grünkohlrezepte: ich suche das allerbeste grünkohlrezept


ich habe noch nie grünkohl gemacht, weil es den bei uns nicht gab...aber jetzt hab ich mal sowas bekommen. mir ist da ein rezept erinnerlich mit haferflocken :blink: :wacko:


Sorry, aber gibt es nicht bald Spargel?
Wer isst denn jetzt noch Grünkohl?

Hilft auch nicht weiter, ich weiß... :rolleyes:


grünkohl ist echt lecker! ich lasse erst den speck aus und eine zwiebel mit anbraten ,den grühnkohl mit rein (egal ob tk oder glas) frisch ist er natürlich am besten! alles schön weich kochen lassen abschmecken mit salz pfeffer und brühwürfel.mit kochen kannst du mettenden ,kassler und kohlwurst wir lieben grünkohl gruss jule


Gibt es schon:Hier!!! ;) ;) ;) B)


Zitat (Jaxon @ 10.03.2007 22:53:34)
Sorry, aber gibt es nicht bald Spargel?
Wer isst denn jetzt noch Grünkohl?

Hilft auch nicht weiter, ich weiß... :rolleyes:

für niederbayern ist grünkohl was ganz exotisches.

danke wurst. :blumen:

Hallo, Ich mache Grünkohl auf etwas schlanke art...
Also erstmal benutze ich ausschliesslich frischen Kohl, es gibt KEINEN der besser schmeckt. Ich kaufe immer so 5 kg, dann lohnt sich die arbeit auch.
Also putzen und die Blätter von den Stielen schneiden, nochmal waschen und tropf nass ( in etappen) in einem Topf Blanschieren. Im Eiswasser abschrecken.
Eine Gemüsezwiebel schneiden und würfeln, und mit dem Kohl in frischen Wasser aufsetzen.
So, und nun kommt es...du kannst alles was geräuchet ist reingeben
Mettenden, oder Party würstchen, Kassler oder Speck, Rippchen oderPinkel... Ich benutze natürlich etwas aus unserer Gegend, und da nennt sich Gänsereiterwurst. Das ist eine Spezialität die es nur vom 11.11. bis Aschermittwoch gibt, also in der Grünkohlzeit!!
Gewürzt wird mit Pfeffer ( viel , denn er verträgt ordentlich) Salz, etwas Brühe, Fondor ( ist das einzige gericht wo das bei mir reinkommt) und ein schuss Maggi.
So, das setzt du auf und ca. eine dreiviertel bis eine Stunde kochen...kommt auf den Kohl an.
Noch mal abschmecken und Salzkartoffeln dazu-Fertig....
Aber wie gesagt, die Saison ist vorbei, ich würde nie auf die Idee kommen Jetzt noch welchen zu machen oder zu essen...
LG
Sille


ich könnte das ganze Jahr über Grünkohl essen... genauso wie Kohlrouladen!!!!


Grünkohl - da bin ich wie das Krümelmonster. Ich könnt mich reinsetzen, wenns denn frischer ist. Ausm Glas - NIE. Das wäre ein Frevel für mich. Tiefkühlware ist auch in Ordnung. Aber da spar ich nicht mit Fett. Speck muss da rein, am Besten auch Gänseschmalz. Ich weiß nicht - aber mit wenig Fett bekomm ich nicht den Geschmack hin, der mir am Liebsten ist. Und Fleisch? Egal, Hauptsache es ist deftig. So, Rezepte stehen bei FM schon genug, da eill ich net auch noch Großmutters Rezept reinstellen.


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 11.03.2007 17:40:24)
Grünkohl - da bin ich wie das Krümelmonster. Ich könnt mich reinsetzen, wenns denn frischer ist. Ausm Glas - NIE. Das wäre ein Frevel für mich. Tiefkühlware ist auch in Ordnung. Aber da spar ich nicht mit Fett. Speck muss da rein, am Besten auch Gänseschmalz. Ich weiß nicht - aber mit wenig Fett bekomm ich nicht den Geschmack hin, der mir am Liebsten ist. Und Fleisch? Egal, Hauptsache es ist deftig. So, Rezepte stehen bei FM schon genug, da eill ich net auch noch Großmutters Rezept reinstellen.


Gruß

Abraxas

aber gerade das rezept deine großmutter dafür würde mich interessieren.

wie wird denn der grünkohl überhaupt geputzt? wieviel bleibt von den stielen dran? wird er weichgekocht und dann passiert oder kleingemacht wie spinat? wie wird die konsistenz des fertigen grünkohls? ich kann mir grünkohl und pinkel nicht mal vorstellen wie das auszusehen hat. büüütttäää klär mich doch mal auf. :heul:

Zitat (Sille @ 11.03.2007 13:43:42)
Hallo, Ich mache Grünkohl auf etwas schlanke art...
Also erstmal benutze ich ausschliesslich frischen Kohl, es gibt KEINEN der besser schmeckt. Ich kaufe immer so 5 kg, dann lohnt sich die arbeit auch.
Also putzen und die Blätter von den Stielen schneiden, nochmal waschen und tropf nass ( in etappen) in einem Topf Blanschieren. Im Eiswasser abschrecken.
Eine Gemüsezwiebel schneiden und würfeln, und mit dem Kohl in frischen Wasser aufsetzen.
So, und nun kommt es...du kannst alles was geräuchet ist reingeben
Mettenden, oder Party würstchen, Kassler oder Speck, Rippchen oderPinkel... Ich benutze natürlich etwas aus unserer Gegend, und da nennt sich Gänsereiterwurst. Das ist eine Spezialität die es nur vom 11.11. bis Aschermittwoch gibt, also in der Grünkohlzeit!!
Gewürzt wird mit Pfeffer ( viel , denn er verträgt ordentlich) Salz, etwas Brühe, Fondor ( ist das einzige gericht wo das bei mir reinkommt) und ein schuss Maggi.
So, das setzt du auf und ca. eine dreiviertel bis eine Stunde kochen...kommt auf den Kohl an.
Noch mal abschmecken und Salzkartoffeln dazu-Fertig....
Aber wie gesagt, die Saison ist vorbei, ich würde nie auf die Idee kommen Jetzt noch welchen zu machen oder zu essen...
LG
Sille

danke sille. jetzt ahne ich schon wie das wird wenns fertig ist.

Großmutters Rezept (Mengenangaben lass ich weg, da jeder andere Mengen nutzt):

Frischen Grünkohl abzupfen. Die härteren, dicken Stiele abschneiden. Mit VIIIIEEEEEEL Wasser waschen, damit der ganze Sand rausgeht. Sonst gibt´s abgebrochene Zähne. Den Grünkohl nach und nach in einen groooßen Topp mit leicht gesalzenem Wasser geben. Erst mal kurz blanchieren (so zwei, drei Minuten sprudelnd kochen). Fetten Speck ebenfalls in einem groooooooooßen Topp (kann auch derselbe sein) auslassen. Kleingeschnittene Zwiebeln ins Speckfett und glasig dünsten. Dann den Grünkohl rinn innen Pott, soviiieeeel, wie reingeht. Etwas Brühe drübergießen. Frische Schweinebauchscheiben reinlegen, Rest Grünkohl nach dem Zusammenfallen auch rein. Etwas Gänseschmalz dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Muskat (voooorsichtig, nur ne Messerspitze) würzen. Kochen lassen, so mindestens ne gute Stunde. Nach Oma´s Rezept ne Mehlschwitze bereiten (Fett inne Pfanne, Mehl trocken dazu, gut durchrühren. Wenns richtig schäumt, dann innen Pott geben). Würschte dazu (fast egal, ob Mettwürste, Polnische, Kochwürste, oder was de ergattern kannst). Wenn der ganze Mansch so richtig sämig ist, dann nur noch Salzkartoffeln dazu........ und hinterher n Schnappes. Mit Gewürzen und Fleisch kannste experimentieren, sicher auch mit Fett und Kochzeit, aber das iss numal so n altes Rezept.

Probiers einfach aus. Schmecken tut´s immer!

Gruß

Abraxas


vielen dank abraxas :blumen: , werde ich mal ausprobieren. wahrscheinlich noch heute abend. bin schon ganz gespannt wies schmeckt. :sabber:


so, hab den grünkohl am kochen, stinkt das ganze haus aus. das stinkt ja nach kloake. :P rofl


Ich sage ja...frischer ist am besten...
Sille


Ich mach Grünkohl immer in einem Gänsebräter und schieb alles in den Backofen bei geschlossenem Bräter. Bei ca. 150° Umluft. Bei mir "riecht" Grunkohl nie. Leider weiß ich nicht warum!!!! :(


Die Mutter meines Ex - Freundes hat immer GRÜNKOHLSUPPE gekocht - sau lecker!!! Leider habe ich das Rezept nicht bekommen, aber vielleicht kennt das ja einer von Euch????
Das wäre toll!!!!

danke wormi :blumen:


Such dir eine aus:Hier!!! ;););)


ausserdem schmeckt grünkohl am besten wen man ihn ein paar mal aufgewärmt hat, ist einfach so gruss jule


hab es einmal probiert mit grünkhl aus dem glas, und das wars. auch diese wurstgeschichten mit grütze drin, die ist doch kein bayer :nene: :no: :nene: :no: :no: :nene: von den ausnahmen rede ich nicht. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Grünkohl ausm Glas iss bäbäääähhhh....... verkocht, versalzen, schmeckt nach nix. Frisch iss am allerbesten, TK geht so. Und Wurscht mit Hafer drin? Das können doch bloß Westfalen sein. Die haben eh keine Ahnung von Wurscht. Vielleicht hilft mal n Urlaub in Bayern, Thüringen oder Hessen. Da gibts die besten Würschte. Sorry, wollte niemanden auf die Füßchen treten, iss abba so.


Gruß


Abraxas


Zitat (wurst @ 12.03.2007 17:18:37)
Such dir eine aus:Hier!!! ;););)

danke für den Versuch...leider ist sie nicht dabei!

Trotzdem Danke!


Kostenloser Newsletter