Wohnung putzen: Wie oft?

Neues Thema Umfrage

Seit ich geschieden bin und mit meiner Tochter allein lebe, sehe ich das alles wesentlich entspannter :lol: :lol: :lol:

Ich räume jeden Tag bissel auf und einmal in der Woche Hausputz, das wars (naja abwaschen fast jeden Tag) es liegt oft mal was rum, aber nicht wirklich unordentlich. Ich lasse mich nicht mehr zum Sklaven meines Haushaltes machen (war ja während der Ehe so), wems nicht gefällt der darf nicht kommen :pfeifen: :pfeifen:

Pah und wen stört es wenn die Katzen Wollmäuse unterm Sofa jagen? rofl rofl rofl


Zitat (niliqb, 08.08.2007)
Schritt 1 - lerne, Dreck und Unordnung als Freunde zu akzeptieren.

Schritt 2 - wenn es doch mal sehr schwer fällt und das Gefühl, man müsse "was in der Wohnung machen", übermächtig zu werden droht, aufs Sofa lang legen und ruhig abwarten, bis der Anfall vorbei ist

Schritt 3 - im Falle unerwarteten finschigen Besuchs die Beleuchtung den Tatsachen anpassen. 15 Watt reichen vollkommen!

Schritt 4 - in noch härteren Fällen Putzmittel im Raum versprühen, einen Wassereimer + Putztuch in den Raum stellen und dem Besuch mit den Worten öffnen: "Hach, guck Dich nicht um, ich wollte GERADE EBEN mit dem Großputz anfangen"

:pfeifen: :D

:P Sehr schön, hehe denke das ist für eine Zwischenlösung garnicht mal so schlecht, wenn einem garnicht nach putzen zu Mute ist. :D

Wie auch viele andere hier, halte ich, das Leben zu genießen, für wichitger, als ständig alles zu "wienern"
Ich gehe einfach mit offenen Augen durch meine Bude, und erledige wenn möglich, schon auf dem Weg in ein anderes Zimmer, einige Sachen im Vorrübergehen.
Wege sparen, niemals leer laufen. Wenn etwas dran ist, wird es sauber gemacht. Alles andere kann warten. Toilette und Waschbecken, sowie die Küche halte ich immer sauber, dass da auf keinen Fall ein Großeinsatz fällig wäre.
Ansonsten leben, :rolleyes: nichts, muß steril sein, also nicht zu viel wertvolle Zeit mit dem Putzlappen vergeuden. :blumen:

Hey ihr Lieben...
:)

Also..
ich mache je nachdem was gerade anliegt und was gemacht werden muss.
Bei 2 Kindern fällt ne Menge an ;)
Aufräumen muss ich jeden Tag.. Spülen genauso.
Staubsaugen, Wäsche waschen (Wischen teilweise auch täglich) und Badezimmer putzen ist auch meine tägliche aufgabe. Küche wieder saubermachen genauso weil ich jeden Tag koche.
Es gibt aber Aufgaben die man nicht täglich machen muss wie z.B. Staubputzen, Fensterputzen und alle Möbel sauber machen.
Küche z.B. alle Schränke sauber machen komplett alle zwei drei Monate.
Was ich überhaupt nicht tun mag ist Wäsche :rolleyes: sprich bügeln zusammelegen und so.
ÄTZEND!! aber nützt ja nichts
Bei mir ist es sauber und ordentlich aber nicht steril.
Das muss es auch nicht weil man lebt ja auch im Haushalt und wenn eine Grundsauberkeit da ist dann geht das schon in Ordnung ;)

Ich seh ja was gemacht werden muss ;)

Bearbeitet von sternchen121987 am 13.05.2010 09:50:54


Ich halte es wie in dem Spruch vom Schweden: Wohnst du noch, oder lebst du schon? d.h. höchstens 2x in der Woche auf dem Boden (Laminat) nach Wollmäuse jagen, jede 3-4 Wochen Polstermöbel absaugen. Küche, Bad und Toilette täglich aufräumen/säubern. Ansonsten räumt jede/r seine Sachen dorthin, wo sie hingehören, wir sind ein eingespieltes "Team". Staub von den Möbeln wischen 1x in der Woche.


also ich sag mal so: bei uns kann man vom Boden essen, man wird sogar satt davon :D

hihi ne so schlimm ist es nun auch wieder nicht ;) also ich fege täglich die küche (hab noch keinen staubsauger also muss fegen reichen) arbeitsflächen und Glaskeramik wisch ich auch. das wars dann auch schon. :D ansonsten durchwischen mach ich dann wenn ich zeit hab und wenns mal wieder sein muss. Allerdings 1x die Woche mach ich das Bad so gut es geht sauber... (ich HASSE Spritzer vom Zähneputzen am

für mich und meinen freund reichts :wub:


Also, da halte ich es wie backöfele und sternchen. Gut, meine Kinder sind nicht mehr zu Hause. 2 Erwachsene machen keinen grossen Dreck, eher Staub. Bei mir ist immer aufgeräumt, na ja, liegt schon mal ein Heft oder eine Zeitung herum. Aber ich kann jederzeit Besuch empfangen. Steril ist es aber nicht.

risiko :applaus:


bei uns wird höchstens 1 x pro Woche geputzt nur die Scheibe des Kaminofens säubere ich täglich :rolleyes:

Ich arbeite zwar nicht und habe daher Zeit ohne Ende käme aber nie auf die Ideé den Putzteufel zumachen.
Wenn die Kinder noch im Haus wären würde das natürlich anders aussehen :huh:


Kaari


ich putz auch nicht jeden Tag, besonders, weil ich oft genug nicht dazu komme.
Wenn ich bis halb Elf nachts arbeiten muss, werd ich einen Deibel tun, am naechsten Morgen frueh aufzustehen, um gegen Staub anzukaempfen. Lieber an meinen freien Tagen und nach Bedarf, wenn Besuch vor der Tuer steht.

Bad mach ich jeden Tag, das haelt kaum auf. WCreiniger ins Klo, mit einem Lappen kurz durch die Badewanne und das Waschbecken gehen- fertig, sauber, glaenzt.

Ich werde gewiss nicht so wie meine Grosstante, die darin ihre Erfuellung sieht, dass man aus ihrer Kloschuessel essen koennte.
(Bei ihr hab ich keinerlei Erbansprueche mehr, weil ich 'eh nichts in Ehren halte'. Weil etwaige Klamotten, die sie mir schenkte, auch mal zwei Tage laenger im Waeschekorb lagen >.<)

Edit, da ich das Gefuehl hab, man koennte herauslesen, wir steigen ueber unseren Dreck: Die Bude ist sauber! Man kann sogar noch erkennen, welchen Bodenbelag wir haben ;)

Bearbeitet von Craban am 18.05.2010 12:42:35


Ich finde Hausarbeit einfach zum :kotz: Wäsche nur waschen,wenn die Maschine auch tatsächlich voll wird,alle paar Tage Waschbecken und Klo,Saugen und wischen bei Bedarf.Abwaschen alle zwei Tage,staubwischen einmal die Woche,und gut is.Ich kann die Leute nicht verstehen,die gerne putzen und die -wie meine Tante - extrem pingelig sind - sorry. :blumen:
Das ist nicht meins.Trotzdem sieht es bei mir noch gut aus.

VLG

Pompe


Hallo.
ich bin in einem Haushalt groß geworden in dem sogar die Garageneinfahrt gebohnert worden wäre, wenn man eine gehabt hätte. Obwohl meine Mutter immer gearbeitet hat. Dafür war für uns Kinder wenig Zeit. Meist nur am WE oder zwischen Putzlappen und Arbeitsweg. Seitdem ist die Aktion lupenreiner Haushalt echt ein greul.
Bad und WC, Küche,
Alles andere Hat Zeit und wird bei Bedarf gemacht. Bin doch nicht Sklavin meines Haushaltes.
Es reicht wenn ich auf der Arbeit unter Zeitdruck bin, das muss ich in der Freizeit nicht fortführen.
Ansonsten: Was die rechte Hand nicht schafft, lässt die linke hand liegen!!! :D


Jetzt wohne ich zwar nicht mehr in einer WG, aber geputzt wird immer noch nur einmal die Woche. Dazu gehört Bad gründlich und Staubsaugen. Meist auch Wischen, aber das hängt von mehreren Faktoren ab. Wir sind sowieso den ganzen Tag nicht da, da wirds auch nicht so dreckig.

Fenster zweimal im Jahr. Vielleicht auch dreimal. Alles andere nach Bedarf.


Ich stehe morgens auf schmiere Brote und dann husche ich nacheinander im Zimmer und schüttle Wolldecken und Sofakissen auf räume Dinge weg die irgendwo rumliegen und da nicht hingehören, Lüften im jeden Zimmer und Betten machen. Im Bad wird Waschbecken/ Toilette nochmal schnell geputzt.

Dann muss ich erstmals Kaffee trinken.

Dann die kurze im Kindergarten, Arbeiten, komme irgendwann nach Hause und dann mache ich nochmal etwas gründlicher wie Staub putzen, fegen etc.
Ein Tag, meistens am Wochenende, knüpfe ich mir ein bis zwei Zimmer vor und mache dort gründlicher sauber oder veranstalte das große Aufräumen wo jedes Familienmitglied wegrennt -_- :lol:
Obwohl am liebsten ich auch wegrennen würde, habe da auch keine Lust drauf. Aber das muss ja sein...leider :unsure:


:blink: ich mache auch jeden Tag sauber,
aufstehen und erst mal Lüften,dann ab ins Bad und fertiggemacht.Danach Versorge ich Hund,Kater und Vogel.
Jetzt wird Staub gewischt,das Bad geputzt und Staub gesaugt,Betten gemacht.Zwischendurch trinke ich einen Kaffee.Schnell Küche aufräumen und dann mit dem Hund raus :)
Wenn ich zurück komme,putze ich noch den Fußboden und dann gehe ich Einkaufen.
Jetzt wird Gekocht und Essen für Menne fertig gemacht,noch schnell einen Kaffee und wieder mit dem Hund raus :wacko:


Irgendwie scheint die Mehrheit trotz aller Beteuerungen, nicht Sklave des Haushalts zu sein, zumindest das Bad täglich zu putzen :blink:

Mein Bad ist nicht täglich dreckig (z.B. Dusche und Waschbecken - außer "Wasserflecken" ist doch da nach ein paarmal duschen/waschen nicht viel - also, wozu jeden Tag?), das mach ich so ein - zweimal die Woche.. saugen je nachdem wie stark die Katzen grad haaren, ansonsten machen die keinen Dreck, wischen nur bei Bedarf (Laminat - saugen reicht unter normalen Umständen). Geschirr spül ich jeden Tag, weil in der Küche nicht so viel Platz ist und das sonst so viel wird. Fenster putzen.. hm... alle 2 Jahre würd ich sagen. Wäsche eben so wies anfällt, aber niemals (!) bügeln.


Jeden Tag gründlich lüften und Betten aufschütteln. Staubsaugen jeden Tag, wenn ich arbeite kommt´s vor das ich nur alle 2 Tage dazukomme.

Staubwischen sollte ich öfter, aber das stört mich nicht soooo. Fensterputzen ca. 3 Mal i. Jahr, Küchenfenster öfter, da hängen immer die Kids dran.

WC einmal wöchentlich gründlich einschließlich aller Fliesen an Boden und Wänden. Zwischendurch gehe ich da mit Sprühreiniger drüber bei Bedarf.
Waschbecken 1 mal die Woche, Dusche und Badewanne wenn nötig.

Wäsche wasche ich ca. jeden 2 Tag, bügeln so gut wie nie. Nur wenn´s absolut sein muss.


Ohje..wenn ich die letzten Einträge so lese, dann bekomme ich immer mehr das Gefühl, ich wäre Frau Schlotter persönlich :blink:

Das Bad machen wir einmal die Woche... wenn überhaupt. Saugen und Wischen... noch seltener.
Naja, gut, wir sind auch nur zwei Erwachsene, die den ganzen Tag arbeiten, den meisten Schmutz machen wir also auf Arbeit rofl
Die Küche mach ich meist alle 2 Tage, durch die Geschirrspülmaschine steht das dreckige Geschirr ja nicht rum.

Wenn unangemeldete Gäste kommen, dann müssen die sich auch mal ggf damit abfinden, dass ich Stühle oder Sofa erst freiräumen muss.. wen´s stört kann sich ja vorher anmelden, dann mach ich vorher sauber
:D


Keine Panik, Insidias, Sternchen 123 hat einen uralten Thread wieder ausgebuddelt und ständig steht nun
auf der ersten Seite "Wohnung putzen".
Gar nich um kümmern.... :lol:


Einige Postings sind ja in letzter Zeit dazugekommen, nutze dieses Thema mal für meinen Erstling. Da ich von daheim aus arbeite und meine Frau zur Arbeit fahren muss, übernehme ich den Großteil der Hausarbeit. Nach dem Aufstehen gehe ich durchs Haus, lüfte die Räume, schüttelle die

Bearbeitet von AmLiebstenZuhause am 19.05.2010 00:30:47


Ich hab seitdem ich Hunde habe - er 1 Jahr alt seit September bei mir , sie 14 Wochen alt nicht stubenrein, mehr geputzt als in den letzten 5 Jahren...

Alleine den Flur mach ich 6 Mal am Tag sauber - teilweise öfters... Grad wenns draußen siffig ist und die Hunde reinkommen kannst sofort saubermachen... WZ inklusive wenn ich sie darüber reinlasse...

Ich hab auch Papageien und dachte immer, die machen Dreck... aber 14 Papas sind nix gegen einen Hund und vor allem nix gegen 2 Hunde wovon einer nicht stubenrein ist da noch zu klein...

Man selbst tärgt auch mehr Schmutz rtein wenn man Tiere hat- auch wenn die Tiere selbst nicht die Räume betreten.

Wenn ich mal die Tierfreien Zonen betrachte: Schlafzimmer, Bad - wobei ab und an auch die Hunde gebaet werden, dann stell ich auch hier fest, daß ich öfters saubermache...

Früher als ich noch keine Tiere hatte hab ich nach Bedarf geputzt - halt wenn Sauwetter war mehr da mehr Schmutz in Gang ec anfällt.


Schlafzimmer bzw 1 Stock wo keineTiere sind, reicht 1 mal die Woche prima aus um sauberzumachen.


Zitat (werschaf, 18.05.2010)


Mein Bad ist nicht täglich dreckig (z.B. Dusche und Waschbecken - außer "Wasserflecken" ist doch da nach ein paarmal duschen/waschen nicht viel - also, wozu jeden Tag?),

Wenn man Familie hat ist das so. Das hat auch was mit wohl fühlen zu tun.
Wäsche tue ich auch bügeln ungefähr 1- 2mal die Woche, viele verstehen nicht wieso ich das mache (gerade die jüngeren) Aber ich finde die Wäsche sieht gebügelt auch gepflegter aus. Obwohl ich erwähnen muss, das ich nicht alles bügele ;)

Wir haben seit in paar Jahren "pflegeleichte Oberflächen" im Bad und das bedeutet:

keine Microfasertücher, kein Essig- oder Zitronenreiniger, Armatur nur mit einem von der Herstellerfirma zugelassenen Putzmittel - ergo wird nur alle 2 - 3 Wochen mit Putzmittel geputzt.

ABER- dafür darf ich täglich alles mit einem Handtuch trockenwischen, damit eben möglichst wenig Siff entsteht. Ja, auch die Dusche :angry:

Hätte ich DAS vorher gewusst, ich hätte liebend gern alles ohne Beschichtung genommen!!!


Also, mit dem Putzen hab ich auch so meine Probleme. Ich arbeite ganztags und hab ein Riesenhaus mit 1000qm Rasen zu versorgen. Puh! Manchmal wärs mir echt lieber, in einer klitzekleinen Wohnung zu leben. Aber je weniger platz man hat, desto mehr liegt offen rum. Auch keine Lösung :pfeifen:
Ich putze immer, wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich nicht mehr wohlfühle, also meist täglich. Manchmal macht mich das regelrecht fertig, weil ich irgendwie trotzdem immer glaube, es passt irgendwas nicht. Maaaann...naja, heute ist Feiertag und da hab ich massig Zeit. Ich glaub, ich geh dann mal aufräumen... :wallbash:


Das ist aber auch in ner kleinen Wohnung so, wenn man da nicht genügend Stauraum hat, dann schauts halt auch aus - das kenn ich, aber ich reiß mich mittlerweile zusammen versuch mich da nicht reinzusteigern und räum halt mal öfter auf, aber lass auch ruhig mal was liegen.


Hier gibt es gut putztipps **Werbung entfernt**

Bearbeitet von Jeanette am 13.06.2013 14:11:33


Ja, also wenn man das bewusst macht, und hier und da mal eine Kleinigkeit mitnimmt die rumliegt, wenn man gerade eh auf dem Weg in das Zimmer ist, wo es eigentlich hingehört, dann bringt das schon was.

Bsp: man räumt "nebeher" unterbewusst 5 Sachen am Tag auf die irgendwo rumliegen:
- Das Putzmittel das an der Treppe steht aber eigentlich ins Bad gehört
- Die Hose die im Wohnzimmer liegt, aber eigentlich ebenfalls ins Bad gehört
- Die Gläser die sich am Nachtisch gesammelt haben, aber eigentlich in die Küche gehören
- .... u.s.w

Das sind 150 Dinge die man pro Monat aufräumen könnte und es aber garnicht wirklich als aufräumen wahrnehmen würde.

Ich mache das seit einiger Zeit so und es ist tatsächlich meistens alles am richtigen Platz :)

Putzen (saugen) muss ich zwar trotzdem jeden Tag, am besten 2 mal :D, aber das liegt an den Beiden großeb Hunden :)


Wir arbeiten Vollzeit, sind zu zweit, haben keine Kinder und keine Haustiere. Unser Haus ist klein, sehr übersichtlich möbliert und noch übersichtlicher dekoriert. Einmal in der Woche kommt die Putzfrau für 2 bis 3 Stunden, sie saugt die Böden im ersten Stock, wischt alle Oberflächen inkl. des Fußbodens feucht und putzt das Bad (bis auf das WC, das mache ich). Für uns bleiben da nur noch wenige Aufgaben.

Die Küche machen wir immer gleich nach dem Kochen sauber, dann wird auch gelüftet und das Geschirr kommt in die Spülette. Das Klo wird zweimal in der Woche geputzt. Dusche, Waschbecken und Waschbeckenarmatur trockne ich nach jeder Benutzung mit einem Handtuch/Lappen. Fenster putze ich etwa 2x im Jahr *schäm*, Schränke wische ich einmal im Jahr aus. Nur der

Bearbeitet von donnawetta am 13.06.2013 14:20:23


Hi, bei Euch möchte ich Putzfrau sein.. Für die Arbeiten, die Du aufgezählt hast, die Eure Putzhilfe erledigt, brauche ich doch nicht 2-3 Stunden..... Schöne Grüße, Pedrolino :o


Nun ja, wenn die Putzfrau gründlich ist... :pfeifen:


Mein groooßer Traum: eine Putzfrau! :lol: :sabber:


Also ich putze meine Wohnung auch sehr gerne aber nicht jede Woche mehrfach, finde dass es ausreicht 1 mal die Woche sauber zu machen. Grüße eure Martina ^_^


Also feucht putzen 1 mal die Woche.
Staubsaugen alle 2 - 3 Tage.


Hi. Da muss ich dich leider enttäuschen. Arbeite vollzeit 3 schichten. Haben 120 qm. Ich sauge und putze jeden tag den boden. Staubwischen auch jeden tag...usw..


Hallo
Also ich finde du machst das gut ich putze 2 mal die Woche

Bearbeitet von Neso13 am 25.06.2017 01:36:51


Hallo,

ich putze meine Wohnung 1x wöchentlich. Aber dann auch mit allem drum und dran. Alles andere, wie rumliegende Gegenstände wegräumen, immer die Küche sauber zu halten usw. mache ich allerdings automatisch täglich!


Wir putzen unsere Wohnung ein mal in der Woche am Wochenende. Das sollte reichen :)


Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Löcher zuspachteln

Löcher zuspachteln

23 1
Losen Putz verfestigen

Losen Putz verfestigen

4 2
Putz- und Schimmelprophylaxe

Putz- und Schimmelprophylaxe

46 16

Ameisen aus der Wohnung vertreiben

7 28
Schlüsselabdruck - Geschenk zur ersten Wohnung

Schlüsselabdruck - Geschenk zur ersten Wohnung

28 4
Energiesparend durch den Winter – die 8 besten Heiztipps

Energiesparend durch den Winter – die 8 besten Heiztipp…

12 8
Dübel in bröckeligem Putz

Dübel in bröckeligem Putz

16 6
Ultimatives Putzmittel

Ultimatives Putzmittel

20 14

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti