Problem "echter" Pudding... wie macht man das mit dem Eischnee?


Mein Sohnemann hätte gerne genau den Pudding, der in der Sendung mit dem rothaarigen Kobold gekocht wird.
Das heisst: Ohne "Päckchen" dafür mit Stärke, Kakaopulver, Zucker, Wasser, Milch, Salz und Eischnee.

Nun hab ich das Mischungsverhältnis schon ganz gut hingekriegt.
Das Ganze roch auch nicht verkehrt und auch die Konsistenz war "puddingmäßig".

Aber als ich den Eischnee (auch der war fest und völlig i.O.) unterhob, begannen sich weiße - nun - Flocken/Brocken/Fäden (?) im ganzen Pudding zu verteilen, die ihn letztlich ungeniessbar machten.

Weiss jemand Rat?


der pudding...(oder richtig heisst es flammerie) war noch zu warm
das eiweiss ist ausgeflockt...

warte nächstes mal einfach ein wenig länger...

gutes gelingen


Dankeschön für den Tipp! :blumen:

Aber eine Frage hätt ich da noch: Wenn der Pudding schon etwas abgekühlt ist, bleibt dann das Eiweis (Eischnee) nicht "roh"?

Ich hoffe, daß ist jetzt keine zu blöde Frage :ph34r:


muss es ja....sonst haste rühreiweiss im pudding....gg

daher sollte man den pudding auch an einem tag verbrauchen


Das Eiweiß soll ja roh bleiben,sonst macht es nicht Locker!!! :D

Schau mal:Hier! ;)


Ups - ok - das erklärt, warums plötzlich so eklig wurde - Rührei-Pudding - iihgitt!

Hmm - ich weiß nicht, ob ich den Eischnee dann nicht lieber ganz weglasse. "Rohes Ei" im Essen ist immer so eine Sache... *grübel*

Andererseits - im Tiramisu/frischem Eis etc. soll ja auch welches sein... .

Keine Ahnung. Werds mal testen ^_^

In jedem Falle ganz herzliches Dankeschön!!! :blumen:


Zitat (Antina @ 29.04.2007 14:07:57)

Hmm - ich weiß nicht, ob ich den Eischnee dann nicht lieber ganz weglasse. "Rohes Ei" im Essen ist immer so eine Sache... *grübel*

Wenn die Eier frisch sind - kein Problem! Ausserdem meine ich zu wissen, dass evtl. Salmonellen sich nur im Eigelb befinden, dieser Hinweis aber OHNE GEWÄHR!

Zitat (Die-Anna @ 29.04.2007 11:57:22)
der pudding...(oder richtig heisst es flammerie)

[Schlauarschmodus an]Yep. Was hier gemeint ist, ist Flammeri. Echter Pudding wird in einer Puddingform im Wasserbad gegart.[Schlauarschmodus aus] :D

Zitat (Antina @ 29.04.2007 11:42:07)
Mein Sohnemann hätte gerne genau den Pudding, der in der Sendung mit dem rothaarigen Kobold gekocht wird.
Das heisst: Ohne "Päckchen" dafür mit Stärke, Kakaopulver, Zucker, Wasser, Milch, Salz und Eischnee.


Du bist aber mal eine liebe Mutti - kriegst aus der Ferne den Titel "Mutti des Tages".

Zitat (Charly_70 @ 29.04.2007 20:00:53)
Zitat (Antina @ 29.04.2007 11:42:07)
Mein Sohnemann hätte gerne genau den Pudding, der in der Sendung mit dem rothaarigen Kobold gekocht wird.
Das heisst: Ohne "Päckchen" dafür mit Stärke, Kakaopulver, Zucker, Wasser, Milch, Salz und Eischnee.


Du bist aber mal eine liebe Mutti - kriegst aus der Ferne den Titel "Mutti des Tages".

*lach* Dankeschön *lach*

:lol:

Das wichtigste haste vergessen, @Antina:
Das Rezept, also das richtige Mischungesverhältnis... :sabber:

Bitte, bitte, bitte... :P


Zitat (SCHNAUF @ 01.05.2007 06:09:15)
Das wichtigste haste vergessen, @Antina:
Das Rezept, also das richtige Mischungesverhältnis... :sabber:

Bitte, bitte, bitte... :P

Ähm - sorry - kenn ich selber nicht.
Ich habs einfach "frei Schnauze" gemischt.
Einige EL davon, ebensoviele hiervon usw., bis es mir plausibel erschien bzw. "richtig" aussah.

Ich gieße den heißen Pudding oder auch Griesbrei immer in die Schüssel mit dem Eischnee und hebe den Eischnee schnell aber vorsichtig unter die Puddingmasse, es ist noch nie Rühreipudding geworden, sondern immer schön locker, aber man muß zügig arbeiten.


Zitat (omi @ 06.05.2007 17:59:17)
Ich gieße den heißen Pudding oder auch Griesbrei immer in die Schüssel mit dem Eischnee und hebe den Eischnee schnell aber vorsichtig unter die Puddingmasse, es ist noch nie Rühreipudding geworden, sondern immer schön locker, aber man muß zügig arbeiten.

WOW! Das ist ein supertipp! Die Sorte von "hätte ich auch selber draufkommen können" aber leider nicht dran gedacht.
So klappts! Ganz herzlichen Dank, liebe Omi! :blumen:


Kostenloser Newsletter