Wiesoll man Nacktschnecken vernichten ?


Nacktschnecken wie vernichten ? Wenn man die Nacktschnecken gesammelt hat, ja was nun ? Durchschneiden, in Salzwasser werfen, mit Salzsäure übergießen, in den nächsten Wald bringen, Enten, die die Schnecken gerne essen, anschaffen, Bierfallen errichten, Ja, was ?
Überigens, ich habe einen Landwirt gesprochen, der diese Enten für die Schnecken angeschafft hat : Die 4 Enten haben alle Nacktschnecken von seinem 4000qm Grundstück weggefressen,( die kommen erst gar nicht rein, ) aber, sagte er, die mögen auch zwischendurch auch etwas anderes... der Landwirt hat rund um sein Grunstück einen Doppelzaun, (1.50 m hoch und 1,50 m breit,das für die Enten) Zu Weihnachten werden sie geschlachtet, (ich möchte keine !), und im Frühjahr kommen Neue. In dem Innengarten hat der Landwirt großartige Ernte, die er vom Hof verkauft


Hilfreichste Antwort

Zu diesem Thema findest du etliche Beiträge über die Suchfunktion bei FM.- Bei den jetzigen Temperaturen erledigt sich das Problem aber eher von selbst.


Zu diesem Thema findest du etliche Beiträge über die Suchfunktion bei FM.- Bei den jetzigen Temperaturen erledigt sich das Problem aber eher von selbst.


Ich halte auch Laufenten und habe keine Schnecken mehr (nun ja, jedenfalls finde ich nicht viele im Sommer - aber im Winter habe ich auch keine Schnecken ;) ).

Meine Nachbarn sammeln die Schnecken alle und schneiden sie durch, doch das könnte ich nie! So skrupellos bin ich nicht.

Einsalzen ist sicher ein schrecklicher Tod für die armen Schnecken.

Bevor ich die Enten hatte, habe ich um meine Beete immer zerklopfte Eierschalen gestreut, weil die Schnecken nicht gerne über scharfkantige Dinge kriechen. Das hat ganz gut geholfen, aber man muss vorher die Beete sorgfältig nach Schnecken absuchen. Die Eierschalen sollten nur grob zerklopft werden und von Zeit zu Zeit neue nachgestreut werden.

Also, reichlich Eier essen ab dem Frühjahr! :D


@mops: das finde ich sehr vorbildlich von dir :daumenhoch: :daumenhoch:

nacktschnecken haben auch ihre aufgabe in der natur.
und NEIN, sie sind auch nicht meine lieblingstiere. trotzem muß man sie nicht morden.

da ist die nummer mit den eierschalen doch ne feine sache


Zitat (mama1977 @ 05.01.2015 18:06:43)


nacktschnecken haben auch ihre aufgabe in der natur.

Sicher; ich hab nur noch nicht herausgefunden, welche <_<

Eigentlich sind das ja "Spanische Wegschnecken", also keine einheimischen Tiere (wahrscheinlich Flüchtlinge vor der spanischen Hitze :sarkastisch: ). Jedenfalls haben sie hier keine natürlichen Feinde; nicht mal die Igel mögen sie.

Irgendwo im Hamburger Umland gibt es einen Bauern, der diese Laufenten auch vermietet...nennt sich "Rent an Ent" :D Die Idee finde ich lustig!
Ich sammele "meine" Schnecken immer ein und bringe sie einen halben Kilometer weiter in den Wald oder so. Umbringen könnte ich die auch nicht.


Bitte nie die Schnecken mit Salz bestreuen, das ist ein ganz grausamer, qualvoller Tod für die Tiere.

"Quäle nie ein Tier im Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz"

OK, ein Scherz sind Nacktschnecken ganz bestimmt nicht, das will ich damit nicht gesagt haben. Aber einen qualvollen Tod kann man vermeiden. Hier ist mal eine sehr interessante Seite dazu:

Schnecken im Garten


Bei den Tipps gabs mal einen Hinweis auf ein homöopatisches Mittel, das man in die Gießkanne gibt, tropfenweise. Damit dann gießen.
Ich hatte damals (im Frühsommer, glaube ich) in der Apotheke nachgefragt, aber das müsse man übers Internet im Ausland (?) bestellen. Oder so.

Bin momentan zu faul *schäm* , das raus zu suchen, und die Suchfunktion klappt bei mir seit Ewigkeiten nicht mehr; da kommt nur in Schwarz "loading" ... und das wars denn.

Also: wen es interessiert... :blumen:


@dahlie

weil es mich interessiert hab ich folgenden Teil des Beitrags kopiert, danke Dahlie

"Das Ergebniss wird euch verblüffen. Einmal gießen und die kleinen schleimigen verfressenen Monster bleiben für ca.vier Wochen fern, dann einfach wieder gieße. So nun der Name des Mittels, meine Apothekerin musste es bestellen, dauerte ein paar Tage, da es aus der Schweiz kam:

HELIX TOSTA D6. Ich gebe so 5 Globuli in eine Kanne Wasser, jetzt wünsche ich euch noch viel Erfolg und eine gute Ernte."


Ja, genau!! Das meinte ich. Ganz lieben Dank!
Mein Gedächtnis ist also noch intakt. -_-

Naja, wenn es wirklich gut wäre, hätte ich das mit "HELIX TOSTA D6" noch gewusst. :pfeifen:


Zitat (Beby @ 05.01.2015 22:55:43)
HELIX TOSTA D6.

Nur für den Fall, dass es jemanden interessiert:
Die Übersetzung für "helix tosta" lautet "geröstete Schnecke". ;)

Zitat (dahlie @ 05.01.2015 23:05:55)
Ja, genau!! Das meinte ich. Ganz lieben Dank!
Mein Gedächtnis ist also noch intakt. -_-

Naja, wenn es wirklich gut wäre, hätte ich das mit "HELIX TOSTA D6" noch gewusst. :pfeifen:

Dein Gedächtnis ist hervorragend. :D

Da ich die Schnecken in allen Kübeln auf der Hochterrasse habe,
kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die beim Gießem
mit Globuli die Flucht ergreifen. :keineahnung:

Im Link von Drachima wird angeregt, dass man die
Gelege jetzt durch auflockern der Erde zerstören kann.

Weil die einjährigen Sommerblumen in der letzten Nacht
endlich erfroren sind, kann ich das mal versuchen. :blumen:

Also gut, dann werde ich die Terrassen-Blümchen auch mal mit "getoasteter Schnecke" gießen (da haben die Enten nämlich keinen Zutritt), denn die Schnecken :ruege: fressen da schon mal meine geliebten Zwerg-Dahlien und die Tagetes als Snack :stuhlklopfen: - aber um die Kapuzinerkresse machen sie immer einen großen Bogen; schlafen nur mal gern unter deren großen Blättern.


Tante Edit hat Tippfehler eingesammelt

Bearbeitet von mops am 06.01.2015 14:06:46


Zitat (Beby @ 05.01.2015 23:29:50)
Im Link von Drachima wird angeregt, dass man die
Gelege jetzt durch auflockern der Erde zerstören kann.

Das Erde lockern ist auch in Frühjahr/Sommer zu empfehlen, denn so hat man mir mal gesagt, es gibt nicht nur einmal ein Gelege... Und die Amseln, Rotkehlchen usw. freuen sich über diesen Leckerbissen Ganz ausreichen tut das wohl nicht, Ich werde mir jetzt auch die "gerösteten Schnecken" besorgen. :D

ich bin gerade am vorbereiten für die kommende Saison.
Eierschalen!
diese trockne ich fein, dann rein in den Mörser und zerstampfen.
jedoch nicht so dolle, etwa 4 Stecknadelköpfe, diese Größe............

die werden dann um die Pflanzungen drumherum gestreut, wenn die Schnecken drüber schlumpfen, zerschneiden sie sich selber, die Kumpels fressen sie dann auf.

ach und der Kalk hilft auch noch als Dünger. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 06.01.2015 21:32:47


Die Laufenten hatten wir auch mal, wo vorher die Schnecken waren, lag dann Entenschei.., auch nicht so lecker.
Nach ein paar Wochen hatten diese intelligenten Enten mitbekommen, dass es abends für sie Körnerfutter gab. Also wozu dann noch Schnecken fressen?Selbst als wir das Körnerfutter ersatzlos gestrichen hatten, haben die sich nicht mehr um die Schnecken gekümmert, scheinbar gabs im Garten auch so genug zu fressen.


Ich hab mal gelesen, dass Weinbergschnecken (die mit dem großen Schneckenhaus) das Gelege von Nacktschnecken aufessen. Ich habe seit einigen Jahren ein paar herrliche Exemplare in meinem Garten und seither tatsächlich weniger Nacktschnecken


Zitat (JDSchneider @ 08.01.2015 13:22:00)
Ich hab mal gelesen, dass Weinbergschnecken (die mit dem großen Schneckenhaus) das Gelege von Nacktschnecken aufessen. Ich habe seit einigen Jahren ein paar herrliche Exemplare in meinem Garten und seither tatsächlich weniger Nacktschnecken

Das stimmt!

Leider mögen auch Weinbergschnecken Pflanzen wie Tagetes, Dahlien und Kopfsalat. <_<

Ich bin mit meinen Laufenten zufrieden: sie tun das, was sie sollen (Schnecken vernichten), sehen knuffig aus und geben immer so zufriedene Töne von sich. ^_^

und wieviel kosten die?
könnte auch paar brauchen, da wir kein Gift und Dünger verwenden, sind sie ja gut aufgehoben.


Liebe gitti, vielleicht hilft dir das hier weiter: http://www.laufenten.de/

Allerdings solltest du ihnen einen Stall und ein Gewässer bieten können. Lies dich einfach mal durch!

:blumen:


Nachbarn meiner Tochter hatten auch Laufenten, die tatsächlich bei den Nacktschnecken aufräumten, aaaaber selbst auch gerne sich bei den Blumen gütlich taten. Alles in allem schlug die Bilanz aber zugunsten der Enten aus.
Also so ähnlich wie deine Weinbergschnecken. ;)


Übergieße die Nacktschnecken mit kochendem Wasser. Das läßt du dann stehen. Wird voll die eklige Jauche. Aber das mögen die nicht.

Also diese Jauche gießt du dann auf deine Erde. NICHT auf die Pflanzen. Das funzt garantiert. Ich mache das seit Jahren so. Nach jedem Regen allerdings erneuern. Oder eben mindestens 1x die Woche. Immer bissel Jauche mit Wasser verdünnen. Die Jauche wird megadick. Stell die in ne Ecke, wo du nicht so hingehst, stinkt wie die Pest.

Oder Brennesseljauche geht auch.

Beides ist zusätzlich super Dünger für deine Erde.

An die Tierschützer und alle anderen Tierliebhaber. bin ich auch.
Ehe ihr mich jetzt buuuht, es ist ein schneller Tod. Nützt ja nix. Wenn die Enten die essen, naja, geht auch nicht grad schneller.

Bearbeitet von klauseni am 09.01.2015 11:43:08


Auch wenn es ein schneller Tod ist,es ist Tierquälerei -oder möchtest Du mit kochend heißen Wasser übergossen werden. Wer diesen Tipp gut findet,hat für mich kein Gefühl für Tiere. :labern:


Zitat (Sternenleuchten @ 11.01.2015 12:49:14)
Auch wenn es ein schneller Tod ist,es ist Tierquälerei -oder möchtest Du mit kochend heißen Wasser übergossen werden. Wer diesen Tipp gut findet,hat für mich kein Gefühl für Tiere. :labern:

bingo @Sternenleuchten :daumenhoch:

Da überlasse ich es lieber dem Lauf der Natur, als durch heißes Wasser den Tieren ihr Leben zu nehmen. Qual ist Qual, da kann und will ich nicht der Auslöser sein.

Das finde ich eine tolle Einstellung. Nacktschnecken sind sicherlich nervig,aber keiner von uns hat das Recht,diese Tiere zu quälen.


Da gebe ich euch völlig recht. Man könnte auch darüber nachdenken, auf Pflanzen, die von Nacktschnecken ganz besonders geliebt werden, zu verzichten. Tagetes z.B. Die wirken auf Nacktschnecken wie warmer Apfelstrudel mit Vanillesoße auf Menschen ;)


Zitat (klauseni @ 09.01.2015 11:41:30)

Ehe ihr mich jetzt buuuht, es ist ein schneller Tod.

Nein, das ist kein schneller Tod!

Vielleicht - ganz vielleicht - sterben die Schnecken, die direkt vom kochenden Wasserstrahl getroffen werden, schneller als die anderen, die nur verbrüht werden und sich langsam zu Tode quälen.

Ich mag Schnecken auch nicht. Aber einen schmerzhaften, sich lange hinziehenden Tod wünsche ich ihnen nicht.

Vielleicht noch eine Kleinigkeit zum Nachdenken: auch Hummer, die lebendig in einen mit viel kochendem Wasser geworfen werden, kämpfen noch einige Minuten mit dem Tod. Warum sollten dann Schnecken, die nur mit kochendem Wasser übergossen werden, sofort sterben?

Erst mal ein bisschen Nachdenken, bevor man so fragwürdige Methoden anwendet.

meine schwiegereltern, die einen großen garten haben, sammeln unerwünschte schnecken ein (und es sind oft recht viele) und bringen sie in den nahe gelegenen wald. wenn sie dafür keine zeit haben, bleiben sie ein oder zwei tage in einer kiste, in der sie es ihnen gemütlich machen, bis sie umziehen. manche schmusen sogar mit ihnen und reiben den kopf an den warmen fingern. :hihi:


Wenn man keine Achtung vor Lebewesen hat,dann ist es einem auch egal,ob sie einen schmerzhaften Tod erleiden -ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln und hoffen,das hier ganz viele User ein Herz für Tiere haben. Klar ist es nervig und auch nicht immer schön,das es Nacktschnecken im Garten gibt ---aber unter anderem ernährt sich der Igel von ihnen.


Wiesoll man Nacktschnecken vernichten ?


him...ich habe nach Rezepten geschaut. Keines gefunden. :sarkastisch:


Ich habe die Plagegeister im Sommer gesammelt und über die Hecke auf die Baustelle nebenan geworfen. Ca. 6 m weit. Entweder sind sie noch auf dem Rückweg zu mir *aufdieUhrschau* oder einbetoniert worden. :unsure:
(Plagegeister, da sie mir sogar ab und zu in die Küche oder ins WZ gekrochen sind. Das ist wiiiiiderlich und die Schleimspuren am Fenster oder sonstwo kriegt man nur sehr schwer weg.)



Kostenloser Newsletter