Zeder als Kaminholz: Im Garten muss die Zeder weg


Moinmoin! :)

Wir wollen die nächsten Tage eine Zeder in unserem Garten fällen. Da wir Kaminholz für nächstes Jahr brauchen, wäre es doch eigentlich sinnvoll, die Zeder zu verfeuern.

Nun meine Frage: Können wir das machen? Oder harzt sie zu stark?


Liebe Grüße

Eure Berghutze :)


Ich würde die Zeder erst nach Wintereinbruch fällen. Dann enthält das Holz nicht mehr soviel Wasser. Das Holz ablängen, spalten und schön luftig und sonnig lagern. Zwei Jahre trocknen wäre allerdings besser.
Ansonsten wüsste ich nicht, was dagegen spricht Zedernholz zu verfeuern.


Und ein bisschen Zedernholz aufheben für die Kleiderschränke.
Das mögen die Motten nämlich gar nicht - so welche vorhanden.
Die natürlichste und beste Mottenbekämpfung.

Ciao
Elisabeth


Unser Schornsteinfeger hat gesagt wir können alles an Holz verfeuern. Holz welches etwas harziger ist, einfach länger lagern.

Viel Spaß dabei.

lg die Ulli


ließ mal hier :blumen:


kann da nur obelix zustimmen, wenn das holz richtig trocken ist macht es keine probleme.
viel spaß beim sägen und nächsten oder besser übernächsten winter beim verfeuern. B)


Zedernholz hält prima Motten fern, wie von Elisabeth schon geschrieben. Schneide doch einen Teil des Holzes in kleine Stückchen und bewahre es für sowas auf. Oder verkaufe es als Biologischen Mottenschutz auf ebay...in kleine Säckchen gepackt...
Das restliche Holz solltest Du mindestens ein Jahr lagern, bis es richtig ausgeharzt ist.



Kostenloser Newsletter