Sahnegulasch auf die "gute alte" Art


Wenn ich ein Gulasch mache (egal ob Rind-, Schwein-, Puten- oder Kartoffelgulasch), dann nehme ich weder ein Gulaschfix noch Paprikapulver dazu.

Da ein Gulasch immer individuell ist, können auch keine genauen Zutatenangaben gemacht werden. Ich mache es immer "über den Daumen" geschätzt.

Was man dazu aber auf jeden Fall benötigt:

3 - 4 mittelgroße Zwiebel
3 - 4 rote Paprika (frisch)
Fleisch oder Kartoffeln (je nachdem welches Gulasch ihr machen wollt)
Majoran, Lorbeerblätter
etwas Thymian
etwas Mehl
saure Sahne
etwas Rinderbrühe oder Wasser
Öl oder besser Butterschmalz


Zubereitung:

Die Zwiebeln klein würfelig schneiden und in Öl bzw. Butterschmalz glasig dünsten. Ich warte immer so lange, bis die ersten davon etwas bräunlich werden.
Nun mit Wasser bzw. leichter Rinderbrühe aufgießen. (für ca. 1 Liter Gulasch benötigt ihr ca. 1,5 Liter Flüssigkeit)
Auf mittlerer Stufe das Ganze zum köcheln bringen.

Jetzt daneben die Paprika auch klein würfelig schneiden und in einem mit etwas Butterschmalz ca. 3 bis 4 Minuten anbraten. Danach etwas Wasser hinzugeben und die Paprika weich dünsten bis sie bissfest sind. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Den Topf vom nehmen und mit einem daraus eine Sauce machen. Die Sauce in das köchelnde Wasser unterrühren.

Jetzt die restlichen Gewürze (Lorbeerblätter, Majoran, Thymian, etc.) hinzugeben.
Nun das Fleisch hinzugeben und ca. 1,5 bis 2 Stunden weich dünsten lassen.

Danach ist das Gulasch prinzipiell fertig. Jetzt müssen wir es noch eindicken lassen. Wie ihr schon bemerkt habt, habe ich keine Einbrenn oder ähnliches gemacht. Das mache ich immer erst zum Schluss. Dazu vermische ich in einer kleinen Schüssel Mehl, saure Sahne und etwas Wasser zu einer dickflüssigen Sauce, die ich dann nach und nach unter das Gulasch mische. Gegebenenfalls das Gulasch noch mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Geschmack abschmecken.

Tipp: Wenn ihr eine Sahnesauce macht, die Sahne immer erst zum Schluss beigeben. Damit die Sahne nicht klumpt, rührt sie mit etwas Mehl glatt!


Original: luchol

Bearbeitet von luchol am 17.03.2007 11:34:55


Klingt gut... :sabber:

Was meinst du mit Rahm?????

Flüssige Schlagsahne bzw. saure Sahne????


Ach ja, bei euch heißt das ja saure Sahne... :D

Sorry!


Danke.... :blumen:


Wenn man Gulasch machen möchte, braucht man dann einen ganz speziellen Topf?
Ich wollte nämlich am WE Gulasch machen und mein Freund meinte, dass sein Vater dafür einen speziellen Topf nimmt.

Danke schonmal für die Antwort!


Zitat (maja_03 @ 13.03.2007 10:43:15)
Wenn man Gulasch machen möchte, braucht man dann einen ganz speziellen Topf?

Ja, und zwar einen großen. Also einen richtig großen! Am besten den größten Topf den Du kriegen kannst!

Richtig. Man sollte einen wirklich möglichst sehr großen Topf nehmen. Dadurch entfalten sich die Aromen der Gewürze am besten.

Das gilt übrigens für alle Saucen und Eintöpfe.


Zitat (luchol @ 13.03.2007 10:59:24)
Richtig. Man sollte einen wirklich möglichst sehr großen Topf nehmen. Dadurch entfalten sich die Aromen der Gewürze am besten.

Das gilt übrigens für alle Saucen und Eintöpfe.

Und es passt mehr rein :sabber:

:) Dann weiß ich Bescheid! Danke nochmal für die Antworten! :)


Zitat (tom-kuehn @ 13.03.2007 11:04:41)

Und es passt mehr rein  :sabber:

LOL!!!

Ich wollte nicht so verfressen klingen... :pfeifen:

PS: Deine Tux T-Shirts gefallen mir sehr gut... :)

Bearbeitet von luchol am 13.03.2007 11:27:52

Das Rezept klingt auch gut.

Wenn ich Gulasch mache, nehme ich immer n sechs-Liter-Pott. Der iss grade groß genug für ne kleine Portion...........


(meinereinerissjagarnetverfressen)



Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter