16000 Leitung... doch nach Umzug nur noch 3000? Was kann man bei dem Vertrag machen ??


So, wir sind ja Umgezogen und hatten bei der Firma mit dem T eine 16000der Leitung...Alles super, und wir haben schon 6 Wochen vor dem Umzug Gekündigt ectr. und man versprach uns das wir in der neuen Wohnung auch 16000 bekommen....

Nach Einzug bemerkten wir , das die Leitung irre Langsam ist und nach durchlaufens eines Programes waren wir sicher... mehr als 3000 ist es nicht mehr... :(((

Soweit so gut... Nach mehmaligen Telegesprächen und Beschwerden ist es eben so, das wir ausserhalb der Verteilerstation sind...

Das bedeutet aber für unseren Vertrag, das wir für etwas bezahlen...das wir nicht bekommen...
Denn wir bezahlen immer noch für die Leistung die wir mit der 16000 Leitung hatten...

Mein Partner sagt, das wir das so hinnehmen müssten, das wir eben das gleiche Geld für ne ( verdammt) schlechtere Leitung bezahlen müssen, das würde so in den AGB`s stehen....

Kennt sich von euch jemand damit aus??? Müssen wir das echt so hinnehmen???
Ich meine, Wenn Ich einen Concord Flug gebucht und Bezahlt hatte, muss ich es dann hinnehmen das ich mit nem Rollstuhl gefahren werde????

Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet...

Danke im Vorraus

Sille

:wallbash: Ach ja.... sie haben uns angeboten das wir das V-DSL bekommen als ausgleich.....2010.... rofl


die Frage ist eher, gibts einen günstigeren Tarif, den ihr auch nutzen würdet, mit einer geringeren Geschwindigkeit? Weil wenns preislich gleich ist, nutzt eine Änderung nix.
Bei uns ist das so. Wir zahlen für DSL 6000, kriegen aber nicht mal das 1000. Bei meinen Eltern ist es genauso, die kriegen bloß das DSL light (irgendwas mit 380kbs). Aber da dieser Tarif genauso teuer ist, wie mit 1000 oder 2000 DSL, haben wir ihn gewählt (war damals glaub ich auch ein Angebot: Selber Preis und mehr Speed, nur schade, dass wir aufm Dorf leben... ;) )


In den Verträgen steht meist ... bis zu 16 000! Von daher wäre der Vertag in Ordnung.
Würde aber trotzdem mit der Firma sprechen, ansonsten den Tarif zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.


Zitat (Sparfuchs @ 12.06.2008 07:37:49)
In den Verträgen steht meist ... bis zu 16 000! Von daher wäre der Vertag in Ordnung.
Würde aber trotzdem mit der Firma sprechen, ansonsten den Tarif zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

Dem schließe ich mich an.


Wofür braucht man denn eine 16000DSL ?

Bearbeitet von Houseman am 12.06.2008 08:06:46

Hallo,

ich zahle für DSL 6000 und bekomme hier auf dem Dorf nur 2000. :o


Wir bezahlen auch ne 3000er, obwohl wir sooo ein lahmes Internet haben zuhause (356oder so) (muss für ein Video auf zb. youtube, erst auf pause drücken und das viedeo ewig laden lassen damit ich es mir in einem stück ansehen kann :angry: )

Wir liegen auch ausserhalb der Verteiler Station... die andern im Dorf bekommen wenigstens ne 6000er- nur wir haben wie uns der T-Man erklärte den "Rest" bekommen...

Vor ein paar Monaten kam so einer durchs Dorf von denen und hat uns gesagt wir sollen mal mehr Druck machen und haben eine Vergünstigung von 10€ im Monat bekommen ( aber nu wenn man mind. 2 Jahre weiterhin bei denen bleibt!)...also geh ich mal davon aus das sich da bald was tut- denn wenn eine bessere Leitung liegt kann man ja auch einen anderen Anbieter nehmen- so haben Sie erstmal vorgesorgt... naja ich bin gespannt und hoffe weiter...

Bearbeitet von ginchen am 12.06.2008 08:24:53


Zitat (ginchen @ 12.06.2008 08:23:29)
Wir bezahlen auch ne 3000er, obwohl wir sooo ein lahmes Internet haben zuhause (356oder so) (muss für ein Video auf zb. youtube, erst auf pause drücken und das viedeo ewig laden lassen damit ich es mir in einem stück ansehen kann :angry: )

Wir liegen auch ausserhalb der Verteiler Station... die andern im Dorf bekommen wenigstens ne 6000er- nur wir haben wie uns der T-Man erklärte den "Rest" bekommen...

Vor ein paar Monaten kam so einer durchs Dorf von denen und hat uns gesagt wir sollen mal mehr Druck machen und haben eine Vergünstigung von 10€ im Monat bekommen ( aber nu wenn man mind. 2 Jahre weiterhin bei denen bleibt!)...also geh ich mal davon aus das sich da bald was tut- denn wenn eine bessere Leitung liegt kann man ja auch einen anderen Anbieter nehmen- so haben Sie erstmal vorgesorgt... naja ich bin gespannt und hoffe weiter...

Das kann aber auch an You Tube liegen. Ich habe die Erfahrung gemacht das einige Filmchen schnell geladen sind und andere halt nicht. Das liegt nicht nur an Deiner Leitung. Ich habe hier eine 1000 DSL Leitung. Was soll ich sagen. Etwas schneller wäre nicht schlecht. Aber mehr geht laut Telekom.

klar kann es sein das es manchmal an youtube liegt- aber bei uns dauert grundsätzlich immer alles ewig!!! und ich meine nicht mal ne "minute" warten- sondern wirklich länger- je nach dem was man grad läd!



ja sille, das müsst ihr so hinnehmen. Ihr könnt höchstens mit eurem anbieter reden, und versuchen, auf Kulanz in einen günstigeren Tarif zu wechseln. aber das ist schlicht wohlwollen des anbieters.

In allen AGBs dieser "bis zu XX Mbit" -Verträge steht die garantierte Mindestgeschwindigkeit drin, bei manchen Anbietern nur 0,3 Mbit. In Verbindung mit den ja leider meist üblichen 24 Monatsverträgen kann das eben oft ärgerlich werden, aber das weiss man ja schon vor Vertragsabschluss.

Ihr könnt den Vertrag nur außerordentlich ändern/Auflösen, wenn der Anbieter an eurem neuen Wohnort keinen Anschluss mehr zur Verfügung stellen kann, solang sich der Anschluss noch im in den AGB festgesetzten Rahmen bewegt, hat der Anbieter ja auch nichts falsch gemacht

Ein Ratschlag meinerseits wäre, nach Möglichkeit den nächsten Vertrag bei einem kleienren, lokalen Unternehmen abzuschliessen, die haben oft kundenfreundlichere Verträge. Dafür kanns auch mal ein paar Euro mehr kosten als bei den Massenanbietern, die die Preise auf Kosten des Service machen. Aber das ist natürlich nicht in jeder Gegend möglich


Zitat (Kati @ 12.06.2008 08:21:25)
Hallo,

ich zahle für DSL 6000 und bekomme hier auf dem Dorf nur 2000. :o


Bei uns genauso.Schaffen aber immerhin 3000. :lol:

Ich zahl für 16 Mbit bekomme aber fast 18 Mbit *freu*


Danke für die Antworten...

@ Houseman , wir haben hier 4 Rechner laufen, unter anderem meinen den ich zum Senden brauche, und einen wo ich Infos zu den Sendungen anschau... Da ist ne 3000 Leitung echt etwas schlapp...


Sille



Zitat (Sille @ 18.06.2008 07:05:46)
Danke für die Antworten...

@ Houseman ,  wir haben hier 4 Rechner laufen, unter anderem meinen den ich zum Senden brauche, und einen wo ich Infos zu den Sendungen anschau... Da ist ne 3000 Leitung echt etwas schlapp...


Sille

@Sille, fals das alte Thema noch besteht.... da du ja die Bandbreite nicht Hauptsächlich zum Download brauchst würde ich eine Anfrage stellen ob die Techniker den Upload auf den höchsten Wert einstellen der technisch möglich ist...bei manchen 2-3000 Leitungen können die Techniker auch den Upload wie bei einer 16.000er einstellen...ich nehme an das ist der Flaschenhals der deine 3000er in die Knie zwingt...

PS: wie alt ist dein T Vertrag? bei T Verträgen gibt es unterschiedliche AGB die auch unterschiedliche Auslegungen zu den Lestungswerten haben.

Bearbeitet von Nachi am 17.04.2009 14:11:00

so, und was heißt das nun ?

(IMG:http://www.speedtest.net/result/454198696.png) Quelle: speedtest.net


Laut NetCologne haben wir ne 18er Leitung. :blink::wacko:


Ist a weng weng ;)

Versuchs mal damit:Klick :rolleyes:


Zitat (Nightwish @ 17.04.2009 14:14:01)
so, und was heißt das nun ?

Laut NetCologne haben wir ne 18er Leitung. :blink::wacko:

das ist bei einer 18er Leitung schon Ok um die Zeit...solche Messungen müssen öfter und verteilt über ein paar Tage bis Wochen gemacht werden um genaues zu sagen...

4 MBit fehlen dir also beim aus dem Internet laden...bei 1MBit liegt der Upload also die Geschwindigkeit wie du ins Internet Daten übertragen kannst...der Ping ist Super sogar für Onlinezocker ein Spitzenwert...also ich würde sagen nichts zu meckern bei dir...

Dieser Speedtest von der Computerbild beschreibt dir auch die Werte und erklärt dir diese auch...

Zitat (wurst @ 17.04.2009 14:19:23)
Ist a weng weng ;)

Versuchs mal damit:Klick :rolleyes:

Da kam jetzt das dabei heraus : Die Gesamtqualität Ihres Zugangs ist gut

Sie entspricht einem Anschluss mit 12000 Kbit/s :blink:

ich habe mich auch gerade mal gemessen...ich habe ne 2000er Leitung und 512er Upload und der Speedtest sagt:

Geschwindigkeit beim Herunterladen
Download 2758 Kbit/s (345 Kbyte/s)
Geschwindigkeit beim Hochladen
Upload 493 Kbit/s (62 Kbyte/s)

ich mag meinen Provider... :) :blumen:


@ Nachi, wenn ich unseren Vetrag jetzt richtig lesen würde, dann würde da im Kleingedruckten bestimmt eh stehen ( bis zu ) 18Mbit ... :)

Ansonsten will ich mich auch gar net beschweren .. Wollte nur mal, neugierig wie ich bin, testen was bei dem Speedtest rauskommt .. :D

Bei Deinem Link kam heraus, dass Down- und Upload perfekt sind. Nur dieses Ping war nicht messbar ...


@Nightwish, ich als Heimischer Privatnutzer(im Job brauch ich schnelleres, keine Frage) wundere mich immer warum die Internetnutzer Zuhause solch schnelle Leitungen brauchen....ich könnte bei mir Zuhause viel schnellere Leitungen bekommen...doch will und brauche ich die nicht, denn beim Surfen möchte ich den sehen der mir sagt das eine 16.000er so viel schneller eine Webseite anzeigt als meine 2000er...

Zitat
Bei Deinem Link kam heraus, dass Down- und Upload perfekt sind. Nur dieses Ping war nicht messbar ...
das die Werte als gut gemessen sind liegt daran das du dort mit einer Serverfarm die Messung durchführst(steht sogar da wie hoch die Last auf dem Server war wo du gemessen hast) und diese die "wirkliche" Verbindungsgeschwindigkeit misst... das mit dem Ping kann daran liegen das deine Firewall den Ping geblockt hat weil kurz vorher schon mal ein Ping an dich gesendet wurde...

Zitat
@Nightwish, ich als Heimischer Privatnutzer(im Job brauch ich schnelleres, keine Frage) wundere mich immer warum die Internetnutzer Zuhause solch schnelle Leitungen brauchen....


Das kann ich Dir auch net sagen .. :D Für PC-Sachen ist mein Männe hier zuständig. :D Ich hab da nichts mit zu tun .. B)

Nightwish, bin auch bei Netcologne, hab aber "nur" ne 6er Leitung per Kabel, die reicht mir völlig. Bin mit denen sehr zufrieden.

Das du 16 von theoret. 18 MBit hast ist schon ein sehr guter und selten erreichter Wert, es liegt in der Natur der Sache, dass die ganzen superhyperhighspeed 16mbit oder mehr DSL-Anschlüsse nur in einem Bruchteil der Teilnehmer auch wirklich die "volle" Geschwindigkeit erreichen. Andernfalls müssten die ISPs vor jedem Haus die Erde aufbuddeln und zudem noch mehr von den hässlichen grauen Kästen an die Strassen setzen. :labern:

In der Praxis merkt man den Unterschied in der Leitungsqualität zwischen 16 und 18 MBit eh nicht, da gibt es so viel anderes, was da mit reinspielt.
Ich hab manchmal eher das Gefühl, die Mbit Zahl muss als Schw**zvergleich herhalten :D


Zitat (Nachi @ 17.04.2009 14:37:52)
@Nightwish, ich als Heimischer Privatnutzer(im Job brauch ich schnelleres, keine Frage) wundere mich immer warum die Internetnutzer Zuhause solch schnelle Leitungen brauchen....ich könnte bei mir Zuhause viel schnellere Leitungen bekommen...doch will und brauche ich die nicht, denn beim Surfen möchte ich den sehen der mir sagt das eine 16.000er so viel schneller eine Webseite anzeigt als meine 2000er...

naja, wenn du viel mit torrents arbeitest, dann brauchst du schon ne gute bandbreite.

aber fürs normale surfen im netz und standardanwendungen reicht eine 2000er völlig, da geb ich dir recht.

falls du viele multimediasachen machst, wie zb onlinefernsehen oder youtube & co, oder musikgeschichten im 44,1 khz bereich, dann wär ne 6000 ganz sinnvoll.

16000 oder mehr ist optimal für peer to peer.


zum thema:

das mit den "bis zu ..." angeboten ist ne richtige schweinerei. hab auch meinen anbieter gewechselt und zwar mit ner bandbreite von 16000. diese bandbreite (sogar darüber) wurde an meinem wohnort sowohl von t-com wie auch arcor problemlos zur verfügung gestellt. daher dachte ich, dass ich diese bandbreite auch vom neuen anbieter bekomme, da es ja technisch möglich ist.

leider surf ich jetzt bei 1&1 allerdings nur mit knapp 7000 kbit. anfangs hatte ich zwar ~ 16000, aber da ist die leitung ständig zusammengebrochen da angeblich der rauschabstand zu niedrig war. außerdem ist meine blöde fritzbox stets wegen überlastung zusammengebrochen.

als ich mich dann mehrmals über die sache beschwert habe und die reduzierung meiner monatlichen kosten um 5 euro gefordert habe, wurde sich eben auf die agbs berufen. und da meine bandbreite ja 1000 über der 6000er liegt, wollen die mir nicht den 6000er tarif berechnen. man ist also ziemlich machtlos. hätte ich das gewusst, dann hätte ich gleich den 6000er tarif gewählt, oder wär erst gar nicht zu 1&1 gegangen.

aber wer kann schon vermuten das die die werte mit der selben leitung nicht hinbekommen wie die konkurenz? 1&1 muss echt ne misserable technik haben. das ist echt traurig. :(

Wir haben letzte Woche aus genau den oben genannten Gründen unseren Vertrag mit 1&1 gekündigt.

Nach unserem Umzug sind am neuen Wohnort angeblich noch keine 16000er möglich. Zahlen müssen wir aber dafür, denn wir sind für 24 Monate an unseren Vertrag gebunden (bis Juni noch).
Der nette Herr am Telefon meinte, es tue ihm ja sehr leid, man könne wohl bei 1&1 upgraden, aber leider nicht downgraden.... na sowas. :angry:

Komischerweise bekomme ich jetzt ab Juni DSL 16000 von Alice ohne Telekomanschluss, was bei 1&1 bisher angeblich nicht funktioniert hat.

Selbst wenn wir auch mit Alice nicht ganz die 16000 erreichen, so kostet uns das Ganze wenigsten nur noch gut die Hälfte.


naja, dann lass dich mal überraschen... :hihi:

von alice bekommst du nämlich auch nur "bis zu" 16000. wird also wieder ein glücksspiel was du letztendlich bekommst.
ich hoffe mal für dich, das die ne bessere technik haben. :augenzwinkern:

aber nach dem rotzverein 1&1 kanns ja eigentlich nur aufwärts gehen.


Also, wenn ich überlege, dass ich für 16000er DSL das ich nicht bekomme + Telekomanschluss knapp 60€ im Monat zahle und für Alice nur noch 29€, dann ist das für mich schon 'ne Steigerung.

Mal ganz davon abgesehen dass ich jetzt schon bei beiden den Service vergleichen konnte (Hotline 1&1 24ct/Min, Alice kostenlos, von der Erreichbarkeit und Kompetenz will ich gar nicht reden)....

Bearbeitet von keke am 17.04.2009 20:39:49


Zitat (keke @ 17.04.2009 20:39:34)
Also, wenn ich überlege, dass ich für 16000er DSL das ich nicht bekomme + Telekomanschluss knapp 60€ im Monat zahle und für Alice nur noch 29€, dann ist das für mich schon 'ne Steigerung.

Mal ganz davon abgesehen dass ich jetzt schon bei beiden den Service vergleichen konnte (Hotline 1&1 24ct/Min, Alice kostenlos, von der Erreichbarkeit und Kompetenz will ich gar nicht reden)....

sorry keke du bist ja jetzt noch im "Kundenüberzeugungsprogramm" der Firma Alice...ich denke mal darum läuft da alles noch wie am Schnürchen... ;)

OK der Preis den du bis Dato gezahlt hast ist wirklich hoch... :o

Auch gut.... da wir aber auf das "Schnäppchen des Monats" verzichten und lieber 29€ von Anfang an zahlen und dafür alle 4 Wochen kündigen können - kann ja hoffentlich kaum was schiefgehen.


Ist immer wieder interessant was hier viele für eine Geschwindigkeit brauchen :D

Die meisten Schulen haben für ihre Netze noch 2000er Leitungen.

Ich habe privat momentan 2000 und komme mit aus, auch wenn die Kinder zusätzlich im Netz sind und sogar telefoniert wird. Ich hab jetzt zwar eine schnellere bis zu16 000 er Leitung bestellt (werde um die 10 000) bekommen, aber nur deshalb weil diese Leitung günstiger ist.

Waren das noch Zeiten - meine Online-Zeit begann mit einem schon schnellen 56k Modem- da bräuchte man heute schon sehr viel Zeit um die ganzen Sicherheitsupdates zu laden.


Also ich hab einen Bekannten der ist von Alice nicht wirklich überzeugter als von T-Com...
ich bin bei Kabel und sehr zufrieden damit... auch beim Telefonieren... außer dass ab und an ein knacken in der Leitung ist... aber das werden die beheben... 2 Straßen weiter haben die deswegen schon angefangen zu buddeln!


Wenn ich mich so im Internet umschaue, lese ich von jedem Provider Gutes und Schlechtes. Von daher sollte man da bleiben, wo man einigermaßen zufrieden ist.
Ich stand auch vor der Frage, wegen ein paar Euro zu wechseln-wenn ich dann aber überlege bis dann alles funktioniert kann es viel Ärger geben, vor allem wenn man auch übers Netz telefoniert.


genau Sparfuchs alle ISP Kochen nur mit Wasser was bei denen die Leitungen der ehemaligen Post oder der Telekom sind...und überall sitzen Menschen auf der einen oder anderen Seite ob als Verbraucher oder Nutzer...viel schneller würde jeder Fehler behoben sein ohne meckern sondern mit Fakten... ich bin wohl, wenn ich immer über die "bösen Provider" in Foren lese, einer der wenigen der mit seinem Provider redet und da auch immer Ergebnisse bekommt...

Bearbeitet von Nachi am 17.04.2009 21:38:54


Nachi - das Problem ist einfach das viele Nutzer überfordert sind mit der Technik.
Früher war telefonieren einfacher.
Dazu kommt, das viele Nutzer keine Anleitungen lesen. Oft sind es Fehler bei der Einrichtung.


Moment mal. Hier steht aber ...

Zitat (Sille @ 12.06.2008 07:10:36)
... und man versprach uns das wir in der neuen Wohnung auch 16000 bekommen....

Damit sind die 16000 eine zugesicherte Eigenschaft. Individualvereinbarungen haben Vorrang vor den AGB. Der Provider hat die Eigenschaft zu erfüllen.

Sowas muß man sich immer schriftlich geben lassen, damit man hinterher nicht in Beweisnöte kommt. ;)

Zitat (Tschooo @ 17.04.2009 21:46:47)
Damit sind die 16000 eine zugesicherte Eigenschaft. Individualvereinbarungen haben Vorrang vor den AGB. Der Provider hat die Eigenschaft zu erfüllen.

Sowas muß man sich immer schriftlich geben lassen, damit man hinterher nicht in Beweisnöte kommt. ;)

Versprechen tun die alle und jeder Provider ist besser als der andere.
Wenn man es schriftlich hat - gut. Nur leider hat man das in den seltesten Fällen.

es gibt in Deutschland keinen ISP im DSL-Netz der eine Bandbreite zusichert oder auch kann... selbst die Bundesnetzagentur der Oberguru sozusagen ist sich dieses Problems bewusst und hat bis dato selbst keine Idee wie das mit den "bis zu" die wie ich sie nenne "Verbraucherverdummung" abstellen könnten...


Ich versteh den ganzen Aufriss nicht... Man schließt einen Tarif ab und erhält die zugesicherten Leistungsmerkmale. Für die meisten Internetnutzer ist das einzige Leistungsmerkmal die Bandbreite, die zur Verfügung stehen soll. Wer sich aber mal ein wenig mit den Tarifen beschäftigt, der wird erkennen, dass der Provider daran keine Schuld hat. bei den Handyverträgen oder Stromanbietern kennt sich jeder aus und achtet auf jede Fußnote, aber beim DSL stellen sich manche an, als können sie nicht bis drei zählen.

Fakt 1: Man kann selbst auf dem entlegensten Dorf DSL 16000 buchen und sich dann aufregen, dass da nur 384 kbit/s ankommen. Machen auch die meisten, die sich dann aufregen. Fakt ist aber auch, dass es menschen gibt, die das absichtlich buchen, weil sie die anderen tarifmerkmale nutzen möchten (ja, der Provider macht auch noch was anderes als bandbreite verkaufen). Man bucht in der Regel nicht die Bandbreite, sondern einen Tarif der unter anderem Bandbreite enthält.

Beispiel: Der Threadersteller hat Call & Surf Comfort Plus der Telekom. Der Tarif beinhaltet Festnetzflat, Internetflat, T-Online-Sicherheitspaket, Email-Paket, Hotspot-Flatrate und eine mögliche Bandbreite bis 16.000 (wo technisch machbar). Wenn nach einem Umzug kein DSL 16000 mehr verfügbar ist, sondern nur 3000, dann sollte der TE auf Call & Surf Comfort wechseln (bis 6000 kbit/s, Internetflat, Telefonflat, sonst nix), oder auf den Call & Surf Basic (2000 kbit/s und nur eine Flat (Telefon oder Internet))

Fakt 2: Was im Prospekt steht was ankommen soll und was ankommt ist nicht immer gleich. So, jetzt haben wir unsere 16000er leitung und freuen uns schon darauf, den Agenten der Technischen Hotline die Pest an den Hals zu wünschen, weil nur 15000 ankommen. Es gibt einen Unterschied bei der zugesicherten Bandbreite. Ist ein Anschluss meinetwegen 2000-, 3000- oder 6000-fähig, dann hat man diese Leistung auch fix! Wenn statt der zugesagten 3000 nur 2500 ankommen, hat man das Recht auf Nachbesserung, allerdings nur bei der Telekom, mehr dazu unten. Diese Leitungen sind fix geschaltet. Die 16000er sind ratenadaptiv geschaltet, d.h. bei jeder DSL-Syncronisation wird das maximal erreichbare rausgeholt, indem die Bandbreite mit dem DSLAM (der Vermittlungsstelle) ausgehandelt wird. Das kann dann auch mal zwischen 12000 und 18000 variieren, aber nie unter 6000 (bei Entertain nie unter 12000). Übrigens, da wo 6000 verfügbar ist, geht auch IMMER 16000.

Bei allen anderen Anbietern werden alle Bandbreiten ratenadaptiv geschaltet, es wird also geguckt was geht, man hat aber keine zugesicherte Bandbreite. Das ist auch der Grund, warum in vielen Ortschaften z.B. die telekom nur 2000 schaltet, 1&1 aber 6000 und den kunden es so verkaufen, als liege das am zukunftsweisenden netzausbau von 1&1.

Hoffnung für Telekomkunden: Im Spätjahr 2008 lief der testpilot DSL-RAM, der ausgewählte am Test teilnehmende Telekomleitungen auch ratenadaptiv schalten lies, wodurch manche 384er auf einmal zeitweise zu 2000er leitungen wurden. Kam bei der Kundschaft sehr gut an. Die Erfahrungen aus dem test werden derzeit ausgewertet und mal schauen, vielleicht wird das bald flächendeckend eingeführt.


Hallo zusammen
Weiß jemand was über das Super DSL was mit einem Konjunktur Paket in Heidelberg
gebaut werden soll?


Da soll der VDSL-Ausbau vorangetrieben werden, soweit ich das mitbekommen hab.


Und wie geht das ist das dann deutlich Schneller? Ich verstehe den Rummel um die Geschwindigkeit auch nicht, Nütz mir ja nichts wenn am anderen Ende der Engpass ist.


über VDSL kann man Geschwindugkeiten bis 25 oder 50 Mbit/s im Download und 5 oder 10 Mbit/s im Upload erreichen. hat sich in den letzten jahren schon sehr verbreitet, hatte ich im Spätjahr 2007 auch schonmal, bin aber von meiner Frau aus Kostengründen wieder "runtergeschraubt" worden :-)

Gibt es derzeit nur in Verbindung mit Entertain von T-Home und kostet als VDSL 25 zehn Euro mehr als die DSL 16000-variante (15 € mehr bei VDSL 50). Der Empfang von HD-Sendern setzt VDSL aufgrund der bandbreite der Streams voraus.

Mein Arbeitskollege hat eine VDSL 50 Leitung, die aufgrund irgendeiner Unwucht 75 Mbit Download bietet... habe die Leitung selber in der Vermittlungsstelle gemessen, die ist astrein.

Bearbeitet von Zoidy am 19.04.2009 19:06:18



Kostenloser Newsletter