Leistungsbereitstellung angeht... und das wegen popligen 5 € im Monat!!! never again! Arcor-Verteidiger sagen immer "wenns aber läuft dann läufts" .... ja, ist auch keine kunst! Aber wie lange es läsuft ist nie gesagt
(es fließen Erfahrungen von einigen Bekannten und mir selbst rein!)


Hmm, tja... weiß zwar nicht ob das nun auch hierher gehört, aber ich möchte gerne mein Handy wieder auf Prepaid umstellen. Hat da jemand 'nen Tipp in Sachen Tarif? - Es sollte schon D1 sein, denn mein Liebster hat auch D1.

Danke Euch schon mal vorab für Eure Tipps! :blumen:


Zitat (Zoidy @ 10.12.2006 12:07:12)
über UMTS surfen? ist das nicht viel zu teuer?!

Jedenfalls kannst Du Dich bei der Telekom nicht beschweren... Immerhin hast Du bei der Telekom noch sowas wie ne kostenlose Hotline.



ich kann dir nur zustimmen. Ich hatte nachts um 3 Uhr ein Problem mit DSL, habe bei der kostenlosen Hotline angerufen, bin sofort drangekommen und geholfen wurde mir auch noch...und...war angenehm überrascht. Am anderen Ende war ein sehr kompetenter junger Mann... :rolleyes:

wir sind mit simyo eingedeckt, und es ist supi. derbe billig, egal zu welcher zeit, bei ner aufladung von z.b. 30 € gibts 60 freiminuten, simyo zu simyo für 6 cent /min. diverse auflademöglichkeiten usw. ist echt zu empfehlen. simyo also wir brauchen kein festnetz mehr.


Bei der Telekomflatrate müßt ihr aber aufpassen. Die Telefonflatrate gilt nur für Festnetzanschlüsse der Telekom.
Das heißt wenn du selbst Telekomkunde bist und jemanden anrufst der sein Festnetz bei Arcor hat zahlst du für das Gespräch zwar keine sogenannten Gesprächsgebühren aber Umleitungs/Weiterkeitungsgebühren auf das andere Netz.
Und schließlich weiß du nicht wenn du eine Festnetznummer vor dir hast ob der Anbieter Arcor, Telekom oder zb. Alice oder.... oder...
Die Telekom schenkt da nichts. Bin auch darauf reingefallen.

Bearbeitet von Backerbse am 14.12.2006 22:40:19


Also das finde ich auch, die Telekom schenkt einem echt nix!

Für unseren neuen Anschluss mussten wir 60,- € dafür bezahlen, dass die den Anschluss nur freischalten!

Mein Vater muss, wenn er den Tarif wechseln will ebenfalls 60,- € bezahlen. Und als meine Mutter umgzogen ist, und den Anschluss zum übernächsten Monat gekündigt hat, ham se einfach 1 Woche später den Anschluss abgemeldet.
Bis sie das mit denen geklärt hat (über Handy natürlich - da ja kein Festnetz mehr) hat es eine weitere Woche gedauert, bis der Anschluss wieder geschaltet war - und eine astronomische Handyrechnung!! :wallbash:

Also wir ham jetzt das 3DSL von 1&1, bis zu 16.000 DSL-Flat, je nachdem wieviel verfügbar, Festnetzflat ins GESAMTE dt. Festnetz, egal welcher Anbieter und 100-Filme-Flat bei maxdome. Des kost 20,-€ für 6 Monate und danach 30,- € +Analog-Anschlus Telekom.
Für die Hotline muss ich hier auch nix zahlen, und die sind wesentlich kompetenter (versch. Erfahrungen nach) als die Telek.

Also das is jetzt so meine Erfahrung :)


Ich bin jetzt bei Versatel. :D

Voiceflat plus heißt das. Mindestvertragslaufzeit 12 Monate, dann alle 3 Monate kündbar.
Kosten: Keine Anschluss- (Freischaltungs-)gebühr. 50 Euro Startguthaben.
Im ersten Jahr pro Monat 34,99, dann 44,98.

Der Preis beinhaltet die Grundgebühr (DSL und ISDN), DSL-2000-Flatrate und Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz.

Also von der Telekom bin ich ganz weg.

Das Einrichten des Anschlusses ging einwandfrei, Router und Splitter musste ich "installieren", das war einfach.

Die Hotline (0180 ...) ist zwar nicht kostenlos, aber der Berater gab mir eine andere (normale) Nummer, unter der ich ganz einfach anrufen kann, falls es Probleme oder Fragen gibt. Auch eine E-Mail-Anschrift habe ich bekommen, für schriftliche Anfragen.

Das Handy geht bei mir (noch) ganz seperat. Aber wenig genutzt.


da steht wirklich alles
tarife - prima suchfunktion - immer absolut aktuell


Kostenloser Newsletter