Katze bricht... Bitte schnelle Hilfe!


hallo,

meine katze hat gestern ihr essen wieder ausgebrochen und
als ich gerade aufstand, hab ich wieder 2 flecken erbrochenes gefunden...

sie bekam gestern (wie auch sonst) morgens die hälfte einer frisch geöffnete dose felix futter
und gestern abend halt die 2te hälfte davon.

sonst verhält sie sich auch normal. angelaufen war die dose auch nicht...

wie soll ich mich jetzt verhalten? soll ich sie heute hungern lassen?
oder ihr ganz normal wieder was zu essen geben?


bin berufstätig und mein freund is auch nicht daheim,
um zu schauen, ob was mit ihr ist oder sie wieder erbricht

bitte helft mir mal eben schnell, bevor ich zur arbeit muss.... :D


danke schonmal, RennSchnegge


Ich würde ihr Wasser, Trockenfutter und ein wenig normales Futter hinstellen.

Murphy


ob das so gut ist?!

trockenfutter verträgt sie nicht sonderlich gut, bekommt schnell durchfall davon...

hab ich vergessen zu sagen :D

EDIT: also hunger hat sie....läuft die ganze zeit um mich drumrum...

Bearbeitet von RennSchnegge am 12.02.2007 06:00:45


Dann gib ihr was.


Würde ich auch sagen. Gib ihr was, aber nicht zu viel. Wenn sie mal einen Tag "hungert" ist das denke ich kein drama. Vielleicht hat sie einfach nur zu schnell gefressen oder sie hat sich den Magen verdorben (geht das bei Katzen eigentlich??)

LG


Katzen erbrechen ab und zu, weil sich durch das ständige Fellputzen Haare im Magen sammeln und irgendwann nach draußen müssen. Das ist der Grund für das Erbrechen.

Besorg Dir im Blumenladen Katzengras oder eine kleine Bambuspflanze (nicht den Glücksbambus, sondern eine richtige Topfpflanze).
Katzen brauchen das, damit sie die Haare besser auswürgen können.

Und lass die Katze auf keinen Fall hungern.


Gib der Katze öfter und kleinere Mahlzeiten, damit sie nicht so schlingt. Unsere hatte das auch mal. Das war nach einem Umzug und siewar wohl etwas durcheinander.
Kleinere Mahlzeiten und viel Zuwendung haben da schnell geholfen.

gruß und viel Erfolg
Babs


Gib Ihr mehrfach auf den Tag verteilt kleine Portionen. Sollte es trotzdem nicht besser werden, dann mach einen Termin beim Tierarzt. Katzen können eine abgeschwächte Form des Katzenschnupfens haben, der nicht tötlich ist, aber wie Herpes bei uns Menschen in Stress-Situationen auftritt und die Schleimhäute und den Darm befallen.
Das ist wie gesagt nicht so dramatisch, die Katze bekommt dann Spritzen in den "fiesen Phasen".
Katzen erbrechen zwar häufiger wegen dem Putzen des Felles, aber Futter wird da eigentlich nicht erbrochen sondern nur die Hairballs.
Also, sollte es nicht besser werden oder noch mal auftreten, dann ist der Gang zum Tierarzt unumgänglich.
Alles Gute :daumenhoch:


Zitat (Hilla @ 12.02.2007 08:50:41)
Katzen erbrechen ab und zu, weil sich durch das ständige Fellputzen Haare im Magen sammeln und irgendwann nach draußen müssen. Das ist der Grund für das Erbrechen.

Besorg Dir im Blumenladen Katzengras oder eine kleine Bambuspflanze (nicht den Glücksbambus, sondern eine richtige Topfpflanze).
Katzen brauchen das, damit sie die Haare besser auswürgen können.

Und lass die Katze auf keinen Fall hungern.

das sieht dann aber irgendwie anders aus...

katzengras mag sie nicht, haben wir schon probiert...
auch an andere planzen geht sie (zum glück) nicht dran...

ich hoffe, es geht nun wieder vorbei und es war wirklich nur zu schnelles fressen :)

mal schauen, wie die bude aussieht, wenn cih nach hause komme... :unsure:

Zitat (Die Schottin @ 12.02.2007 09:16:46)
Gib Ihr mehrfach auf den Tag verteilt kleine Portionen. Sollte es trotzdem nicht besser werden, dann mach einen Termin beim Tierarzt. Katzen können eine abgeschwächte Form des Katzenschnupfens haben, der nicht tötlich ist, aber wie Herpes bei uns Menschen in Stress-Situationen auftritt und die Schleimhäute und den Darm befallen.
Das ist wie gesagt nicht so dramatisch, die Katze bekommt dann Spritzen in den "fiesen Phasen".
Katzen erbrechen zwar häufiger wegen dem Putzen des Felles, aber Futter wird da eigentlich nicht erbrochen sondern nur die Hairballs.
Also, sollte es nicht besser werden oder noch mal auftreten, dann ist der Gang zum Tierarzt unumgänglich.
Alles Gute :daumenhoch:

ja das mit dem tierarzt werde ich dann auch machen, bin da immer sehr vorsichtig und geh lieber einmal mehr, als zu wenig...

können auch katzen, die nciht raus kommen diesen schnupfen bekommen?
meine katze ist nämlich eine reine wohnungskatze und auch schuhe kommen uns nicht in die bude!!! (wegen würmern und so)

Zitat (RennSchnegge @ 12.02.2007 10:37:47)
können auch katzen, die nciht raus kommen diesen schnupfen bekommen?
meine katze ist nämlich eine reine wohnungskatze und auch schuhe kommen uns nicht in die bude!!! (wegen würmern und so)

Jep, hat eine meiner Katzen, trotz Wohnungskatze mit allen Impfungen. Keine Ahnung, wo genau es herkommt, aber man kriegt es leider auch nicht mehr weg.
Das kann Deiner schon mit der Muttermilch mitgegeben worden sein, genaue Ursache zu klären, ist zu aufwändig.
Meiner hat seit heute auch wieder seine Attacken, werd dann die Woche ihn wieder spritzen lassen müssen.

Nicht gleich in Panik verfallen ...
warte erst mal was heute noch passiert ...jede Katze erbricht mal --- auch Wohnungskatzen


Felix ist kein gutes Futter, da zu viele tierische Nebenerzeugnissse und Schlachtabfälle.
Von den Billigsorten bei TroFu bekam meine Katze auch laufend Durchfall. Seitdem sie Premiumfutter bekommt, hat sie keine Probleme mehr und der Kot ist hart.


Unser Kleiner (Olli) kotzt relativ häufig, weil er sich gerne einmal überfrisst. Einen Napf voll Nassfutter und dann noch ziemlich viel Trockenfutter hinterher - das hält kein Katzenmagen aus, zumal das Trockenfutter noch aufquilt. Natürlich bekommt man anfangs einen Schock, unser Olli jauelt immer qualvoll und die Geräusche, die er von sich gibt, wenn er würgt hören sich auch abenteuerlich an. Aber meistens war es nach einem Tag vorbei. Wenn die Katze ansonsten gesund wirkt und nicht apathisch in der Ecke liegt, würde ich mir keine Gedanken machen.


Zitat (Die Schottin @ 12.02.2007 09:16:46)
Gib Ihr mehrfach auf den Tag verteilt kleine Portionen. Sollte es trotzdem nicht besser werden, dann mach einen Termin beim Tierarzt. Katzen können eine abgeschwächte Form des Katzenschnupfens haben, der nicht tötlich ist, aber wie Herpes bei uns Menschen in Stress-Situationen auftritt und die Schleimhäute und den Darm befallen.
Das ist wie gesagt nicht so dramatisch, die Katze bekommt dann Spritzen in den "fiesen Phasen".
Katzen erbrechen zwar häufiger wegen dem Putzen des Felles, aber Futter wird da eigentlich nicht erbrochen sondern nur die Hairballs.
Also, sollte es nicht besser werden oder noch mal auftreten, dann ist der Gang zum Tierarzt unumgänglich.
Alles Gute :daumenhoch:

Da muss ich leider widersprechen.
Katzen erbrechen Speichel und nur die Haare, wenn sie Gras fressen konnten.
Ansonsten kommt durchaus auch das Futter wieder raus. Da kann sie gerade ordentlich gefressen haben, genauso ordentlich ist die Portion, die dann ausgewürgt wird.
War nicht nur bei der jetzigen Katze so.

Katzengras ist nicht gleich Katzengras. Deswegen schrieb ich ja noch von dem
Bambusgras.
Du kannst auch einfach eine kleine Grassode aus dem Park mitnehmen.

also... hab ihr ja heut moin dann doch noch was gegeben und sie hat es drin behalten :)

alles ist (erstmal) wieder gut...

ich danke euch für eure schnellen und hilfreichen antworten :blumen:

Bearbeitet von RennSchnegge am 12.02.2007 22:09:16


Fein dass es Mietze wieder gut geht ......
aber der Rat mit dem Wiesengras fand ich wirklich gut ...das solltest du ihr doch anbieten ----dann wird sie ihre verschluckten Haare leichter los :rolleyes:


Jede Katze kotzt mal, weil die was nicht vertragen hat, kann sein das Futter verträgt sie nicht, war zu kalt oder ihr war eben schlecht. Wenn die um dich rumspringt und zeigt sie will was haben, gib ihr was und vor allem, lass ne Katze nie hungern wenns nicht sein muss wegen ner OP oder sowas.
Und bloß weil deine Katze nicht an deine Pflanzen rangeht, wenn du dabei bist, heißt das nicht die machts nicht wenn die alleine ist. Da gibts für mich überhaupt keine andere Wahl, mit ner Katze im Haus haben alle Pflanzen zu veschwinden, die giftig für die sind außer die stehen in nem Raum wo die nie reindarf, sogar das wär mir noch zu gefährlich.

Wenn deine Katze kein Zyperngras mag, dann mach dir selber nen Graslieferanten. Nimm ne große Schüssel oder mehrere und pflanz Gras für sie an, normaler Rasen eben. Wirst sehen, wenn das n bisschen gewachsen ist wird die dran rumknabbern und sich bestimmt auch reinlegen. Bei Interesse erzähl ich dir da was Genaueres drüber. Aber auch wenn dies nicht mag, muss dus wenigstens anbieten, die knabbern da auch nicht jeden Tag dran rum.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 12.02.2007 22:36:25)
Jede Katze kotzt mal, weil die was nicht vertragen hat, kann sein das Futter verträgt sie nicht, war zu kalt oder ihr war eben schlecht. Wenn die um dich rumspringt und zeigt sie will was haben, gib ihr was und vor allem, lass ne Katze nie hungern wenns nicht sein muss wegen ner OP oder sowas.
Und bloß weil deine Katze nicht an deine Pflanzen rangeht, wenn du dabei bist, heißt das nicht die machts nicht wenn die alleine ist. Da gibts für mich überhaupt keine andere Wahl, mit ner Katze im Haus haben alle Pflanzen zu veschwinden, die giftig für die sind außer die stehen in nem Raum wo die nie reindarf, sogar das wär mir noch zu gefährlich.

Wenn deine Katze kein Zyperngras mag, dann mach dir selber nen Graslieferanten. Nimm ne große Schüssel oder mehrere und pflanz Gras für sie an, normaler Rasen eben. Wirst sehen, wenn das n bisschen gewachsen ist wird die dran rumknabbern und sich bestimmt auch reinlegen. Bei Interesse erzähl ich dir da was Genaueres drüber. Aber auch wenn dies nicht mag, muss dus wenigstens anbieten, die knabbern da auch nicht jeden Tag dran rum.

kannst mir gerne mehr davon erzählen, ich mag meine katze sehr und deshalb interessiere ich mich auch brennend dafür, was in ihrer welt so los ist :)

Liebe RennSchnegge, was für eine Katze hast Du denn überhaupt? :)
Zeig uns mal ein Bild von Deinem Stubentiger!

BKH ("Kartäuser") spucken gern und leicht, wie alle Rassekatzen, die ihre "Gewölle", resultierend aus Putzen und Fellpflege, aus dem Darm loswerden wollen.
Die Hauskatze erbricht -gewöhnlich und ins Freie - aus demselben Grund und würgt dabei sog. "Gewölle" aus.

Abhilfe: Gib, wenn Du merkst, daß die Katze würgt und erbricht, ein Schnapsglas voll Milch. Nicht mehr. Und untersuche das Erbrochene: sind Haarballen dabei??? :)
Die Katze "laktiert" mit der Milchgabe die Haarballen über den Darm und legt das Ganze in der Katzentoilette ab. :blumen:



Kostenloser Newsletter