Nacktschnecken


Ein munteres Hallöchen an alle so kurz vorm Wochenende , ich möchte mit Eurer Hilfe ein ganz großes Problem einer Kollegin lösen, hier wo ich arbeite, in DD, ( also ich wohne nicht wo ich arbeite, ich arbeite zwar auch wo ich wohne aber da muss ich nicht hinfahren und krieg auch kein Geld dafür, also muss ich zum arbeiten fahren, eben hierher,da wo ich jetzt bin - alles klar?)so, und das ist hier ziemliche Sandgegend jedenfalls haben die hier eine ganz tolle Plage von großen Nacktschnecken, ca.10cm lang, die fressen alles ab und sind sehr mühsam einzusammeln, wenn man Bier hinstellt , dann kommen die vom Nachbarn auch noch und saufen zusammen. Ist ja auch eine eklige Angelegenheit beim drauftreten. Man könnte ja ein Feinschmeckerbudel aufmachen, aber da fehlt das Startkapital. Könnt Euch vieleicht übers WE Gedanken machen , wünsche für selbiges, das es recht schön wird und Tschüssi


Ich haaaaaassssssseeeee sie, alles fressen sie ab, alle schönen Blumen und das Unkraut wird nicht angerührt. Meine Mutter läuft abends mit einem großen Gurkenglas durch den Garten, macht das voll Schnecken und dann ab in den Müll. Sonst fällt mir nur noch Schneckentod ein oder doch vielleicht ne Feinschmeckerbude?


Also so wie sie mir das beschrieben hat muss sie sich erst mal früh von der Haustür einen Weg freilesen um da unbeschadet rauszukommen. Das muß ja wirklich ganz krass sein. Das Feinschmeckerbudel wird wohl bei uns hier nicht fruchten, sowas essen doch bloß die Franzosen und kann doch nicht französich;))Schneckentot müsste dann Tonnenweise her und ausserdem ist da noch ein Hund und eine Schildi


Es gibt Schneckenkorn, oder auch Blaukorn genannt. Das soll helfen.
Sonst wüsste ich auch nur Bier.

Viel Erfolg

lg die Ulli


Die Viecher waren bei meinen Eltern früher auch im Garten und auf
dem Grundstück :wacko:

Schneckenkorn und Bier hatte damals nicht geholfen, aber dafür
Kaffeesatz :)

Google sagt auch etwas zur Nacktschneckenvertreibung, schau mal, da sind
einige interessante Seiten dabei
http://www.google.de/search?hl=de&q=Nackts...ertreiben&meta=

Grüßi


leih dir ne laufente!!!!! die fressen die schnecken gerne. ist biologisch und kostet fast nichts, und hinterlässt auch fast keine spuren! und die enten sind nachher auch glücklich , und nicht nur der gartenbesitzer.

Bearbeitet von aglaja am 03.06.2005 21:14:32


Bei so vielen Schnecken gibt es dann sicher bald 'ne Entenplage :D


gebratene ente ist doch lecker!!!! :sabber:


Ich ekle mich vor diesen Dingern *schüttelmichganzdoll*. Irgendwo habe ich gelesen, dass man Salz streuen soll.

Nacktschnecken haben aber auch ihr Gutes:
Als mal in meiner Klasse durch den Schwimmunterricht eine Fußwarzenepidemie ausbrach, hatte eine Mutter den ultimativen Tipp. Sie sagte, bei ihr zu Hause hätte man die Warzen mit Schneckenschleim zum Abklingen gebracht. Es müssten aber unbedingt schwarze Nacktschnecken sein!
Einige Mütter haben es tatsächlich probiert und es hat gefunzt!
War wohl der gleiche Wirkmechanismus wie mit der Katze und dem Friedhof.
:D


Zitat (Paradiesvogel @ 05.06.2005 - 19:25:16)
Ich ekle mich vor diesen Dingern *schüttelmichganzdoll*. Irgendwo habe ich gelesen, dass man Salz streuen soll.

Ist aber schon ´ne Tierquälerei mit dem Salz. Die Schnecken lösen sich durch das Salz regelrecht auf

Naja, das mit den Warzen ist auch nicht so toll!

und das mit dem salz würde ic nicht empfehlen, wenn es regnet, dann gelangt das salz in die erde hinein. das salz kann dann den wurzeln das wasser entziehen! wenn man pech hat dann gehen nicht nur die schnecken, sondern auch die pflanzen drauf.


Zitat (aglaja @ 05.06.2005 - 19:47:29)
und das mit dem salz würde ic nicht empfehlen, wenn es regnet, dann gelangt das salz in die erde hinein. das salz kann dann den wurzeln das wasser entziehen! wenn man pech hat dann gehen nicht nur die schnecken, sondern auch die pflanzen drauf.

Könnte man höchstens beim Nachbarn testen.
Dessen Tannen nehmen uns das ganze Licht weg.
:D

Zitat (Calendula @ 05.06.2005 - 19:50:15)
Zitat (aglaja @ 05.06.2005 - 19:47:29)
und das mit dem salz würde ic nicht empfehlen, wenn es regnet, dann gelangt das salz in die erde hinein. das salz kann dann den wurzeln das wasser entziehen! wenn man pech hat dann gehen nicht nur die schnecken, sondern auch die pflanzen drauf.

Könnte man höchstens beim Nachbarn testen.
Dessen Tannen nehmen uns das ganze Licht weg.
:D

Ein unauffälliger Mordanschlag - Salz um Mitternacht! rofl

Hallöchen liebe Schneckenfeinde, neue Woche neues Glück, ich danke Euch für Eure Mühe , wir haben uns laut GOOGLE erst mal für den Kaffesatz entschieden, Salz ist uns zu brutal, denn obwohl die nicht schreien und weinen können tut denen das bestimmt weh :heul: Der tip mit den Enten ist auch nicht schlecht, ich glaube aber dass die kaum zum fressen kommt wenn der Hund hinterher ist.Also denn Danke noch mal und bis später


Meine Mutsch hat nen Bekannten, der wohnt auf dem Dorf und hat einen Hund, der Nachts im Zwinger ist. Der arme Wauzi wurde nachts fast wahnsinnig vor bellen und hat sich durch das ewige hochspringen am Zwingergitter selbst verletzt. Und warum? 3 Igel, vermutlich ne Familie, teilten sich den Garten und lärmten nachts immer so, dass Doggy Amok lief. Der Bekannte hat nun die Igelchen eingefangen und zu meiner Mutsch gebracht, die damals, so vor 2 oder 3 Jahren, eine ebensolche Nacktschneckenplage auf ihrem Grundstück hatte. Und was glaubt ihr? Innerhalb der nächsten 2 Wochen war das Problem gelöst. Die 3 kleinen Stachelrüssler hatten sich an den Nacktschnecks gütlich getan. Zwar haben sie nicht alle gefressen, die schwarzen wollten sie beispielsweise überhaupt nicht, aber immerhin wurde die Zahl der Gartenschleimer auf ein erträgliches Maß reduziert.


Und wo kriegen wir nun die Igel her ?


Zitat (Calendula @ 05.06.2005 - 19:29:44)
Nacktschnecken haben aber auch ihr Gutes:
Als mal in meiner Klasse durch den Schwimmunterricht eine Fußwarzenepidemie ausbrach, hatte eine Mutter den ultimativen Tipp. Sie sagte, bei ihr zu Hause hätte man die Warzen mit Schneckenschleim zum Abklingen gebracht. Es müssten aber unbedingt schwarze Nacktschnecken sein!
Einige Mütter haben es tatsächlich probiert und es hat gefunzt!
War wohl der gleiche Wirkmechanismus wie mit der Katze und dem Friedhof.
:D

ja genau!!!..die Macht des Geistes....... :D


ansonsten Schneckenkorn (blau)......

Bearbeitet von pestcontroller am 06.06.2005 14:22:53

Vorsicht mit dem Schneckenkorn wenn da auch ein Hund rumläuft. Wir hatten mal einen Mischling (absolute Strassenkreuzung, war wohl alles drin). Das Schneckenkorn hatten wir auf den Stufen zur Haustür zwischengelagert, um es später mit in den Garten zu nehmen. Unser Hund ist auf das Beutelchen mit dem Gift losgegangen, als wär's das reinste Rinderfilet. Wir konnten es ihm nicht schnell genug entreissen, so dass er eine ganz gehörige Portion abbekommen hat. Kurze Zeit später fing er an zu jaulen, hatte Schaum vor'm Mund und drehte sich wie eine Tanzmaus. Er hat's überlebt, aber gesund war das bestimmt nicht. Keine Ahnung, ob jeder Hund so scharf auf das Zeugs ist oder ob nur unserer an Geschmacksverirrung litt. Dachte, ich sag's mal :)


Zitat (Rausg'schmeckte @ 06.06.2005 - 14:55:29)
Vorsicht mit dem Schneckenkorn wenn da auch ein Hund rumläuft. Wir hatten mal einen Mischling (absolute Strassenkreuzung, war wohl alles drin). Das Schneckenkorn hatten wir auf den Stufen zur Haustür zwischengelagert, um es später mit in den Garten zu nehmen. Unser Hund ist auf das Beutelchen mit dem Gift losgegangen, als wär's das reinste Rinderfilet. Wir konnten es ihm nicht schnell genug entreissen, so dass er eine ganz gehörige Portion abbekommen hat. Kurze Zeit später fing er an zu jaulen, hatte Schaum vor'm Mund und drehte sich wie eine Tanzmaus. Er hat's überlebt, aber gesund war das bestimmt nicht. Keine Ahnung, ob jeder Hund so scharf auf das Zeugs ist oder ob nur unserer an Geschmacksverirrung litt. Dachte, ich sag's mal :)

Ich danke Dir , denn das Zeug hätte ich sowiso nicht empfohlen, egal welche Lebewesen da noch rumrennen (Schnecken sind zwar auch welche ) aber der Hund war bestimmt nicht durchgeknallt, ich habe ja 2 Labradorhündinnen, nach einer Vergewaltigung unserer Enja voriges Jahr ( Wurf mit 9lingen ) haben wir uns eine behalten und die frißt auch alles was sie kriegen kann, wie kleine Kinder die auch alles in den Mund nehmen, man muß Höllisch aufpassen,bei mir Zuhause kommt chemisches Zeug im Garten gar nicht zum Einsatz ( bin Chemielaborantin und in der Obstzüchtung ), da habe ich doch lieber gesunde Schnuffis und ein bischen mehr Unkraut. :blumen:

Warum nicht mal ein paar Nacktschnecken zum Mittag:

je nach Hunger 10-20 Nackschnecken in der mit etwas Knoblauch anbraten und mit etwas Weißbrot und einem Glas Rotwein genießen.


Ja WIIIIEDERLICH, das Viehzeug! Hier halten manche Leute Indische Laufenten dagegen-das soll wohl unschlagbar gut helfen, diese Enten kriegen jeden Garten clean und wenn man selber keine Schnecken mehr hat, kann man die Enten dem Nachbarn borgen usw. Vielleicht ist das ein Tip? Vor allem könnte ich mir vorstellen, daß diese Schnatterinchen gut nützen, wenn der Garten sehr groß ist.
Einziger Nachteil: sie k... halt überall hin.

TOD DEN SCHLEIMERN-ES LEBE DER BLUMENGARTEN!

Gruß Bine


Zitat (Der Dünni @ 06.06.2005 - 20:44:16)
Warum nicht mal ein paar Nacktschnecken zum Mittag:

je nach Hunger 10-20 Nackschnecken in der Pfanne mit etwas Knoblauch anbraten und mit etwas Weißbrot und einem Glas Rotwein genießen.

Hab da ne andere Idee , Du kommst vorbei ( oder ich schicke sie Dir ) und Du fütterst Deine Tauben damit.

Zitat (Die Bi(e)ne @ 07.06.2005 - 02:13:19)
Ja WIIIIEDERLICH, das Viehzeug! Hier halten manche Leute Indische Laufenten dagegen-das soll wohl unschlagbar gut helfen, diese Enten kriegen jeden Garten clean und wenn man selber keine Schnecken mehr hat, kann man die Enten dem Nachbarn borgen usw. Vielleicht ist das ein Tip? Vor allem könnte ich mir vorstellen, daß diese Schnatterinchen gut nützen, wenn der Garten sehr groß ist.
Einziger Nachteil: sie k... halt überall hin.

TOD DEN SCHLEIMERN-ES LEBE DER BLUMENGARTEN!

Gruß Bine

Bei uns kann man sich auch solche Gaggags ausleihen , aber das machen die Katzen und der Hund nich mit.Trotzdem Daaaaaaaanke

Zitat (Enja @ 07.06.2005 - 06:48:38)
Hab da ne andere Idee , Du kommst vorbei ( oder ich schicke sie Dir ) und Du fütterst Deine Tauben damit.

Tauben fressen keine Schnecken...

Zitat (Der Dünni @ 07.06.2005 - 08:23:04)
Zitat (Enja @ 07.06.2005 - 06:48:38)
Hab da ne andere Idee , Du kommst vorbei ( oder ich schicke sie Dir ) und Du fütterst Deine Tauben damit.

Tauben fressen keine Schnecken...

Jetzt ist mir alles klar , bin gerade über " Sind Dünnis Rezepte zu eklig ? " gestolpert, und nun glaube ich du meinst das wirklich ernst mit den Schnecken . Muß man die eigentlich ausnehmen ?Tauben sind doch schlau , aber pass auf , in manchen Städten ist es verboten die zu füttern. Ich finde die assozial und mein Herzensguter Gemahl vergrämt Berufsmäßig. :pfeifen:

Zitat (Enja @ 07.06.2005 - 09:06:38)
Muß man die eigentlich ausnehmen ?Tauben sind doch schlau , aber pass auf , in manchen Städten ist es verboten die zu füttern. Ich finde die assozial und mein Herzensguter Gemahl vergrämt Berufsmäßig. :pfeifen:

Die Schnecken muss man nicht ausnehmen (Zubereitung ähnlich Weinbergschnecken).

Kennst du das Lied "Tauben vergiften im Park"?

Also eben beim Frühstück haben alle wieder über die Schneckenplage geschimpft, habe dann nur mal kurz den Vorschlag einer Feinschmeckerbude eingeworfen,ergo :keiner hatte mehr Hunger , im ernst, würdest du die wirklich verspeisen ?
Zu den Tauben: Nee ,das Lied kenne ich nicht, nur Guru, Guru , Guru . Außerdem werden die nicht vergiftet, sondern nur vergrämt. Wenn jemand dich vergrämt stirbste doch auch nicht gleich dran. :P


Zitat (Enja @ 07.06.2005 - 09:51:43)
Außerdem werden die nicht vergiftet, sondern nur vergrämt. Wenn jemand dich vergrämt stirbste doch auch nicht gleich dran. :P

Was ist vergrämen, sowas wie mit einem Fluch belegen?

Zitat (Der Dünni @ 08.06.2005 - 09:17:19)
[]
Was ist vergrämen, sowas wie mit einem Fluch belegen?

[

Wenn man sein Geld so einfach mit verfluchen verdienen könnte , dann glaube ich ginge es mir ja soooo viel besser.
Neee Dünni , haste bestimmt auch schon mal gesehen , da werden z.B. an Kirchen Netze angebracht damit diese gemeine Stadttaube da nicht mehr landen kann, ihr Nest bauen kann, brüten kann ( da wo sie geboren werden fliegen sie immer wieder hin , kriegst sie also nich so richtig los )und alles verdrecken kann (Taubenkot ist äußerst aggresiv und äzend ). Es gibt dann noch sogenannte Spikes, das sind lange Stacheln, die dann auf Fensterbretterz. B. aufgeklebt werden und für alle die es etwas lustiger wollen gibt`s noch das E- System, da werden Edelstahlstangen auf Modulen verankert , dann ein System von mehreren Metern oder Flächen hergestellt , auf das ganze kommmt Strom ( wie beim Weidezaun ) und die Biester bekommen beim Landeversuch einen Stomschlag. ( Das merken die sich )Beispiel : Regensburger und Nürnberger Bahnhof, Mein Vergrämer ist Bundesweit unterwegs. Also noch mal - Vergrämen bedeutet verärgern, und das klappt, die Tauben fliegen dann zum Nachbarhaus und so weiter und so weiter. Du fütterst sie ja auch plötzlich nicht mehr, hast sie also auch vergrämt.Entchen finde ich auch viel gaggerer, mach weiter. :P :P :P :P

Zitat (Enja @ 08.06.2005 - 10:16:30)
Mein Vergrämer ist Bundesweit unterwegs.

Dein Mann ist sozusagen ne lebende Vogelscheuche?! Interessanter Beruf...

Igel sind von ein paar Dingen abhängig, von denen das meiste vom Menschen hergerichtet werden kann. Ein "wilder" Laub- und Asthaufen in einer hinteren Ecke des Gartens als "Igelunterschlupf" und Winterquartier dürfte doch meistens kein Problem sein. Auch eine Trinkmöglichkeit (und zwar Wasser, KEINE MILCH!) sollte nicht unmöglich sein. Dazu so eine Art Vogeltränke aufstellen, die keine steilen Ränder hat und auch nicht zu tief ist, damit die Igel nicht hineinfallen und ertrinken. Ansonsten fressen Igel neben Schnecken auch Würmer und Insekten, deshalb ist es ratsam, giftarm oder gar giftfrei im Garten zu wirtschaften.


Zitat (Der Dünni @ 08.06.2005 - 10:24:53)
Dein Mann ist sozusagen ne lebende Vogelscheuche?! Interessanter Beruf...

Naja also scheuchen kann er und v.... auch, wenn man das so betrachtet , dann haste recht. rofl ( Kann er zu Glück nicht sehen )
Aber das ist auch ganz schöne Knochenarbeit und vor allen Dingen bei fast jedem Wetter draußen auf den Dächern , Leiten , Hebebühnen und Gerüsten. Fingerfusselarbeit auch mit steifen Gliedern.

Zitat (SCHNAUF @ 08.06.2005 - 11:05:46)
Igel sind von ein paar Dingen abhängig,

Das mit den Igelbedürfnissen ist auch kein Problem , es waren wohl auch schon mal welche da, sind aber nicht geblieben.

Mir fällt da eben spontan ein (nachdem ich die berichte über Studentenblumen gelesen hab), daß ich noch null Ahnung hab, was ich dieses Jahr so in den Garten pack an Blühpflanzen.

Mein Problem sind nämlich die Schleimschnecken (Nackschnecken)! Die machen alles nieder, was event. mal das Blühen anfangen könnte!

Ich hab schon etliches ausprobiert -> von Bierfallen, über Salz...bis hin zum Schneckenkorn. Nüscht genüsst!
Im Gegenteil: Schneckenkorn scheint nicht gegen Schnecken zu helfen, sondern scheint die Biester auch noch anzuziehen :o

Ich war sogar schon soweit, daß ich im Sommer ab 22.00Uhr (Dämmerung) alle halbe Stunde raus bin und die Viehcher abgelesen hab!

Dat haben die sich wahrscheinlich irgendwann mal gemerkt und sind dann erst ab 1.00Uhr raus :o

Ich hab aber keine Lust, nachts mit ner Taschenlampe den Garten zu durchforsten-deshalb meine Frage:

WIE WERD ICH DIE VIEHCHER LOS?????


Gelesen habe ich mal das man am besten morgens gießen sollst das Schnecken dann wieder abhauen,
Ich selber mache nur noch auf Balkon, Terrasse, Blumenampel und Wintergarten wo die so schnell nicht kommen.
Steinen mögen die wohl nicht gerne.
Letztes Jahr hatten die alle Studentenblumen aufgefressen :heul:
Bei Lidl soll nächste woche oder diese woche weiß ich nicht genau Schneckenfalle im angebot haben.
Dar wir erst umziehen muss ich erst abwarten wie dort die Schnecken sich verhalten im neuen Garten.


Steine haben wir hier genug....sogar so was wie lebende Mauer...also Erde-Stein-Erde
haben ein Hanggrundstück und deswegen auch unterschiedl. Höhen mit Sandsteinmauern.......halten die Viehcher aber nicht auf-sind Bergsteiger :heul: :heul: :heul:


Hallo Wuschelfee, versuche doch mal, ob Du >>hier<< etwas brauchbare findest.

Mit Schneckenkorn wäre ich vorsichtig.... Schnecke frisst Schneckenkorn -> Schnecke vergiftet sich, stirbt aber erst Tage später --> aber in der Zeit frisst Vogel Schnecke --> Schnecke zwar weg, aber Vogel in ein paar Tagen tot....

vielleicht ließe sich damit die VG in den Griff bekommen.... einfach alle Vögel killen :pfeifen:


Meine erhahrung die Biester von fressfreundlichen Pflanzen fernzuhalten ist die eine raue harte Oberfläche um die Planze zu gestalten. Ich habe eine hangterasse, die ich mit Pflanzringen gestaltet habe, die Pflanzen in den Ringen werden so gut wie nicht angefressen. ich schaff es sogar einen Basilikum durchzukriegen ohne das er abgefressen wird.


Dank erstmal an alle für die Tipps....einige kannte ich noch nicht....werd mal testen diesen Sommer und das Wirkungsvollste hier reinstellen :D


mir fällt gerade was ein.... ich habe vor einiger zeit mal bei "clever" gesehen, dass kupferdrähte und kupferfolien, die biester fernhalten.

einfach die drähte oder aber die folie, um die planzen legen, so in einem abstand von 10 cm zur pflanze.
sobald die schnecken damit in berührung kommen, ergreifen sie die flucht, weil dieser schneckenschleim auf dem kupfer eine chemische reaktion hervorruft und die viecher eine gewischt kriegen.

versuchs doch mal :)


Ich verweise auf diesen Thread:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...=nacktschnecken

Vielleicht findest du da eine entsprechende Antwort.

Gruß, SCHNAUF :blumen:


Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 26.11.2007 13:59:34


Ich denke, sie meint so Betonringe, die man beliebig übereinanderstapeln kann.


diese Tiere fressen sie auf.


Zitat (MEike @ 10.03.2006 - 15:40:44)
Zitat (Tulpe @ 10.03.2006 - 09:04:17)
Meine erhahrung die Biester von fressfreundlichen Pflanzen fernzuhalten ist die eine raue harte Oberfläche um die Planze zu gestalten. Ich habe eine hangterasse, die ich mit gestaltet habe, die Pflanzen in den Ringen werden so gut wie nicht angefressen. ich schaff es sogar einen Basilikum durchzukriegen ohne das er abgefressen wird.

Liebe Tulpe,

Wie meinst du das mit "Pflanzenringen"?

Ich habe das nicht verstanden.

Gruß,

MEike

sorry das ich so spät antworte aber ich war arbeiten
Wuschelfee hatte schon recht das sind die Pflanzringe die ich meine

Ich habe viele Blühpflanzen (vor allem Stauden) und aufgrund des relativ feuchten Klimas viel mit Schnecken Last gehabt.
Damit ist Schluß, seit sich Bekannte von uns Indische Laufenten zugelegt haben. Geht es mit den Schnecken los, werden 2 Schnatterinchens (handzahm) für etwa 4 Wochen geborgt und ich hab keine einzige Schnecke mehr (sowie auch deren Nachkommenschaft). Es gibt nichts besseres!!! :blumen:

Ich hab unseren ehemaligen Fahrradschuppen zu so einer Art provisorischem Entenstall umfunktioniert, daß die für die Zeit bei uns über Nacht wo wohnen können.
Inzwischen gibt es viele Leute, die diese Tiere kommerziell vermieten- samt Schlafquartier.

Diese Tiere hat Nyx gemeint.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.03.2006 23:56:29


hallo wuschelfee versuch es mal mit schalen in den bier ist verteil die im garten an den stellen wo sie gerne hin kommen und warte ab am nächsten morgen wirst du den erfolg sehen. und jetzt sag nicht schade um das bier eine flasche kannst du ja wohl entbähren. rofl rofl :blumen:


Diese Enten wollt ich auch schon versuchen....geht bei mir nur schwierig, weil Grundstück nach allen Seiten offen :heul:



Kostenloser Newsletter