Christkind oder Weihnachtsmann? Wer bringt bei euch die Geschenke?


 
  Wer bringt bei euch die Geschenke?  
  Christkind [40] [58.82%]  
  Weihnachtsmann [20] [29.41%]  
  keiner von beiden [8] [11.76%]  
  Stimmen Gesamt: 68  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Also, bei uns hat immer das christkind die geschenke gebracht, und ich hab natürlich auch dran geglaubt, als ich klein war.

der weihnachtsmann, das war klar, kommt in amerika, wie man es in den filmen immer gesehen hat. aber zu uns ist immer das christkind gekommen.

wie war es bei euch früher und was erzählt ihr heute euren kindern?


Zu mir kam das Christkind! Nicht "in echt", es hat immer ganz heimlich im abgeschlossenen Wohnzimmer den Baum geschmückt und die Geschenke hingelegt. Ich hab's leider nie gesehen, weil es kurz vor der Bescherung nur mit dem Glöckchen gebimmelt hat und dann verschwunden ist... :pfeifen:
Meine Oma konnte sogar mit dem Christkind sprechen! Ich hab sie glühend beneidet :lol:

Den Weihnachtsmann gab es - wie bei dir- nur in amerikanischen Filmen.

Ich hab leider noch keine Kinder, aber ich weiß schon, dass auch bei denen nur das Christkind kommen wird!


Bei uns war es früher das Christkind, bei meiner Tochter der Weihnachtsmann. Schuld daran war eine CD von Zuckowski...sie hatte die so oft gehört das es für sie klar war das die Geschenke vom Heinermann gebracht werden (Weihnachtsmann war noch viiiiel zu schwer :pfeifen:


Bei uns ist es das Christkind, da wir am Nachmittag auch das Christkindl runterlassen auf dem Marktplatz.
Wenn wir dann heimkommen hat das Christkind die Geschenke unter den Baum gelegt


Also bei mir kam immer der Weihnachtsmann.. und einmal hatte er ne ganz komische Stimme, so dass wir ihm einen Saft gegeben haben.. :mellow:
Hinterher kam mal raus, dass es die Mum einer Freundin war...Meine Freundin und ihre Schwester wunderten sich nämlich, dass genau zu Weihnachten der Papa abwesend war :rolleyes:


ich kann mich noch erinnern als (war ich wohl 3 jahre oder so) der weihnchtsmann erschienen ist. "ich kreischend heulend versucht hatte das weite zu suchen aber er mich schon an der hand hatte " rofl . (oder war es knecht ruprecht)??
dann (vielleicht 2 oder3 jahre spaeter) ..... hiess es das christkind bringt was. :unsure: aber nach langer suche nach den geschenken (weil ich das alles nicht mehr glaubte mit weihnachtsmnann oder christkind) ich mein neues fahrrad im keller wo der oeltank war gefunden hatte :P
na, bringt ein weihnachtsmann oder christkind ein fahrrad wochen vorher in nen heizungskeller??? :blink: :pfeifen:
fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 24.11.2006 11:08:11


Also da wir ja nicht in der Kirche sind, ich auch nie irgendwie christlich (im christlichen Sinne...) erzogen wurde, kam bei uns immer der Weihnachtsmann..Der typische eben, mit weißem Rauschebart und rotem Mantel...

Auch heute noch finde ich die Vorstellung des Weihnachtsmannes irgendwie schön...

Die klassischen Weihnachtslieder (auch mit christlichem Hintergrund) mag ich aber trotzdem sehr gern...


Mmh also ich muss glatt überlegen. Aber ich denke bei uns kamen beide ^_^

Meine Eltern kommen ursprünglich ausm Ruhrpott (Essen) und da kommt wohl immer das Christkind. Und ich kann mich immer noch gut daran erinnern das Papa, meine Omi, mein Bruder und ich immer spazieren gegangen sind oder in der Kirche waren.
Wenn wir zurück kamen, hatte Mama schöne Weihnachtsmusik laufen alles duftete nach Weihnachten, es war etwas dunkler im Wohnzimmer nur die Lichter am Weihnachtsbaum brannten und ganz wichtig das Fenser war offen!!!

Sie sagte dann meist das wir es nur ganz knapp verpaßt habe und wenn wir schnell gucken es noch sehen würden.

Ich liiiieb die Weihnachtszeit. Es ist immer so gemütlich mit der Family! :blumen:


@melly :trösten: armes heidenkind ;) ^_^

@fledi: manchmal täuscht der eindruck! das christkind muss doch die geschenke auch vorher besorgen, und dann muss es sie irgendwo zwischenlagern... das christkind ist doch sooo klein, das kann doch nicht immer alles mitschleppen!

ich hatte vor dem nikolaus großen respekt! ich war zwei jahre alt und der nikolaus war über 2 meter hoch (mit mütze) und ich knirps ging ihm bis zum knie. dann hat er aus seinem buch ein sprüchlein vorgelesen und ich durfte derweil den stab halten. der war soooooo schwer! ich war aber (mal zur abwechslung) ganz kleinlaut und hab keinen mucks gemacht, bis er mir den stab abgenommen hat. als er draußen war, hab ich gemeint, dass der stab so schwer war und alle haben mich ausgelacht, weil ich fast darunter zusammengebrochen wäre und mich trotzdem nicht gemeldet hab.


bei uns kam und kommt das Christkind
wenn ich Kinder hätte und die würden mich fragen, warum es das Christkind und den Weihnachtsmann gibt, dann würde ich sagen, der Weihnachtsmann arbeitet für das Christkind

es war früher ganz komisch,
bei uns hat das Christkind immer mit seinem Glöckchen geklingelt, wen es da war,
wir saßen in der Küche und im Wohnzimmer hat das Glöckchen geläutet
aber dooferweise hat mein Vater das immer verpasst
der war jedesmal genau in dem Augenblick auf dem Klo :(


Bei uns war es das Christkind. Das Christkind brachte schon bei zeiten die Geschenke, weil es soooo viel zu tun hat. Deswegen mußte die Wohnzimmertüre auch immer zu bleiben.
Nach dem Gottesdienst hat meine Mutter nach gesehen ob noch alles da ist, dann hat sie an einem Glöckchen geklingelt und wir druften rein.
Der Weihnachtsbaum strahlte, der Kamin ist an und dann................... oh mann war das nervig, durften wir Kinder die Flöten auspacken und spielen und unsere Mutter hat immer schief ins Ohr geträllert :blink:

Der Weihnachtsmann ist der vom Amiland. :pfeifen:


Zitat (Mellly @ 24.11.2006 11:13:47)
Auch heute noch finde ich die Vorstellung des Weihnachtsmannes irgendwie schön...

Die klassischen Weihnachtslieder (auch mit christlichem Hintergrund) mag ich aber trotzdem sehr gern...

da hast du soooo recht. auch ich liebe es heute noch die weihnachtsmaenner mit rauschebart und roten kutten zu sehen um diese jahreszeit. das gibt so ein weihnachtliches klima.ganz besonders dieses jahr in kuehleren gefilden. (obwohl weder jim noch ich an jesus, christ oder so glauben........)


in fl hat man weihnachtsmaenner in kurzen hosen gesehen :wacko: :blink: :wacko: einfach nur fuerchterlich.
fledi :rolleyes:

ps. erinneret sich jemand an das weihnachtslied "rattatadam oder so"??? My Webpage rofl suchte ich letztes jahr undganzschnellweg :mussweg:

Bearbeitet von fledermaus am 24.11.2006 11:35:45

@fledi: The Little Drummer Boy - eines meiner liebsten weihnachtslieder!


Bei uns zuhause (NRW) kam auch immer das Christkind.

Ich bekam dann erst in Hamburg Probleme. Meine Kinder wurden ja auch vom
Christkind beschert.
Irgendwann kam der Älteste dann aus dem Kindergarten und meinte "Mama, zu Philipp kommt aber immer der Weihnachtsmann - was ist das denn?"


Zitat (katzentier @ 24.11.2006 11:34:17)
@fledi: The Little Drummer Boy - eines meiner liebsten weihnachtslieder!

meines auch. B) danke dir, aber habe ich doch schon die cd von. wollte das nur noch mal reinbringen, weils so lustig war letztes jahr mit dem rattatttadam usw... :pfeifen:
fledi :rolleyes:

Zitat (Hilla @ 24.11.2006 11:35:27)
Meine Kinder wurden ja auch vom
Christkind beschert.
Irgendwann kam der Älteste dann aus dem Kindergarten und meinte "Mama, zu Philipp kommt aber immer der Weihnachtsmann - was ist das denn?"

Das ist einfach nur zuuuuu suueeesssss :D

Zitat (fledermaus @ 24.11.2006 11:41:27)
Zitat (katzentier @ 24.11.2006 11:34:17)
@fledi: The Little Drummer Boy - eines meiner liebsten weihnachtslieder!

meines auch. B) danke dir, aber habe ich doch schon die cd von. wollte das nur noch mal reinbringen, weils so lustig war letztes jahr mit dem rattatttadam usw... :pfeifen:
fledi :rolleyes:

bei mir rattatatamts auch schon - du hast die epidemie wieder ausgelöst!

aber es ist wirklich eines der schönsten weihnachtslieder, da musste ich einfach meinen senf dazugeben :wub:

Natürlich das Christkind, haben niemand in der Familie, der den Weihnachtsmann spielen könnte, da ist´s passend, wenn das Christkind kommt, mit dem Glöckchen bimmelt und dann schnell wieder zum Fenster raus verschwindet...
Ist auch schön wie´s die Phantasie der Kleinen anregt, da es nie gesehen wird :wub:


@ Hilla

ist ja witzig. Ich wohne auch in Hamburg, deswegen kam wohl bei uns auch immer beide :lol:

Mittlerweile legt aber jeder schon Tage vorher die Geschenke unter den Baum. Das ist grausam, wenn man dann immer vorbei läuft. Gut das ich nicht mehr zu Hause wohne :P

Dieses Jahr wird aber bei den Schwiegereltern gefeiert, bin ich ja mal gespannt.


Bei uns kommt auch immer das Christkind. Der Mann mit dem roten Mantel und dem weißen Bart ist bei uns der Nikolaus.
Das Christkind hat immer bei uns an der Tür geklingelt :wub: Mama war fast zur gleichen Zeit oben bei uns, komisch. Dann mußten wir noch ca 5 Minuten singen damit das Christkind, was ja im Haus war, gehört hat das Kinder da sind. Als wir dann endlich nach unten durften stand die Haustür offen und Weihnachtsmusik spielte im Wohnzimmer. :rolleyes:
Erst nach Jahren hat Mama uns den Trick verraten. Der Sicherungskasten für Strom war oben. Als wir mit Papa nach oben gegangen sind hat der den Strom für unten abgestellt. Mama hat die Haustür unten aufgestellt, ist nach oben gekommen, hat den Strom wieder angstellt und es hat geklingelt. Mit dem klingeln ist mir immer noch ein Rätsel :o
Ich fand es immer fraumhaft schön und spannent :D


Hallo Milli, Hummel-Hummel! :lol:


Bei uns hat immer der Weihnachtsmann die Geschenke gebracht, aber natürlich war er schon da, als wir noch in der Kirche waren ;)

Nur ein oder zweimal war er sogar da, als wir zuhause waren


christkind :) und den ganzen tag war die wohnzimmertür abgeschlossen und wenn man rein durfte hats glöckchen geläutet!


Bei uns kam auch immer das Christkind. Komischerweise immer dann, wenn meine Mama uns die Weihnachtsgeschichte in unserem Zimmer vorgelesen hat, hat kurz darauf das Glöckchen gebimmelt.... :D

Am 6. Dezember kam der Nikolaus. Mann, vor dem hatte ich echt 'nen Heidenrespekt.....


Zu uns kam am 24. immer das Christkind und am 6. der Nikolaus samt Knecht Ruprecht.

Ich war aber mächtig sauer, als ich eines Tages – mit 6 oder so – von Schulkameraden (!) erfahren musste, dass das alles Lug und Trug ist.

War echt ein extremer Vertrauensverlust ggü. den Eltern, dass die mich jahrelang dermaßen verarscht hatten, was sie ja dann zugeben mussten.

Es folgte eine echte Glaubenskrise... Hat mich ziemlich traumatisiert damals.


Zu uns kommt immer noch das Christkind,
sind halt altmodisch ;)


Auch bei uns kommt noch das Christkind. Leider hat es das Christkind heutzutage ziemlich schwer. Überall gibt es hauptsächlich Weihnachtsmänner zu sehen. Auch die Schokonikoläuse zum 6. Dezember schauen meistens wie Weihnachtsmänner aus.

Ich finde es gut, wenn die in verschiedenen Regionen überlieferten Bräuche gepflegt werden. In Italien gibt es, z.B. eine Weihnachtshexe, die die Geschenke bringt.
Die Vielfalt ist doch erst schön.
Nichts gegen Weihnachtsmänner, aber halt dort wo sie schon immer für die Geschenke zuständig waren.


Also ich hab "Keiner von beiden" gewaehlt.

Als ich klein war, kam fuer ein paar Jahre (2?) jemand aus meiner Familie bzw. n Freund meines Paps als Weihnachtsmann. Ich weiss nich mehr, ab wann uns klar war, dass es Mutti und Papa ( :rolleyes: ) sind/waren, die die Geschenke kaufen, aber das war egal. Kann mich nich erinnern, dass uns erzaehlt wurde, dass esn Weihnachtsmann gibt etc. Osten ebend :D

(Da faellt mir ein. Kennt hier jemand die Weihnachtsplatte die Frank Schoebel mal mit seiner Familie aufgenommen hat? (Weihnachten in Familie) Abgesehen davon das es das schoenste Weihnachtsalbum ist, was ich kenne :wub: , es hat auch noch das gruseligste Cover! :o Man sieht hinter ner Glastuer den Weihnachtsmann stehen. Sehr offensichtlich jemand mit ner Weihnachtsmann-Maske..und das is soooooo grausam, wenn man das als kleines Kind sieht. :heul: Man, da hab ich dann freiwillig nich mehr dran geglaubt. :D



Jedenfalls hm ja. Was ich meinen Kindern, sollte ich mal welche haben, erzaehle, weiss ich noch nicht. Kommt ja dann auch auf meinen Suessen an. :D

Bearbeitet von Nev am 24.11.2006 15:31:08


Zitat (lassie @ 24.11.2006 14:32:42)
Zu uns kommt immer noch das Christkind,
sind halt altmodisch ;)

Nein Lassie, ihr seid nicht altmodisch. Im Gegenteil. Der Weihnachtsmann ist ein Produkt der Medien und Konzerne. Es gab nie einen Weihnachtsmann.


Das Christkind aber, das ist Wirklichkeit. Wir feiern seine Geburt an Weihnachten.

Bei uns kam immer das Christkind und wenn ich mal Enkel bekomme, wird es genau wieder so sein :blumen: LG von Blumenmaus :blumen:

:D bei uns zuhause kam immer der weihnachtsmann.

hier in spanien ist es eigentlich so, dass die heiligen drei könige die geschenke bringen.
inzwischen holt der weihnachtsmann aber auf :grinsen:

viele eltern finden es auch eigentlich praktischer, wenn die kinder die geschenke schon heilgabend bekommen, weil sie dann wenigstens noch die ferien nutzen können, um mit den geschenken zu spielen.

wir machen heiligabend bescherung, weil wir da auch meistens mit der ganzen familie zusammen sind und heben aber ein paar geschenke für meinen sohn für heilige drei könige auf.

:D die tradition ist dann, dass man am abend des 5. januar wasser und brot für die kamele hinstellt und für die könige ein paar weihnachtssüssigkeiten und likör oder sherry :saufen: :sternchen:


Also ich glaube bei uns brachte das Christkind die Geschenke, obwohl ich nicht ausschließen will, dass es für den Weihnachtsmann oder mit ihm zusammen gearbeitet hat.
Auf jeden Fall mussten mein Bruder und ich (ist das heute noch so? werd ich in 4 Wochen sehen) immer in der Küche warten, während das Christkind alles vorbereitet hat und meine Mutter hatte natürlich gute Connections zu dem Kind. Dann läutete das Glöckchen und schon war es verschwunden.

Interessanterweise war es für mich immer weiblich. Ich weiß gar nicht warum.

Bearbeitet von Jinx Augusta am 24.11.2006 16:31:40


Zitat (kjuu @ 24.11.2006 14:12:49)
Ich war aber mächtig sauer, als ich eines Tages – mit 6 oder so – von Schulkameraden (!) erfahren musste, dass das alles Lug und Trug ist.

War echt ein extremer Vertrauensverlust ggü. den Eltern, dass die mich jahrelang dermaßen verarscht hatten, was sie ja dann zugeben mussten.


:rolleyes: mein sohn ist jetzt sieben und dies ist sein lieblingsthema im moment.

er hat natürlich seine zweifel oder was ich noch eher glaube: er weiss, dass es den weihnachtsmann nicht gibt und tut uns zuliebe so als würde er noch dran glauben :lol:

wir haben ihm aber auch dem alter entprechend einiges anvertraut: z.B dass die eltern dem weihnachtsmann beim besorgen und einpacken der geschenke helfen :pfeifen:

Anscheinend haben die meisten Kinder nicht so ein großes Problem damit, wie ich hatte. Mir brach echt eine Welt zusammen. Meine Töchter nehmen's gelassen, die jüngere mit 9 glaubt auch noch halbwegs dran. Es wurde ihnen aber auch nie so Bierernst weisgemacht...


Zu uns kam der Weihnachtsmann und das Christkind. Später als ich Kinder hatte das Christkind. Dieses Jahr wird für uns alle spannend. Wir haben eine Gastschülerin aus der Ukraine. Dort ist am 7.1 am morgens Beschehrung. Wir werden das Weihnachtsfest wie immer traditionell feiern und dann ganz sicher noch einmal im Januar kleine Geschenke verteilen. Ich bin wirklich gespannt. Auch die Adventzeit ist etwas Neues für unser Mädchen. (15)


Zitat (Mrs Bean @ 24.11.2006 10:48:33)
Zu mir kam das Christkind! Nicht "in echt", es hat immer ganz heimlich im abgeschlossenen Wohnzimmer den Baum geschmückt und die Geschenke hingelegt. Ich hab's leider nie gesehen, weil es kurz vor der Bescherung nur mit dem Glöckchen gebimmelt hat und dann verschwunden ist...  :pfeifen:

War bei uns auch so. Jetzt sind wir schon zu groß dafür :( . Ach, war das schön damals..... :wub:

Bearbeitet von V for Vendetta am 24.11.2006 16:52:30

ich weiß nicht mehr wann und wie ich erfahren habe, dass es das Christkind nicht wirklich gibt, aber irgendwann wusste ich es, hab aber weiter so getan, als würde ich dran glauben
bis zu der Zeit, als meine Mutter meinte, sie müsste es mir vorsichtig beibringen, da hab ich dann gesagt "ha ha - das weiß ich längst"
wir haben uns beide gefreut, dass die schöne Zeit ein wenig länger gedauert hat

was meint ihr eigentlich?
ich kenne mehrere Leute, die komplett ausrasten, wenn man ihren Kindern gegenüber vom Christkind spricht
die meinen, man dürfte Kindern so einen Schwachsinn nicht erzählen, und die Kinder könnten ja auch nicht verstehen, dass der eine mehr und der andere weniger bekommt und würden dann eifersüchtig

ich persönlich finde das traurig, für mich sind das unendlich schöne Erinnerungen, auf die ich nicht verzichten möchte
und wenn ich Kinder hätte, ich hätte wahrscheinlich versucht, ihnen zu erklären, dass das Christkind die Geschenke im Auftrag der Eltern bringt, oder so ähnlich
ich denke, so was kann man hinkriegen
aber ich hätte meinen Kindern niemals diese schöne Erfahrung vorenthalten


Ich finde, man kann ruhig an solchen Traditionen festhalten. Denn es sind ja Traditionen, die in den Familien immer weitergegeben werden.

Es hat noch keinem Kind geschadet, an Christkind, Weihnachtsmann oder Osterhase zu glauben.

Wir hatten das mit unseren Kindern geklärt, als sie in die Schule kamen.
Es ging die Frage des Ältesten voraus "Mama, warum hat der Osterhase denn jedem ein Ei neben das Kopfkissen gelegt und Dir nicht?"
Tja, da fehlen einem dann die Worte. Wenn sie soweit sind, darüber nachzudenken, kann man es auch erklären.

Und die Kinder haben ganz sicher schöne Erinnerungen daran.

Wenn ich nur dran denke, als wir einen Nikolaus bestellt hatten - der Jüngste tobte gerade durch die Wohnung, pfiffig wie immer, dann öffnete er die Türe, weil es geklopft hatte.
Türe auf und wegrennen, schnell auf Papas Arm, das ging ruckzuck.

Während der Bescherung durch den Nikolaus meinte dieser dann, ob er denn mal das Zimmer des Jüngsten sehen dürfe. Der meinte dann "guck Dir mal lieber das Zimmer meines Bruders an - da sieht's aus!"

Der anfängliche Schreck war also schnell überwunden. :lol:


Dann dürfte man den Kindern ja auch keine Bücher mehr vorlesen. Ich hab als Kind auch vieles was ich las als Wahrheit hingenommen. Ein bisschen Kinderträume dürfen wohl sein. Diese Welt ist so rational geworden da wollen wir unseren Kindern und Enkeln doch ihre Träume lassen solange sie daran glauben.


Zitat (V for Vendetta @ 24.11.2006 16:51:18)
Zitat (Mrs Bean @ 24.11.2006 10:48:33)
Zu mir kam das Christkind! Nicht "in echt", es hat immer ganz heimlich im abgeschlossenen Wohnzimmer den Baum geschmückt und die Geschenke hingelegt. Ich hab's leider nie gesehen, weil es kurz vor der Bescherung nur mit dem Glöckchen gebimmelt hat und dann verschwunden ist...  :pfeifen:

War bei uns auch so. Jetzt sind wir schon zu groß dafür :( . Ach, war das schön damals..... :wub:

Ja, ich fand das auch immer toll! :wub:

Jetzt schmücken meine Schwester, mein Papa und ich den Baum und jeder legt im Laufe des Nachmittags seine Geschenke darunter...
Nur mein Bruder ignoriert das Wohnzimmer bis zur Bescherung - nicht, weil er noch ans Christkind glaubt (er wird 18...) sondern weil er es immer noch soooo schön findet, das festlich geschmückte Zimmer erst zu betreten, wenn alles fertig ist.

Bei uns kam und kommt der Weihnachtsmann.
Das heißt,wir verpassen ihn immer. :pfeifen:
Das Wohnzimmer ist zugeschlossen,die Glastür ist mit Geschenkpapier abgeklebt,sodass man auch nicht luschern kann,und irgendwann erklingt plötzlich Weihnachtsmusik aus dem Wohnzimmer (Fernbedienung sei Dank. :rolleyes: ),dann wird schnell aufgeschlossen und die Geschenke sind da. :)
Mein Grosser weiß eigentlich,daß es den Weihnachtsmann nicht gibt,aber er findet die ganze geheimnisvolle Weihnachtsstimmung so toll,das wir es weiter so machen sollen.Der Lütte glaubt noch ein bisschen dran,auf alle Fälle möchte er dieses Weihnachten ein Glas Milch und ein paar Plätzchen für den Weihnachtsmann hinstellen. (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/xmas/d034.gif)


Zitat (Blumenmaus @ 24.11.2006 16:26:51)
Zitat (lassie @ 24.11.2006 14:32:42)
Zu uns kommt immer noch das Christkind,
sind halt altmodisch ;)

Nein Lassie, ihr seid nicht altmodisch. Im Gegenteil. Der Weihnachtsmann ist ein Produkt der Medien und Konzerne. Es gab nie einen Weihnachtsmann.



Stimmt so nicht ganz...

Ich glaube in Russland wars auch Väterchen Frost. Dies war aber ein alter Mann in grauen Klamotten...Also den alten Mann gabs schon vor dem modernen Weihnachtsmann.

Die Coca Cola Compagny übernahm dann die Figur des alten Mannes und kleidete diesen werbeträchtig in die klassischen Coca Cola Farben Rot und Weiß...

Bis heute eben der Renner :lol:

So zumindest noch im Kunstunterricht gelernt :pfeifen:

Meine Eltern haben das mit dem Christkind tapfer versucht. Im ersten Jahr auch noch it dem ganzen Ritual mit der verschlossenen Tür und der Glocke und der WeihnachtsCD. Allerdings war uns allen nach 5 Minuten der Männerchor zu blöd und wir haben was anderes angemacht (Weihnachten = Simon and Garfunkel :-) )

Mir war es aber mit 5 leicht suspekt, dass das Christkind (zwischendurch wars dann acuh mal der Weihnachtsmann, keine Ahnung,was meine Eltern damit erreichen wollten) plötzlich Geschenke abgeliefert hat, wo draufstand "Frohe Weihnachten von deinen Großeltern". Da hat irgendwas nicht gestimmt. Es hat mich aber nicht schockiert...keine Ahnung, ob sie es bei meinen Geschwistern noch versucht haben.

Bei meinem Onkel kommt nach wie vor das Christkind, und konsumverdorben, wie wir nun mal sind, passiert irgendwem aus der Family jedes Jahr der gleiche Fehler am Telefon: "Na, was hat der Weihnachtsmann denn gebracht? Mist!!! Das CHristkind natürlich!!"

Die spanische Methode mit den drei heiligen Königen finde ich übrigens auch sehr schön. Und logisch noch dazu!! EIgentlich müsste doch Jesus die Geschenke am 24. kriegen, ich meine, ist doch sein Geburtstag, oder? =)


Zitat (Mellly @ 25.11.2006 01:41:50)
Zitat (Blumenmaus @ 24.11.2006 16:26:51)
Zitat (lassie @ 24.11.2006 14:32:42)
Zu uns kommt immer noch das Christkind,
sind halt altmodisch ;)

Nein Lassie, ihr seid nicht altmodisch. Im Gegenteil. Der Weihnachtsmann ist ein Produkt der Medien und Konzerne. Es gab nie einen Weihnachtsmann.



Stimmt so nicht ganz...

Ich glaube in Russland wars auch Väterchen Frost. Dies war aber ein alter Mann in grauen Klamotten...Also den alten Mann gabs schon vor dem modernen Weihnachtsmann.

Die Coca Cola Compagny übernahm dann die Figur des alten Mannes und kleidete diesen werbeträchtig in die klassischen Coca Cola Farben Rot und Weiß...

Bis heute eben der Renner :lol:

So zumindest noch im Kunstunterricht gelernt :pfeifen:

Ist Väterchen Frost nicht eher mit unserem alten Nikolaus
zu vergleichen?
Der Weihnachtsmann ist und war doch die Werbefigur von Coca Cola.

An Weihnachten feiern wir die Geburt Jesus (Christkind) und nicht
die des Weihnachtsmannes :pfeifen: :pfeifen:

:D Ich glaube heute noch an,s Christkind!!!Unsere Mutter hat dieses Ritual so Glaubwürdig gemacht,machte es bei unserer Tochter auch so!Heute noch schreibt sie einen Brief ans Christkind,und jedes Jahr muss ich dieses Ritual weiterführen!!Ich denke mir,das die vorfreude auf,s Christkind die schönste Freude für die Kinder ist und nicht nur die Geschenke!!

L.G.:blumenelfe :blumen:


Also bei uns kam der Weihnachtsmann... :)
das heißt wenn er kam....manchmal lagen die Geschenke auch "oh Wunder"
unterm Baum. Wir mußten dann meistens so 17.00Uhr rum in unser KiZi und
dort warten. Meine Eltern haben dann immer gesagt wir sollen aus dem
Fenster schaun und gucken ob der Weihnachtsmann schon kommt.
Wir natürlich ans Fenster gesetzt und geschaut... :huh: aber es kam nie jemand :o

Und plötzlich...Punkt 18.00Uhr...kam aus der Wohnstube Weihnachtsmusik.
Wie jedes Jahr zu erst Glockenläuten... :huh:
Wir dann rein und da war alles festlich beleuchtet und die Geschenke lagen
auf dem Gabentisch... :sabber:

Als ich dann schon größer war und wußte das es den Weihnachtsmann nicht gibt
hab ich dann für meine Geschwister jenen welchen gespielt... :ph34r:
Gemerkt haben sie´s aber irgendwie nich...hatten wohl zu viel Angst :lol: :lol: :lol:

Bei unserer Tochter behalten wir die Tradition so lange wies machbar is bei.
Ich find die Vorweihnachtszeit schön & geheimnissvoll... :wub:

------------------------------------------------------------------------------------------

Was ich aber jedes Jahr aufs neue erstaunlich finde ist:
Wieviele Leute die wahre Weihnachtsgeschichte nicht kennen.
Heißt warum feiern wir Weihnachten?
Ich bin auch nicht in der Kirche oder anderweitig gläubig aber diese kenn ich schon
seit meinen Kindertagen. Und jedes Jahr aufs neue kommen Berichte im TV
wo man Leute befragt dazu... :o
Ist Weihnachten wirklich nur noch zum Kommerz da?
Was ist den mit dem Fest der Liebe...und alles dreht sich nur um
Geschenke, Geschenke, Geschenke.


PS: Bin gespannt was mir der Weihnachtsmann bringt.... :ph34r: :lol: :lol:


Am 5. Dezember, also am Vorabend kommt zu uns der Nikolaus ( der Heilige, kein Coca-Cola-Weihnachtsmann ).
Die Weihnachtsgeschenke bringt das Christkind. Das war schon immer so bei uns und wird auch so bleiben.
Die Kinder verbringen den Nachmittag in der Weihnachtskinderbetreuung, da haben wir dann Zeit die Geschenke unter den Christbaum zu legen.



Kostenloser Newsletter