Nacktschnecken u. andere Schnecken: Plage! - was kann man dagegen tun?


Hallo,

dieses Jahr ist ein Jahr der Nacktschnecken. Es ist wirklich eine Plage. :o

Was macht Ihr gegen die Viecher? Wie werdet Ihr sie los? Oder habt Ihr gar keine?

Auf Eure Antworten bin ich mal gespannt.

LG kati


1. Schneckenkorn.
2. Morgens gießen, nicht abends.

Lebende Tiere umzusiedeln, hilft natürlich nicht. Oder um es hart zu sagen: nur tote Nacktschnecken fressen nichts mehr ab.


Ja, aber die toten Viecher sollte man gut vergraben, weil Schnecken Kanibalen sein sollen. :wallbash:


...man kann auch die Amseln der Umgebung freundlich bitten, die toten Schnecken zu fressen... :D


Das funktioniert leider nicht. Nacktschnecken haben in unseren Breiten kaum natürliche Feinde. Deshalb können sie sich ja so ungehindert verbreiten. Einzig der Igel frisst sie hin und wieder. Allerdings nur, wenn er nichts Besseres findet und mächtig hungrig ist.

Wenn man sie nicht absammeln (möglichst ganz früh morgens) und "vernichten" will, hilft nur Schneckenkorn.


Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten.

Was ich auch gehört habe, wenn die Schnecken überfahren wurden, kommen andere Nacktschnecken und fressen sie auf..


Das sind tatsächlich Kanibalen.Und so derbe bitter,daß selbst Igel sie
nicht mögen.
Es gibt ein paar Hausmittel:z.B. Bierfallen - locken leider auch Nachbars
Schnecken an und wenn du sehr viele Schnecken hast ,brauchst du fast
schon einen Pool,weil Gläser sonst schnell voll sind.
Kaffeepulver hilft gar nicht.
Kupferdraht hindert sie angeblich am drüberkriechen.
Es gibt auch einen Schneckenzaun,darüber kann ich aber nichts
sagen.
Salz hilft auch oder Gartenkalk.
Schneckenkorn hilft immer.Würde dir das Korn von Neudorff empfehlen.
Es hat den Vorteil,daß es keine sichtbare Verschleimung und Schneckenleichen
gibt.
Bei starkem Schneckenbefall ,hilft wirklich nur Schneckenkorn.


Eine echt alternative Lösung:

Rent an Ent

Happy Hippo


Zitat (Hipposhit @ 25.07.2008 - 15:28:39)
Eine echt alternative Lösung:

Rent an Ent

Happy Hippo

Hippo Super :lol:

Zitat (kati @ 25.07.2008 - 16:05:46)
Ich habe wenig Lust hinter der Ente herzulatschen. rofl

Leg sie doch an die Leine! :lol:

Zitat (schmotz @ 25.07.2008 - 16:38:49)
Leg sie doch an die Leine!

schmotz,

Du wirst doch wohl jetzt hier nicht den Fred verhunzen wollen? :jupi:

Übrigens, was ich gerade heute morgen in der Zeitung gelesen habe:

Man soll die Nacktschnecken einsammeln und mit der Gartenschere durchschneiden und dann entsorgen..Das hat mich umgehauen.


Also bei uns mögen die Schnecken kein groben Rindenmulch!!

Seit dem ist es deutlich besser geworden.


Ich habe eine dicke Schicht Rindenmulch auf allen Beeten, aber das hat die Nacktschnecken nicht davon abgehalten in einer Nacht meine frisch gepflanzten Dahlien vollständig zu verspeisen.


Zitat (kati @ 29.07.2008 - 19:47:22)
Übrigens, was ich gerade heute morgen in der Zeitung gelesen habe:
Man soll die Nacktschnecken einsammeln und mit der Gartenschere durchschneiden und dann entsorgen..Das hat mich umgehauen.

Vorsicht, das ist dann tatsächlich Tierquälerei, außerdem halte ich das für Quatsch. Sieht wie "Rache" aus!

Aber heute in der Zeitung von einem Fachmann betont, daß tatsächlich Schneckenkorn nach Gebrauchsanweisung sehr wirksam und außerdem ungefährlich für die Tiere ist, die u.U. die toten Schnecken fressen würden.

Unser Garten ist auch von Wiesen umgeben, von wo die Nacktschnecken einwandern. Bis vor 2 Jahren war der Garten braun vor Schnecken.
Absammeln + aussiedeln, töten, alles hat nix geholfen.
Durch die toten Schnecken wurden nur noch mehr angelockt, die die Leichen gefressen haben.

Jedenfalls haben wir uns 3 Laufenten zugelegt, (2 würden reichen) und seitdem gehört die Nacktschnecke zu den bedrohten Tierarten bei uns.
Inzw. gehen wir mit den Enten auf die Nachbargrundstücke um Schnecken zu suchen, sammeln selber welche bzw. kriegen wir welche in den Garten geworfen (worüber wir dankbar sind) :lol:


Tannennadeln piksen auch in Schneckenbäuchen. Das mögen die Viecher garnicht. Wer keine Tannen im Garten hat, muß also seinen Weuhnachtsbaum rupfen.


Hab hier auch was gefunden. Ist über Gartenschädlinge im Allgemeinen, kommen aber auch einige Tipps gegen Schnecken!


Ich bin die Plage inzwischen los.. Habe das Schneckenkorn genommen. Der Bauer, der das Feld bestellt streut das Zeugs auch und hat ganz gute Ergebnisse damit erzielt.

Ich danke Euch :blumen:

LG kati


Thx Kati.


... ich habe aufgehört zu zählen ! - bei über 1200 - bis jetzt in diesem Jahr :wacko:
- meist nehme ich die gesammelten Schnecken und setze sie im Wald wieder aus, manchmal werden Schnecken mit Haus auch zur Flugschnecke.
Wenn ich richtig "sauer" bin, weil sie mir z.B. die Lilien komplett weg gefressen haben, schneide ich sie auch schon mal durch - wobei ich zugebe, dass das Rache ist - obgleich die schmerzloseste/schnellste Methode - da habe ich schon andere Sachen wie Salz drauf usw. gehört :mellow:

Kaffeesatz gemischt mit zerkleinerten Eierschalen in die Beete half dann doch spürbar, die Menge zu reduzieren !

Bierbecher ? - da fühlten sich Nachbars Schnecken gleich eingeladen ... wobei die Pflanzen bevorzugt wurden (Durst hatten die offensichtlich keinen) :)


Aber hier etwas zum schmunzeln :

***
Quelle : http://www.haus-garten-hund.de/mai_06.htm

Bearbeitet von Jeanette am 27.03.2013 16:34:23


Das finde ich ja jetzt sehr zum Lachen.. wielange hat die wohl gebraucht, um auf's Dach zu kommen MiO :lol:

Wir haben dieses Jahr gar keine Schnecken und Nacktschnecken.


(das Thema habe ich mal etwas abgeändert)

Bearbeitet von kati am 06.08.2009 10:05:10


Hallo,

habt Ihr die Schneckenbekämpfung mal biologisch versucht z.B. einem biologischen Schneckenzaun. Hatte jahrelange Probleme mit den Tieren.
Bin fündig geworden unter **google**

Durch das Salz werden die Schnecken vertrieben und die Schleimerei hat ein Ende.

:)

Bearbeitet von Jeanette am 27.03.2013 15:54:09


Zitat (Gartenfreund25 @ 27.03.2013 15:34:56)
....

:applaus: ... eeendlichmal wieder Werbung... hatten wir heute noch nicht :P

Ich würde das Gegenteil behaupten: Mit Salz fängt die Schleimerei erst richtig an.
Was ist außerdem daran "biologisch", wenn die Viecher qualvoll verenden ?
Ich glaube nicht, daß es optimale und 100prozentige Methoden gibt, Schnecken fernzuhalten oder zu vertreiben.

Aufsammeln und Durchschneiden ist mühselig und ekelhaft, bringt außderdem nicht allzu viel
Schneckenkorn mag ich nicht in Beeten, wo auch Essbares wächst, Beschreibung hin oder her.
Um alles Gestelle und Schneckenzäune usw. bauen...auch mühselig und geht ins Geld.

Alles zusammen ab und an Obiges zu kombinieren ist meine Devise. Ich habe schon einiges "zurückgefahren", was Grünzeug und Blumen betrifft, weil der Ärger über Abgefressenes einfach zu groß ist.


Hallo,

vielleicht kam das mit dem biologischen Schneckenzaun von mir nicht richtig an.

In die Rinne des Schneckenzaunes wird Salz eingefüllt. Die Rinne befindet sich außen an der Beetumrandung. Da Schnecken sehr gut riechen, werden diese versuchen, den Zaun, welcher aus Kunststoffplatten besteht, zu überwinden.

Der Zaun ist anscheinend so gut konstruiert, dass die Schnecken nicht über die Salzbarriere kriechen können, da sie sonst ausgeschleimt werden würden.
D.h. die Schnecken werden vertrieben und nicht getötet.

Habe den Zaun seit letzten Sommer im Einsatz und hatte keine Schnecken mehr im Beet. Den Hersteller darf ich ja nicht nennen wegen der Werbung.


Aha... :rolleyes:
Hört sich gut an, Gartenfreund ! Wieviel kosten diese Zäune denn und vor allem: die Optik spielt ja auch eine nicht unwesentliche Rolle. Man sollte dann eben abwägen, nicht wahr ?


Hallo Horizon,

der Zaun hat ca. 70,-€ brutto mit Versand gekostet.
Er besteht aus 4 Kunststoffplatten in grün, welche an den Enden mit je 1 Stift verbunden werden. Die Platten sind ca. je 2 m lang, 20 cm hoch und 3 mm dick.
Die Salzrinnen bestehen aus braunem Kunststoff. Sieht auch sehr schön aus.
Im Bekanntenkreis haben bereits einige diesen nachbestellt. Hoffe, ich konnte weiterhelfen.


Danke für die Info, Gartenfreund :blumen:

kann mich trotzdem nicht so richtig für diese Plastiksachen im Garten begeistern. Wie gesagt, bei Gemüseanbau, der ja mit recht viel Arbeit verbunden ist, bis man ernten kann, wär´s ne Überlegung wert.

Schönen Rest-Karfreitag !


Seid 3 Jahren kaum mehr Nacktschnecken, ich habe damals jeden Abend meine runde gedreht mit Eimer und verlängertem Arm und habe nicht gelogen ca 900 Stück eingesammelt von 11000 qm² . Erst hab ich die ja noch hinten hinter dem Kompost geworfen, aber die sind ja wieder gekommen.
So hab ich auch Salzwasser genommen um Herr über diese Biester zu werden!

Hier war alles abgefressen zum Schluss sind sie sogar an meine Tomaten gegangen. Ich habe dann zu Schneckenkorn gegriffen, da ich Hunde habe und wir in Alleinlage leben, habe ich um das Grundstück das Korn ausgelegt! Habe überall Zäune errichtet das die Hunde keinen Kontakt mit dem Korn bekamen und dann beim Salat den wir nicht mehr gegessen haben Korn verteilt.

Das Jahr drauf hab ich gleich im März ums Grundstuck Korn geworfen um den Beeten auch! Angepflanzt habe ich nichts, die Schnecken mussten vernichtet werden!


Ich habe es geschafft, seid 3 Jahren vielleicht so 50 Stück während der Gartensaison,die werden sofort eingesammelt und entsorgt!

Ich werde aber wieder mit Schneckenkorn losziehen, hab immer Angst das ich wieder so viele hier habe ,die waren ja selbst an unseren Fenstern und haben den Schleim dort hinterlassen, total ekelig!
Eigentlich lasse ich alle Tiere in Ruhe, aber bei den Biestern muss man durchgreifen die Vermehren sich ohne Ende!

Wir haben auch schon Kaffee, Sand, Salz und so ein Spezialzeug ausgelegt sobald das nass wurde krabbelten die wieder hier herum!


Hi Leute :D

hatte auch das Problem mit den Nacktschnecken :angry: :angry: :angry:

Aber Problem ist gelöst.

Habe hier einen sehr guten Artikel zu diesen Thema :daumenhoch:

Toller Artikel zum Thema Schnecken

Hoffe es hilft Euch weiter.

Noch ein schönes Wochenende...


Dieser spezielle Zaun hört sich super an! Ich würd die Biester ja auch am liebsten nur vertreiben und nicht töten!

Unser Problem ist, dass auf dem Nachbargrundstück nicht gebaut wird. Es wächst alles kreuz und quer, ein wahres Paradies für Schnecken! Und wenn die dann mal Lust auf Abwechslung haben (Funkienblätter oder ähnliche Schneckenleckereien) dann kommen die einfach rüber zu uns! <_<

Anfangs habe ich (Schande auf mein Haupt) dann auch Schneckenkorn gestreut und Salz direkt auf die Schnecken und an den Grundstücksrand gestreut.... :(
Bakam dann aber schnell die Kurve! Schließlich möchte ich kein Massenmörder sein, und der Boden in meinem Garten soll ja auch nicht versalzen!!!

Die Idee mit den Laufenten hat mir auch noch sehr gut gefallen! Unsere NAchbarn besitzen welche! Ich geh gleich mal rüber und frage ob ich die nicht mal ausleihen kann ;)



Kostenloser Newsletter