Hilfe! Wadenkrampf!!! Was kann man dagegen tun?

 

Ihr Lieben,

neulich wach ich auf, räkel mich ein bißchen, und ZACK!

WADENKRAMPF!!

Der fuhr mir in die linke Wade,
und ich stöhnte nur noch: "Sch...ade!"

Und der Krampf mich nicht ereilte,
wo ich eh' noch nie verweilte,
nämlich auf dem Fußballplatz,
wo sofort der Arzt zur Stelle
und was zaubert auf die Schnelle,

...auf daß die Spieler wieder weiterlaufen können und so tun, als sei nie was gewesen, kriegen ja auch genug Zaster, unsere Fußballprofis, aber das ist wieder 'ne andere Geschichte!

Aber ich wollte gar nicht laufen,
sondern noch ein bißchen schlafen,
und dann hab ich mein linkes Bein
gegen die Wand gestemmt,
und dann hat sich mein ganzes Bett
von der Wand fortbewegt...,

na ja, der Krampf ließ nach, aber war nicht ganz weg,

ja und dann - ihr glaubt es nicht!
hat's mich im rechten Bein erwischt!

Kurzer Rede langer Sinn:

was macht ihr, wenn euch der Krampf packt??

chris
(bitte um Entschuldigung, daß der Reim auf weite Strecken doch sehr zu wünschen übrig läßt! Ich hab's zwar gemerkt, war aber letztlich doch machtlos dagegen)


Nehme mal Magnesium längere Zeit ein, dann legt sich das ganze wieder.

Tschüssi uli ;)


Hallo Chris, das Thema hatten wir kürzlich schon mal. Ich empfehle Magnesium. Seit ich das täglich nehme (3 Jahre), habe ich keine Wadenkrämpfe mehr (und das Bett steht auch noch an seiner Stelle).

Paradiesvogel

Das tut zwar sch***weh, aber Du mußt das betroffene Bein von der Ferse her abrollen, also ich mein, Du stellst Du auf die Ferse, den Restfuß und die Zehen nach oben, und dann langsam den Fuß nach vorne abrollen, bis Du auf den Zehen stehst. Das musst Du zwischen 5 und 10 Mal machen. Alter Sportlertrick B)

LG Bücherwurm

Edit: Ja, Magnesium ist auch gut, aber wenn der Krampf da ist, muß schnelle Hilfe her :wacko:

Bearbeitet von Bücherwurm am 07.04.2005 22:09:45


Wadenkrampf... oh je *grusel*.
Magnesium einnehmen (Brausetabletten reichen meisst schon) oder das Bein durchstrecken, und zwar so, dass die Ferse "nach unten" zeigt. Weiss jetzt nicht, wie ich es genau beschreiben soll, ich versuch's nochmal anders *g*: Das wäre so, als wenn jemand deine Ferse schnappt und dann das Bein zieht, sodass der hintere Muskelbereich des Beines gestreckt wird.

Grüßi
Wecker :rolleyes:


Kurmäßig kannst Du erstmal (zum Auffüllen der Speicher sozusagen) hochkonzentriertes Magnesium eine zeitlang nehmen - gibt es in der Apotheke in Kapselform. Danach tut es auch Magnesium Verla oder so was - nur regelmäßig sollte man das Zeug nehmen. Bananen essen soll auch helfen. Bei akutem Wadenkrampf gerade hinstellen, genau auf dem betroffenen Bein stehen, das andere Bein möglichst anheben, dann bekommt man mehr Streckung.... anschließend einreiben mit Franzbranntwein oder Sportfluid - das entspannt auch ein wenig.

@Wecker: den Effekt erreicht man auch mit Hochstrecken bzw. -ziehen der Zehen nach oben - du hast recht, im Stand muss man versuchen, die Fersen geradezu in den Boden zu graben....

Bearbeitet von fiona123 am 07.04.2005 22:14:50


Ich hatte noch nie einen Wadenkrampf. Ich bekomme den Krampf immer im Oberschenkel. Tolles Gefühl.....wenn der Schmerz nachläßt!
mitfühlende Grüße
obelix


@ Uli

Zitat
Nehme mal Magnesium längere Zeit ein

Längere Zeit? :unsure:

@ Paradiesvogel
Zitat
...Magnesium. Seit ich das täglich nehme (3 Jahre), habe ich keine Wadenkrämpfe mehr..

Magnesium 3 Jahre? Täglich? Gibt's keine Magnesiumvergiftung? :unsure:

@ fio
Zitat
regelmäßig sollte man das Zeug nehmen...

Meinst du auch, 3 Jahre lang? Oder lebenslänglich? :unsure:

Zitat
Bei akutem Wadenkrampf gerade hinstellen, genau auf dem betroffenen Bein stehen, das andere Bein möglichst anheben, dann bekommt man mehr Streckung....

Das hört sich nach verdammt viel Sport an, während ich mich einfach nur wohlig räkeln und nochmal ein Viertelstündchen weiterdösen wollte! <_<

@ Bücherwurm
Zitat
...und dann langsam den Fuß nach vorne abrollen, bis Du auf den Zehen stehst. Das musst Du zwischen 5 und 10 Mal machen.

5-10 Mal langsam Fuß abrollen? Bis dahin bin ich vielleicht schon ohnmächtig? Auf dem Fußballplatz geht das immer viel schneller? :unsure:

@ Wecker
Zitat
Magnesium einnehmen (Brausetabletten reichen meisst schon) oder das Bein durchstrecken...

wirkt eine Brausetablette wie einmal Bein strecken? :unsure:
Dein Grusel ist berechtigt!

@ obelix
Zitat
Tolles Gefühl.....wenn der Schmerz nachläßt

Ja!!
Allein dafür lohnt sich schon der Krampf, um dieses Gefühl hinterher genießen zu können, gelle?

@ alle
Tut mir leid, wenn wir das Thema schon hatten. Hab's übersehen.
Umso mehr tausend Dank für euer Mitgefühl und eure vielen Tipps! :rolleyes:

Werd mir auf jeden Fall so Brausetabletten kaufen. Aber täglich? Jahrelang?
Der Krampf kam bisher auch eher selten, aber diesmal kam er im Doppelpack!

Lieben Gruß
chris

Zitat (chris @ 07.04.2005 - 22:58:06)
@ Wecker
Zitat
Magnesium einnehmen (Brausetabletten reichen meisst schon) oder das Bein durchstrecken...

wirkt eine Brausetablette wie einmal Bein strecken? :unsure:
Dein Grusel ist berechtigt!


Nein Chris, das wirkt leider nicht.
Ich hatte wegen Wadenkrämpfe eine zeitlang Brausetabletten genommen. 3 bis 4 Stück in der Woche haben bei mir gereicht, da Magnesium auch in Lebensmitteln vorhanden ist. In der Packung waren 20 Stück ("Biolectra Magnesium", Brausetabletten mit Zitronengeschmack, ohne Zucker), die ich aufgebraucht habe und nun geht's seit einiger Zeit wieder normal ohne Wadenkrämpfe. Zur Vorbeugung finde ich es trotzdem nicht schlecht, weil diese Wadenkrampfüberfälle am Morgen oder mitten in der Nacht einfach grauenhaft sind :wacko:

Grüßi
Wecker

Bearbeitet von Wecker am 07.04.2005 23:16:34

Es gab eine Zeit, da hat mich das ziemlich heftig erwischt, und zwar jeden Morgen, wenn ich die Müdigkeit durch herzhaftes Strecken verjagen wollte. Nun, seit ich das unterlasse, habe ich da keine Krämpfe mehr... :(

Ich habe allerdings auch davon gelesen, dass für die Wadenkrämpfe ein Magnesiummangel verantwortlich sein könnte. Nur, ganz ehrlich, ich halte nicht so viel davon, an mir selbst herumzudoktorn und Sachen auszuprobieren, die klappen könnten - ohne dass ich weiß, ob ich genau das und wieviel davon ich tatsächlich brauche. Eine Overdose Magnesium, tut das was? Mit Vitaminen kann man sich ja auch vergiften... :unsure:

Sehr nett sind übrigens auch Krämpfe in der Fußsohle. Jedesmal ein spaßiges Tänzchen. *g*


Zitat (Minikeks @ 07.04.2005 - 23:21:00)

Sehr nett sind übrigens auch Krämpfe in der Fußsohle. Jedesmal ein spaßiges Tänzchen. *g*

oder in den Zehen, das is auch auch fies :angry:

LG Bücherwurm

Zitat (Bücherwurm @ 08.04.2005 - 00:08:54)
Zitat (Minikeks @ 07.04.2005 - 23:21:00)

Sehr nett sind übrigens auch Krämpfe in der Fußsohle. Jedesmal ein spaßiges Tänzchen. *g*

oder in den Zehen, das is auch auch fies :angry:

LG Bücherwurm

Hatte ich heute nachmittag beim Autofahren, das war gar nicht witzig. Bin dann angehalten und ausgestiegen und habe ein wenig nach Rezept meinen Fuß abgerollt, dann ging es wieder.

Wenn Du noch liegst,und mit den Fingern bis an Deinen Fuß kommst.:
Vorbeugen und Fußzehen zu Dir ziehen.!
und versuchen an irgendwas anderes (Angenehmes...ja ich weiß is nicht einfach) zu denken, denn der Krampfschmerz wird auch durch das Gehirn bestimmt.

Also...."Locker machen" ;)


Ich hatte früher manchmal nachts Wadenkrämpfe. Iiiiih, wie unangenehm. <_<

Aber ich habe mir dann sagen lassen, dass das ein Mangel an Mineralstoffen ist. Der Körper regeneriert nachts und benötigt dazu Mineralien. Was ihm durch Nahrung nicht ausreichend zur Verfügung gestellt wird, entzieht er den Muskeln. Wieder was gelernt. Übrigens macht er das nicht nur mit den Muskeln sondern auch mit den Knochen. Die können dann im Laufe der Jahre brüchig werden. Wenns schon weh tut, sollte man wirklich etwas dagegen tun. :)


Magnesium musst Du nicht über Jahre hinweg ständig schlucken, wenn Du Dir eine Großpackung kaufst und diese aufbrauchst, dann reicht das erstmal für ein paar Monate. Die Speicher des Körpers sind durch die Kur dann quasi aufgefüllt und wie hier schon gesagt wurde, nimmt man ja durch die Nahrung auch etwas Magnesium auf. Wenn die Krämpfe wiederkommen, fängt man halt wieder mit einer Kur an.

Und was die sportliche Betätigung während eines Krampfs angeht.... ich konnte immer nur dann wieder einschlafen, wenn ich vorher das Bein gestreckt hatte - die Wadenkrämpfe waren eh immer so schlimm, dass ich senkrecht im Bett gestanden habe und aufstehen MUSSTE. Damit konnte ich gar nicht liegen bleiben! An einen kann ich mich erinnern, von dem ich mehrere Tage was hatte... muss ich auch nicht unbedingt wiederhaben sowas...

Bearbeitet von fiona123 am 08.04.2005 09:13:52


also bei mir ist es immer ein zeichen von zuviel kaffee
irgendwie gibt es einen zusammenhang zwischen magnesium und kaffee
wenn ich dann meinen kaffeekonsum wieder einschränke, dann lassen die krämpfe in ein paar tagen ganz nach und mittlerweile kenn ich meine grenze
hab schon jahre keine krämpfe mehr gehabt
und das ohne zusätzliches magnesium