Wie n Spatz/Scheunendrescher futtern: Eure Probleme/Erfahrungen?


He ihr Süßen :bussi:

Hab vor nem Jahr nen Neffen gekriegt und der oder die Nächste kommt in zwei Monaten hinterher.
Der Kurze futtert total gerne und viel, ist aber nicht zu dick, der Kinderarzt ist derbe zufrieden mit dem.

Aber meine Quasi-Schwägerin kommt ausm Geschichtenerzählen nicht mehr raus, was die von anderen Leuten hört, ihr Kurzer wär unnormal, bestimmt nicht gesund, wird später derbe fett, kriegt Diabetes und und und.

Meine Mutter kennt das selber von früher, als mein Bruder geboren wurde. Der wollte ständig futtern, hat gemessen an Alter, Größe und Gewicht derbe viel verdrückt, war aber nie dick, der hatte bloß den normalen Babyspeck. Mit dem war auch alles ok und irgendwann hat meine Mutter, die auch auf das Gelaber gehört hat von den anderen und darum ständig beim Arzt war mit dem, sich da keinen Kopp mehr gemacht.
Der hat immer viel gegessen. Fünf Jahre später war ich da, war genau das gleiche, so isses immer noch, auch bei meiner Schwester, die fünf Jahre jünger ist als ich.

Wir sind alle gesund, ich hab immer Untergewicht gehabt, mein Bruder bis vor n paar Jahren auch, meine Schwester passt in ne 36 oder 38 und hat noch nie ne Diät gemacht, obwohl die auch futtert als ob dies bezahlt kriegen würd. Keiner von uns hat irgendne Krankheit, ne Unterfunktion der Schilddrüse oder sowas.

Solange wir unter uns sind oder bei guten Freunden/Bekannten, die das kennen, ist alles ok. Aber andere labern dann gerne mal rum, mit uns stimmt was nicht. Wir sind erwachsen, wir können da mit umgehen.

Aber für meine Quasi-Schwägerin und meinen Bruder, die bald zwei Kids haben, wirds immer schwerer, weil die mittlerweile auch öfter Kommentare hören wie "der kriegt bestimmt zu Hause nie was Leckeres zu futtern und haut darum so bei uns rein", "die geben dem nicht genug", "ihr seid unverantwortlich, wenn ihr da nix unternehmt, das ist nicht normal".
Die bekloppten Kommentare kriegen auch Leute, deren Kids total wenig essen, aber auch gesund sind.

Meine Mutter kennts eigentlich nicht mehr anders, mein Vater hat auch immer nen guten Appetit gehabt, aber hat nie soviel gefuttert wie ihre drei Kids, die kennt bloß Kochen in riesigen Portionen. Kochen für viele erfordert das ja auch oder Vorkochen, aber eben nicht ne normale Mahlzeit für n paar Scheunendrescher, wo nix von übrig bleibt.

Kennt ihr das von euch selber, Familienmitgliedern oder so? Wie geht ihr damit um, wenn ihr z. B. essen geht oder bei Freunden oder so eingeladen seid und wo sich Leute über euren Appetit wundern, ob der zu groß oder zu klein ist deren Meinung nach und sowas kommt wie "du isst so wenig, dir schmeckts wohl nicht" oder "haste extra n paar Tage gehungert, um jetzt so zuzuschlagen?"

Meine Quasi-Schwägerin will sich nicht rechtfertigen, aber die kanns langsam nicht mehr hören, wenn die von allen Seiten gute Tipps kriegt und die keinen Dunst hat wofür eigentlich, der Kurze ist gesund und wird nicht mit ungesundem Kram vollgestopft. Die vermutet das ist meistens bloß Neid, wenn das von Leuten kommt, deren eigene Kids kaum was essen oder total wählerisch sind oder mit irgendwelchem kack vollgestopft werden und man das auch sieht, weil die viel zuviel wiegen.

Bevor das einer in den falschen Hals kriegt: Ich frag hier nicht nach Ernährungstipps, Rezepten, was eure eigenen Kids zu futtern kriegen, was für Allergien die haben oder sonstwas oder wie schädlich ungesundes Essen für Kids ist.
Mir gehts hier bloß darum, wie ihr auf Kommentare reagiert, die ihr kriegt von anderen, weil ihr entweder zu der Spatzen- oder Scheunendrescher-Fraktion gehört oder eure Kids, Kerle, Frauen oder sowas und es da auch keine gesundheitlichen Probleme gibt.
Wenn hier jemand anfängt, von seinem Kurzen zu erzählen, der jeden Tag 20 Hamburger in sich reinstopft, mit 5 schon 70 kg wiegt und kaum noch laufen kann, ist das n Thema für sich, geht aber an dem, woraufs mir ankommt, meilenweit vorbei.


Danke im Voraus! :gestatten: :bussi: :bussi: :bussi:


Kalle, was ist los??? :verwirrt:

Warum so verschmust heute? :keineahnung:

Liebesbedürftig?



Bussi :winkewinke:


Meine Kleine hatte siebeneinhalb Pfund Geburtsgewicht und einen guten Appetit. Sie war etwas mollig aber immer mobil. Als sie mit einem Jahr in die Krippe kam, sagte eine Angestellte "Ach, eine kleine Dicke" :huh: Habe immer auf ihre Ernährung aufgepasst und stets mit frischen Zutaten gekocht. Heute wiegt sie mit fast 9 Jahren 30 kg bei 1,35 m und sieht so aus


Zitat (Aquatouch @ 11.07.2008 19:03:05)
Meine Kleine hatte siebeneinhalb Pfund Geburtsgewicht und einen guten Appetit. Sie war etwas mollig aber immer mobil. Als sie mit einem Jahr in die Krippe kam, sagte eine Angestellte "Ach, eine kleine Dicke" :huh: Habe immer auf ihre Ernährung aufgepasst und stets mit frischen Zutaten gekocht. Heute wiegt sie mit fast 9 Jahren 30 kg bei 1,35 m und sieht so aus

Nette Geschichte, hat aber nix mit meinem Anliegen zu tun und bringt mich bzw. meine Quasi-Schwägerin und meinen Bruder überhaupt nicht weiter, weil du nix dazu gesagt hast, wie du damit umgegangen bist.

Scrachy, ich küss die Mädels hier meistens, wenn du einen abgekriegt hast nehm ich das in Kauf, aber behalt deine Zunge drin und deine Flossen bei dir, wenn du schon nen Kuss von mir kriegst! :grinsen: Geh mit Ariane spielen, dann haste wenigstens heute auch nen Kuss von ner langhaarigen Frau gekriegt. rofl rofl rofl

Hm, hört sich wahrscheinlich leichter an, als es ist, aber ich würde einfach meine Ohren auf Durchzug stellen.
Was ist schon schlimmes dabei? Solange das Kind nicht dick wird und der Arzt zufrieden ist, ist doch alles im Lot.
Habe es aber allerdings auch nie erlebt, das sich die Leute darüber auslassen, was ein anderer isst oder nicht.

Manche Kinder essenwenig bis nichts, andre fressen halt wie die Scheunendrescher.
Jeder Mensch ist anders, auch esstechnisch.

Wenn wieder blöde Sprüche kommen, würde ich vielleicht so kontern: "Ich finde Dicke klasse und hoffe, das er so richtig schön rund und gemütlich wird" oder
"Diabetes? Macht nix, gibt doch so tolle Messgeräte heute"

Vielleicht stopft ja sowas den Leuten den Mund.


Coole Idee! rofl rofl rofl

Nicht vergessen, Benjamin ist total gesund, nicht zu dick oder sowas, vom Aussehen her kann man nicht erkennen, dass der derbe reinhaut. Verdauungsprobleme hat der auch nicht.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 11.07.2008 19:19:01


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 11.07.2008 19:13:47)
Nette Geschichte, hat aber nix mit meinem Anliegen zu tun und bringt mich bzw. meine Quasi-Schwägerin und meinen Bruder überhaupt nicht weiter, weil du nix dazu gesagt hast, wie du damit umgegangen bist.


Wie geschrieben bin ich so damit umgegangen, dass ich auf ihre Ernährung achtete und sie heute ein total normalgewichtiges Kind ist oder hätte ich der Kigatante einen derben Spruch an den Kopf knallen sollen, habe halt die richtigen Schlussfolgerungen mit der "richtigen" Ernährung drausgezogen und Erfolg gehabt.

Hier gehts nicht um derbe Sprüche, sondern bloß darum, was man solchen Leuten sagen kann. Dass du "reagiert" hast, indem du auf ihre Ernährung geachtet hast, hat da nix mit zu tun, das hättest du auch ohne blöde Sprüche gemacht, hoff ich.

Aber ich glaub ich schreib das nochmal rein, dass es mir auf verbale Reaktionen ankommt, hätte nicht gedacht dass das so missverstanden werden kann, was ich will.

Nochmal für alle, die was sagen wollen dazu: Was SAGT ihr zu solchen Kommentaren, wie ich die im ersten Posting beschrieben hab? Sowas wie den Mittelfinger zeigen oder den Leuten nen blöden Blick zuschmeißen ist nix für meine Quasi-Schwägerin, das ist mehr was für mich, das heb ich mir für meine Kids auf, wenn die nach mir kommen werden die auch Scheunendrescher. Hier gehts bloß um Verbales.

Was brüllst du hier so rum? Habe deine Schrift etwas verkleinert...obelix

Bearbeitet von obelix am 13.07.2008 07:41:43


Ich gebs auf.


Oh mei... mein neffe ist auch son kleiner fresssack, wie sein papa auch, bisher hab ich noch nix gehoert, dass sich da jemand beschwert haette. Bei seiner kleinen freundin, die genau das gegenteil ist, kommen da immer kommentare wie "aber das kind muss doch was essen!!!". Die mama von der kurzen verzweifelt schon langsam, weil ihr jeder reinredet, weil das 'arme kind' ja viel zu wenig isst. Die kleine ist aber weder kraenklich, noch schaut sie verhungert aus, topfit und im normalen gewichtsbereich.

Die beiden mamas und die tante (ich *g*) vertreten alle drei die meinung, dass kinder das essen was sie brauchen, weil sie noch ein funktionierendes saettigungs- und hungergefuehl haben. Die kurzen holen sich was sie brauchen und das am besten ohne druck in irgendeine richtung (mehr essen/weniger essen).
Dass man sich ab nem bestimmten punkt gedanken machen sollte, obs dem kind gut geht, so wie es isst, muss ich nicht erwaehnen, oder!?

Ich selbst werd ja gern immer mal fuer essgestoert gehalten, ich bin halt recht duenn, ich esse bestimmte dinge nicht, weil ich sie nicht leiden mag oder nicht vertrage und ich essen nicht viel - dafuer aber gerne 4-7x am tag *g*. Ich wurde schon haeufiger gefragt, ob denn alles ok sei mit mir... danke, ja, mir gehts blendend.

Reaktionen darauf... hmmm, man kann die besten argumente bringen und alles verstaendlich darlegen, manchmal hat man erfolg damit. Die engstirnigen jedoch kann man nicht ueberzeugen, da hilft leider nur en dickes fell anschaffen und sich denken "JaJa... du hast recht und ich meine ruhe...". Aber das kann ein langer harter weg sein bis dahin...
Und eine wunderbare waffe ist noch die ironie oder gar der sarkasmus... da hat man wenigstens noch seinen spass dabei...

Bearbeitet von Sterni am 11.07.2008 19:35:37


Ein Onkel hat mich in jungen Jahren beim Essen beobachtet und laut gesagt, Fresser werden so erzogen nicht geboren. :angry:

Habe dafür seinen Sohn hinterher verhauen, weil der auch noch blöd gegrinst
hatte. rofl

Meine Schwiegermutter(Köchin), war immer ganz begeistert von meinem Appetit, war bei der ganzen *Fresserei* immer Gertenschlank. :rolleyes:

Heute, *ein etwas älterer* wenig Esser, hab ich ganz schön zugelegt,komisch.

Gruß

Sebring.


mein Kurzer war in dem Alter auch etwas molliger , aber das ist doch normal - das rennen sich die meisten Kinder dann runter


Kalle deine Schwägerin soll doch bei solchen blöden Sprüchen einfach sagen "klar muss er sich bei euch satt essen - mit 2 Kindern können wir uns das ja zu Hause nicht leisten" und dazu noch ein breites Grinsen aufsetzen ... sowas wäre zumindest von mir zu erwarten :pfeifen:


Der ist ja eben NICHT mollig, der hat bloß den ganz normalen Babyspeck wie alle normalgewichtigen Kids in dem Alter.
Am Gewicht wird auch nicht rumgemeckert, sondern bloß daran, dass der soviel futtert und man dem das nicht ansieht.

Meiner Schwester wird öfter gesagt, die soll anderen nix vormachen, die kotzt bestimmt heimlich und betreibt wie ne Bekloppte Sport, damit das alles wieder runtergeht.

Ich wieg bei 1,94 m 84 kg und hab noch nie soviel gehabt, bis vor zwei Jahren waren 74 kg die obere Grenze, obwohl ich für drei futter. Mir glaubt man eher dass ich nicht heimlich den Finger in den Mund steck, weil das angeblich ja sowieso bloß Frauen machen, aber ich bin auch schon öfter gefragt worden wo ich das alles lass oder wie mein Trainingspensum aussieht.

Mir solls latte sein was andere sagen, aber Benjamins Mutter hats langsam sowas von dick, sich den Kack anzuhören, weil der Kurze so reinhaut und man da nix von sieht.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 11.07.2008 18:41:01)
  :bussi:  :bussi:  :bussi:

:D die küsse nehm ich gern, auch wenn die von nem langhaarigen sind rofl

;) aber andere tips als die schon genannten hab ich leider auch nicht.


denke mal, am ehesten würde man den leuten den wind aus den segeln nehmen, indem man sie total ignoriert oder am besten so tut als hätte man den spruch nicht gehört, was aber leider nicht so einfach ist.

:blumen: ich wünsch deiner schwägerin gute nerven!

Du kennst die Vorteile in gewissen Situationen nicht, wenn n Mann lange Haare hat. :zwinkern:
Ignorieren will sie nicht mehr, hat sie lange genug gemacht, versteh ich auch. Meiner Mutter ist auch ab und an der Kragen geplatzt, wenn wieder mal gesagt worden ist, warum ihre beiden Jungs so reinhauen, haben die noch nicht gefrühstückt oder sowas? :labern: :labern: :labern:


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 11.07.2008 18:41:01)


Hab vor nem Jahr nen Neffen gekriegt

Wo ist bei einen einjährigen Kind das problem, das kommt nicht zum Kühlschrank kann nur Essen was ihm vorgelegt wird,wird auserdem meistens noch gefüttert! ;)

Ist also wenn Fremde dabei sind leicht zu kontrolieren was er isst,und Ruhe ist! :P

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 11.07.2008 18:41:01)
Der Kurze futtert total gerne und viel, ist aber nicht zu dick, der Kinderarzt ist derbe zufrieden mit dem.

Hi Kalle, aber dann ist doch alles im grasgrünen Bereich :)
Und ansonsten: lass die Leute reden ;):blumen:

Ich lass die ja auch, aber ich leb ja auch nicht mit dem zusammen und bin nicht zusammen mit dem irgendwo zum Essen eingeladen, wo die Leute dann sowas ablassen, wenn der da ordentlich was wegfuttert. Das machen ja die Eltern mit dem.
Besonders schlimm wirds, wenn da noch andere Kinder bei sind und die weniger futtern oder Übergewicht haben, dann wird da verglichen. Habs selber schon n paarmal mitgekriegt, wenn ich den mit seiner Mutter von nem Frühstück mit der Spielgruppe abhol. Da gibts Mädels, die sind totale Hyänen. <_< <_< <_<


ach kalle, meine beiden waren auch immer gut drauf beim essen, meinen sohn habe ich sogar mal ne hose gekauft ( er war 2 j.) die war ne kniehose in der 148,
also für 8-9 järige.
ihm hatte sie priema gepast. rofl
wenn solche sachen kahmen, kahm von mir blos " und dafür past sie länger"
und beim essen " woanders schmeckt es immer besser" oder " das ist die luft, hier wohl besser als bei uns".............
die haben dann nur verlegen gelacht und ende wars mit den sprüchen.


Ich mache das immer so:
Ich kann fressen, wie ein Scheunendrescher, aber wiege bei einer Größe von 1,80 m so zwischen 60-62 kg.
Immer, wenn jemand deswegen einen blöden Spruch bringt, von wegen, da ist was faul und andere Mutmaßungen, sage ich immer "Klar, ich hab´Alzheimer-Bulimie; ich muß immer fressen und vergesse dann hinterher zu Kotzen!"
rofl rofl rofl
(Der Spruch ist übrigens von Oliver Kalkofe).


Ich geb auch schon lang nix mehr auf das was andere Leute sagen.

Mein Großer hat noch nie besonders gut gegessen und macht´s heut noch nicht. Aber jetzt ist er bald 4 und lebt immer noch.

Und der Kleine hat jetzt bei der U3 700 g mehr gewogen als der Große damals :o .
Der hat richtigen Babyspeck, den hatte der Große nie. Der war schon immer lang und dünn.

Jedes Kind is(s)t halt anders.

@ Heia

Aber bei 1,80 m und 60 kg hast Du doch keine Alzheimer Bulimie. Die hat höchstens Rainer Calmund rofl


Zitat (noni @ 11.07.2008 22:32:48)


@ Heia

Aber bei 1,80 m und 60 kg hast Du doch keine Alzheimer Bulimie. Die hat höchstens Rainer Calmund rofl

rofl
Ja, das stimmt schon, allerdings haben mich manchmal die Sprüche total genervt, so daß es dann richtig guttat, die geschockten Gesichter zu sehen, und viele haben dann auch gelacht!

Bearbeitet von Heiabutzi am 11.07.2008 22:41:04

Zitat (Heiabutzi @ 11.07.2008 22:20:06)
"Klar, ich hab´Alzheimer-Bulimie; ich muß immer fressen und vergesse dann hinterher zu Kotzen!"
rofl rofl rofl
(Der Spruch ist übrigens von Oliver Kalkofe).

Echt? Ich dachte der ist von Cindy aus Marzahn.

Den hat die auf jeden Fall mal in ihrer Show gebracht.

Zitat (Heiabutzi @ 11.07.2008 22:20:06)
"Klar, ich hab´Alzheimer-Bulimie; ich muß immer fressen und vergesse dann hinterher zu Kotzen!"
rofl rofl rofl
(Der Spruch ist übrigens von Oliver Kalkofe).

Ohja, der ist gut der spruch... herrliche blicke bekommt man dann *kicher*

Was ich auch gern bringe, wenns mich mal wieder nervt... *ironischer unterton* "klar, ich find kotzen so toll und macht das ja SO! gern. Noch dazu das essen, das ich mit hart verdientem geld kaufen durfte... natuerliiiiiiiich, ich hab den ganzen tag nix besseres zu tun und en goldesel im keller..." danach herrscht meist schweigen...

also, ich bin 190 cm groß, hatte früher ein gewicht von 65 kg, konnte viel und ungesund essen, nahm nie zu. nach ner angina oder so nahm ich noch 3 kg ab,.. und ganz schwer wieder zu.

es hieß immer : der storch im salat kommt oder so - oder, iß, damit du was wirst,...

es nervte mich total. nix nützte, alles erklären, irgendwann sagte ich gar nix mehr dazu.

und jetzt, rauchen aufeghört und hormone genommen, fix zugenommen, geht nicht mehr zurück. jetzt sagen alle :

jetzt kannst aber wieder aufhören, mit zunehmen, jetzt is genug,......

zusätzlich hab ich ja allergien auf lebensmittel usw.

wenn mich jetzt jemand dumm anlabert wegen essen, und ich habs schon x mal erklärt, wieso ich was nicht essen darf, und derjenige nochmal fragt, dann steh ich auch schon mal auf und verlasse die party !!!

bzw. ich geh da erst gar nicht hin, wenn ich weiß, daß es was gibt, wo ich mich wieder " erklären " muß, weil keiner es verstehen will.

ich kann auch ohne ende essen , ich bin eben nicht satt sonst und dann wird mir schwindelig,...war schon immer so

inzwischen laß ich die leute reden - mir doch egal.

mein körper, mein hungergefühl,...

und kinder - da erleb ich in der krippe auch einiges. ein kleiner wonnejunge . beißt am äpfelchen ab, wie ein vögelchen. dann legt er es weg, ist 1,5 jahre alt. 10 minuten später kommt mama zum abholen, da stopft er noch ungelogen 2 bananen in sich rein, bzw, inhaliert die,... so sah es aus. kein gramm zuviel der junge.

die kids machen irgendwann einen schub in die höhe, dafür brauchen sie energie !!

guten hunger !!


Hi Kalle,

lange nichts voneinander gehört. So kenn ich dich gar nicht - mit so vielen grossen roten Buchstaben.

Aber zu deiner Frage: Kinder wissen am besten, wann sie essen wollen und was sie essen wollen, klar weisst du. Bei meinen drei aß der eine eben weniger als der zweite, der wieder mehr als der dritte.

Die Meldungen der Umwelt - die spielen keine Rolle, da denkt jeder eh immer das, was er erfahren hat und ob das richtig war. Einfach darauf achten, dass das angebotene Essen ausgewogen ist, es auch selbst essen ;) und den Rest machen die Kleinen.


Wenn sie das Bedürfnis haben, mal fünf Bananen zu mampfen - so a la Boris Becker, dann tun sie es eben. Und wenn auf einmal ein Stullenanfall kommt, dann esst eben.

Nur bei Süssigkeiten hab ich da meine Probleme und lass sie nicht machen - aber ansonsten entscheiden die Kleinen, was sie wollen.

Was aber wiederrum nicht heisst, dass ich dann drei bis fünf verschiedene Gerichte koche :)

Grüss mir summer, falls noch aktuell ;)


Zitat (markaha @ 12.07.2008 00:20:45)
Grüss mir summer, falls noch aktuell ;)

In sechs Tagen isses seit zwei Jahren offiziell und aktuell. :grinsen: :grinsen: :grinsen:

Als ich das erste Mal bei meinem Freund zu Hause war, war ich geschockt wie viel Essen da herumlag. Riesenkühlschrank bis obenhin voll. Seitenschränke voll, und so viel verschiedene Sachen das kam mir wie im Supermarkt und, ich muss es gestehen, auf den ersten Blick auch etwas obszön vor.

Dann haben wir Mittag gegessen und ich habe alles sofort zurückgenommen. Sein Vater, er selbst und sein Bruder sind alles Striche in der Landschaft. Nichtmal Bierbäuche etc., die sind alle lang und dünn. Aber die essen :o Obwohl sie nur eine Person mehr sind als meine Familie sind die Mittagsportionen da doppelt so groß - und das nur weil die Männer soviel verdrücken.

Also geb ich inzwischen nix mehr drauf wenn Leute sich lustig machen dass ich so wenig esse und er so viel. ^_^ Was Kinder angeht: Unser Babysitterkind (2) isst wie ein Scheunendrescher, freut sich aufs Essen als würde sie tagsüber hungern müssen und klaut ihrem großen Bruder noch das Beste vom Teller. Wir sagen nicht "hey, kriegt die daheim nix?" sondern "die wird mal 2 Meter groß und Boxweltmeisterin" ^_^

Bearbeitet von witch_abroad am 16.07.2008 19:08:06


Zitat (witch_abroad @ 16.07.2008 19:07:36)
Als ich das erste Mal bei meinem Freund zu Hause war, war ich geschockt wie viel Essen da herumlag. Riesenkühlschrank bis obenhin voll. Seitenschränke voll,  und so viel verschiedene Sachen das kam mir wie im Supermarkt und, ich  muss es gestehen, auf den ersten Blick auch etwas obszön vor.


:rolleyes: och, das muss ja nicht unbedingt heissen, dass das alles auf einmal aufgegessen wird. kann sich ja auch (wie bei mir) um ne gute vorratshaltung handeln :lol:

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 16.07.2008 18:13:54)
In sechs Tagen isses seit zwei Jahren offiziell und aktuell. :grinsen: :grinsen: :grinsen:

..hoere ich etwas hochzeitsglocken :wub:
cutie :peace

Viva: Selbst dafür war es einfach für meine Verhältnisse wirklich überwältigend viel ^_^ Und bei meiner Mom hausen nun wirklich nicht die Spinnen im Vorratsschrank.

Aber das muss bei drei Leuten die nachts mal den Kühlschrank leerfuttern sein, wenn man selbst noch was zum Essen haben will. :D


Tussi: "Ja, der kleine isst aber viel, ja nedlich, Fast als bekäme er zu Hause nichts *idiotisch kicher*"

Typische Antwort: "Ja, bei den heutigen Lebensmittelpreisen lass ich ihn sich woanders immer totaaaal vollfressen. Zu Hause steck ich ihm n Finger in Hals. Das können wir dann die Woche lang aufwärmen."


Wie wärs damit? :pfeifen:



Kostenloser Newsletter