Steifer Hals: Hat das schon jemand mal gehabt


Hallo Ihr Lieben,

mein Mann arbeitet in einem Großraumbüro mit Klima-Anlage. Von Zeit zu Zeit hat er dann starke Probleme mit dem Hals. Der Halsmuskel tut sehr weh und mein Mann kann den Kopf nicht mehr drehen. Wenn er nichts unternimmt, wird das so schlimm, dass sich der Hals in eine schräge Position dreht - also schräg nach links und nach unten. Dann kann mein Mann den Kopf überhaupt nicht mehr bewegen. Er sieht dann aus als hätte er einen Buckel.

Der Arzt hat gesagt, es handelt sich um eine Entzündung des Halsmuskels. Er setzt dann mehrere Spritzen. Und nach einem oder zwei Tagen wird es wieder besser.

Hat das schon jemand mal gehabt und wie kann man dem vorbeugen?


Schöne Pfingsten noch

Manuela


Wir Damen könnten uns da mit einem schicken Haltuch helfen - sieht bei nem Mann vielleicht ein bisschen doof aus.

Aber es gibt so halbe Angora-Unterhemdchen, die den empfindlichen Bereich schützen. Auch wenn er das am Anfang als unmännlich empfindet, gibs ihm mal und wenns hilft, wird er dauf nicht mehr verzichten wollen.

Bei Aldi gibts die manchmal im Angebot, ansonsten in einem Sanitätshaus nachfragen. Sind da eben leider sehr teuer...

Ich hab mal in einem Warenannahme-Lager gearbeitet, da zog es dermassen, dass mein Darm seine Arbeit aufgegeben hatte.

Tausend Untersuchungen, Spritzen, Spiegelung, Krankenhausaufenthalt vor Schmerzen, alles hat nix genutzt!

Bis mir eine Bekannte den Tip mit einem Nierengurt aus Angora gegeben hat. Iiiiich zieh so was nicht an!! Ich das Ding aber dann trotzdem an und seit dem nie mehr wieder Probleme gehabt.

"Wärme" ist in vielen Fällen das Zauberwort!

Also, versucht´s mal.
Und gib mal Bescheid, wie´s ausgegangen ist.


Hallo Manuela,

steifen Hals hatte ich schon öfters, allerdings war es bei mir meistens auf muskuläre Verspannungen im Schulter-/Rücken-/Nackenbereich zurückzuführen (oder auf Zugluft, die dann bei ohnehin verspannten Muskeln noch eins draufgesetzt hat).
Entzündung des Halsmuskels hatte ich bis jetzt noch nie.

Ich wünsch Deinem Mann gute Besserung, so ein steifer Hals kann wirklich sehr fies und schmerzhaft sein.

LG,
Madreselva

Ach ja: Ob die im Büro Deines Mannes wohl richtig eingestellt ist? Dort scheint es ja ziemlich kühl und zugig herzugehen, vielleicht auch nicht unbedingt der Sinn einer Klimaanlage?
Bei Klimaanlagen kriege ich immer Schnupfen, finde die Dinger wirklich unangenehm...

P.S. - Falls Du Hausmittelchen für Verspannungen im Halsbereicht wissen willst, melde Dich kurz, davon kenne ich inzwischen einige... ^_^


t.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 29.11.2007 19:35:42


Ja genau MEike
das hab ich gemeint.
Und untendrunter siehts ja keiner, oder? :pfeifen:


Einige Zeit hatte ich auch mal ziemlich Last mit meinem Hals. Mein Arzt riet mir damals auch Zugluft zu vermeiden und den Nackenbereich warm zu halten.
So ein Unterziehhemd ist sehr hilfreich. Schon mal legen ich mir auch einen Pullover mal so um die Schulter, ganz lässig. Also ohne ihn anzuziehen, das hält auch warm.
Seitdem habe ich keine Beschwerden mehr. Wärme kann viel helfen um Verspannungen zu lösen.


Hallo Fidelio!

Das mit dem umgelegten Pullover ist vielleicht auch für den o.g. Herren eine tragbare Lösung.
man muss nur drauf kommen... :pfeifen:



Kostenloser Newsletter