Wer kennt sich aus im jüdischen Glauben?


Hallo - meine Freundin behauptet steif und fest, daß Juden ihr koscheres Essen mit den Fingern essen! Angeblich, weil Messer und Gabel nicht sauber genug sind!

Ich behauptete das Gegenteil! Ich war vor fast 20 Jahren in Israel und kann mich nicht an so eine Gepflogenheit erinnern. Außerdem kann ich mir das nicht vorstellen und bin der Meinung, daß es noch ein Meinungs-Überbleibsel aus dem 1000järigen ist.

Wer hat Recht?


Könnte mir vorstellen das es darauf ankommt wie streng jemand seinen Glauben lebt.

Nicht jeder der Katholik ist hält sich daran am Freitag kein Fleisch zu essen, nicht jeder der ein Moslem ist trinkt kein Alkohol oder nimmt zwangsläufig am Ramadan teil (Alte und Kranke ausgenommen).

So wird es auch bei Menschen jüdischen Glaubens sein.

Korrigiert mich bitte wer wenn ich falsch liege :blumen:


Schau doch mal HIER

Eine ehemalige Freundin, ebenfalls Jüdin, hat zwar koscher gegessen, aber ich habe nie gesehen dass sie oder ihre Eltern dazu Besteck verweigert hatten.
Wüsste auch nicht wo das geschrieben steht, dass Besteck unrein ist. Was ist dann denn mit den Tellern?
Es gibt lediglich die "Auflage" mit zweierlei Geschirr, Besteck etc. zu Kochen und auch zu Essen. Da halten sich aber auch nicht alle dran, jeder handhabt das, wie Rheingaunerin geschrieben hat Anders.


Klar, aber meine Freundin behauptet, daß sie in einem türkischen Hotel am Nebentisch Leute hatte, die mit den Fingern aßen, und das seien eben Juden.

Bin ja mal gespannt auf Eure Antworten. Wikipedia gibt nichts her und bei Google war ich auch nicht so erfolgreich!


Zitat
Jegliches Fleisch von Tieren, die natürlich verendet sind, also nicht geschlachtet wurden, soll laut Koran nicht verspeist werden, denn zum Verzehr geeignetes Fleisch muss völlig ausgeblutet sein. Blut darf weder gegessen noch getrunken werden.
Im Koran heißt es: "Verboten ist euch das Verendete sowie Blut und Schweinefleisch." Für strenggläubige Muslime ist jedes Fleisch unrein, das z.B. mit einem Messer in Berührung gekommen ist, das zuvor ein Stück Schweinefleisch zerschnitten hat.

Quelle: http://forum.kijiji.de/about39815.html

hmm... Das geht zwar um Schweinefleisch und den Koran. Aber die Schächtung ist (glaube ich) doch auch die von Juden durchgeführte Totungsmethode. Und wenn ein Messer der Fleisch unrein macht gillt das wohlmöglich fürs ganze besteck.

Kann das so eine Art religiöses Joint Venture zwischen Islam und Judentum sein?

Bearbeitet von hell am 27.01.2007 18:42:51

Klaro, da ist jedes Wort von wahr. Außerdem haben Juden alle krumme Nasen, sind derbe geschäftstüchtig, haben Sex bloß durch n Loch im Laken und den bösen Blick haben die sowieso. :wacko: :wacko: :wacko: :hirni: :hirni: :hirni: :hirni: :hirni:
Deine Freundin sollte mal die Nase in n Buch stecken oder vielleicht einfach selber mal nen Juden oder ne Jüdin fragen. Da muss die aber mit rechnen, entweder blöde angeguckt oder ausgelacht zu werden.
Fast meine komplette Verwandtschaft ist jüdisch, und sogar die orthodoxen hab ich nie mit Fingern essen sehen, auch in Israel nicht, da war ich als Kurzer fast jeden Sommer. Wenns sowas wie Brathähnchen oder Pommes gibt bin ich mir aber sicher dass die wie die meisten anderen auch sowas auch mal ohne Besteck essen.


Gib bei Wiki mal "jüdische Speisegesetze" ein.


Zitat (anjaruth @ 27.01.2007 16:48:41)
Hallo - meine Freundin behauptet steif und fest, daß Juden ihr koscheres Essen mit den Fingern essen! Angeblich, weil Messer und Gabel nicht sauber genug sind!


Mit der Hand essen Inder,und zwar nur mit der Rechten:kuckst du! :P

In arabischen Ländern gilt die linke Hand als auch unreine Hand! ;)

Guck dir mal mit deiner Freundin "Alles auf Zucker" an. Da wirds beim Einkauf gesagt: Man braucht zwei Sorten Besteck, auch Geschirr etc., wie in dem Link von der Schottin beschrieben. Das gilt aber wohl hauptsächlich für orthodoxe Juden, die sich auch streng an die Speise- und andere Gesetze halten.
Aber es gibt doch heute Fingerfood bzw. im Zeitalter des Fast Food essen immer mehr Menschen mit den Fingern. Vielleicht auch jüdische Mitbürger?
Wurst hat aber auch Recht: In Indien wird mit der rechten Hand gegessen, da die linke als unrein gilt. Man isst mit der Hand oder mit Brot, das quasi als Löffelersatz herhält.
Sorry, aber irgendwie fiel mir bei den Äußerungen deiner Freundin Sarah Kuttners "Das oblatendünne Eis des halben Zweidrittelwissens" ein. Man hat mal irgendwo Verschiedenes aufgeschnappt, kombiniert irgendwelche Häppchen und verkauft die dann als Wissen. Aber ganz ehrlich, im Zeitalter der Globalisierung sollte man sich umso mehr mit fremden Mentalitäten und Sitten vertraut machen, sonst sind Fettnäpfchen vorprogrammiert.
Und überhaupt, woher will deine Freundin denn gewusst haben, dass am Nebentisch Juden saßen? Haben die Hebräisch geredet oder was?
Ich zitier mal Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal Fresse halten."


Auch Juden essen, wie andere Leute, mit Messer und Gabel. :P

Möglicherweise waren sich diese Leute im Hotel nicht sicher, ob das vorgelegte Besteck auch rituell gereinigt (gekaschert) war. Dann gehörten sie möglicherweise einer sehr ultra-orthodoxen Gruppe, die höchstens 1% der jüdischen Bevölkerung ausmacht, an.

Bearbeitet von Bücherwurm am 28.01.2007 01:07:30


Danke an alle. Ich werde das gleich morgen klarstellen und mich mal wieder heftig auseinandersetzen.


denk dran alles wird gut.... :rolleyes:


Zitat (Bücherwurm @ 27.01.2007 23:11:06)
Auch Juden essen, wie andere Leute, mit Messer und Gabel. :P

Möglicherweise waren sich diese Leute im Hotel nicht sicher, ob das vorgelegte Besteck auch rituell gereinigt (gekaschert) war. Dann gehörten sie möglicherweise einer sehr ultra-orthodoxen Gruppe, die höchstens 1% der jüdischen Bevölkerung ausmacht, an.

Ich hab aber mal gehört, dass, wenn eine GAbel oder so, auf den Boden gefallen ist - kann ja mal passieren - dann darf mit dieser Gabel nicht weitergegessen werden. Je nachdem, wie der Boden aussieht, ist das vermutlich keine schlechte Regel.

Zitat (Schroedi @ 29.01.2007 20:47:13)
Zitat (Bücherwurm @ 27.01.2007 23:11:06)
Auch Juden essen, wie andere Leute, mit Messer und Gabel. :P

Möglicherweise waren sich diese Leute im Hotel nicht sicher, ob das vorgelegte Besteck  auch rituell gereinigt (gekaschert) war. Dann gehörten sie möglicherweise einer sehr ultra-orthodoxen Gruppe, die höchstens 1% der jüdischen Bevölkerung ausmacht, an.

Ich hab aber mal gehört, dass, wenn eine GAbel oder so, auf den Boden gefallen ist - kann ja mal passieren - dann darf mit dieser Gabel nicht weitergegessen werden. Je nachdem, wie der Boden aussieht, ist das vermutlich keine schlechte Regel.

Auch für mich als Nichtjude gilt : Alles was auf dem Boden war, gehört nicht mehr auf den Teller.

Bearbeitet von arkade am 29.01.2007 20:52:16

Ich glaub jeder, der normal mit Besteck isst, kommt dann auf die Idee sich vom Personal neues Besteck geben zu lassen, ist latte was für nen Glauben man dabei hat wenn überhaupt.



Kostenloser Newsletter