Grillpfanne: Wer kennt sich da aus?


Hallo,
habe mir letztes Jahr aus dem Frankreich-Urlaub eine Grillpfanne mitgebracht. Sie ist aus Gusseisen. Ich wollte damit fettfreier braten. Leider bleibt das Gebratene daran hängen - auch wenn es vorher eingeölt wurde. Die Pfanne war nicht sehr teuer und ich denke das ist der Knackpunkt. Nun überlege ich seit einiger Zeit, mir eine Grillpfanne von Le creuset zuzulegen, die wiederum ziemlich teuer ist.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Grillpfanne? Ich bin jetzt etwas verunsichert und möchte nicht wieder ein Billigprodukt kaufen (wer billig kauft, kauft am Ende teuer).

Gruß
dekohase


Die sind nicht Billig aber ihr Geld wert,meine war schon mehrmals auf dem Lagerfeuer und Holzkohlengrill und jetzt wieder auf dem Glaskeramikfeld da verzieht sich nichts!!!
Und ich hab sie schon einige Jahre!Wichtig ist gut einbraten! ;)

Klick mich!


Hast Du eine von Le Creuset oder von dem Link, den Du mir geschickt hast?


Bei Grillpfannen ist es, denke ich, nicht unbedingt wichtig das Fleisch einzuölen- auch die Pfanne muss nicht geölt werden. Entscheidend ist, die Pfanne auf hohe Temperatur zu bringen bevor das Fleisch hineingegeben wird, und das Fleisch nicht zu rasch zu wenden- es wird zwar zunächst anhängen, aber nach kurzer Zeit (1-2 Minuten) löst es sich von selbst vom Pfannenboden.


Zitat (dekohase @ 23.07.2007 22:37:13)
Hast Du eine von Le Creuset oder von dem Link, den Du mir geschickt hast?

Eine von dem Link 3,3 Kg schwer aber gut! :lol: :lol: :lol:

Die werden teilweise Versteigert oder Sofortkauf angeboden mit edwas Glück und Geduld kann mann ein Schnäppchen machen! ;)

Bearbeitet von wurst am 23.07.2007 23:25:50

@ Häschen:

Wurst hat recht, seine Pfannen sind wirklich zu empfehlen.

Aber deine Gußpfanne müsste eigentlich auch gehen, und das OHNE Anbacken. Hast du sie richtig EINGEBRATEN?

Ich habe es schon mal in einem anderen Fred geschrieben. Eine Pfanne aus Eisen oder Gußeisen, egal ob geschmiedetes Eisen oder in Form gegossen, MUSS erst eingebraten werden. Das Material ist porös. Zuerst gießt man etwas hocherhitzbares Öl in die Pfanne und erwärmt sie schrittweise bis das Öl kurz vor dem Rauchpunkt ist. Da hat das Fett die Möglichkeit, IN die Poren des Materials einzudringen. Das Fett schließt sozusagen das Material für Speisereste, die sich nun nicht mehr in den Poren absetzen können.

Und dann ist es schon erklärt worden: Das Brat - oder Grillgut nicht zu früh wenden, erst, wenn es sich leicht vom Pfannenboden lösen lässt. Gib deinen Steaks Zeit.......


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 24.07.2007 18:47:42)
Ich habe es schon mal in einem anderen Fred geschrieben. Eine Pfanne aus Eisen oder Gußeisen, egal ob geschmiedetes Eisen oder in Form gegossen, MUSS erst eingebraten werden. Das Material ist porös. Zuerst gießt man etwas hocherhitzbares Öl in die Pfanne und erwärmt sie schrittweise bis das Öl kurz vor dem Rauchpunkt ist. Da hat das Fett die Möglichkeit, IN die Poren des Materials einzudringen. Das Fett schließt sozusagen das Material für Speisereste, die sich nun nicht mehr in den Poren absetzen können.

Danke für den Tipp - das wußte ich nicht. Hier sind ja richtige Profis im Forum. Abraxas, meinst Du das funktioniert jetzt noch mit dem einbraten?
Gruß
dekohase

Zitat (dekohase @ 24.07.2007 22:01:02)

Danke für den Tipp - das wußte ich nicht. Hier sind ja richtige Profis im Forum. Abraxas, meinst Du das funktioniert jetzt noch mit dem einbraten?
Gruß
dekohase

Wenn du deine Gußpfanne retten willst hier ein Tipp. Pfanne mit einer Schicht Salz füllen(3-5 mm),dann sehr stark erhitzen und dabei immer wieder das Salz umrühren. Vorsicht!!! das Salz wird sehr heiß!!! Wenn das Salz dunkel geworden ist hat es alle Rückstände die in der Pfanne waren aufgenommen. Nun das Salz wegkippen und die heiße Pfanne mit einem Ölbenetzten Küchenkrepp auswischen dadurch brennt sich das Öl als Spiegel in die Pfanne ein, und sie "läuft wieder wie geschmiert". :D

Noch was! :P

Bearbeitet von wurst am 24.07.2007 22:23:53

Zitat (wurst @ 24.07.2007 22:17:08)
Wenn du deine Gußpfanne retten willst hier ein Tipp. Pfanne mit einer Schicht Salz füllen(3-5 mm),dann sehr stark erhitzen und dabei immer wieder das Salz umrühren. Vorsicht!!! das Salz wird sehr heiß!!! Wenn das Salz dunkel geworden ist hat es alle Rückstände die in der Pfanne waren aufgenommen. Nun das Salz wegkippen und die heiße Pfanne mit einem Ölbenetzten Küchenkrepp auswischen dadurch brennt sich das Öl als Spiegel in die Pfanne ein, und sie "läuft wieder wie geschmiert". :D

Wahnsinn! Vielen Dank für die tolle Hilfe! Ich werde es ausprobieren bevor ich eine andere Pfanne kaufe. Bin zurzeit im Urlaub, aber wenn ich Zuhause bin, werde ich es mit dem Salz und dem Öl versuchen. Melde mich wieder...
Schöne Zeit an Euch und liebe Grüße
dekohase

Wursts Tip ist goldrichtig. Das heiße Salz zieht alle Reste aus den Poren. Und dann einfach wieder einbraten. Dann hast du wieder viel Spass mit deiner Pfanne.


Ja, wenn wir unseren Wurst nicht hätten..............

Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter