unpassende Weihnachtsgeschenke: Wahrheit sagen oder hinnehmen


Hallo Ihr Lieben,

passt nicht so ganz in den Thread Weihnachtsgeschenke, habe es aber dort schon angedeutet.....


Ich bekam von meiner Tante, die entfernt wohnt, ein Buch geschenkt, welches mir überhaupt nicht zusagt. Wenn es ein Taschenbuch wäre, o,k., aber bei einem Hardcover Buch?????Was kann man da nur machen???
Passierte nicht nur bei Büchern, sondern auch bei anderen Produkten von anderern Verschenkenden...Boaah, bin ich kompliziert....aber ich hoffe, ihr versteht mich.


Kenne ich nicht direkt, weil ich "meinen Leuten" immer sage, was ich mir wünsche ;)

Hab dieses Jahr auch wieder nur Sachen bekommen, die ich wollte oder mag. Allerdings stehen noch ein paar Geschenke aus, weil ich noch nicht da war. :)

LG


Zitat (Aida @ 25.12.2006 10:31:22)
Hallo Ihr Lieben,

passt nicht so ganz in den Thread Weihnachtsgeschenke, habe es aber dort schon angedeutet.....


Ich bekam von meiner Tante, die entfernt wohnt, ein Buch geschenkt, welches mir überhaupt nicht zusagt. Wenn es ein Taschenbuch wäre, o,k., aber bei einem Hardcover Buch?????Was kann man da nur machen???
Passierte nicht nur bei Büchern, sondern auch bei anderen Produkten von anderern Verschenkenden...Boaah, bin ich kompliziert....aber ich hoffe, ihr versteht mich.

ich würde mich auf jeden fall freuen, dass andere an mich gedacht haben und mir eine freude machen wollten....DARAUF kommt es doch schließlich an.

Am besten herzlich bedanken und bei der nächsten Gelegenheit bei ebay versteigern.
So hab ich das auch schon gemacht.

Ich glaube, ich würde es lieber nicht sagen, wenn mir ein Geschenk nicht gefiele. Das kann dem Schenkenden nämlich sehr weh tun. :mellow:


Zitat (mamamaria @ 25.12.2006 10:43:22)
ich würde mich auf jeden fall freuen, dass andere an mich gedacht haben und mir eine freude machen wollten....DARAUF kommt es doch schließlich an.

:daumenhoch:

Ein bisschen kann ich dich verstehen Aida!
Ich bin heute auch ein wenig traurig. Mein Mann hat streng nach Liste geschenkt und überhaupt keine Idee entwickelt. Von den Kindern bekam ich einen Theatergutschein. Ein Frauencabaret :( - manchmal habe ich den Eindruck, man nimmt mich eigentlich nicht als Persönlichkeit wahr oder eben nur als Familen-/Haushaltsmanagerin. Sonst würde man nämlich wissen, dass ich niemals Frauenliteratur lese und auch nicht auf Emanzentheater stehe. Auch der hellblaue Schal ist zwar schön, jedoch habe ich kein Teil in meinem Schrank, dass auch nur annähernd dazu passt, da ich ganz andere Farben trage.

Bei diesen Gefühlen habe ich dann wieder ein total schlechtes Gewissen, weil ich so undankbar bin und mir doch alle nur eine Freude machen wollten.

Entschädigt hat mich das Strahlen meines Sohnes, als er die Überraschung (eine Shisha) auspackte, wo er doch genau wusste, dass wir davon nicht so begeistert sind oder meiner Tochter, die das Lieblingsbuch bekam, obwohl es das einzige ihrer vielen Wunschbücher war, dass ich nicht gekauft hatte und dann doch noch 1 Tag vor Weihnachten erstand.

Ach, was soll's ich liebe meine Familie und freue mich über die Creme meiner Freundin, die genau gehört hatte, dass mir diese fehlt.


Zitat (mamamaria @ 25.12.2006 10:43:22)
ich würde mich auf jeden fall freuen, dass andere an mich gedacht haben und mir eine freude machen wollten....DARAUF kommt es doch schließlich an.

Ganz genau, die Hauptsache ist, von wem es kommt und dass es von Herzen kommt.

Da mein Mann eigentlich auch nie eine Idee hatte, haben wir uns das gegensteitige geschenke abgewöhnt. Wir fahren dafür zusammen in den Urlaub. Meist ab 2. Feiertag bis 6. Januar. Klappt dieses Jahr nicht, wird aber im Febiruar nachgeholt.

Unsere Enkel hatten gestern strahlende Äuglein. Alles richtig gemacht.

MIt den Kindern hatten wir auch ausgemacht - keine Geschenke.

Dann strahlten Omi und Opi mit den Enkeln um die Wette. Eine neue Digi lag unterm Baum von allen 3 Kindern zusammen.

War ich froh, dass wir auch einige Kleinigkeiten mit Liebe ausgesucht hatten.

Soweit zum Thema "nichts schenken".

Geschenke, die mir nicht zusagen habe ich noch nie bekommen. Für meinen Mann haben es früher die Mädels erledigt. Und ich merke mir immer genau, wenn die Jungs mal äußern, dass sie etwas toll finden. Und wenn ich es schon im Sommer kaufe.


Zitat (Paradiesvogel @ 25.12.2006 11:51:34)
Ich bin heute auch ein wenig traurig.

Ich stelle mir das sehr schlimm vor am Weihnachten etwas traurig zu sein.
Selber bin ich immer von Meinung, erwarte nichts, so wirdst du auch nicht entauscht sein.
Ich erwarte auch nichts, genieße Weihnachten so wie es ist.
(hier ohne Geschenke,)

Ich würde das Geschenk auch dankend annehmen, denn der Schenkende hat sich die Mühe gemacht u. hat das Geschenk ja besorgen müssen. Es sei denn, er hat es einmal selber geschenkt bekommen u. verschenkt es jetzt weiter ;)
Kannst du ja auch so machen!!
Wir Erwachsenen schenken uns auch nix mehr, stecken alles in die Kinder. Aber dieses Weihn. musste ich mich auch über meine Schwester ärgern, die meinen Eltern trotz Absprache wieder etwas zu Weihn. geschenkt hat u. wir natürlich wieder mit leeren Händen da standen, dass machte mich stinkig u. wir kriegten uns noch derbe in die Haare, weil sie immer aus der Rolle fällt. Sie hat 362 Tage im Jahr, wo sie was schenken kann!!! :labern:


Sicher, jemand hat mich gedacht....aber diese Art von Büchern lese ich aber auch gar nicht und zu meinem Typ passen sie auch nicht. Mein Freund meint, dass ich es auf jeden Fall sagen müsste, sonst bekomme ich immer solche Bücher geschenkt...Damit hat meine Tante bei mir sowieso Pech, weil sie mir schon des öfterern Bücher geschenkt hatte, die bereits in meinem Regal stehen. Sie will mir ja wirklich eine Freude bereiten und da ich eine absolute Leseratte bin, ist das sicherl. auch das passende Geschenk..

Und noch ein Problem: ich muss mich ja noch bedanken und sie wird bestimmt fragen, wie mir das Buch gefällt und dann, ja dann kann ich einfach nicht so gut lügen...


Zitat (V for Vendetta @ 25.12.2006 12:00:08)
Zitat (mamamaria @ 25.12.2006 10:43:22)
ich würde mich auf jeden fall freuen, dass andere an mich gedacht haben und mir eine freude machen wollten....DARAUF kommt es doch schließlich an.

Ganz genau, die Hauptsache ist, von wem es kommt und dass es von Herzen kommt.

:) schliesse mich auch an!

eine freundin hat mir zu weihnachten verschiedene dinge zum thema "engel" geschenkt.
man merkt aber, dass sie sich damit offensichtlich noch nie damit beschäftigt hat. sie hat mir nämlich dinge geschenkt, die ich eher in die okkulte ecke stellen würde. mit okkultismus will ich eigentlich nichts zu tun haben. so, und was mache ich jetzt mit einem solchen amulett? auch wenn es glück bringen soll, so will ich es doch nicht. aber weglegen kann man es auch nicht einfach, wenn da so ein vermeintlicher zauber dranhängt. was mach ich denn jetzt damit? :(


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 12:22:22


Zitat (MEike @ 25.12.2006 23:36:14)
Wir schenken uns wirklich nur Kleinigkeiten, und wenn mir nichts einfällt, dann gibt es auch nichts. Ich habe nichts bekommen, und trotzdem liebe ich meine Jungs und bin auch nicht enttäuscht.

@Aida:
Erstmal kannst du deiner Tante sagen, daß du das Buch noch nicht gelesen hast, weil du noch so viele andere Bücher bekommen hättest, und wenn sie später noch einmal nachfragt, kannst du ihr ganz ehrlich sagen, daß du es angefangen habest, aber nicht weitergekommen wärest. Vielleicht fragt sie dich dann nächstes Jahr vorher.

Gruß,
MEike

so würde ich das auch machen. du kannst sagen, dass du beim lesen gemerkt hast, dass dir diese art bücher nicht so zusagen.

Zitat (Paradiesvogel @ 25.12.2006 11:51:34)
Ich bin heute auch ein wenig traurig.

manchmal habe ich den Eindruck, man nimmt mich eigentlich nicht als Persönlichkeit wahr

Bei diesen Gefühlen habe ich dann wieder ein total schlechtes Gewissen, weil ich so undankbar bin und mir doch alle nur eine Freude machen wollten.


Das habe ich dieses Jahr auch gehabt :(
Wir haben auch abgemacht das wir uns nichts schenken aber eine Kleinigkeit hatte bis jetzt jedes Jahr jeder von uns, so auch diesmal. Wenn ich selbst eine Kleinigkeit verschenke achte ich darauf das es persönlich ist und das man etwas davon hat.
Ich hab ihm so ein Keramikhaus geschenkt in welches man ein Teelichtstellen kann und es dann leuchtet. Hat er schon letztes Jahr Spaß dran gehabt sich aber nie eins geholt.
Was bekam ich? :( Eine Schachtel Mon Cheri - toll :( ok, die ess ich gerne aber das futter ich und weg isses. Nicht das ich Anspruchsvoll wäre, nein, im Gegenteil, hätte mich zB über ne schöne Kerze oder meinetwegen auch ein Paar Socken gefreut, aber so? Dann lieber dran halten und gar nichts schenken. <- diesen Satz würde ich wahrscheinlich hören würde ich ihn drauf ansprechen, also spar ich mir das lieber und ziehe ab nächstes Jahr meine Konsequenzen selbst draus ;)

Bearbeitet von Rheingaunerin am 26.12.2006 08:40:04

ich muss sagen dieses jahr haben alle mein geschmack getroffen,sogar meine schwiegermama sie hat mir eine handtasche geschenkt die auch noch genau mein geschmack ist .dinge die ich absolut nicht gebrauchen kann kommen erst mal in den keller und dann versuch ich sie wieder loszuwerden. :ph34r: auf jeden fall werd ich die geschenke die mir überhaupt nicht gefallen auch nicht benutzen oder in den schrank stellen.
es gab in den letzten jahren zwei geschenke die ich ganz gruselig fand das waren
ein bild .....sollte ich mir ins wohnzimmer hängen :wacko: kam gar nicht in frage :ph34r: und ein riesen kochtopf,der passte kaum auf meine herdplatte um den zu benutzen hätt ich mir wohl erst mal eine feuerstelle buddeln müssen rofl




beides ist nicht mehr in meinem besitz :pfeifen: :pfeifen:


Also, ich hatte Mikrofasertücher mal bekommen zu Weihnachten und das Jahr davor eine Dampfente :blink: :wacko: ,

hab ich nie benutzt und bin ich gut losgeworden! :D
Danke, Schwiegermutter!!!! :bäh: :bäh: :bäh: :bäh: :pfeifen: rofl


Zitat (Aida @ 25.12.2006 10:31:22)
Hallo Ihr Lieben,

passt nicht so ganz in den Thread Weihnachtsgeschenke, habe es aber dort schon angedeutet.....


Ich bekam von meiner Tante, die entfernt wohnt, ein Buch geschenkt, welches mir überhaupt nicht zusagt. Wenn es ein Taschenbuch wäre, o,k., aber bei einem Hardcover Buch?????Was kann man da nur machen???
Passierte nicht nur bei Büchern, sondern auch bei anderen Produkten von anderern Verschenkenden...Boaah, bin ich kompliziert....aber ich hoffe, ihr versteht mich.

*lach* stelle es hier rein www.ebay.de....

es ist bei uns noch nie vorgekommen, dass jemand etwas umgetauscht hat
ich kann mich auch nicht erinnern, jemals etwas bekommen zu haben, was ich nicht gebrauchen konnte oder was mir nicht gefallen hat

seit wir keine Kinder mehr sind, haben wir immer konkrete Wünsche ausgesprochen, aber meine Eltern haben immer dafür gesorgt, dass es auch noch eine Überraschung gab

ich kann mich aber erinnern, ich war in der Berufschule u. brauchte eine Schultasche, die bekam ich von meinem Bruder
die Tasche war eigentlich sehr schön, aber nicht mein Geschmack
meine Mutter erzählte mir, dass sie auch eine gekauft hatte, aber als mein Bruder damit ankam, hat sie ihre zurückgegeben
die, die meine Mutter gekauft hatte, hätte mir nach ihrer Beschreibung besser gefallen
aber ich habe die Tasche von meinem Bruder die ganzen Jahre mit zur Schule genommen und mich einfach nur gefreut, dass er sie für mich ausgesucht hatte

P.S.: ach so, was ein Buch angeht, wenn ich eins geschenkt bekommen würde, dass mir nicht zusagt, dann würde ich erstmal anfangen es zu lesen
und dann hätte ich kein Problem damit später zu sagen, dass ich es nicht gut fand,
ich finde das nicht schlimm
eine unserer Professorinnen schenkt mir andauernd Bücher, sie weiß, dass ich gerne Krimis lese, aber sie hat mir schon ein- zweimal welche geschenkt, die nicht gut fand, das hab ich gesagt u. wir haben darüber diskutiert, warum und wieso, das war völlig ok.

Bearbeitet von Die Außerirdische am 27.12.2006 14:10:33


Also ich bin nicht enttäuscht, wenn mir jemand sagt, dass das Geschenk unpassend ist. Dann wird es halt in ein passendes Geschenk umgetauscht. Ich finde das persönlich gut so, denn ansonsten würde das Geschenk in irgendeiner Ecke verschwinden usw.

Anders herum würde ich es auch machen, weil man sonst immer nur unpassende Geschenk bekommt, da der andere es nicht besser bzw. aus der Vergangenheit heraus davon ausgeht, dass er in die richtige Richtung schlägt.

Trotzdem wäge ich auch ab, von welcher Person und um welches unpassende Geschenk es sich handelt. Wenn es sich z.B. um eine kleine Glasschale von der Schwiegermutter handelt, bedanke ich mich herzlich ohne weiteren Kommentar, ist es aber ein Schmuckstück von meinem Freund, sage ich es ihm, bevor es niemals von mir getragen wird.


Ich denke auch, immer herraus mit der Sprache!
Wir haben doch alle hart für unser Geld gearbeitet, warum sollte man es dann in ein Geschenk investieren, das demjenigen nicht gefällt! Macht keinen Sinn... :toktok: Da ist es doch besser, wenn es derjenige äußert! :yes: Ok, Abstriche würde ich auch bei Leuten machen, wie bei der Erbtante :sabber: ; Spaß beiseite, klar, Rücksicht nehmen, man muß ja nicht bei jedem mit der Tür ins Haus fallen... :peace:


Wenn es dir möglich ist, es nett zu verpacken, sag es der Tante.

Ich bin so erzogen, niemals zu sagen, wenn ein Geschenk unpassend ist. Bis heute, ich werde bald 38, kann ich es immer noch nciht sagen, wenn etwas geschenktes mir nicht gefällt.
Ich schlucke dann immer und bedanke mich herzlich.

Und dann bin ich ncihtmal in der Lage, das Teil wegzuwerfen, sondern bewahre es auf. Bis ich es nach Jahren irgendwann dochmal wegwerfe... Mit schlechtem Gewissen. Ich hab so viele Scheußlichkeiten in den Schränken stehen.... :(


knuffel


wenn es ein falsches Buch ist würde ich auch erstmal reinlesen und dann bei Nachfrage, wie es mir gefallen hat sagen, dass es nicht so mein Geschmack war / ist.
Vielleicht kennst du ja jemanden, den es interessieren würde, dann kannst du es weiter verschenken.

Weihnachtsgeschenke bei Ebay sofort wieder zu verscherbeln find ich nicht so gut.

wenn es absolut daneben war, aber der Schenkende es nach bestem Wissen und gewissen ausgesucht und mit Liebe geschenkt hat, dann kann ich auch kaum sagen, dass es mir nicht gefällt und bedanke mich statt dessen artig.
Es kommt halt auch immer auf den Schenkenden an, je näher man sich ist, desto einfacher finde ich es, zu sagen, dass es nicht das richtige ist.

Hab vor vielen Jahren mal eine Videokasette mit einer Boygroup, dich ich damals gut fand, bekommen, nur leider hatten wir keinen Videorekorder (meine Eltern haben immer noch keinen). hab erstmal danke gesagt und dann hat meine Mutter das ganze in die hand genommen (war 12 oder so und ziemlich schüchtern) und mit der begründung, das wir ja keinen Videorekorder haben und auch in den nächsten Jahren höchtswahrscheinlich nicht bekommen, wurde das ganze dann in eine CD umgetauscht. Danke Mama!
ICh kann heute auch noch nichts mit Musikvideos anfangen.

Teilweise konnten wir Schwestern auch geschenke aus dem Weihnachtspaket unserer Tante untereinander tauschen und so war dann auch jeder einigermaßen zufrieden. und ansonsten wird es angenommen, danke gesagt und dann weiterverschenkt oder entsorgt. (ich hab fürchterlich schicke Gummiballerina schuhe mit Glitzer geerbt. --> entweder die NAchbarin mag sie (sie steht normalerweise auf sowas oder sie kommen in den Müll. da es keine hochwertigen schuhe sind, hab ich damit dann kein Problem).

Ein Wärmflaschen bezug in Tierform hab ich jetzt zum geburtstag bekommen, allerdings hab ich eben diesen Bezug schon seit 6 Jahren um meine Wärmflasche. Nur das wusste meine Schwester nicht. Hab es ihr vorsichtig gesagt, dass es ja keinen Sinn macht, zwei davon zu haben. Die idee war super, ich liebe das Ding, aber ob sie nicht jemanden weiß, der auch Spaß daran hätte. meinetwegen hätte ich noch nicht mal einen Ersatz dafür gebraucht aber dennoch einen bekommen. Danke Schwesterherz!

so ist mal wieder ein Roman geworden.
Fazit: bei nahestehenden nicht empfindlichen Personen vorsichtig drauf ansprechen.
ansonsten danke sagen und weiter verschenken (nur aufpassen an wen, nicht das es wieder da landet, wo es herkam) oder doch noch gefallen daran finden.


ich hab zum nikolaus, (von der mutter meines freundes) 4 rosa schweinchen bekommen. das sind so komische kleine kerzen die, wenn man sie anbrennt, zerlaufen. überhaupt nicht sicher :schlaumeier:
hab mir überlegt ob sie mir damit was sagen wollte??? :wacko:
glaub ich aber dann doch nicht, weil wir uns eigentlich nur obrflächlich unterhalten und sie garnischt richtiges von mir weiß. sollte eben nur doch ein kleiner schmuus sein.
hab mich artig bedankt...


Ich hab von meiner Tante zu Weihnachten ein Wok-Kochbuch bekommen. Hm, ich hab keinen Wok und steh nicht so auf chinesisches Essen, d.h. hab auch gar keine chin. Gewürze, aber woher soll sie's wissen? So viel Kontakt haben wir nicht. Also werd ich das mal durchsehen, vielleicht sind ja Rezepte dabei, die ich auch so zubereiten kann. Wenn nicht, verschenk ich's an jemanden, der's mag.
Dafür ist das Kürbiskernöl, das es noch dazu gab, echt klasse! :sabber:

(Schlimmer daneben gegriffen hat sie bei meinem Bruder :ph34r: ... was macht ein 18jähriger mit Notizzetteln, auf denen unten immer ein religiöser Spruch steht, z.B. "Jungfräulichkeit= höchste Hingabe an Gott" <- ehrlich! Komisch, dass niemand von uns mit ihm tauschen wollte :pfeifen: )


Zitat (Mrs Bean @ 03.01.2007 20:42:51)

(Schlimmer daneben gegriffen hat sie bei meinem Bruder :ph34r: ... was macht ein 18jähriger mit Notizzetteln, auf denen unten immer ein religiöser Spruch steht, z.B. "Jungfräulichkeit= höchste Hingabe an Gott" <- ehrlich!

:o :pfeifen:

Na ob da die Tante nicht durch die Blume was sagen wollte?! :hmm: :pfeifen: rofl :ph34r:

Hi, ich denke du solltest es nicht sagen. Ich bin zwar ein ehrlichen Mensch, doch manchmal sollte man eben nix sagen.
Es gibt viele leute die das Buch sicher gelesen haben( wofür haben wir das WWW?) und dir da weiter helfen der Tante zu sagen worüber es geht.

Im übrigen, falls du Bücher hast, verscherbel die nicht bei E-Bay, da bekommst du nur einen Euro... Versuche mal andere Sachen wie Spenden.
Kinder heime oder Frauenhäuser freuen sich über solche sachen, oder der offene Vollzug...schon mal daran gedacht??

Also, bis dann
Sille


Mein Mann, mein Großer und mein Mittlerer sind sehr einfallslos.
Sie machen sich überhaupt keine Gedanken ob es mir gefällt oder ob ich es gebrauchen oder Spaß daran haben könnte. Sie schenken ohne Phantasie, einfach nur zumZweck, ich habe an dich gedacht, aber so lieblos ohne Herz. Schlimm finde ich es nicht, weil sie einfach nicht dafür können, sie sind halt so und von 100 Geschenken haben sie sogar das ein oder andere mal Glück, das es mir wirklich gefällt, nach dem Zufallsprinzip halt.
Aber dafür entschädigt mich mein Kleiner, der hat eine Antenne für meine Wünsche und meinen Geschmack, seine spätere Frau kann sich bestimmt glücklich schätzen, so aufmerksam und interessiert er auf seine Mitmenschen eingeht, dem entgeht nicht die kleinste Kleinigkeit einer Andeutung die man im Laufe der Zeit einmal macht und schon ist sie bei ihm registriert und gespeichert.
In diesem Jahr hat er mir ein Vogelhaus für den Garten geschenkt, das er bei einem Freund in der Tischlerwerkstatt gebaut hat. Das ist so schön geworden, das ich es noch immer im Wohnzimmer stehen habe. Sieht wie ein Fachwerkhaus aus und der Kamin ist der Futterschacht, am Giebel sind Haken für die Meisenknödel.
Meine anderen Männer hätten ein 0/8/15 Vogelhaus gekauft, bestimmt auch ganz nett, aber eben nicht so einzigartig und auch nur dann wenn ich meinen Wunsch direkt geäußert hätte, von alleine kommen die auf keine treffende Idee.
Mein Mann hat mir eine neue Kugel mit Steinchen für mein Zungenpiercing geschenkt, nach dem ich mein altes verschluckt habe (ist mir zwei mal im letztem Jahr passiert), aber auch nur weil ich angerufen und es bestellt und er es abgeholt und bezahlt hat.
Von meinem Mittleren habe ich Kerze bekommen die ich farblich nirgendwo hinstellen kann ohne das es weh tut, sie steht im Schlafzimmer, der Raum in dem ich die Augen am meisten zumache.
Mein Großer hat mir Karten für Starlight express geschenkt, ich habe es schon zweimal besucht und würde es auch beim dritten Besuch grausam, ätzend finden.


Zitat (Mellly @ 03.01.2007 20:46:44)
Zitat (Mrs Bean @ 03.01.2007 20:42:51)

(Schlimmer daneben gegriffen hat sie bei meinem Bruder  :ph34r: ... was macht ein 18jähriger mit Notizzetteln, auf denen unten immer ein religiöser Spruch steht, z.B. "Jungfräulichkeit= höchste Hingabe an Gott" <- ehrlich!

:o :pfeifen:

Na ob da die Tante nicht durch die Blume was sagen wollte?! :hmm: :pfeifen: rofl :ph34r:

rofl Das musste er sich von uns auch schon anhören! rofl Nein, was hat der sich gefreut!

War aber der krasseste Spruch, die anderen sind weniger abgefahren...
Wir fanden den so "toll", dass wir ihn gleich nem Freund als Weihnachtskarte geschenkt haben... der hat uns für bekloppt erklärt.
Wenn ich irgendwann mal zu viel Geld hab, bekommt mein Bruder noch ein tolles Buch von diesem Sprüchemann :pfeifen:

ich finde ehrlich währt am längsten.

mein freund hat mir ohrringe mit passender kette geschenkt.
selbst wenn ich hätte lügen wollen hätte er es mir am gesicht angemerkt.

er fand es gut, dass ich so ehrlich war und nicht höflich geschauspielert habe.

nach weihnachten sind wir einfach zum juwelier und haben es umgetauscht.

nützt ja auch nichts, wenn es nur im schrank rumliegt und verkaufen kommt bei geschenken von meinem freund für mich nicht in frage.

bei einem buch hätte ich aber wahrscheinlich auch nichts gesagt.

sag doch einfach du hättest es schon, vielleicht kann sie es ja gegen einanderes eintauschen oder gegen ein gutschein, dann kannst du dir selber ein buch aussuchen.

viele grüße von sunny


Hallo ihr Lieben,

ich habe mich bei meiner Tante bedankt und mich nicht weiter dazu geäussert.
Warum nicht??Weil sie gar nicht gefragt hat, wie es mir gefallen hat ;)
Das doppelte Buch habe ich zu Amazon zurückgesendet. Amazon bot zu diesem Zeitpunkt schon eine Rücknahmegarantie an , habe allerdings nur eine mail erhalten, dass der Vorgang geprüft wird.
Im Endeffekt denke ich auch, dass Ehrlichkeit dem Schenkenden gegenüber eindeutig besser ist. Er hat zwar die Mühe , es umzutauschen, auf der anderen Seite wird es aber mit Freuden genutzt.Was ich mit dem Buch machen werde, ist mir noch nicht klar..Defenitiv gefällt es mir nicht, habe die ersten 70 Seiten mühevoll gelesen und dann abgebrochen, steht jetzt in meinem Regal der ungelesenen Bücher. Werde es wohl bei Buchticket einstellen.. :pfeifen:

LG


Ich bekomme ohnehin sehr wenig Geschenke, die meisten Dinge kaufe ich mir selbst.

Ansonsten bin ich über Geldgeschenke dankbar, die kann man immer brauchen und ich finde es besser, Geld zu schenken als einen Blödsinn, den keiner brauchen kann :D


Zitat (murphy @ 04.01.2007 08:24:26)

Ansonsten bin ich über Geldgeschenke dankbar, die kann man immer brauchen und ich finde es besser, Geld zu schenken als einen Blödsinn, den keiner brauchen kann :D

Entweder Geld oder auch Gutscheine.

Da meine Schwiegers immer gern genau daneben greifen (bestes Beispiel: Ich hab mir so sehr den Uli-Stein-Taschenkalender gewünscht, hab aber den Wandkalender bekommen), antworte ich auf deren Fragen immer mit Gutschein. Am liebsten Bücher oder, wenn ich mal was brauche, , Bademantel usw.

Und wenn Schwiegers eins gut können, dann ist es verpacken. So richtig liebevoll und aufwändig. Spätestens dann weiß ich, daß sie mal wieder einfach nur nciht richtig zugehört haben, als ich Bettwäsche sagte und einen Gutschein für einen Bademantel bekam. Naja... Bademantel stand handschriftlich drauf. Ich hab in dem Laden wunderschöne Bettwäsche gefunden. Fängt ja auch mit B an. ;)


knuffel

Hoffentlich bin ich hier jetzt richtig..
Wenn nicht dann bitte bitte verschieben ^_^


Aaaaaaaaalso..

Meine Frage an euch:

Was habt ihr zu Weihnachten geschenkt bekommen?

Vielleicht etwas
was ihr sehr gut gebrauchen könnt und was euch gefällt

oder etwas
was ihr nicht haben wolltet und was euch nicht gefällt.

ich zB. habe von meiner Oma (ya ya die Omi's) :P eine Bluse bekommen..
1. ich trage keine Blusen
2. Trage ich kein braun
3. sieht die nicht wirklich toll aus :heul:

jetzt seit ihr dran
bin gespannd :D

Lg CC_DC :peace:


Ich hab dieses Jahr nur "In's" bekommen, keine "Out's" :jupi: und freu mich riesig!
Seit meine Mom eingesehen hat, daß ich nun groß genug bin (mit bald 37 :lol: ), mir meine Klamotten besser selbst zu kaufen, liegt niemand mehr mit dem Geschenk daneben.
Bücher, Parfum und Leckereien+ neue Winterjacke (von Göga todschick-er kennt meinen Geschmack treffsicher )... was für ein schönes Weichnachtsfest! :wub:

Vor 2 Jahren bekam ich -einfach so :blink: nicht damit rechnend- von unserer Nachbarin eine sicher teure, aber sehr häßliche Sammelpuppe geschenkt :mussweg: .
Zum Einen hasse ich Puppen und habe mich schon als Kind damit nicht abgegeben (und werde das auch im Alter nicht tun :lol: ), zum Anderen mußte die Höflichkeit ja gewahrt bleiben und man sich "freuen".
Ich war nicht sicher: hatte sie das mondäne Puppenfräulein mit einem Gesicht aus Bisquit-Porzellan selbst nur "loswerden" wollen, oder war es extra gekauft worden... :verwirrt: ? Revanchieren mußte ich mich...
Also fand ich eine einstmals selbst geschenkt bekommen habende und sehr teure Porzellanschale einer namhaften Fabrikation, die ich selbst loswerden wollte ;) , weil ich sie nicht mochte. Füllte diese mit Pralinchen, verpackte alles hübsch und ging "julklappend" und strahlend nach nebenan, mich sehr für das wunderhübsche Püppchen bedankend und: "Schau, ich hab hier was zum Leckern!" :pfeifen:
Was für ein Entzücken auf der Gegenseite!! Ich hatte fast ein schlechtes Gewissen... ;)
Aber das scheußliche Püppchen hat keine "Kollegen" bekommen und stillschweigend schenken wir uns gegenseitig an Weihnachten lieber ein Blumentöpfchen oder Pralinen, eine schöne Flasche Wein... und verstehen uns allerbestens! Echt!

:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 26.12.2007 02:22:20


uiiii

das freut mich aber =)
Ist ya selten, dass man das bekommt, was man auch gut findet ;)
bei mir zumindest so..


Ja, Canim, oft hat man das: :rolleyes:
Da denken die lieben Leutchen, sie machen einem ne besondere Freude und man muß sich zusammenreißen, um nicht spontan "Ach sooo-", oder "oh Gott!" zu sagen.
Daran, was man geschenkt bekommt, erkennt man meist, wie wichtig man dem Schenkenden ist bzw. inwieweit er einen selbst und den Geschmack kennt. ;)

Was hast Du Arme denn bekommen, worüber Du Dich gar nicht freust? :trösten: Und was hätest Du Dir denn gewünscht?


Aus den unpassenden Weihnachtsgeschenken hab ich kurzerhand einen größeren Haufen gemacht, soll heißen, ich hab zwei Threads verschmolzen. ;)

Ich selbst kann übrigens nicht klagen über die Weihnachtsgeschenke :jupi:


Bei mir waren es in diesem Jahr auch nur "In's". Allerdings habe ich bei meine Göga daneben gelegen. Als ich die Geschenke einpackte, fehlte mir für ihn noch etwas "persönliches". Also bin ich ins Spielwarengeschäft gefahre und habe noch Weichen und Schienen für seine neuentdeckte Eisenbahn gekauft. Die fand er wohl nicht so toll. Damit war die Stimmung futsch, weil ich sehr enttäuscht war. Naja, jetzt kann er umtauschen gehen. Im nächsten Jahr überweise ich ihm dann das Weihnachtsgeld ;). Ich trage sein Geburtstagsgeschenk voller Stolz, obwohl die Kette nicht meinem Geschmack entspricht, weil ich mich sehr über die Idee gefreut habe.


Bei uns gibt es keine unpassenden Geschenke.Die Rabauken erzählen schon,was sie sich wünschen...und bekommen demzufolge ein paar Sachen davon.
Ich habe doch tatsächtlich auch was bekommen :blink: .....
Marzipan... rofl
An den Augen des Grossen habe ich gesehen,das ich mir keine Sorgen machen muss wegen irgendeinem Verfallsdatum. :D



Kostenloser Newsletter