Naturholzküche - HILFE! Wie bekomme ich die Flecken weg?

 

Hallo Zusammen,

bin neu hier und erhoffe mir Hilfe, wie ich meine Küchenfronten (Erle natur) wieder sauber bekomme. Es sind Flecken verschiedener Art zu sehen, die ich schon mit normalen Haushaltsreinigern versucht habe zu entfernen. An einer kleinen Stelle habe ich es sogar schon mit AKO versucht, aber immer wenn das Holz wieder trocknet sind die Flecken wieder zu sehen. Ich trau mich an scharfe Reiniger nicht dran. Wer kennt das Problem und kann mit gute Tipps geben?
Danke schon mal im Voraus.
strolch112


Hallo Strolch, hast Du es schonmal mit Holzpflegemittel versucht? Poliboy oder sowas.. ansonsten schau doch mal hier:

http://www.hausfrauenseite.de/index.shtml?...t/wolltuch.html

Vielleicht ist dort was für Dich dabei!

Bearbeitet von fiona123 am 08.04.2005 09:20:35


Danke für den Tipp!
Hab da mal reingeschaut, aber ich glaube das richtige ist nicht dabei. Ich kann ja nicht die ganze Küche mit Öl abreiben :blink:

Und ein Pflegemittel ist hier sicher nicht ausreichend.

Aber ich mach mich mal auf die Suche, wäre jedoch für weitere Ideen sehr dankbar!

Schöne Grüße
strolch112


Wenn ich das richtig verstehe, handelt es sich um unversiegeltes Holz.

Holz, jedenfalls das aus unseren Breitegraden, ist so porös, daß sich Flecken so gut wie nicht mehr entfernen lassen. Bleichen mit Wasserstoffperoxid wäre eine Überlegung wert, du bleichst damit jedoch auch die für die betreffende Holzart charaktergebenden Farbstoffe (Der Überschuß des Bleichmittels ließe sich durch Erwärmen mit einem Heißluftgebläse, Haarfön beseitigen. Wasserstoffperoxid zerfällt hierbei in Wasser und Sauerstoff.). Behandlung mit einer dunkleren Holzbeize wäre eine weitere Möglichkeit, um der Kücheneinrichtung wieder ein einheitliches Aussehen zu schenken. Allerdings habe ich meine Zweifel, ob du dich mit dem veränderten optischen Erscheinungsbild anfreunden kannst.

Sollte es sich um Massivholz oder Veredelung mit Sägefurnier (1,5-3 mm Furnierdicke), allso nicht um Dünnschicht-Furnier (ca. 0,5-0,8 mm Dicke) und eine weitgehend ebene Oberfläche handeln, kann ich dir ein Abziehen mit einer Ziehklinge und anschließende fachmännische Versiegelung der Holzoberfläche empfehlen. Erle ist ein recht weiches Holz. Eine Härtung und Versiegelung durch einen mehrmaligen Naß-in-Naß-Auftrag von Hartöl würde sich anbieten. Das Holz erscheint danach etwas dunkler, die oberste Holzschicht wird etwas transparent, so daß sich optisch ein Tiefeneindruck ergibt, was bei Erle auch durchaus seinen Reiz hat. Mechanisch wird das Möbelstück beanspruchbarer und läßt sich mit Spülmittelwasser naß abwaschen, ohne daß das Holz aufweicht und Schmutzpartikel in sich aufnimmt.

Die wesentlichen Bestandteile von Hartöl sind Leinöl, Holzöl, Rizinusöl, Kolophonium. Diese Komponenten Verharzen unter Lichteinwirkung zu einem festen Polymer. Zur Beschleunigung des Härtevorgangs kommen sogenannte Sikkative zum Einsatz. Je nach Einsatzzweck ist auf die Art dieser Sikkative zu achten: Für Normalgebrauch ist Hartöl mit blei- oder kobalthaltigen Substanzen im Handel. Es gibt jedoch auch Hartöl mit Sikkativen, das zur Präparation von Holz mit Lebensmittelkonntakt und Kinderspielzeug geeignet ist; diese Produkte sind bleifrei.

Das ist alles eine ziemliche Arbeit, wird auch einiges an Zeit kosten. Das Ergebnis entschädigt dich jedoch für deinen Einsatz, wenn du alles richtig machst.


...ich denke in der Küche handelt es sich meist, zumindest um lackiertes Holz...chemoProfi hat mit seinen Ausführungen recht..und keine Angst vor dem Ölen von Holz, das macht man auch mit unversiegelten Parkettböden (Ölen oder Wachsen)....zuerst empfehle ich dir aber dieses Produkt, habe da im professionellen Bereich gute Erfahrungen gemacht: www.renuwell.com


Hallo,

ich freue mich nochmal ein paar Tipps bekommen zu haben.
Hört sich aber sehr kompliziert an. Kommt ja schon einer Restaurierung gleich :lol:
Das Mittel von pestcontroller werde ich mal ausprobieren. Die Küchenfront ist leider nicht lackiert (sieht zumindest nicht danach aus). Deswegen habe ich wohl auch die Probleme sie sauber bzw. fleckenfrei zu bekommen.
Schade, eigentlich eine schöne Küche, aber ich würde mir das nächste Mal eine pflegeleichtere Küche kaufen. Soweit ich das beurteilen kann, ist die Küche Erle massiv. Kann keine Anzeichen einer Furnierung entdecken :blink: !

Vielleicht habe ich ja Glück mit dem Mittel.
Soll ich dann den Renuwell Möbelgenerator ausprobieren?
Scheint mir das richtige zu sein, oder?

Danke noch mal und schöne Grüße
strolch112


Bevor Du irgendwwelche Experimente machst, würde ich ja vorschlagen, daß Du eine Tür abbaust und im nächsten Möbelgeschäft oder beim Schreiner mal nachfragst, was das für ein Holz ist, und wie Du es behandeln kannst. Vielleicht auch im Baumarkt. Auch die haben meistens einen Schreiner unter ihren Angestellten, der Dir Auskunft geben kann.

Gruß,
Eike